Problem bei H&K Edition 1

  • Ersteller Purfling
  • Erstellt am
Purfling
Purfling
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.06.19
Registriert
18.05.12
Beiträge
45
Kekse
317
Ort
Saarpfalz
Hallo an alle Forumsmitglieder.
Als Neuling möchte ich euch erst einmal herzlich Grüßen und auch gleich mal mit einer Fragestellung "belästigen"

Ich besitze einen Hughes & Kettner Edition 1 Amp.
Bei diesem tritt nun in letzter Zeit das Problem auf, dass während des Betriebes immer wieder kratzende Geräusche bis hin zu regelrechten Aussetzern auftreten.
Ich habe zuerst vermutet, dass mein Kabel vielleicht defekt ist, aber es hat sich auch mit Ersatzkabeln nichts geändert. Auch mit verschiedenen Gitarren ausprobiert gab es keine Besserung. Dann hatte ich noch vermutet, dass die Line-In Buchse am Amp kaputt sein könnte. Jedoch habe ich dann zufällig herausgefunden, dass der Amp wieder einwandfrei funktioniert, wenn ich Aus- und Eingang der Effektschleife einfach mit einem Kabel verbinde, also quasi überbrücke. Der Gebrauch eines Effektgerätes über die Schleife scheint auch zu funktionieren.
Hat irgend jemand eine Idee, woran das hängen könnte und ob man das mit einfachen Mitteln wieder beheben kann.
Notfalls kann ich auch damit leben, mit einem Überbrückungskabel zu spielen, aber ich habe einfach auch Bedenken, dass ein Fehler vorliegen könnte, der sich irgendwann verschlimmert.

Gruß von Purfling
 
bluesfreak
bluesfreak
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
23.07.21
Registriert
11.02.05
Beiträge
9.434
Kekse
54.473
Ort
Burglengenfeld
Moin,

die Lösung hast Du Dir ja schon selbst geliefert, die Schaltkontakte in den FX Loop Buchsen sind korrodiert und deswegen bekommst Du Aussetzer. Je nachdem ob offene Buchsen (einfache Reinigung) oder geschlossene verbaut sind (nur Wechsel möglich) ist die Problemlösung einfach oder etwas komplizierter, im letzten Fall muss allerdings das Chassis aus dem Gehäuse...
Als erste Maßnahme würde ich ein gutes Kontaktspray wie DeOxit nehmen, in die Buchse sprühen und einen Klinkenstecker mehrfach rein- und und rausbewegen um den Schaltkontakt zu reinigen. Hilft das nicht muss das Gehäuse geöffnet werden und Du kannst bei offenen Buchsen und eingestecktem Stecker die Schaltkontaktstellen mit einem Glasfaserpinsel reinigen, bleibt auch hier der Erfolg aus müssen die Buchsen getauscht werden...
 
Purfling
Purfling
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.06.19
Registriert
18.05.12
Beiträge
45
Kekse
317
Ort
Saarpfalz
Hey, danke für die wahnsinnig schnelle Antwort.

Ich habe an so was wie Korrosion auch schon gedacht. Ich habe mir aber dann überlegt, dass bei korrodierten Kontakten die Effektschleife gerade bei Benutzung nicht richtig funktionieren müsste und nicht umgekehrt.
Wenn ich dich aber richtig verstehe - und das würde mir schon mehr einleuchten - sind dort Kontakte drin, die beim Einführen eines Steckers den Sound vom normalen Kanal auf die Effektschleife umleiten und die sind korrodiert. Habe ich das so richtig verstanden?

Ich habe auch schon mit Kontaktspray experimentiert, jedoch in moderaten Mengen, weil ich das Ding nicht überschwemmen wollte und damit keinen Effekt erzielt.

Ok ich werde mir das mal genau ansehen und schauen, was man erkennen kann, bzw. auch mal ein etwas intensiveres Kontaktspraybad versuchen.

Vielen Dank auf jeden Fall schon mal für die schnelle Hilfe.

Gruß
Purfling
 
bluesfreak
bluesfreak
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
23.07.21
Registriert
11.02.05
Beiträge
9.434
Kekse
54.473
Ort
Burglengenfeld
Wenn ich dich aber richtig verstehe - und das würde mir schon mehr einleuchten - sind dort Kontakte drin, die beim Einführen eines Steckers den Sound vom normalen Kanal auf die Effektschleife umleiten und die sind korrodiert. Habe ich das so richtig verstanden?

Ja, hast Du richtig verstanden, in der Buchse sind Kontakte die den Loop praktisch überbrücken wenn keine Effekte angesteckt sind. Das von Dir geschilderte Problem ist nicht nur beim ET eines sondern das zieht sich durch (fast) alle Hersteller, insbesondere Marshall hat jahrelang Buchsen verbaut die gerne und schnell korrodieren...
 
Purfling
Purfling
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.06.19
Registriert
18.05.12
Beiträge
45
Kekse
317
Ort
Saarpfalz
Ok vielen Dank nochmals.
Dann manchen wir uns mal an die Arbeit.
 
themarvellous
themarvellous
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.12.20
Registriert
02.12.06
Beiträge
775
Kekse
3.134
Ort
Daheim
Neee, nichts Arbeit!!!

Die Einfachste Lösung ist die beste! Wie Bluesfreak beschrieben hat einfach ein wenig Kontaktspray in den FX-Loop wenn der Amp liegt, und mit nem Klinkenstecker wiederholt die Buchsen penetrieren!

Das hilft bei jedem H&K Edition (1 bis Silver), da brauchste nüscht demontieren...

Wenn der Amp in Jahren wieder Aussetzer hat, das Ritual einfach wiederholen, und alles ist/bleibt/wird gut....

MfG & rock on...

Marv:rock:
 
Purfling
Purfling
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.06.19
Registriert
18.05.12
Beiträge
45
Kekse
317
Ort
Saarpfalz
Jaa, das meinte ich ja mit Arbeit :redface:
Ich hatte es ja schon mit sparsam dosiertem Kontaktspray versucht.
Jetzt wird halt mal ein wenig geduscht.
Und dann: Penetrieren und nochmals penetrieren... :eek:
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben