Proberaum beschallen?

von Soni(c), 14.02.06.

  1. Soni(c)

    Soni(c) Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.05
    Zuletzt hier:
    4.03.15
    Beiträge:
    347
    Ort:
    Raum Göttingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    591
    Erstellt: 14.02.06   #1
    Hi an alle, die sich das jetz hier antun,
    erstmal vorweg:
    Ich bin vielleicht ein absoluter Noob auf dem Gebiet Beschallung und daher wollte ich fragen, was das Beste wäre um unseren Proberaum zu beschallen.

    Wir proben in einem Schützenhaus. Leider nur in dem Aufenthaltsraum (bzw. dem Gastronomischen Teil). Der schallt ein bischen, aber es ist wirklich annehmbar.

    Im Moment beschallen wir das ganze wie folgt:

    1x Drumset (nicht abgenommen)
    2x Gitarre mit je 30 Watt Gittarenverstärker
    Bas + Mikro mit Behringer Ub802 auf einen 80 Watt bassverstärker geleitet

    Das funktioniert zwar, aber ich finde der Sound ist nicht plastisch genug. Kann man die Verstärker etwas dämpfen indem man Decken oder Jacken drüberlegt, ohne dass die Soundqualität stark abnimmt? Oder kann man etwas davor hängen, was den Sound etwas von den harten Wänden abbremst?

    Zudem hab ich noch ein Problem:

    Ich möchte gerne jedes Instrument über das Mischpult regeln, da wir uns da einen Tisch aufstellen, wo PC und Mischpult stehen. Ich würde gern das Mikro, den Bass und die zwei Gitarren von dort aus regeln. Das Problem dabei ist möglichwerweise mein ZooM G2 Multieffektgerät. Im Moment gehe ich von der Gitarre in das G2 und dann in das Mischpult und von dort in den Verstärker. Dabei verstärkt das Mischpult bereits das Gitarrensignal und das Mischpult auch nochmal. Irgendwie kommt es, dass ich dann am Amp eine gewisse Läutstärke nicht überschreiten darf, sonst gibt es ein recht tiefes pfeifen (ich glaube nicht an Rückkopplung, da das runterdrehen des Gitarrenreglers oder des MIschpultes nichts bringt). Wenn ich nicht an das Mischpult angeschlossen bin, läuft alles ohne Probleme und ich kann den Amp ausreizen. Ich habe überlegt, ob es möglich ist, erst in das Mischpult zu gehen und dann an das Effektgerät und an den Verstärker. Allerdings würde dann der 2te Gitarrist auch meine effekte nutzen müssen. Denn ich schalte den Bass und das Mikro auf den linken Ausgang ( Bassverstärker) und die Gitarren auf den Rechten Ausgang (Gitarrenverstärker). Kann ich das signal, welches rechts rausgeht (Gitarrenamp) nochmal auf 2 Verstärker aufsplitten? Wie? Ist das Ratsam? Wie bekomme ich mit dem besagten Mischpult Stereosound hin und kann mein Effektgerät verwenden?

    Vielleicht hat das Pfeifen ja auch andere Ursachen. Aber das ist im Moment meine Vermutung.

    Und nochwas:
    Wie sollte man aufbauen?
    Instrumente - Effekte - Mischpult - Amp? Ist das aktzeptabel?
    oder
    Instrumente - Effekte - Amp - Mischpult - Endstufe - Boxen? Geht das überhaupt?
    Wie macht man es in der Regel? Kann ich 3 Instrumente und das Mikro in einen Stereosound packen und die beiden Gitarren trotzdem vom Sound unterscheiden? Also quasi: Wie bekomme ich mit einem Bu802 die beiden Gitarren an eine Box und kann trotzdem bei beiden Effekte verwenden? Es gibt ja nur einen rechten und einen linken Ausgang.

    Bin ich zu doof? Hat mein Problem andere Ursachen? Gibt es etwas, was ich nich verstanden hab? Warum stell ich als so dumme Fragen?^^

    Bitte helft mir, wenn ihr was wisst. Bin für Fragen offen.

    Thx fpr reading

    MfG

    Soni(c)
     
  2. TiRod

    TiRod Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.05
    Zuletzt hier:
    6.10.10
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.02.06   #2
    So als fleißiger mitleser werde ich jezt auch mal antworten:
    euer Aufbau tut beim Mitlesen schon ein bischen weh...
    hat es einen bestimmten Grund das ihr alle Instrumente über das Mischpullt regeln wollt???
    Dies ist im Proberaum eingentlich nicht üblich auser man möchte alle instrument über eine PA wiedergeben, also alles über eine dafür vorgesehene anlage läufen lassen. In eurem Falle würde ich aber doch stark empfehlen das jeder sein Instrument über seinen Amp laufen lässt(evtl. Efekte zwischen geschaltet), denn wenn ich es richitg verstanden hab geben bei euch zur Zeit beide GitarrenAmps jeweils den "Summen-Matsch" aus den beiden Gitarren wieder das ist wohl ziemlich schlecht da man ja mit dem Amp selber den Sound seiner Gitarre auch noch Moduliert. Nun zum Rest der Band Bass und Vocals über einen Amp ist quasi noch ein viel größeres Verbrechen (in meinen Ohren zumindest:D) da ein Bass Amp nunmal für die tiefen Frequenzen ausgelegt ist und die Stimme ja auch die mittel hohen Frequenzen abdecken sollte. Also da wäre mein Vorschlag den Bass über dne Bass Amp laufen zu lassen und für das Micro eine kleine Gesangs anlage zu kaufen. Gesangsanlage: eine Gesangsanlage besteht im Grunde immer aus 4 elementen: Micro-Mischpult-Endstufe(verstärker)-Box . Micro habt ihr Mischpult habt ihr (ja und das is auch der klassische Bereich wo man es im Proberaum findet) jezt braucht ihr nur noch die lezten 2 komponenten eine möglich keit wäre Enstufe+ passive Box( oft für Einstieger Empfohlen: DAP P-1200 http://www.musik-service.de/PA-Endstufe-DAP-Audio-Palladium-P-1200-prx395719517de.aspx
    + Samson RS 12 http://www.musik-service.de/samson-resound-rs-12-wedge-monitor-prx395743198de.aspx Am besten 2 für den Anfang reicht eine ) oder eine Aktive Box (das ist eine Box mit eingebauten verstärker ) beides gibt sich preislich nicht viel aber ist wahrscheinlich mehr als ihr so erwartet aber noch das günstigste was man kriegen kann wenn man was halbwegs annehmbares haben willl.
    Zum Thema Sound vor Wänden Abbremensn:
    das ist immer eine gute Idee das kann man z.B. mit Teppichen oder dicken Vorhängen an den Wänden machen, nur euer Problem dürfte wahrscheinlich sein das ihr in der Schutzenhalle wohl nichts fest instlieren dürft mehr zu diesem Thema steht sonst hier https://www.musiker-board.de/vb/forumdisplay.php?f=59

    Also vergesst eur Mischpullt Idee und benutzt es wofür es gedacht ist. Dann gibts bald Sonic (on) Stage :D (den konnt ich mir nicht verkneifen...)
    und viel Spaß beim mucken....
     
  3. Soni(c)

    Soni(c) Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.05
    Zuletzt hier:
    4.03.15
    Beiträge:
    347
    Ort:
    Raum Göttingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    591
    Erstellt: 15.02.06   #3
    Jo, danke für die Antwort. Ich werd wir werden uns was für´s Mikro holen ;)

    Und zu Sonic on Stage: Das wird wohl hoffentlich gegen Ende dieses Jahres stattfinden ;)

    MfG

    Soni(c)
     
  4. Korg

    Korg Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    28.01.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    3.611
    Ort:
    Düren
    Zustimmungen:
    189
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 15.02.06   #4
    Normalerweise ist das so angeschlossen:

    Gitarre -> G2 -> Amp -> Mischpult -> Endstufe -> Lautsprecher

    Gehst einfach über deinen "Line-Out" anschluss am Amp ins Pult rein
     
  5. Soni(c)

    Soni(c) Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.05
    Zuletzt hier:
    4.03.15
    Beiträge:
    347
    Ort:
    Raum Göttingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    591
    Erstellt: 16.02.06   #5
    Jo, hab ich demnächst auch vor :)

    MfG

    Soni(c)
     
Die Seite wird geladen...

mapping