Portabler Recorder mit Festplatte oder Speicherkarte

von reichenseher, 18.01.05.

  1. reichenseher

    reichenseher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.05
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.01.05   #1
    Hallo zusammen,

    folgende Ausgangslage:

    Spiele in einem Orchester, dessen Jahreskonzerte (in Turnhalle) für interne Zwecke aufgenommen werden und auf CD gebannt werden.

    Bisher wurden Stereo Mikro, Dat-Recorder von Musikladen ausgeliehen, und die Roh-Aufnahme von selbigen auf CD-Rom Datenträger überspielt - Bearbeitung (Schneiden, Hall hinzufügen) erfolgt selber am PC

    Kosten für Leihgebühr und Überspielen jedesmal > 100€.

    Wir wollen umsteigen auf "Eigenproduktion" um unabhängig zu sein und auch unterm JAhr aufnehmen zu können.
    Bräuchte einen einfachen Recorder mit 2 Mic Eingängen und digitalem Speichermedium (Festplatte oder Speicherkarte, kein Dat oder Minidisc, da ich die Daten möglichst einfach auf PC überpielen möchte).
    Möglichst einfach und günstig (Musikladen will mir so ein Ding über 1200€ andrehen - no way)
    Wie lange kann man mit einer 128 MB Speicherkarte aufnehmen ? Wird das als mp3 gespeichert ? Für ein 2 stündiges Konzert in unkomprimierten wav Format bräuchte man ja eine 2GB Karte ?

    Hat jemand eine Empfehlung für ein Gerät ?

    Und nebenbei noch eine Empfehlung für ein eigenes (Raumklang -) Aufnahmemikro ?

    Danke für Infos an einen Neuling
     
  2. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    8.062
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    566
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 18.01.05   #2
    Warum nicht mit dem PC und einer Soundkarte aufnehmen ?

    Der PC ist doch schon da........ ist wesentlich billiger.


    Topo :cool:
     
  3. Greg666

    Greg666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.04
    Zuletzt hier:
    5.10.16
    Beiträge:
    231
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    220
    Erstellt: 18.01.05   #3
    Hi!

    Unser Drummer hat sich gerade das Fostex MR-8 gekauft.Wir wollen damit unsere Jams während der Proben mitschneiden und dann zu Hause auswerten.Das Teil funktioniert mit CF-Karten, ich glaube auf 512 MB begrenzt.Es hat, soweit ich weiß, 2 analoge Eingänge, einen Eingang für einen Fußschalter, mit dem man die Aufnahme starten und stoppen kann.Und das Ganze für 333€.Allerdings darf man nicht allzuviel erwarten was den Sound angeht.Wenn Ihr Mics einstöpseln wollt müßt Ihr darauf achten, daß Ihr vielleicht Phantomspeisung braucht.Diese billigen Geräte haben dies nicht onboard, es empfielt sich der Einsatz eines Mischers.Für kleinere Mitschnitte sind solche Geräte ganz gut, die Soundqualität ist allerdings nicht wirklich hoch, vor allem, wenn man längere Aufnahmen macht.Am besten selbst antesten...

    MfG

    Greg
     
  4. reichenseher

    reichenseher Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.05
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.01.05   #4
    seh ich eher skeptisch
    so ein Tower und Röhrenmonitor auf der Bühne würde wohl etwas stören, sonst ist niemand da der ihn bedienen könnte/dürfte und die Schlepperei...
    ausßerdem nur 1 Mic Eingang ohne Phantomspeisung und Qualitätsverlust durch die alte Soundkarte ?
     
  5. amateur

    amateur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 19.01.05   #5
    meiner Meinung nach hängt eine zufriedenstellende Aufnahme hauptsächlich von guten Mikrofonen ab, und da sind wohl Kondensatormikrofone die beste Wahl. Diese brauchen dann in der Regel Phantomspannung. Bei den meisten tragbaren Aufnahmegeräten gibts die aber nicht. Ausnahmen:
    z.B: http://www.musik-service.de/ProduX/Recording/Recorder/Marantz_PMD670_Flash_Recorder.htm

    Ansonsten gibt es noch die etwas besseren Multitracker, die auch Phantomspannung liefern, z.B: http://www.musik-service.de/ProduX/Recording/Recorder/Zoom_MRS802_CD.htm

    Phantomspannung liefert natürlich auch praktisch jedes Mischpult oder Mikrofonvorverstärker. Das Aufnahmegerät dahinter ist dann ziemlich egal.
     
  6. Schrax

    Schrax Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.05
    Zuletzt hier:
    23.11.16
    Beiträge:
    422
    Ort:
    Klosterneuburg
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.016
    Erstellt: 19.01.05   #6
  7. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 21.01.05   #7
    Hm, wenn ich die Anforderungen so lese dann muß es doch gar kein Multitracker sein?! Ein 2-Spur Gerät reicht aus. Und da dürfte trotzdem die MD das preiswerteste sein. Kann man ja auf dem Weg in den PC bringen daß man vom MD in den Line in der Soundkarte geht und das dann mit einem WaveEditor wie Audacity aufnimmt. Das gesparte Geld von der MD dann in ein gutes Mikro investieren, das wäre mein Vorschlag.
     
  8. reichenseher

    reichenseher Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.05
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.01.05   #8
    danke für die tipps, md möchte ich umgehen, da qualitätsverlust beim überspielen mit soundkarte, ausserdem erhöhter auwand. (2 stunden "echtzeit") statt rasches überpielen der daten per usb
     
Die Seite wird geladen...

mapping