Probleme bei fremden Liedern

von Spiderschwein!, 03.09.10.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Spiderschwein!

    Spiderschwein! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.10
    Zuletzt hier:
    9.12.10
    Beiträge:
    34
    Ort:
    Bretzfeld
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.09.10   #1
    Hiho,

    Ich kaufe seit ein paar Monaten regelmäßig das Magazin "Guitar".
    Jetzt habe ich mir vorgenommen jeden Monat ein Lied daraus zu erarbeiten.
    Es sind aber kaum Lieder die mir bekannt sind dabei, deswegen such ich mir einfach eins aus das ich nicht kenne.
    Nur bereiten mir hierbei viele Stellen Probleme weil ich nicht mit Rhytmik klarkomme weil ich eben das Lied gerade vor 10 Minuten zu ersten mal gehört habe...
    Deswegen bin ich ziemlich demotiviert weil vorne in der Berschreibung immer gesagt wir das es sehr einfach zu spielen ist und das alles Standart ist...ich komme mir inzwischen ziemlich blöd vor weil ich nach der Ansicht von denen nicht mal einfachste Lieder spielen kann.
    Ich spiele seit einem Jahr Gitarre und übe täglich mindestens 2 Stunden...ist das normal das ich noch solche Probleme hab oder bin ich einfach zu ungeduldig?
     
  2. boson18

    boson18 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.10
    Zuletzt hier:
    20.12.20
    Beiträge:
    83
    Kekse:
    88
    Erstellt: 03.09.10   #2
    bin zwar auch anfänger, aber vllt sind meine beschränkten ansichten trotzdem von nutzen:

    jeder hat sein eigenes tempo - vllt übst du die lieder aber auch falsch, ich würde ein lied vllt mal in kleinere teile aufspalten, und dann eines nach dem anderen sauber lernen.

    es kann aber auch sein, dass dir grundlagen fehlen.
    was hast du bisher so gelernt, und mit oder ohne lehrer?

    man kann aber auch vieles falsch machen beim üben - z.b. beim fernseher üben, dann sind 2 stunden schon nicht mehr so viel
     
  3. Spiderschwein!

    Spiderschwein! Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.10
    Zuletzt hier:
    9.12.10
    Beiträge:
    34
    Ort:
    Bretzfeld
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.09.10   #3
    Also ich lern seit einem Jahr bei einem Lehrer bei dem Hab ich folgendes gelernt: Grundakkorde, Powerchords, Barré Akkorde, A-Moll Pentatonik, einige Lieder wie Fade to Black, Enter Sandman (ohne Solos) oder auch Californication. Es klappt ya eigentlich ganz gut nur wenn ich jetzt ein Solo anhöre das noch nie gehört habe gug ich die Tabs an versuch sehr langsam es zu spielen ABER wenn ich das Solo dann nochmal höre krieg ich einfach nicht raus wie lange ich den Ton halten soll oder manchmal wundere ich mich auch warum es sich auf der CD nach viel mehr Tönen anhört als bei mir
     
  4. crushiii

    crushiii Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.10
    Zuletzt hier:
    7.04.15
    Beiträge:
    588
    Ort:
    Münster
    Kekse:
    693
    Erstellt: 03.09.10   #4
    Versuch doch einfach mal, dir die Tabs für GuitarPro oder einem ähnlichen Programm zu besorgen und schau dort, wie du das exakt spielen kannst ;)
    Da dort ja auch Notenschrift zusätzlich zu den Tabs angewendet wird, lernst du sicher noch den einen oder anderen nützlichen Inhalt.
     
  5. Spiderschwein!

    Spiderschwein! Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.10
    Zuletzt hier:
    9.12.10
    Beiträge:
    34
    Ort:
    Bretzfeld
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.09.10   #5
    mach ich schon aber das muss doch auch ohne Guitar Pro gehen man hatt ja nicht überall einen PC bzw die Note stehen auch über den Tabs in den Zeitschrift
     
  6. isyi

    isyi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.10
    Zuletzt hier:
    25.10.19
    Beiträge:
    117
    Kekse:
    282
    Erstellt: 03.09.10   #6
    Das kommt nach der Zeit auf jedenfall, übe öfter mit gedruckten Tabs und dann wird das. Die Einschätzungen der Guitar sind auch schonmal ziemlich gewagt, ich hing selbst schon vor sämtlichen Lieder welche von denen als echt einfach eingestuft wurden und wo ich doch meine Hänger hatte. Beispielsweise Wolfmother mit Women, da haben die geschrieben das es ein echtes Anfängerlied ist (o.ä) und ich habe die Bridge mit dem kleinen Solo Lick nie sauber auf dem Tempo spielen können. Fand ich auch ziemlich deprimierend. Was bei mir auch geholfen hat, die kleinen Workshop Riffs erstmal durchzugehen und dir anzustreichen welche dir gefallen. Weil die kann man besser lernen als mal eben ein ganzes Lied und wenn du das hinterher gut kannst, dann teil dir deine Songs die du üben willst auch in kleinere Riffs und übe die erstmal sauber. Wenn du dann alle Puzzleteile zusammen hast, kannst du dir auch das Bild anschauen welches beim zusammensetzen rauskommen wird ;)

    gruß
    isyi
     
  7. hack_meck

    hack_meck Lounge .&. Backstage Administrator Moderator

    Im Board seit:
    31.08.08
    Beiträge:
    30.642
    Ort:
    abeam ETOU
    Kekse:
    344.966
    Erstellt: 04.09.10   #7
    Da stehen doch auch immer die Akkorde in den Tabs.... Wenn Du einfach mal diese zur CD spielst um erst mal ein Gefühl für den Song zu bekommen, sollten dir die Single Notes leichter fallen. Ich finde es auch manchmal schwer, die Phrasierung / Spannungsbogen ohne den Bezug zum eigentlichen Lied hinzubekommen. Also erst mal mit 4/4 Schlägen, dann über die Abwandlung des Schlagschemas und Betonung bestimmter Schläge den Groove erlernen. Dann fallen die Singlenotes fast von alleine an die richtige Stelle....

    Martin
     
  8. schmendrick

    schmendrick R.I.P.

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    20.11.18
    Beiträge:
    11.446
    Ort:
    Aue
    Kekse:
    51.646
    Erstellt: 04.09.10   #8
    Nur mal so nebenbei:
    Ich habe als Elfjähriger begonnen, Konzertgitarre zu lernen, das ganze 5(!) Jahre lang. Im folgenden hatte ich kaum Probleme, Songs nachzuspielen, Akkorde herauszuhören usw. Zu meiner Zeit gab´s kein Internet und keine Tabs. Und das schult.
    Was ich damit sagen will: Was erwartest du nach EINEM Jahr? Gottseidank sind die "einfachen" Beispiele bei Guitar noch relativ anspruchsvoll, ich würde mir die Zeitung nicht mehr kaufen, wenn sie sich auf Mickeymouse-Niveau begibt.
    Ich will dir nur Mut machen, du hast sicher das ganze Leben noch vor dir, mach es von Grund auf richtig und versuch nichts über´s Knie zu brechen. Das frustriert.
     
  9. bonito369

    bonito369 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.06
    Zuletzt hier:
    21.10.12
    Beiträge:
    527
    Ort:
    Hannover
    Kekse:
    1.215
    Erstellt: 04.09.10   #9
    Gitarre spielen?
    Damit wirst du nie fertig. Es gibt immer Neues.
    Das wächst, braucht seine Zeit, ja ein ganzes Leben, mindestens . . .
    Bleib da mal dran - ein Kosmos voller Musik tut sich da auf :)

    . . . und nicht vergessen: die Musik ist eine der Musen.
    Die läßt sich nicht zwingen, aber wen sie mag . . .

    Ich hatte übrigens von 9 bis 18 Geigenunterricht, die Gitarre erschloß sich dadurch einfacher, aber auch nicht von jetzt auf gleich. Die Probleme am Anfang sind wohl auch bei allen ähnlich. Erinnere dich mal wie lange es gedauert hat bis du laufen konntest, Schuhe zubinden oder sprechen. Warum sollte das beim Erlernen eines Instrumentes anders sein?
     
  10. schmendrick

    schmendrick R.I.P.

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    20.11.18
    Beiträge:
    11.446
    Ort:
    Aue
    Kekse:
    51.646
    Erstellt: 04.09.10   #10
    Cooler post. ;)
     
  11. ginod

    ginod Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    10.03.04
    Zuletzt hier:
    6.08.19
    Beiträge:
    1.655
    Ort:
    Osnabrück
    Kekse:
    6.852
    Erstellt: 07.09.10   #11
    Jeder Song ist doch anders und hat auch eine andere Rhythmik. Höre dir die Songs einfach ein paar mal in Ruhe an und gehe dann Schrittweise vor. Es ist doch logisch, dass man ein gerade erst kennengelerntes Lied nicht in einem Satz mal so durchspielen kann. Also in Ruhe das ganze anschauen und erstmal sich an den ersten 4 Takten festbeissen. So solle man generell bei einem Song vorgehen. Desto erfahrener man halt wird, desto weniger Zeit brauch man um einen Song oder Leadsheet nach wenigen Hören spielen zu können
     
  12. Gast 2898

    Gast 2898 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.05
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    87
    Ort:
    Hessen
    Kekse:
    93
    Erstellt: 07.09.10   #12
    Vielleicht solltest du mit deinem Lehrer Rhythmus- Theorie üben z.b wie werden die verschiedenen Takte gezählt, was sind Triolen, wo sind pausen pausen, was sind bendigs hammeron´s pulloff´s, bendings usw.


    Und vor allem Fang mit einfachen stücken z.b. woundefull tonight.
     
mapping