Pick up Spezifikationen/Vergleich

von luckytom, 02.04.08.

  1. luckytom

    luckytom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.08
    Zuletzt hier:
    27.10.10
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.04.08   #1
    Hallo Leute,
    habe mir letzte Woche die Ibanez SZR 520 zugelegt, eine Stratähnliche Gitarre mit Gibson-Features (Mahagony Body, eingeleimter Hals und Humbucker) - ein schönes Paula-artiges Teil in Strat Optik. Jetzt meine Frage: es sind Ibanez PUs eingebaut, Typ IN-1 B und N (für Bridge und Neck-Position). Ich hätte gerne gewusst, welche technischen Daten die haben und mit welchen bekannten PU diese vergleichbar sind, z.B. Seymour Duncan (PAF-Replica und JEff Beck), da ich einen Wechsel überlege und nicht sicher bin, ob letztgenannte Bestückung eine Veränderung bringt (in Richtung mehr Obertöne). So klingen die PUs der Ibanez recht ausgewogen und Paulamäßig, ich hätte aber gerne etwas mehr Biss. Wer weiß was darüber? Gab es die IB PUs auch schon in anderen Modellen?
    Bin für jede Antwort dankbar,
     
  2. cikl

    cikl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    6.07.16
    Beiträge:
    1.890
    Ort:
    Nidderau
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    6.482
    Erstellt: 04.04.08   #2
    Die PUs sind neu und es gab sie wohl noch nicht in anderen Modellen. Mit den elektrischen Spezifikationen wird schwierig. Da müsste man alle gleich vermessen, denn da findest du keine kompletten Daten. Meist wird nur der Widerstand angegeben. Sicher den kann man leicht mit dem Multimeter messen, aber das Magnetmaterial (Feldstärke) und die Induktivität spielen genauso ne Rolle. Die haben laut Ibanez-Webseite ja sehr kräftige Neodymium-Magneten. Da wird es auch nicht so viele geben die das haben. Insofern musst du dich wohl auf dein Ohr verlassen und ggf. PUs ausprobieren von denen gute Obertöne bekannt sind (z.B. SD-JB).
     
  3. Stoner

    Stoner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    2.731
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    15.572
    Erstellt: 04.04.08   #3
    Um mehr Biss zu bekommen könntest du testweise mal die Potis überbrücken. Wenn das Ergebnis ungefähr deinen Vorstellungen entspricht, lässt du das Tone-Poti überbrückt. Mit Potis, die einen Höheren Widerstand haben (1MOhm) könntest du auch mal dein Glück versuchen. Eine weitere Möglichkeit wäre das Tonepoti durch ein anderes zu ersetzen, ich denke da an den sog. "C-Switch" < :sufu:.

    Bevor du einen neuen PU in Erwägung ziehst würde ich versuchen, auch nocheinmal an den Einstellungen rumzutüflteln, sprich den "sweet spot" suchen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping