peavey vypyr 30 bzw. alternativen

  • Ersteller JustAnotherIdiot
  • Erstellt am
J
JustAnotherIdiot
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.11.10
Registriert
31.03.09
Beiträge
32
Kekse
57
Hallo allerseits,

ich hätte da mal ein paar Fragen den Vypyr betreffend.
Also vorneweg mal z.Z. spiel ich einen micro cube mit einer Epi Paula mit nem SH6 an der Bridge. Der Sound gefällt mir grundsätzlich durchaus gut, aber es mangelt so bisschen an der Umsetzung durch den cube.
Ich spiele vor allem Zeug Richtung (Thrash/Heavy)Metal und auch bisschen Hardcore, da bietet der cube ja leider nur 1 Amp-Sim an, den R-Fier, welcher zwar ganz gut gelungen ist, aber irgendwie keinen "Charakter" hat und vor allem recht unflexibel ist (hängt hald auch mit dem fehlenden EQ zusammen).
Auch hat der cube einfach bissl wenig Schub usw. liegt hald am kleinen Gehäuse und Speaker usw..

Jetz dacht ich mir natürlich ich investier mal was in nen neuen Amp.
Da ich preislich nicht wirklich über 300€ gehen will, und da schon n Fußschalter inklusive sein soll, viel meine wahl auf ein paar Modelling-Verstärker um 200€:

Vox vt30
peavey vypyr 30
Line6 spider IV
Marshall mg30FX (ja ich weis eig kein Modelling)
Roland Cube 30x

So, der vox klang bei nem Klasse, solange man im Crunch/Rock Bereich blieb, High-gain fand ich den so seltsam, wie aus nem tiefen Loch raus der Sound, und iwie kein so In-die-Fresse-Feeling.
Der spider hatte einfach nen Blechbüchsen-Sound, konnte ich mich nicht mit anfreunden.
Der Marshall hatte einfach keine High-Gain Zerre.
Der Cube hatte wieder diesen relativ unflexiblen R-fier sound, den "charakterlosen" ^^.

So kam ich dann zum Peavey, jetz aber folgendes Problem, ich hatte nur so 10 min Zeit den bei nem Verwandten anzuspielen, und hatte nur ne S-S-S Strat zur Verfügung, was verdammt suboptimal war um nen Eindruck von ner Vernünftigen Zerre zu kriegen, aber trotzdem gefielen mir die vielen High-Gain Models schon gut, richtig warmer und direkter Sound. Das aber hald alles nur bedingt weil mit Single-Coils, naja ihr könnts euch ja denken...
Dieser Umstand und die Tatsache das es nur 10 min waren lassen mich jetzt hald noch zweifeln ob der vypyr der richtige ist.

Einsatzbereich wäre vorallem Zuhause und evt. auch in nem Bandgefüge zum proben, Gig's müssen erstmal nicht drin sein.
Fragen: Reicht die 30 watt Version um gegen nen Drummer anzukommen ?
Sind die Kinderkrankheiten mittlerweile ausgemerzt?
Gäbe es noch Alternativen zum Vypyr ?
Was habt ihr für Erfahrungen mit dem Vypyr gemacht?

Ich sag schonmal Danke.
Grüße aus dem Allgäu.

PS.: Wer jetzt denkt der micro cube sei von mir gehasst und verwahrlost, ich find das Teil super, Batteriebetrieb ist ne klasse Sache, schön kompakt oder so, aber ich hätte hald gern nen "großen" Amp :D
 
Eigenschaft
 
Austin.Powers
Austin.Powers
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.11.22
Registriert
23.03.08
Beiträge
8.392
Kekse
61.864
Ort
Sarkasmus an der Grenze zu Ironien
Hi,

ganz ehrlich bist du mit dem VOX AD 30Vt am besten dran. Und das er kein Hi Gain kann is totaler Unfug hab den Selber hierstehen und aus dem normalen bekommst auch ordentlichen Hi Gain Sound musst halt nur erstmal bißchen rumstellen an den Reglern. Und es ist nun mal so das Gain nicht alles ist um einen tighten Sound zu bekommen mit dem Fresse Feeling. Pluspunkt ist außerdem das du den von 1-30 Watt regeln kannst also auf 1-3 Watt gestellt Master voll auf und über Volumen die Laustärke geregelt und zack hast selbst bei zimmerlaustärke nen super Sound.

Weniger Gain ist oft mehr


LG
Austin
 
molokh
molokh
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.04.11
Registriert
08.07.08
Beiträge
881
Kekse
2.216
Ort
Mainz
weil ich mittlerweile beide angespielt habe würde ich dir zum vypyr raten, der ist .- wie du ja schon richtig bemerkt hast - für die härtere gangart gemacht.

Ja, ich kenn den Vypyr Youtube Channel mit allen Stilrichtungen, Metal kann er (meiner Meinung) aber doch noch am Besten.

Übrigens finde ich auch dass der Vox im Highgainbetrieb nicht so klingt wie ich mir das von Highgain vorstelle - und ja ich habe mich länger mit dem Amp auseinandergesetzt.
 
Austin.Powers
Austin.Powers
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.11.22
Registriert
23.03.08
Beiträge
8.392
Kekse
61.864
Ort
Sarkasmus an der Grenze zu Ironien
Hi,

hab auch schon den Peavey gehabt und die Hi Gain sachen haben mich nicht überzeugt allein klingen die super aber sobald du mit dem ding mit Bass und Schlagzeug zusammen spielst kann er sich nicht mehr durchsetzen.Und die Hi gain Sounds waren halt wirklich so bassige dumpfe Sachen spiel da mal im Drop Tuning da hast beim peavey nur Matsch.

Am besten du gehst beide nochmal in Ruhe testen vom alten Vt gibts auch ne Xl version spezeill für Metal die ist auch sehr gut.


LG

Austin
 
J
JustAnotherIdiot
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.11.10
Registriert
31.03.09
Beiträge
32
Kekse
57
@Austin Powers
Also den Vox vt30 (ja kleiner Unterschied zu dem von dir genannten, aber ist ja nur die neue Auflage) habe ich lange getestet, hat nen guter Freund von mir, und ich war von dem Amp clean über crunch bis rock Zerre schon ziemlich angetan, schön warm undso.
Aber ich hab oben schonmal kurz versucht zu beschreiben, was mir an dem High-Gain Sound nicht passt.
Bei Relativ niedrigen Lautstärken(so das hald die Fenster nich Zittern :D) hörte sich das Ganze so "von weit weg" an, wie aus nem Brunnen raus, auch fast schon zu warm und freundlich.
Und ja, ich weiss druchaus mit dem Gain-Regler umzugehen und ich bin auch niemand der grundsätzlich die Mitten komplett rausdreht oder so xD.
Also ich weiss praktisch was mir am Vox NICHT gefällt, und der erste, kurze und SC-verfälschte Eindruck vom Vypyr war besser.

Edit: Grade erst deinen letzten Post gelesen. Hmm ja Antesten ist so ne Sache, ich hab ja schon versucht bei Freunden das meiste anzutesten, nächster größerer Musikladen ist hald doch n gutes Stück weg. Und vorallem kann ich ja den Peavey dann nicht in nem Bandgefüge testen, denn da liegt ja wie du sagst anscheinend seine Schwäche.
 
Austin.Powers
Austin.Powers
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.11.22
Registriert
23.03.08
Beiträge
8.392
Kekse
61.864
Ort
Sarkasmus an der Grenze zu Ironien
Hi,

ja war ja auch nich böse gemeint aber wie gesagt du musst halt auch den Watt Regler and er Rückseite benutzen weil wenn der auf 30 Watt steht und du alles einstellst dann stimmt das mit dem Brunnen Sound. Wie gesagt bin mit meinen beiden sehr zufrieden hab den normalen und die XL Version. Schau einfach ich war wie gesagt mit dem Peavey überhaupt nicht zufrieden aber Sound Gefühl ist ja auch Subjektiv :)

Ich spiel Vohrnehmlich Stoner /Sludge Metal und sehr Tiefgestimmt also C-F# und selbst da hat mich der VOX überzeugt da er selbst da noch sehr differenziert ist.

