Pedal umbauen von „Dauer-Aus“ zu „Dauer-An“?

  • Ersteller rattus norvegicus
  • Erstellt am
rattus norvegicus

rattus norvegicus

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.03.19
Registriert
01.08.15
Beiträge
18
Kekse
0
Ich benutze ein Boss Super Overdrive SD1, den Compression Sustainer CS3 und den Super Overdrive SD1. Der Overdrive schaltet sich automatisch ein, sobald er Strom bekommt. Die anderen werden mit der Trennung vom Netz ausgeschaltet und bleiben auch ausgeschaltet, wenn sie wieder Saft bekommen.
Ich habe jetzt alle drei Pedale in ein Rack gebaut, so dass sie leider nicht mehr ganz so zugänglich sind und man auch die Status LEDs nicht mehr sehen kann. Und jetzt ist es etwas unpraktisch, das zwei der Pedale aus sind, wenn ich das Rack anschließe. Ich habe ein wenig Sorge, dass ich früher oder später bei einem Konzert vergesse, die Pedale einzuschalten.
Wisst ihr, ob es eine Möglichkeit gibt, den Compressor und das Noise Gate so umzubauen, dass sie auch stromlos eingeschaltet bleiben? Ich hatte daran gedacht, den Treter einfach in der unteren Stellung zu fixieren, weiß aber nicht, ob das auf Dauer der Elektronik schaden könnte…
 
Marschjus

Marschjus

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.21
Registriert
12.11.16
Beiträge
4.659
Kekse
15.761
Ort
Bei Dresden
Hmm...stelle ich mir etwas schwierig vor. Ich vermute mal das der Compressor und das Noise Gate keinen richtigen Schalter haben also keine der mechanisch etwas umschaltet sondern einen Taster und der Impuls beim Betätigen halt ein oder ausschaltet.
Wie bei einem Stromstoßrelais. Hast du denn mal getestet was passiert, wenn du den Taster gedrückt lässt und die Pedale vom Netz trennst und dann wieder ansteckst?
 
micharockz

micharockz

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
14.05.21
Registriert
29.10.06
Beiträge
2.857
Kekse
15.563
Ort
Varel
Ich hoffe, dass ich keine falschen Gerüchte verbreite. Ob der Bypass eines Boss-Pedals nach der Aktivierung der Stromversorgung an oder aus ist, soll ein wenig vom Zufall (bzw. von Bauteiltoleranzen) abhängen.
Hier ein paar Links mit Hinweisen zu Ursachen und möglichen Modifikationen.
https://www.premierguitar.com/articles/jfet-switching-1
https://www.thegearpage.net/board/index.php?threads/keeping-a-boss-pedal-always-on.564765/

Die Mods sind aber eher etwas für Fortgeschrittene, wenn du es nicht selbst erkennst, sollte dir jemand sagen können, welchen Widerstand du austauschen solltest.

Ich hatte daran gedacht, den Treter einfach in der unteren Stellung zu fixieren, weiß aber nicht, ob das auf Dauer der Elektronik schaden könnte…

Zur Schädlichkeit einer Fixierung des Tasters kann ich nichts sagen. Ich tippe auf nicht schädlich. Funktioniert das denn?
 
tuckster

tuckster

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.21
Registriert
12.10.08
Beiträge
4.443
Kekse
15.912
Ort
Weißwursthauptstadt
Der Artikel von R.G. Keen auf Premierguitar ist nicht ganz vollständig, hier die ganze Geshcichte:
Bei "Mods" Punkt 2:
http://www.geofex.com/Article_Folders/bosstech.pdf

PS: ohne Klugscheissen zu wollen, Pedale sind grundsätzlich immer an. Das Audiosignal wird jedoch meist nach dem Einschalten "gebypassed" bzw geht halt direkt von Buchse zu Buchse.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Marschjus

Marschjus

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.21
Registriert
12.11.16
Beiträge
4.659
Kekse
15.761
Ort
Bei Dresden
Ändert aber an dem Problem des TS nichts.
Aber gut das es geklärt wurde.
 
gmc

gmc

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.05.21
Registriert
16.09.08
Beiträge
1.029
Kekse
941
Ort
Nähe Heilbronn
Du könntest den Fußtaster durch einen Schalter ersetzen ...
 
TripleRistretto

TripleRistretto

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.05.21
Registriert
13.04.14
Beiträge
91
Kekse
278
Ich würde das Batteriefach auflassen und so etwas benutzen (mit Buchse statt Stecker) :


Das Gerät glaubt per 9v Block gespeist zu werden und geht an sobald der Input belegt wird.
 
micharockz

micharockz

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
14.05.21
Registriert
29.10.06
Beiträge
2.857
Kekse
15.563
Ort
Varel
Das Gerät glaubt per 9v Block gespeist zu werden und geht an sobald der Input belegt wird.
Wenn der Input belegt wird, wird die Batterie belastet, der Buffer des Pedals ist dann definitiv an. Aber bist du dir sicher, dass auch der Effekt in jedem Fall aktiviert ist bzw. ob diesbezüglich ein Unterschied zwischen Netzteilanschluss- und Batterieclipversorgung besteht? Das würde mich wundern, aber ich habe auch nicht wirklich Ahnung ;).
 
Marschjus

Marschjus

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.21
Registriert
12.11.16
Beiträge
4.659
Kekse
15.761
Ort
Bei Dresden
Vielleicht sollten wir auch hier mal abwarten bis (ob) sich der TE nochmal meldet. Bis jetzt war er seit erstellen des Startbeitrages nicht nochmal online.
Es gab ja doch die ein oder anderes Rückfrage.
 
rattus norvegicus

rattus norvegicus

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.03.19
Registriert
01.08.15
Beiträge
18
Kekse
0
Hallo, zusammen!
Erstmal danke für eure Kommentare. Bin gerade sehr im Stress und melde mich deshalb erst jetzt, sorry...
Die Idee, den Tretschalter dauerhaft zu drücken konnte ich noch nicht ausprobieren, da die Geräte im Proberaum stehen und ich leider gerade keine Zeit habe, dort hin zu fahren.
Soweit ich mich erinnere, sind die Tretschalter aber immer mit einem Taster und nicht mit einem Schalter ausgeführt, so dass immer nur ein kurzes Signal das Effektgerät schaltet oder nicht. Von daher bin ich mir nicht sicher, ob es der Elektronik gut tun würde, wenn man den Knopf dauerhaft drücken würde.
Vielen lieben Dank für die Links, die klingen sehr hilfreich!
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben