Peveay XXL, Randall RH100 g2/ Rh150 g3 oder eher richtung vinage amp sm 120?

von Carduhn, 28.06.06.

  1. Carduhn

    Carduhn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.06
    Zuletzt hier:
    25.02.15
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.06.06   #1
    Hallo

    zu erst einmal, ich habe die Suchfunktion reichlich bemüht und mich eingelesen.
    Allerdings bin ich immernoch recht ratlos.

    Bin auf der Suche nach einem neunen Topteil. Box ist schon vorhanden (IBZ toneblaster 4/12)
    Es sollte eine Transe bzw. ein hypridamp sein. Ich weiß ich weiß, Röhre ist und bleibt besser. Aber ich mag die Dinger einfach nicht.
    Mein Budget geht bis ca. 600-700 euro.

    Bin mich jetzt am fragen, welcher der Amps der "beste" oder der für meine Ansprüche am besten geeignete ist.

    Und hier liegt mein Problem. Ich spiele zur Zeit in zwei Bands.
    Mit der einen machen wir Death bzw. Melodic Death Metal und die andere geht eher in richtung Progressive Rock/Metal mit leichten Jazz einflüssen.

    In der Death Band wär ein richtig nettes "Brett" wünschenswert, wobei ich bei der prog kombo eher einen schönen weichen (high gain) lead sound bräuchte.

    Z.z. spiele ich über nen alten Marshall combo+ Vamp2.
    das soll aber keine Dauerlösung sein da ich das ding (Vamp2) eigentlich für den live einsatz nicht so pralle finde.

    Ich spiele recht wenig Badewanne (wegen dem, meiner Meinung nach, fehlenden durchsetzungsvermögen)
    Und wie gesasgt eher im High gain berreich.

    Wäre echt froh,
    wenn ich ein paar Kommentare bzw. einen kleinen Vergleich zwischen
    Peavey XXL
    Randall RH 100 g2
    Randall RH 150 g3
    und Vintage amp Stage Master 120
    bekommen könnte.
    Das Review zum SM120 hab ich schon gelesen.
    Das Problem ist einfach, das ich nicht wüsste wo ich den SM 120 oder den RH100 g2
    anspielen sollte.

    Na ja genug gelabert
    hoffe ihr könnt mir helfen.
     
  2. SickSoul

    SickSoul HCA - Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    6.400
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    1.777
    Kekse:
    39.356
    Erstellt: 29.06.06   #2
    Sers!

    Ich spiele selbst den Peavey XXL (hab da auch nen kleines Review geschrieben: schau mal hier, da findest du auch noch andere) und kann das Ding immernoch sehr gut empfehlen. Vor allem wegen der Vielseitigkeit ist der Amp echt top! Durch die verschiedenen Voicings pro Kanal kannst du echt ne Menge verschiedener Sounds rausholen ohne den EQ zu verstellen. Gerade mittenreiche Brettsounds gefallen mir da ziemlich gut und der Crunch ist für ne Transe auch nicht übel. Clean ist auch geil eigentlich. An Dynamik fehlt es dem Ding auch nciht gerade, habe in letzter Zeit immer im 2ten Kanal gespielt und zwischen Clean, Crunch und Brett mit der Gitarre alles geregelt :)

    Zu den anderen Amps kann ich dir leider nix sagen, sorry :o

    MfG
     
  3. Carduhn

    Carduhn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.06
    Zuletzt hier:
    25.02.15
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.06.06   #3
    Wie gesagt... die Reviews habe ich alle eigentlich mehrfach durchgelesen.

    Hatte auch mal die gelegenheit ein wenig zu testen. Leider nur den XXl.
    Der hat mir schon recht gut gefallen. Vorallem auch wegen der Soundvielfalt die für meine durchaus verschiedenen Anwendungen ja schon fast ideal ist.
    Würde mich aber trotzdem sehr über ein paar Kommentare zum Rest der Amps freuen.
    Vorallem zum Vintage amp SM120 weil das so der 2. meiner Rangliste wäre.
     
  4. SickSoul

    SickSoul HCA - Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    6.400
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    1.777
    Kekse:
    39.356
    Erstellt: 01.07.06   #4
    Ach so, dachte du hast nur das Review zum SM120 gelesen... bei den anderen kann ich dir leider immer noch nicht weiter helfen aber deinen Thread mal kurz pushen ;-)

    MfG
     
  5. Carduhn

    Carduhn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.06
    Zuletzt hier:
    25.02.15
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.07.06   #5
    Hallo nochmal,

    da ich den Rh100 g2 noch in keinem shop in meiner nähe gefunden habe und recht weit fahren muesste (wirklich unverhältnismäßig weit) um den Stagemaster 120 zu testen werd ich wohl nächstes Wochenende nach Musik Produktiv fahren und dort nochmal den Randall RH150/300 g3 im vergleich gegen den Peavey XXL testen.
    Möge der bessere gewinnen.
    Bzw. wenn mir keiner gefällt... muss ich halt weiter suchen.

    Falls jemand noch Infos für mich hat (oder in Zukunft welche hat) bin ich immer offen dafür.
    Bis denne
     
  6. kirk2002

    kirk2002 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.05
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    32
    Erstellt: 03.08.06   #6
    also ic hwar gestern bei produktiv und ganz ehrlich: der randall hat mich umgehauen!hab auch noch marshalls,engl und framus angespielt,aber nee!der randall wars,also der rh300 g3!richtig geiles brett und auch ein guter cleansound!und das zu dem preis!!!jetzt wollt ich ma fragen ob wer hier erfahrungen mit dem amp hat oder einfach so noch über vor und nachteile bescheid weiss!
     
  7. Slider

    Slider Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.04
    Zuletzt hier:
    19.02.16
    Beiträge:
    1.363
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.140
    Erstellt: 03.08.06   #7

    hehe das kenn ich doch irgendwo her :D
    ich auch neulichs am Amptesten, 6505, Fireball usw. alles angespielt und dann einfach nur aus Neugier den Randall...und wupps der hat alle um Längen geschlagen...das hätte ich nicht erwartet...wird wohl auch mein nächster Amp ;)

    Cheers

    edit: sry für Offtopic...musste aber mal sein, wollte ihm eigentl,. nur bestätigen wie gut der Amp ist!
     
  8. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 03.08.06   #8
    Also... ich lieb' nach wie vor mein RG100SC Combo... weiss nicht wie sehr anders die G3 Serie klingt, aber wenn die irgendwie noch so aehnlich ist muss sie ziemlich geil sein ;)...

    Bauqualitaet ist sagenhaft (das Ding koennte nen Atomkrieg ueberleben...) und Probleme hatte ich noch nie... kannst also beruhigt zugreifen ;)
     
  9. Valvestate

    Valvestate Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    19.01.05
    Zuletzt hier:
    1.11.16
    Beiträge:
    6.716
    Ort:
    Mojo Planet
    Zustimmungen:
    1.975
    Kekse:
    32.721
    Erstellt: 04.08.06   #9
    joa hab den 150er weil ich nicht find das 300 watt sein müssen. Erfahrungen durch tests schon gehabt. 150 watt reichen völlig und aufgerissen imemrnoch ohne zerren im clean und alles.

    jao geiles teil sont hätt ich den net.
     
  10. Carduhn

    Carduhn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.06
    Zuletzt hier:
    25.02.15
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.08.06   #10
    Ich melde mich auch noch mal zu Wort!
    War bei Musik Produktiv und habe beide amps (Randall Rh150g3 und Peavey XXL) angetestet.
    Es ist dann aber der Peavey XXL geworden.
    Warum ist recht schnell gesagt:
    Der Randall klingt Fett, hat nen mörder Brett und drückt ordentlich.
    Und das war bei mir der Haken an der sache. Er klingt einfach zu Fett.
    Ich spiele in 3 Bands und immer mit anderen Gitarristen zusammen da wär das einfach zu viel des guten. Zudem brauche ich in den Bands meist recht verschiedene Sounds und da war dann der Peavey einfach flexibler.
    Ausserdem hatte ich das Gefühl, dass der Peavey klarer klingt. Irgentwie nicht so bedekt.
    Ausserdem kam ich mit dem Peavey auf anhieb zurecht und fand sofort und ohne großes probieren einen Sound der meinem Ideal recht nahe kommt. (schon im Laden beim antesten) während ich auch in dieser Richtung mit dem Randall nicht ganz warm wurde.
    War mit 2 mitgliedern meiner Hauptband und dem anderen Gitarristen der einen anderen in der ich spiele da und haben das sozusagen gemeinsam entschieden.

    Na ja. in der band kommt der XXL echt klasse. Er setzt sich durch ohne bass, schlagzeug, keybord oder den anderen gitarrero nieder zu machen, matcht nicht und bietet alle sounds die ich brauche. Das einzige was ich noch anschließen brauchte um alles zu haben was ich brauchte war ein Chorus (für manche clean sounds), ein delay (für solos) und ein wah (einfach ein super Spielzeug).

    Wie gesagt. Der randall ist gut. Richtig klasse sound. Aber für mich war er leider nichts.
     
Die Seite wird geladen...

mapping