Problem mit Fame Bulldozer - Defekt?!

  • Ersteller dancekevin
  • Erstellt am
D

dancekevin

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.05.16
Mitglied seit
28.02.10
Beiträge
3
Kekse
0
Hallo liebes Forum.
Ich bin noch neu hier, sollte ich irgendwas falsch machen bitte bescheid sagen.

Ich habe ein Problem und bin überfragt.

Ich habe einen Fame Bulldozer über Ebay gekauft, 2 Jahre alt und sieht auch äußerlich top aus.
Habe ihn dann Heute Vormittag abgeholt, Transport verlief meiner Meinung nach Problemlos und etwas geschützt war er auch, mit einer Decke umwickelt.
Anschließend hab ich ihn dann mit dem Cab (Fame G1) verbunden. Alles hat super funktioniert, keine Probleme, der Ton war genau wie ich ihn vom Bulldozer kenne und auch die Röhren sahen normal aus.

Vor Ungefähr einer Stunde hab ich ihn wieder angemacht und etwas gespielt. Dann ist mir ein Brummen aufgefallen.
Eine der, ich glaube Gleichrichtröhren (hintere reihe 2. von links, falls jmd einen Bulli besitzt ;-) ) leuchtete extrem Blau. Das hat mir irgendwie Sorgen gemacht und ich hab ihn Ordnungsgemäß auf Standby geschaltet, da hat es schon etwas laut geknackt, und nach ihn nach etwas Warten auf Power Off gestellt.

Habe dann nach ungefähr 10 minuten Googlen und der Überzeugung das eine blaue Röhre nicht schlimm ist, wieder den Amp angeschaltet. Erst noch auf Stand-By. Die röhren fingen alle an etwas orange zu werden, nichts besonderes. Habe ihn dann von Stand-By auf ON gestellt. PENG! Die besagte Röhre wurde für einen Moment leuchtend blau und der Amp ging aus.

Nun geht er nichtmehr an und ich weiß nicht genau woran es liegt. Die Sicherung sieht nicht unbedingt kaputt aus, ich weiß aber hingegen nicht wie eine funktionierende aussieht. Der "Draht" in dem Glasskörper ist noch in einem Stück und sieht meiner Meinung nach Okay aus.

Ich habe noch 1 Jahre Garantie, die werde ich wohl auch nutzen müssen aber was zur hölle hat ihn jetzt "durchknallen" lassen?
Könnte es am Transport liegen? Vielleicht wurde die Röhre oder etwas dabei beschädigt?

Danke schonmal im Vorraus. Ich hoffe ich war nicht zu ausschweifend ;)

Gruß Kevin
 
S.G.K.

S.G.K.

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.04.21
Mitglied seit
11.10.08
Beiträge
1.385
Kekse
6.217
Ort
P/W
die sicherung ist bestimmt durch. auch wenn der draht noch ok aussieht. hatte ich auch bei meinem dsl 50. probier mal zu messen ob die sicherung noch leitet, zb 9v block multimeter und dazwischen die sicherung.

lg
 
D

dancekevin

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.05.16
Mitglied seit
28.02.10
Beiträge
3
Kekse
0
Danke für die schnelle Antwort. Wenn die Sicherung hin ist muss ja irgendwas im amp dazu geführt haben dass es so passiert ist. Was könnte das sein? bin wirklich überfragt.
 
Insurrection

Insurrection

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.06.17
Mitglied seit
26.02.06
Beiträge
241
Kekse
1.570
Ort
Nähe Koblenz
Röhren sind natürlich empfindlicher als transen, was den transport angeht, aber was den defekt verursacht haben kann....
...da gibts sicherlich ne vielzahl von gründen. da kannst du glaube ich keine konkrete antwort erwarten.

Zur sicherung: nimm ein multimeter und schalte es auf Durchgangsprüfung oder Widerstandsmessung.
Eine Sicherung muss vollen Druchgang haben. Bei mir kam es vor 2 wochen vor das die sicherung noch ok aussah, aber defekt war.
Nachdem ich sie dann zerbrochen hab musste ich feststellen das der draht so weit oben geschmolzen war das man es nicht gut erkennen konnte.

Wenn der Amp mit ner neuen Sicherung wieder funktioniert is ok, aber in den meisten fällen hat es einen Grund, das sie durchbrennt...

grüße
 
D

dancekevin

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.05.16
Mitglied seit
28.02.10
Beiträge
3
Kekse
0
Erneut, danke für die schnelle antwort.
Momentan hab ich kein Multimeter zur hand.
und wenn du sagst dass es viele gründe haben kann werd ich ihn wohl oder übel in die werkstatt vom store geben müssen.

gruß
 
aZjdY

aZjdY

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.12.19
Mitglied seit
28.07.07
Beiträge
4.176
Kekse
10.911
Röhren sind natürlich empfindlicher als transen, was den transport angeht, aber was den defekt verursacht haben kann....

Ach Bullshit, nen vernüftig verbauten Röhrenverstärker kann man die Treppe runterschmeißen und außer den Glaskolben dürfte nichts kaputt gehen. So empfindlich sind die Dinger nicht und beim Transport wo es mal ein bisschen wackelt und rumpelt passierts nicht, kann mir nur sehrs schwer vorstellen das das den Fehler verursacht haben soll.
 
aZjdY

aZjdY

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.12.19
Mitglied seit
28.07.07
Beiträge
4.176
Kekse
10.911
Durch ein bisschen Gewackel und geholper gehn die nicht sofort kaputt, am besten so ein Kasten nur mit Samthandschuhen anziehen wa :D
 
klönta

klönta

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.04.19
Mitglied seit
31.07.07
Beiträge
1.036
Kekse
5.926
Ort
Wien 21
Diese Glaskolben nennt man Röhren, und genau das ist was, was einen Röhrenverstärker so empfindlich macht ;)

Aha.
Ich hab mehrere von den Dingern und keiner ist empfindlich :)
herumwerfen sollte man weder einen Halbleiterverstärker noch einen Röhrenverstärker.
Was bitte ist an Röhrenamps so empfindlich?
 
G

Gast 2519

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
23.10.18
Mitglied seit
12.12.07
Beiträge
3.772
Kekse
5.456
genau... ICs sind tausendmal empfindlicher und anfälliger... und selbst die röhren haben bei mir schon arge stürze überlebt
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben