Powermixer mit Sub erweitern


P
pejafi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.03.13
Registriert
15.03.13
Beiträge
2
Kekse
0
Hallo,

bin neu hier und dieses Thema wurde schon öfters diskutiert. Aber mein Fall ist besonders selten.

Wir haben eine kleine Combo Keyboard , Schlagzeug und Gesang. Spielen schon viele Jahre mit einem Yamaha Powermixer und 3 Wege Fullrange Boxen (je 300 W /8 Ohm) und einen passiven Subwoofer (KME 600W 8Ohm Mono)
Was mir noch nie so an unserem Sound gefallen hat, ist das wir bei leiseren Auftritten kein vernünftiges Bassfundament mehr haben.
Der Powermixer hat 2x 200 Watt . Vom rechten Lautsprecherausgang gehen wir in den Subwoofer und von da aus zur Box. Der Subwoofer hat aber keine Freguenzweiche. D.h. Sub und Box sind nur parallel (jetzt 4 Ohm)
Nun haben wir eine Pa Endstufe ergattert (Yamaha P-3200). Mit dieser wollen wir nun den Subwoofer alleine antreiben .
Also vom Powermixer Main out in die Endstufe und dann direkt in Subwoofer. wobei die Fullrange Boxen weiter vom Powermixer versorgt werden sollen. Geht das oder ist das k
langmäßig nix.
Wie schließe ich die Komponenten an um ein richtig guten Sound zu bekommen?

Ich bedanke mich jetzt schon mal im Voraus für eure Hilfe.
:confused:
 
Eigenschaft
 
Rockopa
Rockopa
PA/DJ Moderator
Moderator
Zuletzt hier
04.10.22
Registriert
10.12.03
Beiträge
14.748
Kekse
52.051
Ort
Oranienburg
Aber mein Fall ist besonders selten.
Garnicht selten sondern das Problem das alle Benutzer von PM haben die dann zusätzlich einen Sub anschliessen wollen.
Yamaha Powermixer
Welchen denn genau.
Es gibt PM bei dehnen man die Möglichkeit hat auch noch einen Hochpass einzuschalten und auch welche die einen Sub-Out haben.
Also vom Powermixer Main out in die Endstufe und dann direkt in Subwoofer.
Da der Sub aber keine Frequenzweiche hat spielt er Fullrange mit ,soll aber eigentlich nur die tiefen Frequenzen wieder geben.
Dunkel kann ich mich erinnern das einige Yamaha Endstufen einen Tiefpass haben ob die P 3200 auch dazu gehört weiss ich im Moment nicht.
Problem bleibt dann aber immer noch die Tops die auch noch Fullrange mitlaufen.
Eigentlich sollte zwischen Tops und Subs eine klare Frequenz trennung stattfinden.
 
mHs
mHs
PA-MOD
Moderator
HFU
Zuletzt hier
03.10.22
Registriert
01.07.07
Beiträge
5.859
Kekse
48.513
... Nun haben wir eine Pa Endstufe ergattert (Yamaha P-3200). Mit dieser wollen wir nun den Subwoofer alleine antreiben .
Also vom Powermixer Main out in die Endstufe und dann direkt in Subwoofer. wobei die Fullrange Boxen weiter vom Powermixer versorgt werden sollen. Geht das oder ist das k[/B]langmäßig nix.


Irgendwie klingt das, als ob ihr mit dem verstärkten Signal des Powermixers in dem Amp wollt. Das wird, wenn du Glück hast, die Schutzschaltung im Amp auslösen. Wenn du Pech hast, wird das schwächste Glied der Übertragungskette das mit Rauchzeichen quittieren.

Deshalb nochmal: Ohne exakte Typenbezeichnung des Powermischers ist eine zielführende Beratung hier nicht möglich.

Wie schließe ich die Komponenten an um ein richtig guten Sound zu bekommen?
Auch dass wird dir hier keiner beantworten können, da du uns noch nicht verraten hast, um welche Komponenten es konkret geht.
 
P
pejafi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.03.13
Registriert
15.03.13
Beiträge
2
Kekse
0
Hallo,

erstmal vielen Dank für eure Antworten.

Der Powermixer ist eine ganz alte Gurke.
Yamha EM-2820 - Wir sind aber zufrieden damit

Wir wollen nicht das verstäkte Signal in die Endstufe jagen, sondern den geregelten Vorversärkerausgang (+ 4db out oder wie das auch heißen mag)

Die Endstufe P-3200 hat keinen Tiefpassfilter.

Wir wollen eigentlich den Powermixer mit den Boxen weiterhin fullrange fahren.

Ist es denn möglich, das Vorverstärkersignal (+ 4db Ausgang) über eine passive Fregeunzweiche (120Hz) zur Endstufe und dann zum Subwoofer zu leiten?

Wir wollen ja nur den Bassbereich verstärken. Mir ist schon klar , dass man die Tops und Subs frequenzmäßig trennen sollte,

würde sich die Konstellation trotzdem was anhören?

Danke!
 
mHs
mHs
PA-MOD
Moderator
HFU
Zuletzt hier
03.10.22
Registriert
01.07.07
Beiträge
5.859
Kekse
48.513
Wir wollen nicht das verstäkte Signal in die Endstufe jagen, sondern den geregelten Vorversärkerausgang (+ 4db out oder wie das auch heißen mag)
OK, das klingt sschonmal gut. Ich hatte vorsichtshalber nachgefragt. Wäre nicht das erste mal hier ;)

Wir wollen eigentlich den Powermixer mit den Boxen weiterhin fullrange fahren.
Das hätte den Nachteil, dass der Bassbereich von 2 verschiedenen Chassis abgestrahlt wird und somit mit Phasenschweinereien zu rechnen ist (Auslöschungen und Überhöhungen bei unterschiedlichen Frequenzen)

Ist es denn möglich, das Vorverstärkersignal (+ 4db Ausgang) über eine passive Fregeunzweiche (120Hz) zur Endstufe und dann zum Subwoofer zu leiten?
Du meinst damit so eine Weiche, wie sie i.A. in passiven Lautsprecherboxen verbaut ist?
Nein, dafür braucht ihr schon eine aktive Frequenzweiche.

Wir wollen ja nur den Bassbereich verstärken. Mir ist schon klar , dass man die Tops und Subs frequenzmäßig trennen sollte,
würde sich die Konstellation trotzdem was anhören?
Siehe oben, Stichwort Phasenschweinereien

Ob es klingt, können wir nicht beurteilen, da wir die Boxen nicht kennen. Wir stellen unsere Fragen meißt nicht ohnen Grund.
 
J
Jens Droessler
HCA PA Praxis
HCA
Zuletzt hier
03.10.20
Registriert
28.09.12
Beiträge
1.595
Kekse
6.749
Ja, du kannst dafür eine passive Weiche benutzen, aber üblicherweise wird eine Aktivweiche bzw. heutzutage ein Digitalcontroller benutzt.

So wie du es vorhast, also die Tops einfach fullrange zum Subwoofer laufen lassen, bekommst du VERMUTLICH mehr Bass (was aber nicht sicher ist, kann auch gleich bleiben oder sogar reduziert werden, und das je anchdem wo man im Raum steht), aber der Sound, vor allem die Wahrnehmung von "Druck", wird drunter leiden. Wenn mans ordentlich machen will, gehört ein Hochpass vor die Tops, um sie im Bassbereich zu entlasten (wodurch sie bei gleicher Endstufenleistung auch lauter spielen können) und dem Subwoofer quasi "Freiraum" zu bieten, um sich zu entfalten.
 
D
der onk
HCA PA-Technik
HCA
Zuletzt hier
04.10.22
Registriert
15.04.06
Beiträge
7.803
Kekse
26.159
Der Knackpunkt ist der alte Powermischer und da sind wir (mal wieder) an dem Punkt, ob man einen halbseidenen workaround zusammenpfuschen will, oder sich von der alten Gurke trennen. ;-)

Simpelste sinnvolle Lösung scheint mir da echt, die endstufe des Powermischers brachliegen zu lassen (ggf. einseitig für monitoring zu verwenden) und die PA allein mit der externen Endstufe zu befeuern. Alternativ per Stereo-Passivweiche mit Summierer für den Tiefpass oder aktiv getrennt mono. Für erstere Lösung könnte man ja mal kucken, ob man den KME (CB-Sub, nehmen ich an) nicht gegen einen aus der PA-Serie mit Doppelschwingspule tauschen könnte.


domg
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 4 Benutzer

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben