Programm zum erstellen von programchange Befehlen?

von Roelli, 18.08.08.

  1. Roelli

    Roelli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.07
    Zuletzt hier:
    23.09.12
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.08.08   #1
    Hallo.

    Gibts zufällig ein Programm womit man eine programchange Meldung generieren kann?

    Ich würde gerne kurze MIDI Dateien erstellen wo nur die ProgrammChangeMeldung enthalten ist damit ich das von meinem Notebook über Midi zum Synth schicken kann (für live)

    Gefunden hab ich auch mit google leider nix... ProgramChange Programm als Suchanfrage klingt auch irgendwie komisch. ;)
     
  2. Jean-M.B.

    Jean-M.B. HCA Yamaha Keys / InEar HCA

    Im Board seit:
    10.08.07
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    3.235
    Ort:
    Weimar
    Zustimmungen:
    210
    Kekse:
    6.317
    Erstellt: 18.08.08   #2
    Woraus besteht ein Befehl, welcher bei einem Midigerät die entsprechende Bank und den Speicherplatz anwählt?
    1. MSB-Wert
    2. LSB-Wert
    3. PC-Wert

    Das Problem..., jedes Keyboard hat andere MSB/LSB-Werte.
    Aber im Grunde bekommt man zu jedem Midigerät eine Dokumentation mit den entsprechenden MSB/LSB Werten. Man kann sich also solche Dummy-Midifiles selber erstellen.

    Manche Geräte arbeiten in verschieden Modes. z.B. gibt es bei den Workstations den Singel/Voice-Mode und den Combi/Multi/Performance-Mode.
    Bei einigen Geräten (z.B. Yamaha) lassen sich diese Modes nur über einen SysEx-String anwählen.
     
  3. Roelli

    Roelli Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.07
    Zuletzt hier:
    23.09.12
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.08.08   #3
    Danke für die Antwort!

    Die Infos zu den MSB und LSB Werten habe ich im Fantom X Manual gefunden. Die Frage ist nur... wie bekomme ich das ganze komfortabel programmiert? Wie wird sowas denn üblicherweise im externen Sequencer (Cubase,..) erledigt? Ich nehme an das der Fantom X beim Wechsel des Sounds den passenden ProgramChangeBefehl auch an die Midi Out Buchse ausgibt? Dann scheint wohl die einfachste Methode zu sein diesen Moment einfach aufzunehmen? Dann braucht man sich auch mit den Implementation Charts nicht auseinander zu setzen?

    Hintergrund ist das ich mein Notenbuch durch einen Tablet PC ersetzen will. Ich habe gesehen das man in Word einen Text mit einer externen Datei verknüpfen kann. Somit könnte ich mir mit dem Klick auf das Wort z.B. "Soundeinstellungen senden" die Anfangseinstellungen des Songs einstellen lassen.
     
  4. Jean-M.B.

    Jean-M.B. HCA Yamaha Keys / InEar HCA

    Im Board seit:
    10.08.07
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    3.235
    Ort:
    Weimar
    Zustimmungen:
    210
    Kekse:
    6.317
    Erstellt: 19.08.08   #4
    Jepp..., in Cubase kann man solche Dummy-Midifiles erstellen.
    Erzeuge einfach ein einfaches Projekt mit einer Midispur und schreibe dort über der Listen-Editor die MSB-, LSB-, + Program-Change-Werte in die Spur.
    Diese bezeichnest du mit dem Bank-Namen (z.B. USER 1, BANK A) und der Speicherplatznummer (z.B. 001), oder gibst als Bezeichnung den Sound-Name an.
    Nun nimmst du dieses File als Vorlage für die anderen Speicherplätze und änderst nur die Speicherplatznummer. Natürlich musst du dem neuen File auch wieder einen neuen Namen geben z.B.: USER 1 BANK A 002 (oder Sound-Name).

    Wenn du alle Speicherplätze einer Bank fertig hast, fängst du mit der nächsten Bank an.
    Hier änderst du nur die entsprechenden MSB/LSB-Werte, denn die Speicherplätze 0-127 (bzw. 1-128) hast du ja schon fertig.
    Natürlich muss man hier auch wieder jedem File einen neuen Namen geben z.B. USER 1 BANK B 001 (oder den Sound-Name) .

    Das alles sollte eigentlich an einem Tag fertig stellen lassen.

    Wenn du nur die Daten vom Midi-Out aufzeichnen willst kann es passieren, dass nur der PC-Wert (Programm-Nummer), oder eine SysEx gesendet wird.

    SysEx ist natürlich noch besser, da hier ein Gerät speziell angesprochen wird. Natürlich sollte man sich dabei mit dem Erstellen von SysEx-Daten einwenig auskennen.

    Nun.., ich sehe es einwenig anders, denn dabei lernt man eben auch sein Instrument und die Möglichkeiten besser kennen.
     
  5. Roelli

    Roelli Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.07
    Zuletzt hier:
    23.09.12
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.08.08   #5
    Cool. Danke für die Infos!

    Ich hab in Internet zufällig eine Device/Patchnameliste fürs Fantom X gefunden. Jetzt kann ich sogar die Fantom Soundnamen auswählen. Das scheint recht komfortabel zu sein wie es aussieht. Ich kanns nur nicht testen wegen noch fehlendem Fantom. :rolleyes:
    Ob das so vielleicht auch funktioniert?

    Dann muss ich mir nur noch überlegen wie ich die Programm per Fußschalter während des Live-spielens hinbebkomme. Da gibts wiedermal nur eine Anschlussmöglichkeit für EINEN Fußschalter.. z.B. Programm-UP oder so.
    Mal sehen ob ich mir die Sounds immer in der richtigen Reihenfolge programmieren muss... auch wenn ich 3x hintereinander von Strings nach Piano (jeweils Fullrange) wechseln muss. Ich hab so ProgrammChange Fußtreter für Gitarristen gesehen... vielleicht funktionieren die ja. Aber da waren immer nur 3 Taster drauf... Up, Down und eine zum aktivieren/senden. Cooler wären ja 2 Taster die DIREKT ein Programmplatz nach oben schalten/nach unten schalten.
    Gibts da auch eine einfache Lösung für? :confused:
     
Die Seite wird geladen...

mapping