Powerchords Grifftabelle ?

von rain, 21.03.05.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. rain

    rain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.04
    Zuletzt hier:
    9.06.11
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 21.03.05   #1
    Hallo,

    Hab noch relativ wenig Plan vom Gitarre spielen.
    Das mit Akkorden hab ich ja gerallt aber ich frag mich gerade ob es auch eine Art Powerchord Grifftabelle gibt. Wenn ich mir Tabs angucken..

    Strophe + Refrain: C - G - A - F


    Sind dann damit normale Akkorde gemeint oder Powerchords.
    Gibs irgendwo ne feste Anornung der Powerchords, so ne Art Tabelle?

    Danke :)
     
  2. Tonic

    Tonic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    12.01.07
    Beiträge:
    770
    Ort:
    Leverkusen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    209
    Erstellt: 21.03.05   #2
    Ob die Powerchrods oder die normalen Akkorde gemeint sind, kann man glaub ich daraus nicht entnehmen. Ich skiziier die mal die Powerchords die du suchst

    C
    ------
    ------
    ------
    --10--
    --10--
    --8---

    G
    -----
    -----
    -----
    --5--
    --5--
    --3--

    A
    -----
    -----
    -----
    --7--
    --7--
    --5--

    F
    -----
    -----
    -----
    --3--
    --3--
    --1--

    Du brauchst dazu keine Tabelle. Du suchst dir einfach den Ton auf der Saite (bei G zB bund 3 auf der E Saite) und legst den zeigefinger darauf. Den kleinen un den Ringfinger legst du entsprechend auf bund 5 der A und D Saite, und du hast den G Powerchord. So kannst du dir jeden Powerchrod ohne jede Tabelle herleiten
     
  3. Radarfalle

    Radarfalle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    25.07.13
    Beiträge:
    926
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    308
    Erstellt: 21.03.05   #3
    Powerchords werden häufig mit einer 5 bezeichnet also zB C5 meint C als Powerchord. Groß geschriebene Buchstaben meinen normalerweise den Dur Akkkord. Mollakkorde stehen da sonst in der Schreibweise "Am" (also Großbuschstabe + m). Wenn Du nur Powerchords spielst, ist es egal ob da Dur oder Moll steht, weil der Powerchord nur aus Grundton + Quinte besteht und somit der Ton fehlt der das Dur oder Moll bei einem Akkord definiert. Kurz: Passt also immer :)
     
  4. ginod

    ginod Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    10.03.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.564
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    143
    Kekse:
    5.741
    Erstellt: 21.03.05   #4
    du solltest dir allerdings gleich angewöhnen den Powerchord richtig zu greifen
    und nicht mit nur 3 Fingern. Greif in wie ein Barree also


    -x----
    -x----
    -x----
    -3----
    -3----
    -1----

    bzw.

    -1
    -1
    -1
    -3
    -3
    -1

    oberen 3 Saiten dürfen allerdings nicht klingen also den Zeigefinger so halten das man die oberen Saiten beim anschlagen nicht hört. Weil wenn du nur die 3 Finger benutzt und die Saiten drückst und dann aber richtig anschlagen willst mit doppelschalg und allem, dann klingen ja sonst die anderen Saiten mit wenn du sie nicht mit dem Zeigefinger abdämpfst
     
  5. Kartoffelsalat1

    Kartoffelsalat1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.04
    Zuletzt hier:
    18.03.12
    Beiträge:
    549
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    81
    Erstellt: 21.03.05   #5
    du kannst es dir auch ganz leicht machen:
    du saiten kennste ja oder ?( E A d g h c)
    wenn du nun im 1. bund der E Saite greifst haste nen F da kannste dein fötchen nun so hinlegen, dass du nen pa hast im 2. bund der E Saite also einfach ein bund runter, haste das F# also einfach schieben musst immer drauf achten, dass
    du so verschiebst:
    c cis d dis e f g gis a ais h c


    noch ein beispiel:
    1 bund der A Saite müsste nen ais sein da nach A, ais folgt
     
  6. rain

    rain Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.04
    Zuletzt hier:
    9.06.11
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 21.03.05   #6
    Hm also wie die Dinger funktionieren hab ich nu gerallt.
    Das mit Baree..naja schwierig aber wirklich so das größtenteils das so gespielt wird? :eek:

    Wie die sich zusammen setzen hab ich irgendwie nicht gerallt.
    Aber für alle die auch suchen hab ich das hier gefunden :rolleyes:

    Danke :)
     
  7. Tonic

    Tonic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    12.01.07
    Beiträge:
    770
    Ort:
    Leverkusen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    209
    Erstellt: 21.03.05   #7
    Keinen ganzen Barré griff daraus machen. Ich mach es immer so das ich mit dem utneren Teil meines Zeigefinger die unteren 3 Saiten berühre, damit sie nicht klingen, wenn ich ausversehen zu weit mit dem plektrum schlage. Ist sicher ein Vorteil und allzu schwer ist es auch nicht.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. MasterMind

    MasterMind Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.03
    Zuletzt hier:
    16.03.13
    Beiträge:
    284
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    360
    Erstellt: 21.03.05   #8
    Beim E5 in der oberen Reihe und dem A5 in der unteren Reihe fehlt aber jeweils die null auf der E- bzw. A-Saite.
     
  9. Steppenwolf

    Steppenwolf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.04
    Zuletzt hier:
    25.03.08
    Beiträge:
    163
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    45
    Erstellt: 21.03.05   #9
    Beim PC greift man ja kein wirkliches Baree, die oberen werden nur gedämpft (Finger leicht drüberlegen)

    Aufbau des PC: Grundton+Quinte (+Oktave)
    Das heißt bei einem A5 z.B.
    Code:
    -x---gedämpft
    -x---gedämpft
    -x---gedämpft
    -7---Oktave, d.h. 12 Halbtöne höher (A)
    -7---Quinte, d.h. 7 Halbtöne höher (E)
    -5---Grundton, d.h. A (ist ja ein A5)
    
    mfg Steppenwolf
     
  10. rain

    rain Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.04
    Zuletzt hier:
    9.06.11
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 21.03.05   #10
    Axo danke :)
     
  11. katzenjoe1234

    katzenjoe1234 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.06
    Zuletzt hier:
    6.01.13
    Beiträge:
    37
    Ort:
    Epfendorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.06.07   #11
    ganz easy eig.

    [​IMG]

    da kannst nun überall deinen Powerchord aufbauen. wie das Steppenwolf gesagt hat.

    MfG katzenjoe1234
     
  12. =Thunderbird=

    =Thunderbird= Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.07
    Zuletzt hier:
    26.01.16
    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    621
    Erstellt: 06.06.07   #12
    Ganz einfach.. du legst einfach deinen Zeigefinger auf nen Bund, sagen wir mal 3. Bund auf der tiefen E Saite. Das wäre ja einfach angeschlagen ein G. G ist also jetzt der Grundton für den Powerchord. Das hier wird also ein G Powerchord oft als auch G5
    bezeichnet.

    E|-----------|
    B|-----------|
    G|-----------|
    D|-----------|
    A|-----------|
    E|---3-------|

    Um jetzt nen Powerchord draus zu machen nimmst du jeweils einen Ton auf der A und der D Saite dazu. Der auf der A Saite ist sieben halbtonschritte höher als der auf der E-Saite. Da aber die A Saite selbst schon sowieso 5 halbtonschritte höher is, musst du auf ihr nur zwei bünde höher greifen als auf der E-Saite.

    E|-----------|
    B|-----------|
    G|-----------|
    D|-----------|
    A|---5-------|
    E|---3-------|

    Daran hängst du ja jetzt noch den Ton auf der D Saite. Der is 5 Halbtonschritte höher als der auf der A Saite. Da die D Saite jetzt aber auch schon 5 Halbtonschritte höher ist als die A Saite, musst du im gleichen Bund wie auf der A Saite greifen. (wie du am besten greifst is ja schon gesagt worden.
    So sieht das ganze dann aus:

    E|-----------|
    B|-----------|
    G|-----------|
    D|---5--------|
    A|---5-------|
    E|---3-------|

    Ich hoff mal das war verständlich.

    Kurz gesagt is es einfach so: Du nimmst nen beliebigen Grundton und greifst einfach die beiden nächsten Tönen auf den anderen Saiten zwei Bünde höher.

    Außnahme is allerdings wenn die B Saite mit reinkommt weil der Abstand von G und B Saite ja nur 4 statt sonst 5 Halbtonschritte hat.. aber das is vorerst erstmal zu vernachlässigen kommt eh nich sooo oft vor dass man so n Powerchord spielt.

    Ich hoff mal das war einigermaßen verständlich.
    Hat ja eig alles schon Steppenwolf erklärt
     
  13. heyho

    heyho Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.07
    Zuletzt hier:
    7.08.08
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.06.07   #13


    wow ehy danke, also ich wollte die frage auch shcon mal in den ruam stellen und ich habs bei dir echt gut verstanden und mittels dess bildes da oben noch besser^^....aber gibts es auch powerchords wo man nur
    e xx
    h xx
    g xx
    d xx
    a --5
    E --3

    also die nur mit zeigefinger+rmittelfinger gespielt werden?????
     
  14. Hormic

    Hormic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.06
    Zuletzt hier:
    30.04.16
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    175
    Erstellt: 07.06.07   #14
    na klar ist dasselbe nur klingts nicht ganz so voll, weil die oktave nicht dabei ist.
    tuts aber vollauf, wenn du damit zurechkommst, kannst du ja mal versuchen den um die oktave zu erweitern.
    aber im prinzip ist das ein echter "powerchord",

    nämlich bestehend aus grundton und quint wie hier sicher schon irgendwer angemerkt hat.
    ob du den jetzt so spielts

    e xx
    h xx
    g xx
    d 7
    a 5
    E xx

    oder so

    e 5
    h 5
    g 7
    d 7
    a 5
    E 5

    bleibt dir überlassen es ist trotzdem nur ein powerchord mit grundton und quinte, der halt voluminöser klingt.
     
  15. =Thunderbird=

    =Thunderbird= Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.07
    Zuletzt hier:
    26.01.16
    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    621
    Erstellt: 07.06.07   #15
    jo schon
     
  16. heyho

    heyho Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.07
    Zuletzt hier:
    7.08.08
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.06.07   #16
    oh ok dnake...dass heitß also, dass ich bei jedem powerchord im prinzip jeweils denringfinger auslasssen könnte??
     
  17. Hormic

    Hormic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.06
    Zuletzt hier:
    30.04.16
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    175
    Erstellt: 07.06.07   #17
    je nachdem, ich würde so einen 2ton powercord mit zeige und ringfinger spielen, ich glaube das ist auch praktischer und wohl auch eher die norm.
    deswegen müsstest du dann den kleinen finger auslassen.
     
  18. =Thunderbird=

    =Thunderbird= Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.07
    Zuletzt hier:
    26.01.16
    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    621
    Erstellt: 08.06.07   #18
    hmm ich denk mal egal welchen finger du da auslässt würd ich sagen, der eine machts halt so , der andre so.. kleiner finger dann weglassen is aber glaub echt norm.. am besten wäre natürlich beides üben würd ich sagen
     
  19. RG-Jule

    RG-Jule Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.07
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    1.523
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    5.549
    Erstellt: 28.06.07   #19
    Hallo,
    im Internet findet man ja viele Grifftabellen. Aber was ich nicht verstehe: nirgendwo stehen Zahlen dahinter. Also es ist nirgends ein "C5" zufinden. Was bedeutet die 5? In meinem Lernbuch "Garantiert E-Gitarre lernen" bin ich grade bei Powerchords und da steht überall ne Zahl dahinter ...
     
  20. wishboneX

    wishboneX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.07
    Zuletzt hier:
    9.12.09
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    9.043
    Erstellt: 28.06.07   #20
    Wie ich sehe, hast Du weitergeblättert und Back to the Fifties erstmal ad acta gelegt :-)

    C5 ist eben der Powerchord mit Grundton C. Das ist noch einfacher als Tabs. Aber im Internet werden eben i.d.R. die Lage der einzelnen zu greifenden Töne angegeben, wie in Deinem Brümmer-Buch auch teilweise. Wahrscheinlich, weil viele Leute mit C5 nichts anfangen können und das System so einheitlicher ist, sprich: Jeder Ton wird bildlich dargestellt.

    Christian
     
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mapping