"Playlist zum Senden von sysex-Daten?

von Taste, 28.12.05.

  1. Taste

    Taste Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.05
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    38
    Ort:
    Winsen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.12.05   #1
    Hallo,
    ich stehe gerade vor einem Problem, bei dem mir vielleicht jemand von Euch weiterhelfen kann:

    Ich habe in einer Rockcoverband ein Livesetup aus zwei Keys (Kurzweil PC88mx und Yamaha S30) sowie einem Notebook (NI B4 und Steinberg The Grand2).
    Ich habe bisher immer von Hand an beiden Keys für den jeweiligen Song die Sounds eingestellt bzw. den Rechner über das PC88 gesteuert. Leider ist das viel zu aufwändig und bei weitem nicht schnell genug.

    Jetzt könnte ich mir für teures Geld eine Miditemp Matrix kaufen, um damit zentral alle Geräte über Midi zu verwalten, aber weiß nicht jemand von Euch eine Softwarelösung? Den Rechner habe ich ja eh auf der Bühne, außerdem steht mir noch mein Cubase SX2.01 zur Verfügung. Geht da was?
    Ich habe mal in der Keyboards in einem Interview mit den Nena-Keyboardern gelesen, dass die sich in Cubase praktisch in einem Cubasesong für jeden Titel eine Midispur anlegen, und dann praktisch durch Auswahl der Spur die sysex-Befehle an Ihre Geräte senden. Wie funktioniert das? Hat jemand eine andere Idee?

    Vielen Dank schon jetzt auf jeden Fall fürs Lesen meines Threads, ist ja leider doch länger geworden, aber ich hoffe, meine Frage ist verständlich.

    Gruß Taste
     
  2. bluebox

    bluebox HCA Keyboard HCA

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    2.333
    Ort:
    Südpfalz
    Zustimmungen:
    91
    Kekse:
    4.976
    Erstellt: 29.12.05   #2
    Hallo !

    Ich kenne jetzt das PC88 nicht, ich selbst arbeite aber mit einem PC1X
    dort habe ich für jeden Song ein Setup angelegt, mit den entsprechenden Programm-Changes. Somit muss ich nur das setup aufrufen und der Rest geht automatisch.

    Mit dem Seq-Programm sollte das genauso gehen:

    Pro Gerät eine Spur in welcher Midi-channel, Prgramchanges usw. angegeben sind. Dann den entsprechenden "song " starten, daraufhin werden alle changes an die Midi-Slaves gesendet - und los gehts.
    Für diese Songs bräuchtest du dann allerdings noch so was wie 'ne Playlist, damit du nicht jeden song einzeln aufrufen mußt.

    Micha
     
  3. Taste

    Taste Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.05
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    38
    Ort:
    Winsen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.12.05   #3
    Danke für die Idee.

    Die Setups meines PC88 nutze ich auch schon immer, aber nur in Verbindung mit den internen Sounds. Ich habe ja nur die vier Zonen zur Verfügung.
    Oder liege ich da seit jeher falsch, und kann auch für die anderen Midikanäle Daten speichern und senden? Weißt Du da zufällig Bescheid?

    Gruß Taste
     
  4. bluebox

    bluebox HCA Keyboard HCA

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    2.333
    Ort:
    Südpfalz
    Zustimmungen:
    91
    Kekse:
    4.976
    Erstellt: 30.12.05   #4
    Nein, 4 Zonen - mehr gibt's nicht, allerdings brauch ich auch nicht mehr....
    Du kannst ja z.B. 2 Zonen intern u. 2 extern ansprechen und das auf jeweils unterschiedlichen MIDI-Kanälen.
    Wenn ich z.B. auf einem anderen Keyboard auch noch Splits brauche, programmiere ich diese dort, und rufe mit dem Kurzweil nur das jeweilige Patch auf.
    Natürlich ginge sowas mit einem MP88 o.Ä. besser und eleganter, aber das Kostet halt auch richtig Knete:mad: . Da würde ich an deiner Stelle doch eher zur Laptop-Lösung greifen.

    Micha
     
Die Seite wird geladen...

mapping