Powerchords, zwei vs drei finger, abdämpfen

von Fertigmensch, 29.01.08.

  1. Fertigmensch

    Fertigmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.08
    Zuletzt hier:
    21.12.09
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    102
    Erstellt: 29.01.08   #1
    Hi Zusammen,

    ich bin gerade dabei meine Gitarre kennenzulernen.
    Mein Übungsbuch ist GEGL von Brümmer. Soweit so gut.

    Ich stecke gerade bei den Lickübungen mit Achteln.

    Trotzdem übe ich parallel schon das Umgreifen der Root-Notes der Power Chords.

    Jetzt meine Frage: Soll ich die Chords erstmal mit zwei Fingern üben und nur die benötigten Seiten anschlagen, oder soll ich gleich die Technik mit drei Fingern üben, wobei der Zeigefinger die restlichen Saiten mutet?

    Zugegeben fällt mir die saubere Ausführung der "drei-Finger-Technik" sehr schwer und das umgreifen dauert ewig.

    Was haltet ihr für den besseren Weg? Gleich richtig üben, oder erstmal das Umgreifen mit zwei Finger Powerchords perfektionieren?

    Danke für eure geschätzte Meinung,

    FertigM
     
  2. loud but lovely

    loud but lovely Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.07
    Zuletzt hier:
    8.10.08
    Beiträge:
    69
    Ort:
    in Hessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.01.08   #2
    Hi,
    lern es so, wie es in dem Buch steht. Schließlich ist das ein Buch für Anfänger und dann ist da auch die für dich am beste geeignete Variante gewählt.

    mfg
     
  3. Blue Gator

    Blue Gator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.07
    Zuletzt hier:
    22.06.10
    Beiträge:
    1.457
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    5.383
    Erstellt: 29.01.08   #3
    Diese Frage wird immer wieder diskutiert. Da gibt's verschiedene Meinungen und auch schon einige Threads. Sowohl die Drei-Finger-Methode als auch der kleine Barrée haben ihre Vor- und Nachteile.
    Bei drei Fingern ist es etwas einfacher, einen sauberen Ton zu bekommen. Zwei Finger lassen sich (so behaupten jedenfalls manche Leute - ich bezweifle das) schneller verschieben. Außerdem ist da die Gefahr, ungewollt Saiten zu verziehen und damit schiefe Töne zu produzieren, etwas geringer.

    Letzten Endes muss jeder selber seine Technik finden. Ich spiele meist die Drei-Finger-Variante.

    Wenn Brümmer aber erstmal die zwei-Finger-Version empfiehlt und du damit auch besser zurechtkommst, spricht nix dagegen.

    Abdämpfen und die richtigen Saiten (und nur die!) treffen musst du aber auf jeden Fall. Das ist unabhängig von der Griffweise.
     
  4. wishboneX

    wishboneX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.07
    Zuletzt hier:
    9.12.09
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    9.043
    Erstellt: 29.01.08   #4
  5. jam-jam

    jam-jam Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.06
    Zuletzt hier:
    16.03.14
    Beiträge:
    529
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    144
    Erstellt: 29.01.08   #5
    Unterschreibe ich. Ich spiele mal die drei Finger-Methode mal die Zwei-Finger-methode.
    Ich finde aber, dass man beides einigermaßen beherrschen sollte. bringt bei manchen Songs ein anderes Klangergebniss(Hoffe man versteht was ich meine.)
     
  6. Chess0815

    Chess0815 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.07
    Zuletzt hier:
    13.12.10
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.01.08   #6
    hm, ist es möglich, daß die Frage daruf abzielt, ob man ersteinmal den Powerchord über 2 Saiten üben sollte (deshalb 2 Finger, also nur Grundton + Quinte) statt über 3 Saiten (+Oktave) ?

    So hab ich ich das jetzt einfach mal verstanden. In dem Fall würde ich von Beginn an für die
    "3 Finger Methode" plädieren. klingt halt voller und man gewöhnt sich schneller dran.

    Gruß

    Chess
     
  7. wolfbiker

    wolfbiker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.07
    Zuletzt hier:
    20.01.13
    Beiträge:
    429
    Ort:
    Zuhause
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    827
    Erstellt: 29.01.08   #7
    @ Chess0815:

    Nein, er meint, ob er z.b. diesen Powerchord...

    Code:
    D-3
    A-3
    E-1
    
    so..


    Code:
    D-3(R)
    A-3(R)
    E-1(Z)
    
    oder


    Code:
    D-3(K)
    A-3(R)
    E-1(Z)
    
    greifen soll.

    Anfangs ist die Variante mit dem Barree einfacher, aber sauberer ist in jedem Fall die mit 3 Fingern. Dort macht es nichts wenn man mal versehentlich eine Saite mitanschlägt, die eigentlich nicht klingen dürfte. (Sofern man mit Z alle anderen Saiten abdämpft).
    Dennoch musst du, wie schon gesagt wurde, darauf achten, nur die Saiten zu treffen, die auch angeschlagen werden sollen.

    Gruß
     
  8. Fertigmensch

    Fertigmensch Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.08
    Zuletzt hier:
    21.12.09
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    102
    Erstellt: 29.01.08   #8
    Hi,

    vielen Dank schonmal für die Antworten.

    @wolfbiker&Chess0815:

    Sorry, ich habe mich wohl undeutlich ausgedrückt. Anfangs zielte meine Frage schon in die Richtung ab, wie Chesse es verstande hatte.
    Aber die nächste Frage, die sich wahrscheinlich aus meinem Problem ergeben hätte, hat wolfbiker ja auch schon beantwortet.

    Toller Service hier:great:

    Naja, das heißt wohl üben üben üben...

    Ganz schön schwierig, die Saiten richtig zu greifen, nebenher Palm Muting Akzente zu setzen und dann das Schlagmuster einzuhalten.

    Ich bin an Basketcase von Greenday kläglich gescheitert:(

    Jetzt probiere ich gerade den MainRiff von American Idiot, der hat wenigstens kein PM.

    Wahrscheinlich erwarte ich aber auch einfach zu viel von mir, nach nur 7 Tagen spielen...

    Gruß,

    FertigM
     
  9. jam-jam

    jam-jam Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.06
    Zuletzt hier:
    16.03.14
    Beiträge:
    529
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    144
    Erstellt: 29.01.08   #9
    Nicht aufgeben!! Klappt schon:great:
     
  10. NoConcept

    NoConcept Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.06
    Zuletzt hier:
    31.10.12
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 29.01.08   #10
    Kannst dir ja auch ein paar Riffs suchen, die nicht so schnell gespielt werden, z.B.:
    Scorpions - Rock You Like A Hurricane
    Beastie Boys - No Sleep 'till *g*

    Ansonsten, auch Powerchords schnell spielen bedarf langer Übung.

    Greetz
     
  11. wishboneX

    wishboneX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.07
    Zuletzt hier:
    9.12.09
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    9.043
    Erstellt: 30.01.08   #11
    Schau Dir mal bei www.justinguitar.com den Beginner´s Course die PC-Lesson an, da wird auch Basket Case in epischer Breite mit Akzenten und Muting erklärt.

    C.
     
  12. Otan

    Otan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.06
    Zuletzt hier:
    17.12.09
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    42
    Erstellt: 30.01.08   #12
    American Idiot ist definitiv zu schnell für jemanden, der erst seit 7 Tagen spielt.
    Wenn Du Grenn Day magst, probier es doch mal mit Jesus Of Suburbia. Das hat m.M.n. das perfekte Tempo für "Powerchord-Anfänger".
     
  13. TCMI_Seb

    TCMI_Seb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    6.10.10
    Beiträge:
    184
    Ort:
    Wittenberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    223
    Erstellt: 30.01.08   #13
    Hi, was ich auch immer wieder empfehle ist Green Day - When I Come Around !

    Die Rhythmik ist recht langsam und die PalmMutings kann man da auch ganz gut üben!

    btw...ich denke, dass (IMHO) die 3-Finger-Variante die bessere ist. Einfach weil man später eh mit Ringfinger und kleinem Finger andere Griffe greift und man somit schon etwas mehr "Gefühl" in den selbigen hat.
    zB
    e---
    b--6
    g--5
    D--3
    A---
    E---

    Dennoch, erlaubt ist was gefällt und was einem physiologisch keine Nachteile bringt!
     
  14. Jester75

    Jester75 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.07
    Zuletzt hier:
    1.02.08
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.02.08   #14
    Hab jetzt in ein paar Threads geblättert, aber keine echte Antwort gefunden, daher frage ich hier mal noch was grundsätzliches dazu:
    Bin jetzt am Anfang von "Perfekt Songs begleiten..." von Brümmer bei den Powerchords angekommen. Wie schlage ich denn mit einem durchgängigen Abschlag nur zwei oder drei Saiten an? Von Abdämpfen der übrigen Saiten steht da zumindest nichts. Gibt es eine bestimmte Technik, mit der ich mir beim normalen Abschlag nur 2-3 Saiten "herauspicke"?
     
  15. Mr Polfus

    Mr Polfus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.07
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    746
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    406
    Erstellt: 02.02.08   #15
    Andernseits kann es auch für Rock N Roll Licks von Vorteil sein die Barree Variante zu können, da du dort oft mit dem kleinen Finger Töne zu den Powerchords ergänzen musst.
     
  16. Tobicaster

    Tobicaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.06
    Zuletzt hier:
    21.07.13
    Beiträge:
    439
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.001
    Erstellt: 02.02.08   #16
    Öhm, ich hab mir angewöhnt powerchords so zu spielen:

    Hab auch noch niemanden das so spielen gesehen, fühl mich irgendwie alleine...ist das irgendwie schlecht, wenn ich das so greife^^?
     
Die Seite wird geladen...

mapping