Hilfe u Rat für Powermixer u pass.Subw

von zorg2510, 05.04.16.

Sponsored by
QSC
  1. zorg2510

    zorg2510 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.16
    Zuletzt hier:
    11.04.16
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 05.04.16   #1
    Ich weiß nicht ob der Weg der Richtige ist aber ich brauche Hilfe .
    Hab bisher ein wenig musiziert und der Powermixer hats getan.
    Nun habe ich die älteren Sachen meinem Sohn gegeben der natürlich völlig andere Ansprüche an den Bass hat. Und ich glaub fast jeder kennt das Problem mit diesen Teilen.

    Er hat folgendes zur Verfügung.....
    1 Powermixer EMX Yamaha 660 600W 8ohm
    dazu 2 Boxen Yamaha S115 1V 500 W

    dann Powermixer PM184 X Thoman plus Topteile je 300 w

    eine endstufe SPL 700 2x 300 watt 4 ohm 8 ohm

    zwei subwoofer boxen passiv je 300 watt

    und eine Frequenzweiche Behringer cx 2310 stereo 2 way crossover und subwooferausgang

    kann man daraus was basteln mit mehr bass als einzeln
     
  2. Klangwerk Schwelm

    Klangwerk Schwelm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.14
    Zuletzt hier:
    3.09.18
    Beiträge:
    1.291
    Ort:
    Schwelm, NRW
    Zustimmungen:
    465
    Kekse:
    3.238
    Erstellt: 05.04.16   #2
    Hallo Zorg,

    HERZLICH WILLKOMMEN IM BOARD :hat:.

    Ja, hier bist Du sowas von richtig :-). Tja, zu Deinem Problem. Mein erster Gedanke war, ja mit Zeichnung bekommt man das wahrscheinlich alles zusammengebastelt. Meine zweite ÜBerlegung war dann aber, dass das ganze sehr unpraktisch zu transportieren und am Ziel aufzubauen sein wird.

    Vielleich teilst Du uns mit, ob ihr willens seid, Geld und wenn ja wieviel in die Hand zu nehmen - bevor wir ans Strippen ziehen denken.

    Gruß Jürgen
     
  3. zorg2510

    zorg2510 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.16
    Zuletzt hier:
    11.04.16
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 05.04.16   #3
    mein Junge bekommt Hilfe aber erst muss er mehr dazu stehen also besser soll er erstmal mit dem basteln was er hat wenn es möglich ist????
    Ich bin ja schon mal froh über jeden Rat von euch .
    --- Beiträge zusammengefasst, 05.04.16 ---
    durch die schlepperei muss und will er durch und ist nur für den Anfang. Zum Anderen wäre ich selber gespannt ob sich da was Basslastiges zusammenfummeln lässt
    --- Beiträge zusammengefasst, 05.04.16 ---
    und wenn wirklich unausweichlich.....über wieviel Geld reden wir?
     
  4. Klangwerk Schwelm

    Klangwerk Schwelm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.14
    Zuletzt hier:
    3.09.18
    Beiträge:
    1.291
    Ort:
    Schwelm, NRW
    Zustimmungen:
    465
    Kekse:
    3.238
    Erstellt: 06.04.16   #4
    Ja gut.

    Dann würde ich den PM184 wegen der Pultform als Haupmischer einsetzen.
    Die zugehörigen Boxen an den (verstärkten) Mainout fullrange anschließen.

    An den Subgruppenout des PM184 die Frequenzweiche anschließen.

    Den Yamaha EMX würde ich zur Endstufe degradieren (im Betrieb Inputgain von der Weiche auf 0bd, Output auch auf 0db, Lautstärkeregelung über den Subgruppenout vom PM184) und hieran die zugehörigen Tops anschließen. Hier eine Bassentlastung in der Weiche einstellen, z.B Crossover 120Hz.

    Nun noch die SPL an den anderen Ausgang der Frequenzweiche (der normale zweite Ausgang - nicht Monobass - auf 120Hz und darunter stellen) anschließen und hieran die Subwoofer.

    Die Lautstärkeregelung funktioniert nun über die Fader vom PM184. Aufgrund der stark unterschiedlichen Geräte musst Du die jeweiligen Gains aufeinander abstimmen (PM184 zum EMX und zur SPL). a) es sollte zusammen klingen und b) sie sollten gleichzeitig ihre Maximalleistung erreichen.

    Ob es klingt? Kommt auf Eure Ansprüche an. Auf jeden Fall ist es viel Stöpselei mit vielen Fehlerquellen beim Aufbau. Zumindest ist man aber um eine Erfahrung reicher und weiß, was man später mal haben will :great:.

    Gruß Jürgen
     
  5. zorg2510

    zorg2510 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.16
    Zuletzt hier:
    11.04.16
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 06.04.16   #5
    Ich danke dir für deine Hilfe und wir probieren es aber mir ist schon klar das sich was ändern muss.
    was wäre der kostengünstigste zusatz??
     
  6. Klangwerk Schwelm

    Klangwerk Schwelm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.14
    Zuletzt hier:
    3.09.18
    Beiträge:
    1.291
    Ort:
    Schwelm, NRW
    Zustimmungen:
    465
    Kekse:
    3.238
    Erstellt: 06.04.16   #6
    Hallo Zorg,

    ersteinmal noch eine Ergänzung. Das PM184 musst Du noch richtig routen. Hierzu kenne ich es zu wenig, aber ich würde versuchen, alle Inputs in die Subgruppe zu senden und nicht in den Main. Die Subgruppe dann jedoch in den Main. Vorteil wäre, Du kannst dann die Subguppenfader für die Lautstärkeeinstellung aller Boxen nutzen und die Mains vom PM184 zur Gainanpassung zu den anderen Endstufen.

    Im Idealfall würden dann alle 3 Gains (PM184 Master, Yamaha in/out, Spl Gain) auf 0db stehen und Du würdest mit den Subgruppenreglern halt die Gesamtlautstärke im Griff haben.


    Eine Gefahr besteht allerdings: wenn jemand einen Input vom PM184 irrtümlich direkt auf den Mainout sendet, dann ist es natürlich bei 0db viel zu laut.

    Vielleicht hat ein Kollege eine bessere Idee.

    Zu Deiner Frage: Nein nicht ergänzen. Neu kaufen und gucken, ob man noch irgendetwas verwenden könnte - sorry about that.

    Gruß Jürgen
     
  7. Klangwerk Schwelm

    Klangwerk Schwelm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.14
    Zuletzt hier:
    3.09.18
    Beiträge:
    1.291
    Ort:
    Schwelm, NRW
    Zustimmungen:
    465
    Kekse:
    3.238
    Erstellt: 09.04.16   #7
    Um das Thema zu einem zunächst positiven Abschluß zu bringen: Schließ mal alles an, wie oben beschrieben. Dann kannst Du feststellen, was unbrauchbar ist/klingt. Z.B könnte man dann die Yamaha/Topteile Kombination durch gute Aktivboxen ersetzen und Pult und SPL/Bass weiter benutzen. Oder ein größeres Pult. Oder stärkere Bässe.

    Eine zusammenpassende Bass/Top Kombination hat allerdings auch was (und ja, auch seinen Preis)

    Berichte doch mal, wie es klingt.

    Gruß Jürgen
     
Die Seite wird geladen...

mapping