Problem mit Mesa Single Rectifier

  • Ersteller IbanezRules=)
  • Erstellt am
I
IbanezRules=)
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.12.13
Registriert
27.11.05
Beiträge
109
Kekse
20
Hallo,

Ich hab leider seit einiger Zeit Probleme mit meinem Topteil. Leider hab ich ziemlich wenig Ahnung von Tontechnik, aber gestern beim Soundcheck vor unserem Gig hat gab der Amp plötzlich ein ganz lautes Piepen von sich und das im True-Bypass mode mit zugedrehten Volume-Poti an der Gitarre (d.h. es kam kein Signal am Amp bis dato an).
Normal ist es ja schon, dass man einiges an Feedback zurück bekommt in Form von einem lauten andauernden Piep-Geräusch (liegt ganz klar auch an Leistungsstärke der Tonabnehmer, Kabelqualität, Gainregler usw., aber nicht bei zugedrehtem Volumepoti, das hatte ich noch nie).

Unser Soundtechniker meinte dazu, der Amp sei wohl schon etwas eingerostet und müsste zur Reparatur. Nach vielem Rumprobieren konnte ich dann mit 60% Gain den Gig spielen (bin normal eher bei 80-90%). Das Piepen war da dann immernoch leicht zu hören, aber nichtmehr störend.

Bevor ich damit in irgend einen Laden renne, wollt ich mal hier fragen, ob jemand ne Ahnung hat woran das liegen könnte. Jeder Tipp wäre hier hilfreich :)

Ist das erste mal dass ich Probleme mit dem Teil hab, und das ist jetzt schon mehrere Jahre alt.
 
stonelander
stonelander
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.06.21
Registriert
11.04.10
Beiträge
141
Kekse
0
mh...
vielleicht ne Röhre? Das Problem wäre leicht zu beheben.

lg
 
aZjdY
aZjdY
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.12.19
Registriert
28.07.07
Beiträge
4.176
Kekse
10.911
Vllt eine mikrofonierte Vorstufenröhre?
 
H
H?rman
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.09.14
Registriert
17.03.04
Beiträge
725
Kekse
3.267
Ort
Springstille
Vllt eine mikrofonierte Vorstufenröhre?

:ugly:


So in etwa ?

amp_mike_fail.jpg



Entschuldige, aber da konnte ich nicht widerstehen, du weist ja selber wie es ist, gerne auf Kleinigkeiten herumzureiten :D
 
aZjdY
aZjdY
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.12.19
Registriert
28.07.07
Beiträge
4.176
Kekse
10.911
No Mercy
No Mercy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.01.17
Registriert
15.06.06
Beiträge
1.567
Kekse
4.288
P
Patill
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.12.12
Registriert
24.05.10
Beiträge
897
Kekse
1.016


absolut sahne :great:


Die Vorstufenröhre hätt ich auch gesagt. Besorg Dir am besten mal eine Vorstufenröhre und tausche sie nach und nach gegen jede Vorstufenröhre aus. Geht das Piepen bei einer Röhre weg ist das Problem gelöst. Allerdings muss man schauen, dass man in speziellen Steckplätzen Mikrofoniearme Röhren verwendet. Für den Test reicht aber erstmal ne normale. Sollte es an einer Vorstufenröhre liegen würd ich komplett neu bestücken, das schadet nix, auch, wenn die Vorstufenröhren eigentlich ewig halten.

Für Röhren kann ich Dir Tubetown.de empfehlen, schreib Dirk mal an, wenn du welche brauchst und sag ihm in welche Richtung du willst, er wird Dir ein Set zusammenstellen :).
 
stonelander
stonelander
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.06.21
Registriert
11.04.10
Beiträge
141
Kekse
0
Lapdog
Lapdog
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.03.20
Registriert
03.09.03
Beiträge
526
Kekse
1.969
Ort
Siegen
Das mit der mikrofonischen Röhre kommt schon ganz gut hin. Ich habe aber selbst mit einwandfreien Röhren schon Fiepen gehabt, wenn man einfach nur den Master bei viel Gain zu weit aufgedreht hat. Da schaukeln sich halt die Schwingungen von Box zu Amp derart heftig auf, dass selbst einwandfreie Röhren nicht widerstehen können ;) Bei einem anderen Amp hatte ich auch mal Probleme durch ein Effektgerät. Hier gab es auch mit ausgesteckter Gitarre ein hochfrequentes, aber eher leises/hintergründiges Pfeiffen und das bei niedrigster Lautstärke.

Also die Ursachen können wohl sehr vielseitig sein. Ich würde an deiner Stelle probieren, alle Zusatzgeräte vom Amp zu trennen und dann mal schauen, ab wann die Rückkopplungen wieder auftreten. Du kannst dann auch im Betrieb mal mit einem Bleistift o.Ä. vorsichtig gegen die Röhren der Vorstufe klopfen. Wenn dabei ein lautes "Tock" aus dem Speaker kommt würde ich diese enstprechende Röhre mal austauschen.

gruß Lapdog

PS: Die "mikrofonierte Vorstufenröhre" ist wirklich Klasse :great: :D:D:D
 
Julian
Julian
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.06.19
Registriert
20.03.04
Beiträge
2.040
Kekse
19.633
Ich habe aber selbst mit einwandfreien Röhren schon Fiepen gehabt, wenn man einfach nur den Master bei viel Gain zu weit aufgedreht hat.

Das Problem hatte ich bei meinem Single ehrlichgesagt nie. Generell ist das ein (verhältnismäßig) sehr rauscharmer Amp und Feedbackprobleme kommen dort nur in Extremsituationen vor, zumindest nach meiner Erfahrung.

Es ist ziemlich sicher eine Vorstufenröhre.

Gruß,
Julian
 
P
Patill
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.12.12
Registriert
24.05.10
Beiträge
897
Kekse
1.016
Dirk von Tubetown anschreiben, sagen welchen Amp du hast und nach Vorstufenröhren für deinen Geschmack fragen. und alle Vorstufenröhren tauschen :).
 
UnderJollyRoger
UnderJollyRoger
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.06.21
Registriert
30.04.10
Beiträge
444
Kekse
480
Das Problem hatte ich bei meinem Single ehrlichgesagt nie. Generell ist das ein (verhältnismäßig) sehr rauscharmer Amp und Feedbackprobleme kommen dort nur in Extremsituationen vor, zumindest nach meiner Erfahrung.

Es ist ziemlich sicher eine Vorstufenröhre.

Gruß,
Julian

Wie er schreibt, hat er das Gain normalerweise bei 80-90% stehen. Das klingt für mich nach ner Extremsituation :)
 
Julian
Julian
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.06.19
Registriert
20.03.04
Beiträge
2.040
Kekse
19.633
Wie er schreibt, hat er das Gain normalerweise bei 80-90% stehen. Das klingt für mich nach ner Extremsituation :)

Ausser dass ich den Sound da nicht mehr schön finde, ist das keine Extremsituation. Im gegensatz zum 6505 zB ist das bei den Mesas nicht so das Problem..
 
UnderJollyRoger
UnderJollyRoger
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.06.21
Registriert
30.04.10
Beiträge
444
Kekse
480
Ich müßte das mal spaßeshalber bei meinem Dual probieren. Kann mir aber ehrlich gesagt nicht vorstellen, daß das bei hohen Lautstärken noch kontrollierbar ist ...
 
P
Patill
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.12.12
Registriert
24.05.10
Beiträge
897
Kekse
1.016
Ists mit hoher Wahrscheinlichkeit auch nicht. Bei meinem Boogie funktionieren so ab Master 7-8 höchstens noch die (Garphic) EQs :). Alle anderen Regler, allen voran der Gain ist so gut wie garnichtmehr veränderbar, es sei denn man geht gegen 0, dann ist aber alles weg. Allerdings verliert der Amp hier trotz "higherem" Gain kein bisschen an Dynamik. Da kann man sich richtig drüber freuen^^.

Wobei ich mir auch vorstellen kann, dass die Rectifier hier etwas stabiler agieren, sind sie ja nicht allzu Vintage ausgerichtet. Probierts mal aus, würd mich interessieren :).
 
I
IbanezRules=)
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.12.13
Registriert
27.11.05
Beiträge
109
Kekse
20
Danke zunächst mal an die weitreichende Hilfe bis hierher J

Also wegen dem Wechsel der Vorstufenröhre. Ist das so einfach machbar? Ich hab davon keine Ahnung. Was ich so jetzt gelesen hab scheint das ja kein Einzelfall bei mir zu sein, dass die Dinger eben nicht ewig halten.
Kann ich das als Laie einfach so austauschen?
Das Topteil ist im Proberaum und ich kann grad nicht nachsehen (bin eh im Geschäft ^^), aber wie viele Vorstufenröhren hat denn der Single ? :p

Zu den 80-90% Gain. Tja ich spiele aber auch nur das Topteil roh, ab und an mit etwas Delay aber das auch nur im cleanen Kanal.
D.h. ich hab kein Tube Screamer oder ähnliches, ich mag die rohe Mesa-Zerre.
Irgendwie kommt es mir aber mittlerweile auch so vor, als hätte sich der Klang der Zerre stark verändert. Früher haben mir die 60% auch gereicht (und jo, na klar ich spiele schon harten Metal, da gehört ein gewisses Maß an Gain natürlich dazu - insgesamt steh ich aber auch im Metalbereich eher auf etwas weniger als etwas mehr Zerre).

Greetz…
 
P
Patill
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.12.12
Registriert
24.05.10
Beiträge
897
Kekse
1.016
Vorstufenröhren kannst du einfach so austauschen, nur bei den Endstufenröhren musst du aufüassen (gematchte Röhren, BIAS). Bei Vorstufenröhren ist das ganze einfach raus-rein.

Schreib mal Dirk von Tubetown an, der wird dir helfen. Vorallem wenn du noch keine Ahnung/Erfahrung hast ist das sehr zu empfehlen. Er wird dir schreiben welche Röhre du wohin stecken sollst, er wird dir auch gleich dazuschrieben welche du als V1 nehmen sollst und welche balanced sein muss. Genau die, die er Dir in der E-Mail auflistet kaufst du dann in seinem Shop und steckst sie dahin, wo er sagt :) (was ne Werbung^^).

P.S.: Er hat 5 Vorstufenröhren und in der Beschreibung (die man sich bei boogie als pdf runterladen kann) sind diese auch als V1-V5 wunderschön aufgezeichnet.
 
stonelander
stonelander
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.06.21
Registriert
11.04.10
Beiträge
141
Kekse
0
Vorstufenröhren kannst du einfach so austauschen, nur bei den Endstufenröhren musst du aufüassen (gematchte Röhren, BIAS). Bei Vorstufenröhren ist das ganze einfach raus-rein.

Schreib mal Dirk von Tubetown an, der wird dir helfen. Vorallem wenn du noch keine Ahnung/Erfahrung hast ist das sehr zu empfehlen. Er wird dir schreiben welche Röhre du wohin stecken sollst, er wird dir auch gleich dazuschrieben welche du als V1 nehmen sollst und welche balanced sein muss. Genau die, die er Dir in der E-Mail auflistet kaufst du dann in seinem Shop und steckst sie dahin, wo er sagt :) (was ne Werbung^^).

P.S.: Er hat 5 Vorstufenröhren und in der Beschreibung (die man sich bei boogie als pdf runterladen kann) sind diese auch als V1-V5 wunderschön aufgezeichnet.

Unterschreib ich:D
 
I
IbanezRules=)
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.12.13
Registriert
27.11.05
Beiträge
109
Kekse
20
da ich kaum ahnung hab weiß ich jetzt auch nicht was der Unterschied zwischen V1 und balanced sein soll im Hinblick auf Vorstufenröhren.

Das mit Dirk und Tubetown scheint mir Schleichwerbung zu sein, aber ich war tatsächlich mal auf der Seite. Ne normale Kontaktadresse hab ich da auf anhieb aber nicht gefunden. Scheint ein normaler Shop zu sein (Vorstufenröhren haben die ja auch, also falsch schonmal nicht ^^)

Ich denke ich werde das nächste mal in der Probe mal das mit dem Bleistift gegen Röhren versuchen und ansonsten einfach mal eine Vorstufenröhre kaufen und gegen jede einzelne austauschen und schaun ob sich was ändert. Eventuell sind ja auch mehrere überholt, aber dann dürfte nicht von jetzt auf nachher so ein großes Problem auftauchen (zumindest wäre das dann ziemliches Pech!)
 
stonelander
stonelander
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.06.21
Registriert
11.04.10
Beiträge
141
Kekse
0
Hi,
also Schleichwerbung sollte es meinerseits nicht sein. Hab halt gute Erfahrung gemacht mit Dirk.
Der kennt sich gut aus, ist nett, hilfsbereit und die Preise sind ok. Nicht nur was die Röhren betrifft.;)
Probiers doch mal mit dem Kontaktformular.:D
lg
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben