Pflege Ibanez GRG 170 BKN

von Andreas62, 30.11.06.

  1. Andreas62

    Andreas62 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.06
    Zuletzt hier:
    1.10.15
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    71
    Erstellt: 30.11.06   #1
    Hallo,

    womit pflege ich das Griffbrett (Vorder-und Rückseite)?

    Kann ich das https://www.thomann.de/de/dandrea_gitarren_pflege_set_deluxe.htm verwenden?

    Insbesondere ob das enthaltene Lemon-oil für das Holz der Rückseite des Griffbretts zu gebrauchen ist. Hab keine Ahnung ob es sich um einen unlackierten Hals handelt.

    Vielen Dank!

    Gruß
    Andreas
     
  2. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 30.11.06   #2
    Das Griffbrett wird Palisander sein, also unlackiert. Da einfach die Saiten runternehmen (Tremolo vorher fixieren) und dann ein wenig Lemon Oil auf einen Lappen geben und auf das Griffbrett auftragen. Kurz einwirken lassen und eventuelle Reste abwischen.

    Der Hals dürfte lackiert sein, bin mir da aber nicht ganz sicher. Dafür ist das Lemon Oil nicht gedacht, dafür nimmst du dann das Guitar Polish, das dürfte für lackierte Flächen sein (Wobei ich nicht genau weiß: Ist das eine richtige, dickflüssige Politur oder eine Flüssigkeit, die per Zerstäuber aufgetragen wird (wie Glasreiniger). Letzteres kannst du andauernd nutzen, damit gehen Fettflecken etc. weg. Mit ersterer kannst du kleinere Kratzer rausbekommen, da du damit den Lack ganz leicht abträgst. Welches nun dabei ist kann ich dir leider nicht sagen)
     
  3. delayLLama

    delayLLama Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.280
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 30.11.06   #3
    Der Hals ist lackiert (so ne Art Mattlack)!
    Den kannst du auch mit fast fret pflegen und dann schön abpolieren, mittlerweile ist der bei meiner GRG schon richtig fatzeglatt. Öl wird ich nicht nehmen, da kaum was was aufgesaugt wird und es schmierig ist wenn man es nicht wieder abpoliert.
    Ich nehme aber auch ab und an lemonoil und wische damit den headstock, der sieht dann wieder frischer aus. Wenn eh die Saiten runter sind.
     
  4. -Silence-

    -Silence- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    20.02.15
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    4.952
    Erstellt: 01.12.06   #4
    Bei einem Saitenwechsel benutze ich auch Zitronenöl.
    Vorher fahre ich noch mit einem feuchten Wattestäbchen (Ohrenstäbchen) zwischen die Bünde, längst der Maserung um hartknäckige Ablagerungen zu entfernen. Man sollte danach auch den Bund wieder trocken wischen, das Wasser soll praktisch nur zum spülen dienen. Für den Hals, Griffbrett und Saiten GHS Fast Fret (ein Stift den man haben muss ;) ).

    https://www.musiker-board.de/vb/faq-workshop/75891-technik-gitarrenpflege.html
     
  5. Big A

    Big A Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.06
    Zuletzt hier:
    1.10.09
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    631
    Erstellt: 04.12.06   #5
    Verwende des Dunlop 65 oder so ... ist ja auch ein lemon oil für eigentlich alle mein Gitarren (auch für die unlackierte RG2550) ... wichtig ist eigentlich nur, dass man es dezent auf den Lappen sprüht und gleich mit nem trockenen Teil des Tuches nachwischt ... wenn man das bei jedem Saitenwechsel macht (der eigentlich mindestens monatlich sein sollte) reicht das, dass sich nix festsetzt ... :great:
     
  6. delayLLama

    delayLLama Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.280
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 04.12.06   #6
    ...naja denke mal mit Wasser sollte man nicht unbedingt rangehen und Wattestäbchen fusseln eh bloss, mit nem Lappen und bisschen lemonoil bzw. Ballistol lässt sich mit ein bisschen Muskelschmalz doch alles einwandfrei wegwischen. Man kann auch nen alten fastfret nehmen und das Griffbrett (ohne Saiten) putzen und den fret bei Bedarf mit etwas Öl auffrischen und sogar mit nem scharfen Messer den fret immer wieder erneuern (hält trotzdem Jahre).
     
  7. -Silence-

    -Silence- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    20.02.15
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    4.952
    Erstellt: 04.12.06   #7
    Also, ich glaube um das letzendlich beurteilen zu können muss man es auch mal mit den Wattestäbchen ausprobiert haben. Oben, steht falls Du das nicht gelesen hast: *dient zum spülen* und *Bund wieder trocken wischen*... Die Wattestäbchen fusseln kein bisschen, Wattepads ja, aber keine Wattestäbchen.

    Waffenöl bei Gitarren, von Chemie keinen schimmer. ;)
     
  8. delayLLama

    delayLLama Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.280
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 04.12.06   #8
    Na eigentlich wars ja kein Angriff gegen Dich, immerhin könntest du mein Sohn sein und ich dachte ich könnte einen väterlichen Rat geben.:D
    Ballistol ist in Ordnung, egal ob jetzt bei Waffen oder Gitarren, als Waffenöl würde ich Ballistol eh nicht bezeichnen, eher als Vielzweckpflegemittel.
     
  9. -Silence-

    -Silence- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    20.02.15
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    4.952
    Erstellt: 04.12.06   #9
    Dann wohl eher Tochter. ;) :D :)
    Ich habe es auch nicht als Angriff aufgefasst. :)
    Jeder soll das nehmen was er mag, aber die Stäbchen wirken wirklich. ;)
     
  10. delayLLama

    delayLLama Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.280
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 04.12.06   #10
    üuuuups naja Töchterchen....:D
    ..solange die Stäbchen nicht mit Batterien funktionieren und nen Anschaltknopf haben, gerne:p

    Nu denn sind wir uns wohl einig.:great:
     
  11. -do_john_86-

    -do_john_86- HCA Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.01.04
    Zuletzt hier:
    16.05.15
    Beiträge:
    2.878
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.863
    Erstellt: 04.12.06   #11
    @schlagzeuger

    "Vielzweckpflegemittel"

    ...und das ist auch der Grund, weshalb es für Griffbretter nicht zwangsläufig geeignet ist. Die reinigende Wirkung und Auffrischung des Holzes tritt nur durch eine der vielen Bestandteile zum Vorschein. Neben den Inhaltsstoffen die gut für das Griffbrett sind, sind auch Stoffe enthalten, die über kurz oder lang nicht unbedingt von der Gitarre bejubelt werden.

    Je nach Gitarre kann Ballistol den Leim unter dem Griffbrett angreifen/auflösen.

    Und seien wir einmal ehrlich:

    Wenn man als Gitarrist kein Griffbrett-Öl im Koffer hat, wieso sollte man dann ausgerechnet Ballistol im Keller haben? Der Beschaffungsaufwand ist bei beidem gleich. Als Notlösung ist Ballistol bei einmaliger Anwendung sicher kein Weltuntergang, aber das Griffbrett wird ja nicht von heute auf morgen dreckig und für gewöhnlich kann man sich rechtzeitig im Musikladen oder Onlineshop was bestellen.
    Ich halte diesen "Geheimtipp" mit dem Waffenöl aber mehr für einen Trend, weil es das einzig Waffenmäßige ist, was man ohne WBK und Waffenschein bekommt und es sich unter Metal-Kiddies cool anhört.

    Jens
     
  12. insane2k

    insane2k Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.06
    Zuletzt hier:
    12.06.16
    Beiträge:
    122
    Ort:
    Herford
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 04.12.06   #12
    moin moin, ich misch mich mal einfach ins thema rein und frage hier die erfahrenen spezies was für meine klampfe "geeignet ist". alsi ich 'ne ibanez rg 370 ( https://www.thomann.de/de/ibanez_rg370dxlbk_lefthand_egitarre.htm) und würd von euch gern wissen ob die folgenden sachen für diese gitarre geeignet ist (guck da nicht ganz durch).

    - https://www.thomann.de/de/dunlop_lemon_oil.htm
    - https://www.thomann.de/de/dunlop_formula65.htm
    - https://www.thomann.de/de/dunlop_formula_65.htm (für welchen teil der gitarre ist das und was ist das genau?)
    - https://www.thomann.de/de/dunlop_carnauba_wax.htm (hier weiss ich ebenfalls noch nicht was das seien soll. kenn mich mit all dem noch nicht so gut aus)

    würd mich freuen wenn mich jmd beraten kann und mir sagen kann ob diese 4 teile auch für meine ibanez (weiß nämlich nicht ob mein hals nun lackiert ist oder nicht etc etc) geeignet ist.

    besten dank im voraus :)
     
  13. delayLLama

    delayLLama Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.280
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 05.12.06   #13
    Zumindest habe ich in 20 Jahren nichts negatives bei der Verwendung von Balistol feststellen können, aber ich gebe Dir vollkommen recht, dass die Verwendung von ausgewiesenen Pflegeartikeln, wie lemon oil zB. zweckmäßig ist - man ist hier schon auf der sicheren Seite, sind diese Produkte speziell dafür gefertigt und getestet worden.
    Besonders bei dem strengen Produkthaftungsgesetz in den USA, läßt sich wohl kaum ein Hersteller auf irgendwelche Risiken ein......
    Ich verwende ja auch lemon oil von Dáddario und andere Pflegemittel, die speziell für Gitarren bestimmt sind. Wenn man es mit der Pflege nicht übertreibt, halten diese Mittel echt lange, obwohl ich ja einige Instrumente pflegen darf/muss:p
    Es ist also schon anzuraten spezielle Produkte für die Instrumente zu verwenden.
    Was jedoch nicht stimmt.......
    ...ist das man sehr wohl waffenmäßiges ab 18 bekommt. Du hast es auch sicher ironisch gemeint...:D
    ...aber ab 18 sind einschüssige Vorderladerwaffen und Gewehre frei im Handel erhältlich. Das benötigte Schwarzpulver ist jedoch nur gegen EWB erhältlich.
    Auch sind Luftdruckwaffen mit F-Zeichen bis zu einer Energie unter 7,5 Joule frei ab 18 erhältlich. All diese Gegenstände sind kein Spielzeug, sondern ernstzunehmende Waffen mit Gefahrenpotential, die wohl ab 18 erworben werden dürfen, jedoch nicht in der Öffentlichkeit geführt werden dürfen....
    Und das finde ich auch gut so.:great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping