Pinched Harmonics auf tiefen Saiten

von Abroxas, 04.04.09.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Abroxas

    Abroxas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.09
    Zuletzt hier:
    9.01.17
    Beiträge:
    148
    Ort:
    Magdeburg
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.069
    Erstellt: 04.04.09   #1
    hey guys,

    ich habe arge Probleme, einen Flageolettton auf der tiefen E- und A-Saite zum Klingen zu bringen. Mit selbem Anschlag (Daumen streift die Saite kurz nach dem Abziehen des Pleks) klappt es auf den höheren Saiten recht gut, quietscht ordentlich. Wenn ich ihn auf den tiefen treffen, hört man zwar die zusätzlichen Obertöne, aber im Großen und Ganzen bleibt der Ton wie er war. Das ist für Riffs a la Zakk Wylde schon mal schlecht.

    Kann es sein, dass die Flageoletttöne auf unterschiedlichen Gitarren unterschiedlich ausgeprägt klingen? Ich spiele auf einer Fender Telecaster Deluxe (Humbucker am Steg, mehr als genug Drive), würde ich also beispielsweise auf einer hochwertigen Ibanez RG bessere Ergebnisse erzielen? Oder mache ich es einfach nur falsch?

    Bin sehr dankbar für Antworten
     
  2. metz

    metz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.05
    Zuletzt hier:
    16.12.14
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    989
    Erstellt: 04.04.09   #2
    Üben, üben und weiterüben. Auch mal verschiedene Winkel sowie Abstände vom Hals und Brücke aus ausprobieren ;)
     
  3. Degg

    Degg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.07
    Zuletzt hier:
    19.10.15
    Beiträge:
    312
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    363
    Erstellt: 04.04.09   #3
    Du machst es falsch :)

    Das gleiche hatte ich erst auch gedacht, wurde aber besseren belehrt...

    Du musst einfach nur den Sweetspot finden und deine Technik verbessern^^
     
  4. Blue Gator

    Blue Gator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.07
    Zuletzt hier:
    22.06.10
    Beiträge:
    1.457
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    5.383
    Erstellt: 04.04.09   #4
    Also an der Gitarre liegt das nicht. Man kann nach meiner Erfahrung mit so ziemlich jedem Steg-Pickup (selbst mit einem Vintage-Singlecoil!) Pinch Harmonics erzeugen. Mag sein, dass nur "EMG-Quietscher" wie EMG-Quietscher klingen, aber das sind Nuancen. Ich jedenfalls krieg Pinch Harmonics auch auf ner klassischen Tele hin.

    Gerade bei den dicken Saiten ist es wichtig, genau den "hot spot" zu treffen. Dann kann man aber gerade aus den dicken Drähten richtig "fiese" Quietscher rauskitzeln - das ist ja auch das, was Zakk so gerne macht...

    Also einfach probieren. Auch mal die unterschiedlichen "hot spots" durchtesten. Gerade auf den tieferen Saiten greife ich gerne den "ersten" Hotspot zwischen den PUs (also den, der recht nahe am Halstonabnehmer liegt) ab, auf den höheren Saiten geht's dann eher hinter Richtung Bridge.

    Amp-Einstellungen müssen natürlich passen: Also Höhen rein, gerne auch etwas mehr Presence. Und Gain hilft auch ein wenig.
     
  5. Abroxas

    Abroxas Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.09
    Zuletzt hier:
    9.01.17
    Beiträge:
    148
    Ort:
    Magdeburg
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.069
    Erstellt: 04.04.09   #5
    Gut, werde mich ranklotzen und vielleicht auch mal mit anderen Fingern den Nullpunkt erzeugen.

    Vielen Dank für die Antworten.
     
  6. Leader

    Leader Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    17.11.19
    Beiträge:
    4.958
    Ort:
    Menden (Sauerland)
    Zustimmungen:
    1.553
    Kekse:
    17.272
    Erstellt: 05.04.09   #6
    also ich kann die Harmonics ehrlich gesagt nur auf den tiefen Saiten, auf den hohen ists mir unmöglich
     
  7. Sparkfriction

    Sparkfriction Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.09
    Zuletzt hier:
    22.03.16
    Beiträge:
    2.724
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    5.480
    Erstellt: 05.04.09   #7
    so ist es, habe auch ewig rumgeacht... -finde es gerade nicht, aber es gibt dazu ein gutes Youtube Vid... mal suchen.
     
  8. marcello343

    marcello343 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.09
    Zuletzt hier:
    2.02.19
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.04.09   #8
    ist es ratsam die harmonics ohne plektrum zu erzeugen?
    es klappt zwar eigentlich sehr gut nur in seltenen momenten klappts dann doch nicht ganz zufriedenstellend.
     
  9. Blue Gator

    Blue Gator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.07
    Zuletzt hier:
    22.06.10
    Beiträge:
    1.457
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    5.383
    Erstellt: 06.04.09   #9
    Versteh' ich jetzt gerade nicht ganz. Für typische Pinch Harmonics brauchst du meiner Meinung nach zwingend das Zusammenspiel von Plek und Daumen - das ist ja gerade die Technik. Außerdem: Willst Du mitten im Riff Dein Plek wegschmeißen? :eek:

    Vielleicht reden wir aber auch von verschiedenen Dingen. Gibt auch tapped harmonics etc.

    Hier nochmal der "Klassiker" unter den Lehrvideos über Pinch Harmonics. Eigentlich erklärt Justin da allles, was man darüber wissen muss. Der Rest ist üben, üben, üben:
    http://www.justinguitar.com/en/TE-012-PinchHarmonics.php

    EDIT: Bei Justin klingt das jetzt noch nicht ganz so "metalmäßig" böse. Das liegt daran, dass er sich auf das Erzeugen der Harmonics an sich konzentriert. Bei den richtig "fiesen" Quietschern sind oft auch noch Bendings, extremeres Fingervibrato bzw. Tremolo im Einsatz. Aber bevor man sich daran macht, muss man erst mal das Erzeugen des Obertons an sich sicher im Griff haben.

    Dass man Pinch Harmonics nicht immer hundert pro "trifft", ist leider ein gängiges Problem. Passiert mir auch hin und wieder.
    Das A und O ist wirklich der "hot spot". Das muss man ausprobieren.
    Hinzu kommt: Die Lage der "hot spots" in Bezug zur Gesamtlänge der Saite ist zwar bei demselben gegriffenen Ton an sich immer dieselbe, optisch sieht das aber je nach Gitarre unterschiedlich aus. Ich verhau' mich da auch mal, wenn ich zwischen unterschiedlichen Instrumenten wechsle.
     
  10. marcello343

    marcello343 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.09
    Zuletzt hier:
    2.02.19
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.05.09   #10
    ohne plektrum bedeuted,dass ich eigentlich meist mit den fingern spiele.
    so erzeuge ich die pinched harmonics auch meist mit den fingern,klappt aber im gegensatz dazu wenn ich sie mim plek erzeuge nicht immer 100%ig sauber.
    meine frage also kann ich auch wenn ich ohne blättchen spiele die pinched harmonics zuverlässig hinbekommen oder klappt das nur mitm plek perfekt?
     
  11. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.285
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 07.05.09   #11
    ich denke, daß das mit den Fingern deutlich schwieriger ist als mit Plektrum und nicht so zuverlässig klappt. Irgendwie mußt du ja einen zweiten Finger zuhilfe nehmen dafür. Und im Vergleich zu einem Fingernagel ist halt ein Plektrum eine berechenbare, stabilere Substanz.


    zu oben:
    Meiner Meinung nach macht die verwendete Gitarre und insbesondere die verbauten Tonabnehmer schon einen deutlichen Unterschied. Natürlich vorausgesetz, daß man die Technik grundsätzlich beherrscht. Neue Saiten sind übrigens generell auch von Vorteil.
     
  12. Sunshine_Acid68

    Sunshine_Acid68 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.08
    Zuletzt hier:
    6.10.12
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    201
    Erstellt: 09.05.09   #12
    das problem hatte ich auch ne zeit lang...

    probier mal bei den tiefen saiten das plek schräger zu halten bzw. leicht schräg anzuschlagen
     
  13. patr1ck

    patr1ck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.05
    Zuletzt hier:
    27.11.17
    Beiträge:
    307
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    493
    Erstellt: 10.05.09   #13
    Ich glaube auch, dass die Fingerhaltung bei PHs auf den hohen Saiten anders ist, als wenn du sie auf den tiefen Saiten erzeugen willst. In meinem Fall ist es so, dass ich bei PinchHarmonics auf den tiefen Saiten das Plek ugf orthogonal zur Saite halte. Auf den hohen Saiten hingegen finde ich es einfacher, wenn ich das Plek ein wenig weiter nach unten klappe (nur ganz wenig...)

    Gruß,
    Patrick
     
  14. capacop

    capacop Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.08
    Zuletzt hier:
    6.12.10
    Beiträge:
    40
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.05.09   #14
    Bei mir klappts auf jeder Saite und auf jedem Bund...
    Geübt eben :)
     
  15. Mashooveraner

    Mashooveraner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.14
    Beiträge:
    263
    Ort:
    Dresden / Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    710
    Erstellt: 12.05.09   #15
    na, das is ja schön für dich! :)

    hättest ja mal schreiben können, wie und vor allem wie lange du das geübt hast, ob du irgendwelche besonderen tricks dabei verwendest, um so gottesgleich auf allen bünden fiepsen zu können!

    sorry, aber der post war ganz schön platt...

    ich mach die fietscher übrigens immer mit der rechten hand, das geht eigentlich ganz gut...ich habe mir wahrscheinlich jahrelang eine leicht verquere plek-haltung antrainiert, deswegen krieg ich das mit dem daumen ni hin bzw. will das derzeit nich üben.

    sollte ich?

    cheers...
     
  16. f-to-the-lo

    f-to-the-lo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.09
    Zuletzt hier:
    21.07.10
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Worms
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.05.09   #16
    also ich hab ne ganze zeit gebraucht bis ich raus hatte wie ich pinch harmonics auf den oberen bünden mache.
    wenn ich pinch, dann schräg ich meinen daumen so ab, dass das plek nich mehr wirklich paralell zu den saiten steht... wie man das nennt weiß ich grad nich :rolleyes:
    ich schlag die saite auch bissl härter an, sodass ich mim plek schon fast dran hängen bleib und den daumen führ ich dabei so dicht an der saite vorbei, das ich mit dem die saite noch bissl abdämpfe. außerdem greif ich direkt vorm bundstab.
    hoffentlich is das verständlich :p
     
  17. Mashooveraner

    Mashooveraner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.14
    Beiträge:
    263
    Ort:
    Dresden / Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    710
    Erstellt: 13.05.09   #17
    sehr sogar. mach dir keine sorgen.

    :)
     
  18. Mantelmann

    Mantelmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.15
    Zuletzt hier:
    18.11.19
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    55
    Kekse:
    737
    Erstellt: 26.01.17   #18
    Alter Thread, aber dazu muss ich mich auch eben äußern.
    Nach anfänglichem Üben hatte ich nie Probleme auf der tiefen E-Saite einen Pinch-Harmonic zu erzeugen. Unabhängig, ob frische oder alte Saiten aufgezogen waren.
    Bei fünf Gitarren in Folge hat es immer geklappt.
    Bei meiner sechsten Gitarre bekomme ich es einfach nicht hin. Es klappt nicht und ich dachte ich habe es evtl. verlernt.
    Nun habe ich frisch eine weitere Gitarre erstanden (Günstigmodell) mit gammeligen Saiten und es funktioniert wieder wunderbar.
    Auch im direkten Vergleich ganz deutlich: Gitarre A (teureres Modell) = unmöglich, Gitarre B = Kinderspiel.
    Auf beiden Gitarren sind 09er Saiten aufgezogen.
    Allerdings habe ich auf meiner teureren Gitarre die günstigsten Saiten drauf, die ich im Netz finden konnte. Was auf der neuen Gitarre ist weiß ich nicht. Habe sie mit Saiten gekauft.
    Meiner Meinung nach muss es also an den Saiten liegen. Genau kann ich das aber erst beantworten, wenn ich mir neue Saiten (dann mal wieder Markensaiten) geholt und aufgezogen habe.
    Auf der günstigeren Gitarre klingen die Pinch-Harmonics übrigens auf jeder Saite und in jedem gespielten Bund irgendwie geiler.

    Es WÄRE möglich, dass der mir unbekannte Saitensatz auf der günstigen Klampfe ein 08er ist. Glaube ich jedoch nicht, da ich nicht wirklich einen Unterschied fühle.
     
  19. Mantelmann

    Mantelmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.15
    Zuletzt hier:
    18.11.19
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    55
    Kekse:
    737
    Erstellt: 31.01.17   #19
    So.
    1. Billig-Gitarre: Super Pinch-Harmonics auch auf der tiefen E-Saite.
    2. Etwas hochwertigere Gitarre: Keine Pinch-Harmonics auf der tiefen E-Saite über den Verstärker.
    3. Gitarre mit aktiven Humbuckern: Hier war es mir trotz passabler Verzerrung auch nicht möglich Pinch-Harmonics über den Verstärker auf der hohen E-Saite zu zaubern. Humbucker Batterie gewechselt und jetzt schreit das Teil vom feinsten.

    Bei jeder der drei Gitarren höre ich uneingestöpselt, dass ich alles richtig mache. Ich habe jetzt auch auf jede Gitarre die gleichen Billigsaiten aufgezogen.
    Also muss es definitiv an den Tonabnehmern liegen, dass es nur bei einer Gitarre auf der tiefen E-Saite partout nicht klappen möchte.
    Weder Saiten noch Anwenderfehler.
     
  20. Silenzer

    Silenzer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.15
    Beiträge:
    1.285
    Zustimmungen:
    473
    Kekse:
    2.458
    Erstellt: 31.01.17   #20
    Kurzer Einwurf, falls es für irgendjemand noch wichtig sein sollte.

    Ich würd schwer auf den Abstand von Pickup und Saiten tippen. Bischen hochschrauben und dann sollte da was kommen ansonsten liegts vll am Tone Poti. Bei mir quietschen alle, aber ich spiel auch nur aktive.
     
Die Seite wird geladen...

mapping