Drück Dir auf jedenfall die Daumen das du deinen Sound findest


LG

Austin
 
J
JustAnotherIdiot
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.11.10
Registriert
31.03.09
Beiträge
32
Kekse
57
Ja ne schon klar das dein Post nich böse gemeint war :D
Bin ja froh über jeden der sich das anschaut und was schreibt.
Also ich schau mir den Vox auf jeden Fall nochmal an, aber als ich den getestet hab, hab ich schon den Watt-Regler fast ganz runter geregelt, also bei so schönen Crunchsounds war der echt top, aber der Highgain Sound war einfach kein wirklich Highgain Sound für mich xD

Danke für deine Posts
Grüße JustAnotherIdiot
 
Ingo620
Ingo620
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.12.22
Registriert
24.06.08
Beiträge
202
Kekse
314
Wie wäre es mit einem Nicht-modelling Amp.
Wie den hier

Liegt im Preisrahmen und dank 12 Zoll Speaker mehr Pfund für den Proberaum.
Fussschalter ist auch dabei.
Alles was man braucht.

Oder man denkt mal über einen Bandit nach...
 
J
JustAnotherIdiot
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.11.10
Registriert
31.03.09
Beiträge
32
Kekse
57
Also der Vypyr mit 30 Watt hatt ja auch nen 12" Speaker und kostet mit Sanpera I Floorboard ja in etwa gleich viel.
Jetz stellt sich mir hald die Frage, ob der Sound denn die immensen Flexibilitätseinbußen, immerhin stehen 12(24) Ampmodelle, zig Stompboxes und Effekte, sowie Speicherfunktion etc gegen nen simplen 2 Kanal Transenamp.
Wenn ihr jetzt sagt dafür hat der z.B. der Randall nen Killer-Sound im Gegensatz zum Vypyr dann wärs vllt. ne Überlegung Wert, andererseits will ich mich hald nich auf den einen Sound festnageln lassen.

Anmerkung: Ich besitze keinerlei weitere Effektgeräte o.Ä..
 
Ingo620
Ingo620
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.12.22
Registriert
24.06.08
Beiträge
202
Kekse
314
Aber wirst du auch alle 24 Ampmodelle benutzen?

Meiner Meinung nach braucht und benutzt man nur einen guten Clean und einen noch besseren Verzerrten Sound. ;)

PS: Effekte hat der Randall auch...

Letzendlich musst du entscheiden was du brauchst und was dir soundlich gefällt.
Wollte dir nur noch eine Anregung geben.

Hast du keine möglichkeit die mal beim Händler gegeneinander zu testen?
 
J
JustAnotherIdiot
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.11.10
Registriert
31.03.09
Beiträge
32
Kekse
57
Hmm ich bezweifel, dass ich alle 24 Ampmodell auch nur ansatzweise nutzen werde, aber das ist auch so ne Sache der Spielerei bzw. der experimentierfreudigkeit.
Also den Randall anzutesten wird schwierig, vorallem gegen den Vypyr, ich muss ja wegen dem Vypyr schon bis nach münchen, und ich wohne gaaanz im Süden, Sonthofen im Allgäu, südlichste Stadt deutschlands xD.
Hast du denn Erfahrungen mit dem Randall ?
Denn die einzige Möglichkeit den zu testen wird für mich darin bestehen meinen örtlichen Musikhändler zu bitten den zu bestellen und so dicke bin ich mit dem auch nicht das ich da 5 Amps bestell und keinen kauf oder so.
 
B
BDH
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.09.10
Registriert
11.11.09
Beiträge
20
Kekse
86
Ort
Mainz
hi auch ma von mir....

...ich würd auch sagen, wenn schon nur auf einen sound festlegen, dann auf einen echt guten vollröhren.
Der vypyr is geschmackssache (für die einen: "hamma teil!!" für die anderen: "billig & laut"). Für so ein zwei jahre als übergangsverstärker würd ich ihn auch nehmen, aber auf dauer würd der mich nur auf n sack gehn. ich brauch zur zeit auch nen neuen verstärker und werd mir wohl den vt100 zulegen. Anfangs hat sich mir auch die selbe frage gestellt, war dann beim schmidt und neben dem vt 100 klang alles...(billig)... ich sags ma so:
die vt serie ist meiner meinung nach die ausgereifteste, hat nicht so viel schnickschnack und vor allem das "analoge design" sagt mir echt zu. die anderen ist eben geschmack. besonders viel falsch machen kannste mit keinen von denen.

@austin powers: hast du jetzt auch den vt oder nur den advt? weil die advts werden sowiso nicht mehr verkauft.
 
Ingo620
Ingo620
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.12.22
Registriert
24.06.08
Beiträge
202
Kekse
314
Nein mit DEM Randall speziell nicht.
Was mir noch eingefallen ist, ist das der Peavey ja auch einen Looper hat und das ist zum üben echt praktisch.
Und wie erwähnt den 12 Zöller.

Naja vielleicht doch eine ganz gute Wahl.
 
J
JustAnotherIdiot
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.11.10
Registriert
31.03.09
Beiträge
32
Kekse
57
Hmm meinste jetz mit "Vollröhre" den Vox vt ?
Der hat doch nur sone komische Röhrenendstufe mit ner Vorstufenröhre drin oder so, die ja nicht im eigentlichen Sinne verzerrt sondern blos für die Klangfärbung zuständig sein soll, oder hab ich da was verpasst ?
Der Vypyr hat ja meines Wissens auch ne analoge Verzerrung, nur die Effekte sind digital, also eigentlich wie beim VT blos ohne Röhre in der Endstufe...

Zu den AD..VTs, sind glaub nurnoch gebraucht zu haben oder ?
Von dem her wird antesten schwierig ...
Ist denn der Sound von denen so unterschiedlich zu den neuen VTs ?

Edit:
@Ingo620
Naja grundsätzlich bin ich soner "reinen" Transe ohne Modelling ja garnicht so abgeneigt, nur hab ich da bis dato noch nix vernünftiges angespielt bis auf nen Marshall Mg und der ist bei aufgerissenem Gain einfach grausam, wie sone Kettensäge in Marshall :D
 
Ingo620
Ingo620
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.12.22
Registriert
24.06.08
Beiträge
202
Kekse
314
Dann wirds dringend Zeit mal ne gescheite Transe zu spielen.
Nen MG kann man aber nicht als Eichmaß für Transistorverstärker heranziehen.
Wenn du im Musikladen bist spiel doch mal Peavey und Randall, falls vorhanden, an.

Dann gibt es ja auch noch PCL.

Wie sieht es eigendlich mit gebrauchtkauf aus?
 
molokh
molokh
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.04.11
Registriert
08.07.08
Beiträge
881
Kekse
2.216
Ort
Mainz
...und vor allem das "analoge design" sagt mir echt zu.

Na schau mal her, noch ein Mainzer. Kannst du mir mal genau erklären wo da genau das "analoge design" was dir im vergleich zum vypyr besser gefällt ist? Die 12ax7 in der endstufe?
 
Sleeping Giant
Sleeping Giant
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.02.10
Registriert
22.11.09
Beiträge
34
Kekse
23
Hi,

hab auch schon den Peavey gehabt und die Hi Gain sachen haben mich nicht überzeugt allein klingen die super aber sobald du mit dem ding mit Bass und Schlagzeug zusammen spielst kann er sich nicht mehr durchsetzen.Und die Hi gain Sounds waren halt wirklich so bassige dumpfe Sachen spiel da mal im Drop Tuning da hast beim peavey nur Matsch.

Am besten du gehst beide nochmal in Ruhe testen vom alten Vt gibts auch ne Xl version spezeill für Metal die ist auch sehr gut.


LG

Austin

Das kann ich ehrlich gesagt gar nicht verstehen. Ich hatte meinen Vypyr 30 letztens bei einer kleinen Jam gespielt. Wir waren zwei Gitarren, ein Bass und ein E-Drum. Der andere Gitarrist hatte seinen Roland Cube 30 dabei und der konnte sich einfach nicht durchsetzen, trotz mehrmaligen Versuchen den Sound zurecht zu biegen. Für sich alleine hat der Cube 30 einen ordentlichen Sound, aber mit anderen Instrumenten kann der wohl gar nicht.

Der Vypyr hat sich besser als erwartet geschlagen (war der erste "richtige" Einsatz, sonst ist das ja nur mein Übungsverstärker). Meine Gitarre hat sich gnadenlos durch die dicksten Soundwände gefressen und hat nicht gematscht, trotz tiefen Powerchords über den eher billigen (ja billig, nicht günstig) Rhythm/Hals Tonabnehmer.:)


In Sachen Crunch hat der Vox VT dem Peavey Vypyr wirklich was vorraus, wenn es einem aber hauptsächlich um Clean und HiGain geht, dann kann ich den Vypyr wirklich nur empfehlen. Das reiche Angebot an Effekten verleitet auch mal zum experimentieren, da kommen teilweise wirklich kranke und unbrauchbare Sounds raus, aber manchmal findet man auch genau das was einen bestimmten Part im Song noch gefehlt hat.

P.S. Wenn es der Peavey werden sollte, dann würde ich mir überlegen das Sanpera II, vielleicht auch gebraucht, zu kaufen. Das ist in meinen Augen komfortabler und bietet einfach die Möglichkeit alle Funktionen des Vypyrs voll zu nutzen.


Sleeping Giant
 
J
JustAnotherIdiot
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.11.10
Registriert
31.03.09
Beiträge
32
Kekse
57
@Ingo620
Was ist denn bitte PCL ?
Hmm mit Gebrauchtkauf schauts schlecht aus, weil soll eigentlich eher n Geschenk für mich zu Weihnachten werden und da ist n Gebrauchtkauf hald ziemlich suboptimal wie ich finde.
Aber ich wer deinen Tipp mal beherzigen und versuchen ne gescheide Transe in dem Preisbereich anzuspielen.
Kannst du mir da mal abgesehen von dem o.g. Randall noch was empfehlen, vllt. was weiter verbreitetes?

@All
Naja irgendwie scheint ja die eine Fraktion den Vox zu vergöttern und die andre eher den Peavey, aber im Bereich Modelling um 200€ scheints sonst nichts vergleichbares zu geben, oder ?
(Bitte keine Cubes, ich habe ja schon den micro cube, da brauch ich nicht noch einen.)
 
B
BDH
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.09.10
Registriert
11.11.09
Beiträge
20
Kekse
86
Ort
Mainz
@molokh: nein. ich bin auch der meinung, dass die pseudoröhre fast nichts zum sound beiträgt. mit "analogem design" meine ich ausschließlich das design^^.
Sleeping giant hat recht, der vypyr läd mächtig zum spielen ein, wirkt mit den ganzen lampen dann aber auch wie ein "spielzeug".

Wenn der Amp wirklich ein Weihnachtsgeschenk sein soll, würd ich dir raten den vt50 zu nehmen, wenn dir die gain reserven mal ausgehen kannst du den vt ja immernoch mit isonem boss verzerrerpedal nachrüsten (so werd ichs auch machen^^). In jedem fall würd ich sagen hat der vox den besten sound.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben