Probleme mit ATS sixty (Hughes und Kettner)

von Lieschmi, 28.03.06.

  1. Lieschmi

    Lieschmi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.06
    Zuletzt hier:
    16.08.08
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.03.06   #1
    Schönen Guten Tag, ich habe ein kleines Verstärkerproblem und bin langsam am verzweifeln.
    Habe seit jahren einen ATS sixty von hughes und kettner und auch seit jahren ist die endstufe defekt, der vorbesitzer sagte mir er habe sie rausgenommen (also die röhre) und man müsse sie nur ausstauschen.
    So nun habe ich mich mal rangemacht das zu tun aber ich bekomme das amp nicht aufgeschraubt also ich komme nicht an die technik ran.
    Hab schon stundenlang im Internet gesucht ob es evtl soetwas wie eine Bauanleitung oder so ähnlich gibt aber nichts gefunden.
    Klar ich könnte auch zum Fachmann fahren und es austauschen lassen aber das kostet ja kohle, ihr versteht.
    Und vieleicht weiß ja jemand von euch wie das funzt.
    Vielen Dank im Vorruas.
    MfG
     
  2. Slaughthammer

    Slaughthammer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    28.01.16
    Beiträge:
    1.303
    Ort:
    Leer, Ostfriesland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    554
    Erstellt: 28.03.06   #2
    ich habe auch so eine kiste hier stehehn.... und als ic mal vesucht habe da reinzugucken bin ich auch gescheitert... aber eins kann ich dir mit sicherheit sagen: wenn die endstufe i.A. ist, hat das nix mit der röhre da drin zu tun. der ATS sixty ist ein sog. hybridverstärker. die clean-vorstufe ist komplett auf transistorbasis aufgebaut (klingt aber trotzdem sehr gut) und die endstufe auch. die röhre sitzt im overdrive-preamp und wird dort übersteuert und sorgt für die röhrige verzerrung (die mir als metaller nicht gefallen will). also wenn du clean normal spielen kannst, aber kein overdrive, dann ist es wahrscheinlich, dass etwas mit der röhre nicht stimmt. ansonsten nicht.

    edit: has du mal probiert, den verstärker stück für stück zu demontieren? da sind auch noch 4 dicke schrauben auf der oberseite, ich denke dass die das chassis halten... und falls da wirklich keine röhre drin sitzt: da muss ein ECC83 bzw 12AX7 rein (europäische und amerikanische bezeichnung)
     
  3. Lieschmi

    Lieschmi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.06
    Zuletzt hier:
    16.08.08
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.03.06   #3
    danke für die antwort,
    Ich bin mir sicher das ich das ding schon mal auf hatte, das war aber vor jahren und auch den steckplatz erkannte ich für die röhre.
    Aber teufel noch eins ich kriegs nich hin, die oberen vier schrauben hatte ich schon ab, und alles andere an schrauben hatte ich auch schon raus, die chassis kam mir auch schon entgegen aber bewegts sich nicht sehr viel.Habe auch noch in erinnerung das es sich nach demontage nach vorne oder hinten rausschieben ließ, verdammt häte ich mal damals gleich ne röhre besorgt und alles ganz gemacht.
    Clean sound funzt normal, aber, wie du auch schon sagtest slaughthammer, der overdrive funzt net.also liegt ganz sicher an der röhre
     
  4. Lieschmi

    Lieschmi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.06
    Zuletzt hier:
    16.08.08
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.03.06   #4
    Juhu ich habs, man muss vorne die 4 Schrauben an der Front des Verstärkers auch lösen, dann kann man dass Brett worauf die Box angebracht ist herraus nehmen uund das chassis nach vorne raus ziehen.
    endlich, was lange fährt wird gut.
     
  5. Gerhard_Gorefest

    Gerhard_Gorefest Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.06
    Zuletzt hier:
    14.05.09
    Beiträge:
    772
    Ort:
    In the swirl.
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    433
    Erstellt: 28.03.06   #5
    ah ok, hast es schon raus
     
Die Seite wird geladen...

mapping