Pegelverlust durch Schutzgitter?

von tomfly, 07.04.12.

Sponsored by
QSC
  1. tomfly

    tomfly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.03
    Zuletzt hier:
    20.11.15
    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    431
    Erstellt: 07.04.12   #1
    Hallo

    Ich habe einen fertigen Aktivsub (ALTO TS Sub 12) dieser hat ein normales Lochblechschutzgitter und die gesamte Abstrahlfläche des Schutzgitters wäre ca. 1519cm².
    Allerdings ist der tatsächliche Wert kleiner, da ich die ganzen Stege zwischen den Löchern da nicht abgezogen habe. (Sind auch eher eliptisch statt 4-eckig...daher schwerer zu berechnen.)

    Nun will ich gerne, da ich den Sub auch viel zu Hause nutze, einen Kasten aus Holz bauen und den Sub hineinstellen / schieben und vorne in dem Holzkasten dann ein Schutzgitter aussägen. (Der Alto Sub ist in meinem Fall hochkant aufgebaut.)
    Es sollen einfache rechteckige Nuten hinein welche von links nach rechts verlaufen und je ca. 2cm x 38cm Durchlassfläche bilden. Insgesamt sind es 13 Stück von Oben nach unten dann in der Front. Als Durchlassfläche komme ich da auf 988 cm².
    Leider kann man diesen Wert nun aber auch nicht mit dem obigen verrechnen da in dem obigen Wert ja die Stege welche zwischen den Löchern sind keinen Durchgang ermöglichen sondern ja nur die eigentlichen Löcher.

    Dazu kommt noch das der 12er Speaker ja nur mittig in dem Sub eingebaut ist und oben links und unten rechts ein dreieckiger Bassreflexkanal vorhanden ist. In den anderen beiden Ecken wird ja kein Schall abgestrahlt.

    Der Kasten soll einfach als Schutz dienen und kann somit auch farblich dem Raum angepasst werden. :)

    Mein Frage wäre nun , wieviel Pegelverlust das ganze nun darstellt, oder wird man das zu Hause in einem normalen Zimmer kaum merken?

    bye Tomfly
     
  2. Blind Bob

    Blind Bob Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.11
    Zuletzt hier:
    16.07.12
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    303
    Erstellt: 07.04.12   #2
    bei geringer Lautstärke wird das kaum Auswirkungen haben. Das Schutzgitter sollte gut befestigt sein, damit keine Nebengeräusche entstehen, besonders wichtig bei tiefen Tönen!
     
  3. tomfly

    tomfly Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.03
    Zuletzt hier:
    20.11.15
    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    431
    Erstellt: 07.04.12   #3
    Hi

    So bevor das hier in die falsche Richtung läuft...

    Neija, kleines Baby / kleines Kind nimmt gerne Kinderspielzeug in verwendung als Hammer auf Gegenständen

    Daher wollte ich einfach einen Schutz um den Sub bauen das der orginal Sub nicht verändert wird.
    Das ganze nutze ich ja auch nur zu Hause so.

    Das einfache wäre eben eine Kiste bauen in die ich den Sub von hinten hinein schieben kann und gut ist.

    Also komplett aus Holz und in der Front säge ich die Langlöcher / Nuten (2cm x 38cm) selbst hinein.
    Es werden 13 Stück untereinander.
    Wegen inneren Schallabweichungen...das muss ich halt , wenn es so ist akzeptieren.
    Wenn ich die Anlage mal auf einer Feier nutze, dann steht der Sub ja wieder ganz normal da.

    Erst wollte ich eine Kiste bauen die ganz zu ist, aber immer zum Musik hören abnehmen ist auch blöd.
    Daher die Idee mit den Front-Langnuten.

    Ich hoffe halt das es genug Schalldurchlässig sein wird und das man kaum Schallverlust haben wird.
    Zur not muss man den Sub eben ein wenig mehr aufdrehen was zu Hause bei Zimmerlautstärke weniger schlimm sein wird.

    bye Tomfly
     
  4. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    10.12.18
    Beiträge:
    10.435
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    747
    Kekse:
    34.530
    Erstellt: 07.04.12   #4
    kannst du das mal skizzieren? ich versteh noch nicht was das soll irgendwie....
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping