Pickup set für Fender Strat

von I_dunno, 28.10.07.

  1. I_dunno

    I_dunno Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.07
    Zuletzt hier:
    18.11.16
    Beiträge:
    459
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    68
    Kekse:
    2.293
    Erstellt: 28.10.07   #1
    Guten Abend allerseits,

    ich würde gerne in eine Strat (https://www.thomann.de/de/fender_amstrat_blk_mn.htm)
    neue Tonabnehmer einbauen. Und zwar soll dabei ,bei aufgedrehtem volume poti, ein schöner warmer angezerrter blues sound, bei niedriger lautstärke ein toller clean sound rauskommen. Amp ist ein JMP2203. Musikrichtung ist sowas im Stil der Spencer Davis Group,
    Small Faces, JM Bluesbreakers usw. Also 60er Jahre R´n´B Blues beat ;)

    Ich hätte gerne in der Stegposition einen Humbucker im Singlecoil Format. Dieser soll aber wie gesagt keinen all zu großen Output haben.

    Gibt es vieleicht sogar ein Pickup Set, dass meine Wünsche erfüllt ? Oder welche pickups würdet ihr für die einzelnen Positionen empfehlen ?
    Also der Clean Sound ist genauso wichtig wie der angezerrte.

    Ich hoffe ich hab nicht zu hohe Ansprüche :D

    I_Dunno
     
  2. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 28.10.07   #2
    Für einen warmen, schönen Sound würde ich Fender Texas Special oder DiMarzio FS-1 empfehlen. Sind etwas fetter als die üblichen Strat-PU's, mit etwas mehr Bass und weniger scheidende Höhen, aber noch weit weg von einem Humbucker. FS-1 hat Yngwie früher benutzt, Texas Sp. kennst evtl. von Steavie Ray Vaughn.
     
  3. I_dunno

    I_dunno Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.07
    Zuletzt hier:
    18.11.16
    Beiträge:
    459
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    68
    Kekse:
    2.293
    Erstellt: 29.10.07   #3
    Ja von den Texas Special hab ich schon gehört. Aber wie siehts bei denen mit Clean-Sound aus ?
    Wie gesagt amp ist ein JMP2203 mit Preamp regler meistens so auf 5 oder 6.

    Was würde da für ein "stacked humbucker" dazu passen ?
     
  4. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 29.10.07   #4
    Die klingen clean auch sehr gut, etwas mehr Bässe als die standard Pickups eben. Ich finde Humbucker an der Stelle überflüssig, die klingen schon gut fett mit etwas mehr gain, für FS-1 gilt dasselbe. Aber im Prinzip tun es alle stacked oder mini-Hummies wenn Du so was magst, halt der der Dir am besten gefällt.
     
  5. Henry86

    Henry86 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    10.10.16
    Beiträge:
    407
    Ort:
    Oldenburg
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    448
    Erstellt: 29.10.07   #5
    ich würde dir auch zu texas special raten. am steg vllt. den little '59 von seymour duncan. ist ne "kleine" paf version.

    der sh-4 jeff beck jr. könnte schon wieder zu viel output haben....

    mfg:great:
     
  6. Míriel

    Míriel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.06
    Zuletzt hier:
    19.10.16
    Beiträge:
    634
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    311
    Erstellt: 29.10.07   #6
    Ich habe in meiner Jimmie Vaughan Strat die Tex-Mex PUs drin, die ja den Texas Special ja relativ ähnlich sind.
    Der Bridge PU ist nahezu garnicht von einem echten Humbucker zu unterscheiden, wirklich sehr beeindruckend. Ein Bandkollege meinte neulich nach der Probe, dass er garnicht glauben kann, dass da nur ne Single Coil drin ist.
    Allerdings hat das Teil auch sehr viel Output und du kannst damit z.B. locker mittigen 80er Metal mit ordentlich Gain spielen. Andererseits glaube ich nicht, dass du bei einem Humbucker in Singlecoilformat irgendwas mit wenig output finden wirst.
     
  7. I_dunno

    I_dunno Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.07
    Zuletzt hier:
    18.11.16
    Beiträge:
    459
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    68
    Kekse:
    2.293
    Erstellt: 29.10.07   #7
    Ok erstmal danke für die Antworten.

    Ich werd am besten mal ne Gitarre mit Texas Specials über meinen amp anspielen.
    Hab mich jetzt noch etwas umgehört und eigentlich nur gute Kritik bekommen.

    Naja was heist wenig output .......... es sollte halt einfach noch in nem gewissen Rahmen sein.
    Mein "Schwiegervater" hat auch so nen Humbucker in der Stegposition und der war mir dann schon etwas zu krass. Deswegen hab ich das dazu geschrieben ...........
    Da ich sowieso meistens mit dem Halspickup spiele muss der Humbucker ja nicht 100 % perfekt sein.

    Das hört sich doch auch interessant an:

    https://www.thomann.de/de/fender_vintage_hot_noiseless_pickupset.htm

    Hat mit denen jemand Erfahrungen ?
     
  8. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 29.10.07   #8
    Ja, keine so gute. Viel weniger Dynamik als normale und kein "warmer" klang, Harmonics kommen auch nicht so gut durch.
     
  9. yacob_crow

    yacob_crow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.06.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    485
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    3.129
    Erstellt: 30.10.07   #9
    also ich spiel die ******** redhouse, für blues super geeignet! da du aber mehr dampf am steg
    willst sind für dich die '62 overwounds vielleicht besser!

    vorher hatte ich lace sensors drin (blue,silver,red) der red ging hinten schon ganzschön ab, dafür war mir der neck-pu aber zu mulmig und undefiniert, das machen die redhouse besser!

    aber hier noch ne empfehlung für noiseless, die ich mir auch reinhauen würde wenns sie nicht so teuer wären:

    pickups von kinman, insbesondere das woodstock-set! gibt es ab und an mal bei ebay!

    vg
     
  10. Ed

    Ed Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.04
    Zuletzt hier:
    20.02.16
    Beiträge:
    2.433
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    3.670
    Erstellt: 30.10.07   #10
    Texas Specials sind auch sehr gut, wenn Du leichten Crunch magst. Ich finde, sie haben ziemlich viel Output vom Charakter her zielmlich sonor und angenehm mittig mit milden, samtigen Höhen. Sind schon echt gut. Allerdings ist das mal wieder Geschmacksache. Das kann einem zu mitteig vorkommen, je nach Amp. Über Fender-Amps kommt das ziemlich geil, über bassige Marshalls kann es ziemlich wummig werden. Schwierig zu beschreiben...

    Grüße
     
  11. I_dunno

    I_dunno Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.07
    Zuletzt hier:
    18.11.16
    Beiträge:
    459
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    68
    Kekse:
    2.293
    Erstellt: 30.10.07   #11
    Ok super da kann ich in der nächsten ja ziemlich viel antesten :)

    Vielen Dank !!
     
Die Seite wird geladen...

mapping