Preisentwicklung Squier (hier spez. 2012 bis 2018)

von sockenkopf, 07.01.19.

Sponsored by
pedaltrain
  1. sockenkopf

    sockenkopf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.11
    Zuletzt hier:
    19.04.19
    Beiträge:
    140
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    76
    Kekse:
    342
    Erstellt: 07.01.19   #1
    Hallo Forenkollegen,

    durch Zufall habe ich heute eine alte Rechnung von Thomann entdeckt. Im Dezember 2012 habe ich mir eine Squier Classic Vibe 50s Tele und eine 50s Strat gekauft. Leider habe ich beide dann irgendwann wieder verkauft, weil ich unbedingt eine Gitarre haben wollte, bei der Fender auf dem Headstock steht... jugendlicher Leichtsinn eben...

    Aber nun zum eigentlichen Punkt. Aus Neugier habe ich mal nachgesehen, was die Teile aktuell kosten und ich war verblüfft. Die Strat kostet aktuell 409€ und die Tele 418€. Dann sind ca. 100€ mehr, als 2012. Mit Inflation kann das wenig zu tun haben...

    Hat sich Fender/Squier mal dazu geäußert, wie so eine Preissteigerung zustande kommt?

    Viele Grüße
    Sebastian
     
  2. stoffl.s

    stoffl.s Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.12.09
    Beiträge:
    17.062
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    15.067
    Kekse:
    27.256
    Erstellt: 07.01.19   #2
    Dieser Preissprung ist schon gut zwei Jahre her und es hat, soweit ich mich erinner, hat es damals schon einen langen Thread dazu gegeben.
     
  3. C_Lenny

    C_Lenny Moderator Moderator HFU

    Im Board seit:
    03.06.06
    Beiträge:
    14.684
    Ort:
    Zentrales Münsterland
    Zustimmungen:
    8.254
    Kekse:
    119.724
    Erstellt: 08.01.19   #3
    Jooh --> KLICK :).

    Unabhängig davon:

    Meine 95' US-Strat Am.Std. kostete damals neu 1.100DM (also ca. 560€). Der Fender-Katalog '95 wies als "Manufacturer's suggested Retail price" (= Hersteller-UVP) 899,99$ aus. Ich wäre nun niemals auf den Gedanken gekommen, 5/6 Jahre nach Kauf wegen der nun aufgerufenen 1.049,99$ (150$ mehr) vom Hersteller eine Stellungnahme wegen ungeziehmender Preispolitik erhalten zu müssen.
    MuBo_Fender_Retail_1995-2000.jpg
    Preise bei Händlern (so verstehe ich jedenfalls die thematisierten 100€ Differenz) müssen nicht unbedingt mit den Hersteller-UVP einhergehen. Eine Anrufung des Herstellers
    trifft also bei Marktangeboten für Endverbraucher zumindest nicht zwingend "den Richtigen" ;).

    Neben Markt-üblichen Preisschwankungen fliessen mehrjährig steigende Kostenindices für Arbeit, Material, Energie etc. ein, die sich in 5/6 Jahren durchaus schon mal intensiv bemerkbar machen können. Die hier thematisierten 100€ sehe ich daher auf "ähnlichem Level" wie bereits vor zwanzig Jahren die erwähnten 150$ . Es erscheint mir also müssig, zumindest bei solchen "marginalen" Zahlen überhaupt/alljährlich Gedanken darauf zu verschwenden :nix:.

    LG Lenny
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  4. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    23.04.19
    Beiträge:
    14.326
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    9.696
    Kekse:
    28.607
    Erstellt: 08.01.19   #4
    Fakt ist, dass es keine eindeutige Antwort gab, nur mehrere schlüssige Spekulationen.
    Man kriegt die aber gebraucht noch für den damaligen Neupreis, und viele sind wenig gespielt worden und damit noch gut erhalten.
     
  5. Paruwi

    Paruwi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.12
    Beiträge:
    7.439
    Zustimmungen:
    9.486
    Kekse:
    27.917
    Erstellt: 08.01.19   #5
    reine Willkür mMn

    habe das anhand der Epi Lucille selbst beobachtet
    innerhalb der letzten 10 Jahre war der Ladenpreis zwischen 500 und 900 €
    ohne dass irgendwelche Veränderungen an der Gitarre waren.
     
  6. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    23.04.19
    Beiträge:
    14.326
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    9.696
    Kekse:
    28.607
    Erstellt: 08.01.19   #6
    Ich glaube eher dass es alles andere als Willkür war, aber ohne mit jemandem von Fender (oder eben Epiphone) gesprochen zu haben, werden wir die taktischen Entscheidungen nie sicher nachvollziehen können.
     
  7. bluesbreakers

    bluesbreakers Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.18
    Zuletzt hier:
    23.04.19
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    157
    Kekse:
    102
    Erstellt: 08.01.19   #7
    Warum eigentlich nicht ?
     
  8. Paruwi

    Paruwi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.12
    Beiträge:
    7.439
    Zustimmungen:
    9.486
    Kekse:
    27.917
    Erstellt: 08.01.19   #8
    wie hoch war die Inflationsrate von 2012-18 ?
    wie hoch war die Preissteigerung in der selben Zeit ?
     
  9. Hauself Zwo

    Hauself Zwo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.17
    Zuletzt hier:
    22.04.19
    Beiträge:
    581
    Ort:
    Fichtelgebirge
    Zustimmungen:
    402
    Kekse:
    1.555
    Erstellt: 08.01.19   #9
    Überleg mal:

    Verdienst Du noch genau so viel /wenig wie 2012?
    Zahlst Du noch genau so viel Krankenkasse / Rentenversicherung etc. wie 2012? ;-)

    Wenn jetzt die Mitarbeiter von 7ender, die (europäischen / deutschen) Vertriebsmitarbeiter, die Musikgeschäftmitarbeiter usw. seit 2012 vielleicht auch mal 'ne Lohnerhöhung bekommen haben, dann wird das Produkt halt auch teurer.

    btw.: Schon mal darüber nachgedacht, was Autos 2012 gekostet haben und was sie heute kosten? ;)
     
  10. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    23.04.19
    Beiträge:
    14.326
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    9.696
    Kekse:
    28.607
    Erstellt: 08.01.19   #10
    Kann auch wirklich abseits von Inflation sein, und mit Produktmanagement, Einkaufskosten, Vergleichskosten und Marge, Marktplacement oder ganz anderen Faktoren zu tun haben.

    Wir wissens halt nicht :)
     
  11. bluesbreakers

    bluesbreakers Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.18
    Zuletzt hier:
    23.04.19
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    157
    Kekse:
    102
    Erstellt: 08.01.19   #11
  12. Paruwi

    Paruwi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.12
    Beiträge:
    7.439
    Zustimmungen:
    9.486
    Kekse:
    27.917
    Erstellt: 08.01.19   #12
    beide erklären nicht wirklich die Preissteigerung von etwa 25-30%

    sollte man meinen - aber...

    wie erklärst du dann, dass die Epi um 2008 zwischen 740 und 900€ gekostet hat,
    später aber nur noch 500€ und derzeit knapp 600€

    es hat übrigens nichts mit dem Produktionsstandort zu tun, der blieb gleich
    (habe zwar 'ne Vermutung wie sich das bei Epi erklärt, aber eben nur Vermutung)

    :confused:

    doch irgendwie Willkür ?
     
  13. bluesbreakers

    bluesbreakers Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.18
    Zuletzt hier:
    23.04.19
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    157
    Kekse:
    102
    Erstellt: 08.01.19   #13
    Nee, sicher kommen da noch andere Faktoren dazu, aber die Inflation ist sicher auch ein großer Teil davon.
     
  14. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    23.04.19
    Beiträge:
    14.326
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    9.696
    Kekse:
    28.607
    Erstellt: 08.01.19   #14
    Das war doch der Preissturz den die gesamte Epi-Palette erfahren hatte, die auf Grund der Umstellung auf Direktvertrieb erfolgte.
     
  15. Paruwi

    Paruwi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.12
    Beiträge:
    7.439
    Zustimmungen:
    9.486
    Kekse:
    27.917
    Erstellt: 08.01.19   #15
    Es wurde danach auch wieder bis zu 30% teurer
     
  16. stoffl.s

    stoffl.s Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.12.09
    Beiträge:
    17.062
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    15.067
    Kekse:
    27.256
    Erstellt: 08.01.19   #16
    Ich denke da spielen neben der Inflation noch eine Menge anderer Faktoren rein. Die Classic Vibe hat sich recht gut verkauft, das heißt also die Nachfrage war groß und damit kann man als Hersteller/ Händler schon mal einen höheren Preis verlangen. Der ja durchaus auch gezahlt wird.
    Wenn das Produkt nicht mehr so gut geht, wird auch der Preis wieder etwas runtergehen, damit der Verkauf wieder angekurbelt wird.

    Abgesehen davon dürfen wir nicht nur die Inflation bzw. Preissteigerungen unseres Warenkorbs berücksichtigen. In anderen Ländern kann das schon ganz anders sein bzw. können sich die Preise in der Wertschöpfungskette verändern, ohne dass wir das sofort mitbekommen.
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  17. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    23.04.19
    Beiträge:
    14.326
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    9.696
    Kekse:
    28.607
    Erstellt: 08.01.19   #17
    Aber nicht alles. Die SGs waren Jahrelang zwischen 215,- und 249,- angesiedelt, die sind erst seit wenigen Jahren wieder teurer.
     
  18. Bass Fan

    Bass Fan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.04.14
    Zuletzt hier:
    23.04.19
    Beiträge:
    2.816
    Ort:
    Rhein-Main & Far East
    Zustimmungen:
    1.989
    Kekse:
    18.871
    Erstellt: 08.01.19   #18
    Ja, vor allem die Wechselkursentwicklung CNY gegen den Euro, und falls man das noch über den USD abrechnet, hat man fast beliebige Spielräume für Preisanpassungen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  19. bluesbreakers

    bluesbreakers Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.18
    Zuletzt hier:
    23.04.19
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    157
    Kekse:
    102
    Erstellt: 08.01.19   #19
    Naja, kann muß aber nicht, im allgemeinen sichern sich die großen Player gegen Wechselkurs-Risiken ab.
     
  20. Bass Fan

    Bass Fan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.04.14
    Zuletzt hier:
    23.04.19
    Beiträge:
    2.816
    Ort:
    Rhein-Main & Far East
    Zustimmungen:
    1.989
    Kekse:
    18.871
    Erstellt: 08.01.19   #20
    Ja, das kostet aber mächtig Geld, das gibt es nicht zum Nulltarif.
     
Die Seite wird geladen...

mapping