Schnelle/Shred Improvisation

von -=Carlos=-, 15.05.06.

  1. -=Carlos=-

    -=Carlos=- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.05
    Zuletzt hier:
    3.10.08
    Beiträge:
    399
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    45
    Erstellt: 15.05.06   #1
    Hi!
    Ich hab folgendes Problem: Laaangsam werde ich etwas schneller (petrucci knapp 160) und möchte da aber nicht die ganze Zeit Übungen ode Stücke spielen, sondern auch mal schnell improvisieren. Bis jetzt hab ich das nur im Blues gemacht, und mit den Penta-Pattern kam ich da auch prima hin. Das geht jetzt aber nicht mehr. Die Pentatonik eignet sich zwar für schöne melodische Parts, aber so richtig unmusikalisch schnell kann ich da nich spielen :D. Ich hab mir deshalb das 3NPS-Pattern der Moll und dorisch Tonleitern angeguckt und das ging schon besser, man sich so figuren bauen (auf einer Saite zB: 12-14-16-12), aber so richtig prima ist das noch nich. Gibts da irgendwie nen Tipp, wie ich so schnelle Licks/Figuren hinkriege, gibts da Lieder wo ich mir sowas anschauen kann, Websites etc.?

    Mir gehts halt darum, ein "Vokubular" an schnellen Licks aufzubauen.


    Mfg
    Carlos-
     
  2. slugs

    slugs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    14.02.16
    Beiträge:
    1.513
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    2.398
    Erstellt: 15.05.06   #2
    Machs wie Satriani und improvisiere wie wild über die äolische Scale in Moll.
    Damit wirst sicher zufrieden sein :)
     
  3. fragelf

    fragelf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.06
    Zuletzt hier:
    1.08.13
    Beiträge:
    323
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    76
    Erstellt: 15.05.06   #3
    shreddert net Paul Gilbert in der Pentatonik rum ?

    Du kannst ja auch auf Legato zurückgreifen... macht doch Satriani auch gern, wie's mir vorkommt.

    und du könntest n bissl sweepen.. meinetwegen die akkorde der Melodie in form von gesweepten arps.
     
  4. Blacky

    Blacky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.04
    Zuletzt hier:
    15.10.16
    Beiträge:
    542
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    151
    Erstellt: 16.05.06   #4
    auch in pentatoniken kann mann schnelle sachen spielen siehe Zakk Wylde, Kirk Hammet (wenn du dir deren soli anschaust wirst du sehen dass die richtig schnellen sachen eig. immer ziemlich einfache patterns sind) .... du musst dir nur einfache kleine fragmente rausuchen (oder basteln), die dann immer schön mit metronom üben und irgendwann kannst du sie zusammenfügen und bekommst auch mit pentatoniken schöne schnelle läufe hin..... Wobei das mit der geschwindigkeit immer so ne sache is, konzentrier dich lieber auf sauberkeit beim spielen schnell spielen is nämlich keine kunst :rolleyes:
    Ich hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen!
     
  5. Metalröhre

    Metalröhre Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.04
    Zuletzt hier:
    8.10.10
    Beiträge:
    3.708
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    1.644
    Erstellt: 16.05.06   #5
    Am besten natürlich erstmal die 7 3NPS Pattern auswendig lernen, dann hast du gleich alle Church Modes drauf ;)

    http://www.guitarshredshow.com/

    Falls du sie noch kennst, geh mal auf Lesson Jam und lass dich von ein paar Übungen insprieren, was dir gefallen könnte wäre folgende Buchstaben: E, I, Q, R, W

    Mfg Röhre
     
  6. -=Carlos=-

    -=Carlos=- Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.05
    Zuletzt hier:
    3.10.08
    Beiträge:
    399
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    45
    Erstellt: 16.05.06   #6

    Hi!
    Ich hab mir mal hier die 7 3NPS patterns angeguckt, dass is aber nur Dur...ich müsste noch mehr lernen oder nicht?

    http://www.ibreathemusic.com/article/86/1


    danke für den andern link.
     
  7. Phoibos

    Phoibos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.05
    Zuletzt hier:
    8.04.13
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    869
    Erstellt: 16.05.06   #7
    Du musst gar nichts:cool:
    je nachdem womit du dich zufreiden gibst, es gibt ja etliche scals, aber ich denke für den anfang müsste locker ionisch / äolisch reichen.
     
  8. steve69

    steve69 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.06
    Zuletzt hier:
    30.06.15
    Beiträge:
    545
    Ort:
    Buxtehude
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.201
    Erstellt: 16.05.06   #8
    der spielt auch viel lydisch und mixolydisch :)


    aber warum muss es immer schnell sein ?
    die zeiten der "ich spiel mehr noten als du in 10 sekunden" gitarristen sind ja gottseidank vorbei.
     
  9. Metalröhre

    Metalröhre Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.04
    Zuletzt hier:
    8.10.10
    Beiträge:
    3.708
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    1.644
    Erstellt: 16.05.06   #9
    Nein das sind eigentlich schon alle Church Modes.

    C ionisch = D dorisch = E phrygisch.....
    D ionisch = E dorisch = F phrygisch...

    Beim improvisieren ist das sehr gut, weil du wirklich nur die 7 Patterns wissen musst, die Anfangsnoten der jeweiligen Church Modes spielen ja nur beim üben ne Rolle.

    Mfg Röhre
     
  10. Wurzelgnom

    Wurzelgnom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    500
    Erstellt: 17.05.06   #10
    das ist schon der 3. thread in dem es um geschwindigkeit geht und in jedem dieser threads gibt es leute die sich darüber beklagen "warum muss es denn immer schnell sein?". das ist nich die antwort die die autoren suchen. nein definitiv nicht. einigen leuten gefällt sowas eben weil es eben geschmackssache ist und der variiert bekanntlich sehr stark. mit solchen kommentaren helft ihr keinem weiter. man müsste einen thread erstellen indem sich die leute dadrüber streiten können. einige leute cruisen gerne andere kucken halt dämliche formel1. bleibt doch bitte sachlich...
     
  11. Wurzelgnom

    Wurzelgnom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    500
    Erstellt: 17.05.06   #11
    metalr?hre: nehmen wir mal an da wäre eine akkordfolge "DADG", und ich hab in D meinen startton für das ionische pattern gegriffen und spiel die skale runter. schieb ich dann beim nächsten akkord das dann einfach auf A, dann auf D und zum schluss auf G?
    ich weis is ne dumme frage aber das passiert eben wenn man keine jamtracks hat.
     
  12. *DoctoR*

    *DoctoR* Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.04
    Zuletzt hier:
    16.10.11
    Beiträge:
    331
    Ort:
    Waldshut-Tiengen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 17.05.06   #12
    Kannst du machen, ich würde aber in D bleiben, da es viel schwieriger ist, bei jedem Akkord, die Tonart des Patterns zu wechseln.

    MfG DoC
     
  13. slugs

    slugs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    14.02.16
    Beiträge:
    1.513
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    2.398
    Erstellt: 17.05.06   #13
    Einigen wir uns auf der spielt halt gern Kirchen-Modi :)
     
  14. jukexyz

    jukexyz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.498
    Ort:
    Schweiz, Zürich
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    879
    Erstellt: 18.05.06   #14
    Ich würde auch in D-Dur bleiben, bei den anderen Akkorden (A+G) liegt die Betonung einfach auf anderen Tönen. Immer die Tonart zu wechseln würde seltsam klingen. Du musst einfach eine Tonart suchen, in der möglichst alle Töne der Akkorde reinpassen.
     
  15. -=Carlos=-

    -=Carlos=- Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.05
    Zuletzt hier:
    3.10.08
    Beiträge:
    399
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    45
    Erstellt: 18.05.06   #15

    Hmm, sorrym das raff ich jetzt nich so ganz.
    Ich habe da sieben Patterns, beschriftete "Nr.1 bis Nr.7".
    Ich verstehe da den zusammenhang nicht so ganz zu den sieben modi wie äolisch, dorisch etc. :confused:



    @steve69: was heißt "immer schnell"? Schnelles und langsames spielen sollen gleichermaßen aspekte meines spiels sein, un ich arbeite halt gerade am schnellen...
     
  16. fragelf

    fragelf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.06
    Zuletzt hier:
    1.08.13
    Beiträge:
    323
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    76
    Erstellt: 18.05.06   #16
    Die Patterns SIND die Modi

    Wenn du meinetwegen eine Dur Tonleiter über das ganze Griffbrett legst wirst du erkennen dass immer alle Pattern darin enthalten sind.

    MetalR?hre sagts schon. Wenn du eben die C dur tonleiter aufm ganzen griffbrett aufbaust und nach dem dorischen pattern suchst wirst du sehn dass der Grundton dieses Pattern ein D ist. D.h. du könntest sagen dass du jetz in D - Dorisch spielst.. oder immernoch auf der C Dur-tonleiter... nur halt n stück weiter.

    Hoff ich verzapf jetz da keinen mist
    ansonsten korrigiert mich ruhig.... bin müd ^^
     
  17. jukexyz

    jukexyz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.498
    Ort:
    Schweiz, Zürich
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    879
    Erstellt: 19.05.06   #17
    Immer der Tiefste Ton auf der E - Saite sagt wie es heisst, zum Bischpiel in C-Dur:
    C-ionisch (Die E-Saite beginnt beim 8.Bund) (Normale Durtonleiter)
    D-dorisch
    E-phrygisch
    F-lydisch
    G-mixolydisch
    A-äolisch (Normale Molltonleiter)
    H-lokrisch.
    Verstanden? Bei den anderen Tonartn läuft das natürlich gleich. (Also immer die Töne der Tonart aufzählen, der erste ist immer ionisch, der 2te dorisch usw.)
    In den Patterns sollte stehen, wo sich der Grundton befindet (also in diesem Fall das C)
    OK? :great: Frag einfach weiter, wenn's braucht. (Ich kann's nocht so gut erklären, hoffe aber das es etwas genützt hat.)
     
  18. kleinershredder

    kleinershredder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    20.06.11
    Beiträge:
    2.569
    Ort:
    Kierspe
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    698
    Erstellt: 19.05.06   #18
    aeolisch ist die molltonleiter, das nur mal so am rande.

    Ich hab mal nen workshop zum thema shredimprovisation gemacht, kannst du dir ja mal durchlesen.
     
  19. ComePlayDying

    ComePlayDying Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.04
    Zuletzt hier:
    21.04.07
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.05.06   #19
    hm... das klingt ja alles sehr interessant... aber was genau is "shredding" ? is das einfach nur nen schneller wechselschlag über mehrere seiten oder wie?

    mfg
    ComePlayDying
     
Die Seite wird geladen...

mapping