Problem mit Halskrümmung meiner Epi SG

von bassbee, 27.11.04.

  1. bassbee

    bassbee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.04
    Zuletzt hier:
    29.08.06
    Beiträge:
    50
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.11.04   #1
    Hi.
    Bei meiner Epi SG ändert sich (glaub ich) die Halskrümmung sehr schnell.
    Dies macht sich v.a. in der Bespielbarkeit der ersten drei bünde bemerkbar. Während sich die Gitarre die eine Woche butterweich spielt muss ich eine Woche später viel mehr Kraft aufwenden, um v.a. im 1. Bund Barree zu greifen. Ist das normal, dass sich die Krümmung so schnell ändert bzw. was kann man dagegen tun? Könnte es noch andere Gründe für das Ändern der Bespielbarkeit geben? (an der Halseinstellschraube hab ich bis jetzt noch nichts geändert)(die Gitarre ist 2 Monate alt)
    Danke.
     
  2. guitargeorge

    guitargeorge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.04
    Zuletzt hier:
    19.10.07
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 27.11.04   #2
    wenn sich die halskrümmung ändern würde, dann nehm ich mal an, durch den saitenzug nach vorne... das würd aber auch heißen, dass sich die saitenhöhe in den hohen regionen auch ändert... also müssten die solis auf den hohen bünden auch schwer zu spielen sein...
    schau mal, ob sich der saitenabstand am 12 bund ändert (z.b. plekten deren stärke du weißt drunterlegen... schau wieviele sich ausgehn... und dann wenn du glaubst, es hat sich was verändert mach das nochmal...) wenns ganz genau sein soll.. nimmst halt was professionelles... aber wenn sich am 1. bund schon so viel ändert, dann müsste das am 12. mit freiem auge sichtbar sein... :rolleyes:

    mfg guitargeorge
     
  3. iron_net

    iron_net Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.04
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.624
    Ort:
    Offenbach
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.060
    Erstellt: 27.11.04   #3
    Also vorausgesetzt es liegt wirklich an der Halskrümmung: Stell die Gitarre nicht in die Nähe der Heizung oder in feuchte Räume...
     
  4. guitargeorge

    guitargeorge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.04
    Zuletzt hier:
    19.10.07
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 27.11.04   #4
    feuchtigkeit macht nicht so viel aus, als trockenheit... solange es 60-70 % hat... tuts der gitarre nicht weh... es sollte nur nicht schwanken... das gilt für temperatur (heizung!!) und feuchtigkeit...

    weniger als 40-50% luftfeuchtigkeit sollte auf keinen fall sein!!!!
     
  5. BF79

    BF79 HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.140
    Erstellt: 27.11.04   #5
    Wenn die Gitarre erst zwei Monate alt ist würde ich versuchen sie schnellstmöglich umzutauschen. Ein instabiler Hals ist schon ein gravierender Mangel.
     
Die Seite wird geladen...

mapping