Problem Rappelfeder

von Fender Bender, 25.07.07.

  1. Fender Bender

    Fender Bender Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.07
    Zuletzt hier:
    28.02.16
    Beiträge:
    194
    Ort:
    Enschede
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    785
    Erstellt: 25.07.07   #1
    Hallo,

    ich hab da ein problem an meiner epiphone firebird studio. und zwar ist es ziemlich oft so, dass wenn ich spiele, irgendetwas zu vibrieren/rappeln scheint. besonders bei g,h und hohe e saite. jetz hab ich schon öfter das wort rappelfeder hier im forum, und auch sonst gehört, allerdings weiß ich nicht, was und wofür es ist, sondern nur, dass es an der tune-o-matic bridge befestigt ist.

    jetz frag ich mich natürlich, kann es die rappelfeder sein, die vibriert bzw rappelt? und kann man das irgendwie beheben, oder die feder einfach entfernen?

    ist das markierte auf dem bild die rappelfeder?

    [​IMG]

    fender bender
     
  2. wilbour-cobb

    wilbour-cobb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.05
    Zuletzt hier:
    23.10.15
    Beiträge:
    3.153
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    330
    Kekse:
    29.115
    Erstellt: 25.07.07   #2
    der rappeldraht, wie er auch genannt wird, hält die saitenreiter an der bridge. wenn du die entfernst, fallen beim abspannen der saiten die kleinen schräubchen mit den metalkeilen, auf denen die saiten sitzen, raus. beim kontrollierten wechseln der saiten kein thema, reisst dir eine ist das ding aber weg. und das kann im probenraum oder auf der bühne auch für immer sein.

    es gibt rappeldraht-freie bridges zu kaufen, zum beispiel diese hier von düsenberg:

    http://www.gitarrenteile.de/sess/utn;jsessionid=1546a7921f0230f/shopdata/index.shopscript

    es gibt auch andere tricks, musst du wissen, inwieweit du die anwenden willst. hier wird es sicher bald viele tipps geben. ich habe sie einfach an beiden enden mit zweikomponenten-kleber in die kleinen löcher der bridge geklebt, das rappeln war dann vorbei...
     
  3. Fender Bender

    Fender Bender Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.07
    Zuletzt hier:
    28.02.16
    Beiträge:
    194
    Ort:
    Enschede
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    785
    Erstellt: 25.07.07   #3
    aaaachsoooo....
    ok jetz wird mir einiges klar.

    weißt du zufällig, ob ich das einfach so austauschen kann, wenn ich mir das kaufe?, oder müsste man dann zum fachmann gehen?

    auf jeden fall so schonmal viiieeelen dank
     
  4. wilbour-cobb

    wilbour-cobb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.05
    Zuletzt hier:
    23.10.15
    Beiträge:
    3.153
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    330
    Kekse:
    29.115
    Erstellt: 25.07.07   #4
    ich habe nie eine firebird besessen, kenne aber das prinzip von les paul und SG. dort ist die bridge ja einfach aufgesteckt, also, wenn du dir so eine rappelfreie düsenberg bridge holst, kannst du die alte einfach runternehmen, die neue draufstecken und das wars.

    du solltest vielleicht nachfragen, ob es für die firebird extra bridges gibt, falls sich da grössen-, höhen- oder sonnstwasmäsig unterscheidet.

    vielleicht gibt es ja spezielle für die firebird.
     
  5. Fender Bender

    Fender Bender Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.07
    Zuletzt hier:
    28.02.16
    Beiträge:
    194
    Ort:
    Enschede
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    785
    Erstellt: 25.07.07   #5
  6. Tomcatter

    Tomcatter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.06
    Zuletzt hier:
    23.06.11
    Beiträge:
    191
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    530
    Erstellt: 26.07.07   #6
    Ich glaube, die Bridge von der Firebird Studio entspricht ziemlich genau der von LP und SG.
     
  7. Ebbelwoi

    Ebbelwoi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.08
    Zuletzt hier:
    7.06.08
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.01.08   #7
    Hallo zusammen!

    Ich habe bei meiner 58er CS Les Paul das gleiche Rasselproblem :(

    Was gibt es denn für "Tricks" um die Halteklammer zum Schweigen zu bringen? Möchte nur ungern eine andere Bridge einbauen, der Authentizität wegen ...

    Gruß

    Ebbelwoi
     
  8. lotterich

    lotterich Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.07
    Zuletzt hier:
    12.03.08
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    45
    Erstellt: 28.01.08   #8
    Du glaubst richtig, bei Gibson heisst das Ding "ABR-1 Bridge" und ist auf allen möglichen Modellen drauf.
    Einfch auszutauschen ist es ja, einfach Saiten runter, Brücke runter (ist nur auf die Schrauben gesteckt oder besser gelegt), neue Brücke drauf, Saiten wieder drauf.
    Aaaaber: Jetzt kann man die neue Brücke erst mal einstellen, die Oktavreinheit muß nicht nur überprüft werden, sondern ist mit ziemlicher Sicherheit im Eimer, weil ja die Reiter nicht an exakt jenen Stellen sitzen, an denen die auf der alten Brücke waren.
    Aber mit Geduld und Stimmgerät ist das Problem auch zu meistern.
     
  9. Fender Bender

    Fender Bender Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.07
    Zuletzt hier:
    28.02.16
    Beiträge:
    194
    Ort:
    Enschede
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    785
    Erstellt: 28.01.08   #9
    leichter gesagt als getan!
    die epiphone bridges sind mit 8mm schrauben in den hülsen im korpus drin. die von gibson gibt es so weit ich weiß aber nur mit 4mm schrauben.

    ich hab mir bei ebay eine neue brücke mal angeschaut, die sah ganz gut aus, aber wenn du das autentisch haben möchtest, wird das nichts...

    allerdings war das problem bei mir gar nicht die rappelfeder, sondern eine einstellschraube, die locker war/ist
    das problem kann man aber mit so lockt tite oder so lösen. also mit klebe
     
Die Seite wird geladen...

mapping