Plekhand ist nicht synchron zur Spielhand

  • Ersteller mr.twister
  • Erstellt am
M
mr.twister
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.06.13
Registriert
15.02.09
Beiträge
310
Kekse
233
Hey Leute,

ich spiele seit fast 2 Jahren Gitarre und habe das Problem, das wenn ich Tonleitern oder Licks schnell spielen möchte meine Plekhand nicht mit meiner Spielhand mitkommt. Woran liegt das?
Habt ihr irgendwelche rockigen Licks (vielleicht a la Slash:D) die ich zur Übung nehmen kann?

Gruß mr.twister
 
monsy
monsy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.06.21
Registriert
19.03.20
Beiträge
4.087
Kekse
1.297
Ort
Pott
Spiel das was du spielen willst mit Metronom. Langsam anfangen... wenig bis gar kein Gain und ab dafür. Macht kein Spaß und du wirst dir sicher öfter denken wie schrecklich du klingst, aber wenn du stetig so übst, schreibst du mir vll irgendwann nen Brief wo 10.000mal Danke drin steht.

Schritt 2: Nimm dein Gitarrenspiel auf und hörs dir an.
 
Bouncor
Bouncor
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.01.14
Registriert
20.06.08
Beiträge
170
Kekse
71
Ort
Bad Oeynhausen
Seid dem ich mich intesiever mit Sweeping befasse gehts mir ähnlich, ab einer bestimmten Geschwindigkeit merke ich wie die beiden Hände asynchron werden.
Allerdings merke ich auch wie ich durch langsames spielen und viel üben, langsam aber sicher immer ein wenig schneller und sauberer werde.
Hilft wirklich nur üben :>
 
X
XeiZ
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.01.14
Registriert
03.03.09
Beiträge
21
Kekse
99
Richtig üben üben üben wie immer! :p
Spiele nun auch knapp über 2 Jahre e-gitarre und das ziemlich exzessiv, d.h. teilweise mehrere Stunden pro Tag so ca. 5 Tage die Woche.
Und selbst mit der Masse an Zeit schaff ich es gerade bei Solos mit hohem Tempo beide Hände Synchron zu bekommen, worans liegt? Wohl fehlende Übung, könnt mir in den Arsch beissen das ich erst jetzt so wirklich Anfang Petrucci Übungen etc zu machen... aber ich merke schon das es von je zu je besser wird.
Einfach langsam anfangen, nimm dir einen Song der dir gefällt und in nem Tempo ist das du erreichen willst und fang laaaaangsam an, z.B. mit 80Bpm und wenn es dann einfach von der Hand geht steigerst du dich um vielleicht 5Bpm bis du irgendwann orginal Tempo schaffst.

Vor allendingen macht das mehr Spaß und motiviert mehr als immer nur einzelne Licks und Tonleitern zu spielen!
Wennst natürlich bei Tonleitern bleiben willst gilt auch da langsam anfangen und LANGSAM steigern aber auf jedenfall das Metronom dazunehmen - Pflicht!
 
aZjdY
aZjdY
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.12.19
Registriert
28.07.07
Beiträge
4.176
Kekse
10.911
Tjaaa das ist einfach das Geheimnis des Schnellspielen. Es ist ja nicht so das unsere Finger oder unsere Schlaghand nicht in der Lage wäre schnell zu spielen es fehlt einfach die Koordination.
 
M
mr.twister
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.06.13
Registriert
15.02.09
Beiträge
310
Kekse
233
Danke erstmal für die raschen Antworten. Ok, also da bleibt mir wahrscheinlich nichts anderes übrig als mir das Metronom zu nehmen und dann langsam anzufangen.
XeiZ meinte ich soll mir nen Song nehmen der mir gefällt. Problem ist, das man meistens keine Noten dafür bekommt.
Ihr habt nicht zufällig irgendwelche Licks oder Tonleitern die über einen Großteil des Griffbretts reichen?

Gruß mr.twister
 
aZjdY
aZjdY
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.12.19
Registriert
28.07.07
Beiträge
4.176
Kekse
10.911
Klar! Immer doch :D
 

Anhänge

  • G Major endless shred.gp5
    4,9 KB · Aufrufe: 76
H
hour
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.09.12
Registriert
17.01.08
Beiträge
50
Kekse
75
langsam üben und exakt hören sowie exakt fühlen dann kommt es aber die synchronität der beiden hände ist nicht zu unterschätzen also mach dir kein kopf das brauch einfach ein wenig zeit
 
M
mr.twister
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.06.13
Registriert
15.02.09
Beiträge
310
Kekse
233
Hey, Danke aZjdY, genau sowas hab ich gesucht. Hehe, die Sextolen sind schick^^.
Sowas kann man dann auch mit Rhytmusübungen wie der Rhytmuspyramide verbinden danke.

Vielleicht könnte ich ja auch mal so allgemein fragen, was ihr so spielt um Tempo und Synchonität zu üben.
Wäre vielleicht mal ganz interessant. Irgendwelche Endlostonleitern wie die von aZjdY oder irgendwelche schwierigen Fingersätze.

mfg
 
FretboardJunkie
FretboardJunkie
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
18.06.21
Registriert
22.01.10
Beiträge
1.054
Kekse
17.139
Ort
Arnsberg
Tach!

Ich empfehle mal etwas anderes als modale Endlosketten. Nämlich ein Buch, z.B. "Speed Mechanics of Lead Guitar" von Troy Stetina. Sehr effektive Synchronisationsübungen darin. Und viel Knowhow, wie man es zu sauberer Technik bringen kann.

http://www.justinguitar.com ist auch eine gute Adresse. Einfach mal 'reinschauen.

Was ich Dir aber auch leider sagen muss, ist, dass es "Die Schlüsselübung" an sich nicht gibt. Grund ist, dass die individuellen Fehler, wie falsche Hand- oder Körperhaltung, zu viel Spannung in linker oder rechter Hand, falsche Plekhaltung usw. usf. individuell komplett unterschiedlich sind. Manchen fliegt es einfach zu, andere brauchen länger.

Grüße Thomas
 
aZjdY
aZjdY
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.12.19
Registriert
28.07.07
Beiträge
4.176
Kekse
10.911
Ich hab hier noch ein paar Übungen :D
 

Anhänge

  • Intense Rock.gp5
    15,7 KB · Aufrufe: 62
M
mr.twister
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.06.13
Registriert
15.02.09
Beiträge
310
Kekse
233
Danke für den Intense Rock aZjdY.

@FretboardJunkie:
Hab mir das Buch mal bei Amazon angeschaut. Hört sich sehr vielversprechend an. Ich spiele allerdings erst knapp 2 Jahre. Da weiß ich nicht ob ich als Fortgeschrittener einzustufen bin, denn bei den Bewertungen steht, dass das Buch nichts für Anfänger sei.

mfg
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben