Powerball VS. Savage 120

von triz, 27.12.06.

  1. triz

    triz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.06
    Zuletzt hier:
    10.12.12
    Beiträge:
    46
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 27.12.06   #1
    Hi!

    Vorab: Frohe Weihnachten (nachträglich! ;) )

    Ich hab da mal ne Frage: Ich hab jetzt evtl Geld zusammen, möchte mein ENGL Thunder50 Topteil verticken und mir ein neues Top zulegen. Hab jedoch kaum ne Möglichkeit, die Dinger anzutesten. Es dreht sich hier speziell um den Powerball und den Savage 120.

    Ich spiele zwar in einer Screamo/Metal-Band, möchte aber einen Amp haben, der möglichst vielseitig ist, da ich ja net zwingend mein Leben lang in dieser Band spielen werde. Ich benutze derzeit eine IbanezRG350 mit den standard Infinity-PUs drin und eine Fame ForumIII mit nem Duncan sh-6 Distortion PU. Ich bevorzuge keine mid-scoop Sounds, sondern eher einen mit nem schönen mittigen-Punch.

    Ich habe gehört, dass der Savage sehr "sägend" klingen soll.
    Vielleicht kann mir hier jemand seine Erfahrungen schildern oder hat vllt sogar so einen zum Verkauf da? :)

    Also alles in allem bitte ich hier um eine möglichst onjektive Stellungnahme, dass wär nett! :)

    Ansonstne viele Grüße,
    Tristan
     
  2. Punkt

    Punkt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.06
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    1.674
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    971
    Erstellt: 28.12.06   #2
    Also ich kenn nur den Powerball und finde diese extreme Kompression komisch...
    Aber die Zerre is sehr brachial :D
     
  3. constraint

    constraint Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.04
    Zuletzt hier:
    6.12.13
    Beiträge:
    656
    Ort:
    Bamberg
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    118
    Erstellt: 28.12.06   #3
    Hi tristan,

    mit beiden amps bist du aufgrund der vielen Schaltmöglichkeiten sehr flexibel. Der Powerball ist etwas moderner ausgerichtet wie der Savage. Sein Grundsound ist verglichen mit dem Savage weniger mittig, etwas aggressiver. Der Powerball komprimiert stärker (viele hier im Board finden das gar nicht schön...). Mir persönlich gefällt der Savage 120 besser, zumal ich aus eigener Erfahrung sagen kann, dass auch dieser Amp mehr als genug Zerrreserven hat und obwohl er sehr exakt und klar ist einen ziemlich wuchtigen Sound abliefert. Ja, der Savage kann bei entsprechender Einstellung bei Bedarf auch unangenehm sägend klingen (contour-taste). Muss er aber nicht. Für beie Amps würde ich die Engl Vintage Box empfehlen. Ich glaube, dass du im Bandkontext mit dem Savage besser beraten bist. Aber in der Preisklasse ist´s wohl am Ende einfach nur noch Geschmakssache...
     
  4. R0bSt4R

    R0bSt4R Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.06
    Zuletzt hier:
    15.04.12
    Beiträge:
    110
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.12.06   #4
    Ich durfte im Proberaum eine zeitlang einen Savage spielen, wirklich ein klasse Teil. Selbst der 2. Crunch Kanal hat hezerrt wie Hölle (für den Sound den ich haben wollte zumindest) und das mit 'ner Squier Strat mit SCs. Auf jeden Fall hat der Savage Power ohne Ende. Bis man die Einstellungsmöglichkeiten da verstanden hat, muss man allerdings auch erstmal ein Studium ablegen. Einen Powerball habe ich leider noch nicht gespielt, also kann ich da keinen Vergleich machen. Aber du hättest wohl mit 'nem Savage einen Amp, den nicht gerade jeder 2. Metal-Gitarrist spielt.
     
  5. Slaughthammer

    Slaughthammer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    28.01.16
    Beiträge:
    1.303
    Ort:
    Leer, Ostfriesland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    554
    Erstellt: 28.12.06   #5
    vielleicht... aber jeder 3. hat den mal gespielt ;) der savage ist doch schon verbreiteter als man denkt. gerade im old school death metal bereich gibt es viele die den amp spielen.

    aber ich würde auch den savage vorziehen. ich finde durch die offenere charakteristik kann man einfach noch brachialere sounds (in verbindung mit adäquater spielweise) erzeugen, ohne im bandkontext unterzugehen oder den basser überflüssig zu machen. ich steh halt auf old-school^^
     
  6. franky_707

    franky_707 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    9.01.16
    Beiträge:
    444
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    192
    Erstellt: 28.12.06   #6
    sorry, wenn ich den thread etwas missbrauche, aber ich lese immer wieder etwas von "komprimieren", "kompression" etc.... was bedeutet das bei einem amp, bzw. speziell beim powerball? wie muss ich mir das vorstellen?
     
  7. EightballZ

    EightballZ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    7.09.11
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    37
    Erstellt: 28.12.06   #7
  8. Savage

    Savage Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.06
    Zuletzt hier:
    8.04.13
    Beiträge:
    97
    Ort:
    Märkischer Kreis
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 29.12.06   #8
    Also antesten würde ich definitiv beide, denn die Charakteristik ist komplett anders.
    Der Savage120 ist ein sehr rockiger Amp, jedoch kein Gain- und Lowest-Bottom-Monster. Klingt solo zwar weniger brutal, doch im Kontext mit anderen Instrumenten genau richtig. Ist auch die Frage der Werksröhrenbestückung, denn diese hat ENGL zwischenzeitlich geändert.
    Vielseitig ist der Amp definitiv. Habe selber verschiedene Musikrichtungen damit gezockt.
    Clean ist erste Sahne, Crunsh1 eher was für bluesige Sachen, Crunsh2 was für good old AC/DC und Lead der relativ vielseitige Zerrkanal. Im Smoothmode klingen Crunsh2 und Lead schön weich für einen netten Solosound und im Roughmode geht es halt rauher zu. Mit gedrücktem Contour gewinnt man zwar mehr Agressivität, jedoch sägt der Sound, was nicht jedermanns Sache ist.

    Der Powerball kann sehr brutal sein. Möglich ist das volle Brett, was hingegen auch ziemlich in den Frequenzbereich des Basser oder der Bassdrum gehen kann. Der Amp kann auch wesentlich mehr sägen als der Savage und häufig hat er selbst für die brutalsten Deathmetaller zuviel Gain und klingt zu steril. Mit dem Wechsel der Kanäle und im Openmode kann man das etwas beheben, jedoch IMHO nicht so sahnig wie beim Savage. Der Cleansound hingegen steht dem Savage nichts nach.

    Das relativ preiswerte Optimum aus beiden Amps hat ENGL mit dem Invader geschaffen. Ich mag eigentlich keine EL34, jedoch der Amp klingt so saugeil und da sägt nun gar nichts. Meiner Meinung nach der beste Amps, die es derzeit in dem Preissektor gibt. Klingt sehr untypisch für ENGL und auch für EL34, aber hat mich direkt nach ein paar Sekunden vollstens überzeugt.
    Hatte alle drei Amps zusammen mit einem Kollegen im Laden verglichen und Powerball und Savage120 (wobei der im Laden noch die alte Röhrenbestückung mit 6 JJ's hatte) hatten nichts mehr zu melden.
    Wenn man soviel Geld für einem Amp ausgibt, sollte man einen derartigen Test auch machen. Von Münster nach Bochum-Wattenscheid ist ja nicht die Welt und man kann sich dort selbst seine Meinung über die Amps bilden. Leider gab es 1999 noch keinen Invader, aber definitiv wird mein Savage zukünftig nur noch Backup-Amp werden...
     
  9. triz

    triz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.06
    Zuletzt hier:
    10.12.12
    Beiträge:
    46
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 29.12.06   #9
    Hey!

    Vorab erstmal ein Dankeschön für die ganzen Antworten hier. Hab jetzt einen Savage bei meinem örtlichen Gitarrenfritzen gebracuht aufgetrieben. Hat gerade neue Röghren. Hab den heute angetestet. Man, dass Dingen rotzt ganz schön. Saß da zwar ne gute Stunde drin rum und hab das Ding probiert auf Herz und Nieren zu testen, hab aber noch net alles raus, da es so viele Möglichkeiten gibt. Aber der Amp hat mich schon sehr überzeugt. Ich fand ihn einfach nur geil. Man kann aus dem ding doch noch etwas Mitten rauskitzeln, was ich persönlich sehr gut finde. Konnte den Powerball bis jetzt nicht testen, aber dadurch, dass es mit dem Savage von der Finanzierung her besser klappt, werd ich den wohl auch nehmen.

    Wobei mir halt sehr aufgefallen ist, wie krass sich der Sound mit verschiedenen Gitarren davor verändert (Meine eigene ist gerade in Reperatur, Halsbruch AUTSCH! :( ).

    Werd das Ding dann nochmal auf Herz und Nieren mit der eigenen Klampfe testen und letztendlich, wnen alls jut is, meinen alten ENGL dort in Zahlung geben.

    Aber postet ruhig weiter eure Erfahrungen, es interessiert mich immernoch sehr.

    MFG
    Tristan
     
  10. Paul

    Paul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    5.07.16
    Beiträge:
    2.684
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    6.711
    Erstellt: 29.12.06   #10
    Dann wünsch ich dir vielspaß mit deinem "monster" :great:
    Hab meinen warscheinlich auch morgen :);)
     
  11. Saitenschrubber

    Saitenschrubber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.06
    Zuletzt hier:
    15.12.14
    Beiträge:
    64
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    121
    Erstellt: 29.12.06   #11
    Ich kann dir noch den Krank ans Herz legen.

    Habe das vergnügen gehabt den Sound des Topteils zu Hören.

    WOW:eek::eek::eek: das Teil heißt nicht nur Krank,das ist auch ziemlich Krank.:great:
     
  12. Spike|KSM

    Spike|KSM Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.06
    Zuletzt hier:
    25.08.11
    Beiträge:
    136
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    72
    Erstellt: 29.12.06   #12
    Jau.. ich habe aber dasselbe Problem. Kam aber auch noch nicht zu dem Genuss nene Engl auszutesten... Werde für meine Band aber eher auf den Powerball zurückgreifen wie ich glaube ;-) Mache aber auch (für die meisten) sehr gewöhnungsbedürftige Mucke damit:

    www.myspace.com/ksm40
     
  13. triz

    triz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.06
    Zuletzt hier:
    10.12.12
    Beiträge:
    46
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 29.12.06   #13
    lol Jau, dat nenn ich mal Punk!

    Also ich geh vonner Klampfe her eher in Richtung Metal. Mein Thunder hat zwar an und für sich seinen Dienst gut erfüllt, aber ich wollte jezt mal nen Amp haben, der flexibler ist, da sich beim Thunder beide Kanäle einen EQ und EINEN Gain Regler teilen!
    Wer weiß halt, ob nicht doch ma clean Parts kommen...Außerdem wollt ich ein neues Spielzeug! :D

    MFG
    Tristan
     
  14. jamma el fna

    jamma el fna Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.04
    Zuletzt hier:
    2.12.11
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.12.06   #14
    ah haste den schönen Savage beim Rudi geholt?

    Der Savage ist echt nen Hammerteil. Wie du weißt hab ich mir ja den Savage Special geholt, und muss echt sagen, das ich voll zufrieden damit bin! Aber hol dir definitiv ne gute Box dazu, sonst bringt der Amp auch nicht viel!

    In diesem Sinne, man sieht sich

    Markus
     
  15. Savage

    Savage Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.06
    Zuletzt hier:
    8.04.13
    Beiträge:
    97
    Ort:
    Märkischer Kreis
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 29.12.06   #15
    Der Savage Special Edition klingt aber schon ziemlich anders als der Savage120, etwas zahmer aber trotzdem nen klasse Amp mit schönen Features.
     
  16. The_Condor

    The_Condor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.05
    Zuletzt hier:
    25.08.14
    Beiträge:
    1.078
    Ort:
    .at
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.024
    Erstellt: 29.12.06   #16
    Naja, sooo anders klingen die beiden dann auch wieder nicht. Wenn einem der Savage SE gefällt kann man mit dem 120 auch nicht viel falsch machen. War aber nur mein empfinden.
     
  17. Spike|KSM

    Spike|KSM Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.06
    Zuletzt hier:
    25.08.11
    Beiträge:
    136
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    72
    Erstellt: 30.12.06   #17
    Und wie stehts da im Vergleich zum Powerball im Vergleich ???

    Sind 100Watt vielleicht sogar zu schwach für eine längerfristige Investition ???

    Fragen über Fragen... :eek:
     
  18. JoeCoo

    JoeCoo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.06
    Zuletzt hier:
    23.08.09
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 30.12.06   #18
    mhh das will ich ja sehen das einem 100 watt röhre zu wenig sind. also normaler gebrauch vorausgesetzt.
     
  19. Klartext

    Klartext Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.06
    Zuletzt hier:
    27.01.16
    Beiträge:
    6.272
    Ort:
    Steelport
    Zustimmungen:
    792
    Kekse:
    28.690
    Erstellt: 30.12.06   #19
    100W zu schwach ?
    ist das jetz Sarkasmus oder ernst gemeint ?

    was haste den vor mit mehr als 100W ?
    ich meine Headroom ok, wer auf Düsenjägerlautstärke clean spielen will super da sind 100W prima, aber mehr ? bei MEGABADEWANNENSOUND brauchste die eventuell,
    aber sonnst fallen mir net viele Gründe ein warum man mehr braucht.

    @ Threadsteller:
    muss es n ENGL sein ? (kanni ch ja verstehen ich mag die Englzerren auch fast alle)
    aber darf es nix anderes als Engl sein ?
    gibt ja noch ein bis zwei andere hersteller auf diesem noch gantz schönen Planeten ;-)

    Robi
     
  20. Spike|KSM

    Spike|KSM Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.06
    Zuletzt hier:
    25.08.11
    Beiträge:
    136
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    72
    Erstellt: 30.12.06   #20
    hmm.. ok!
    Also für ne Thrash-HC-Punk-Truppe reicht also 100 Watt, ja ?! :D

    Umso besser ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping