PRS-Pflegehinweise: Korrosionsbekämpfung, Politur...

von JebbyLeeJones, 06.03.06.

  1. JebbyLeeJones

    JebbyLeeJones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.06
    Zuletzt hier:
    4.12.10
    Beiträge:
    43
    Ort:
    Kassel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 06.03.06   #1
    Hallo,

    ich habe mir eine gebrauchte PRS organisiert und habe zur Pflege ein paar Fragen:

    1.) Mir grad am wichtigsten: Die Metallteile sind leicht korrodiert und glänzen nicht mehr so schön. Es sieht aus, als wären so ganze kleine matte Sprenkel auf der Oberfläche. Gerade bei den vernickelten PU-Abdeckungen stört mich das ein wenig. Habt ihr ein paar Tipps, wie ich die Dinger wieder auf Hochglanz kriege? Das gleiche Problem entdecke ich auch beim Tremolo.

    2.) Wenn ich den Lack poliere, wie stark muss ich dann auf den Paul Reed Smith Schriftzug an der Kopfplatte aufpassen? Ist da die Gefahr, dass man den kaputt poliert?

    3.) Für das Griffbrett ist vmtl. Lemon Oil die richtige Wahl, oder?

    4.) Die Kanten des Griffbretts werden ja in einem Zuge mit dem Hals lackiert. An den Bünden ist 2-3 mal der Lack so ein bissel abgeplatzt. Ist das normal, oder sollte ich das ausbessern lassen?

    Ist zwar alles nicht so dramatisch, eine Gitarre ist ja schließlich ein Gebrauchsgegenstand, aber naja.... so eine kleine Custom hält man ja doch gern in Schuß. Ich freu mich also auf eure Antworten. :)
     
  2. fiedel

    fiedel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.03
    Zuletzt hier:
    31.07.12
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    243
    Erstellt: 06.03.06   #2
    Hallo!

    Erstmal Glückwunsch zur neuen Gebrauchten! So ne Custom ist ja immer auch ein Schmuckstück und sollte eher seltener in ein einen Zustand kommen, wie die bekannte Rory G.- Strat. ;) Deshalb hier erstmal die offiziellen Pflegehinweise von PRS:

    http://www.prsguitars.com/csc/care.html

    Zum polieren der Metallteile empfehle ich dir Chrompolierpaste aus dem Motorradzubehör. Das Zeug benutze ich dann auch gleich immer um die Bünde zu polieren, danach gehen die Bendings wie von selbst. Das Griffbrett klebe ich dazu mit (gutem) Malertape ab.

    Der PRS- Lack ist relativ dünn und ich würde da nur mit einer sehr milden Politur dangehen. Ich verwende sonst für sowas je nach Zustand milde bis stärkere Autopolituren von Nigrin oder Johnson - für eine PRS würde ich aber eher nach sowas ausschau halten:

    http://www.tone-toys.de/de/Clayton_Pflegemittel.html

    Damit kriegt man auch den Schriftzug in den Griff. Der ist ja sowieso etwas erhaben und sollte nicht beim ersten anpusten abgehen.
    Fürs Griffbrett ist Lemoil die beste Wahl, dann am besten auch gleich von Clayton.

    Zu den Lackabplatzern kann ich nichts sagen, sowas hatte ich bei mir noch nie. Wenn sie das Spielgefühl stören, würde ich was machen (am besten zum Gitarrenbauer gehen). Ansonsten kannst du die Stellen auch mit Lemoil einreiben. Dann sind sie vor Feuchtigkeit geschützt.

    Gruß Fiedel!
     
  3. Morloc

    Morloc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.06
    Zuletzt hier:
    25.03.16
    Beiträge:
    397
    Ort:
    northern bavaria
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    963
    Erstellt: 06.03.06   #3
    um den Schriftzug brauchst du dir keine Gedanken machen! ich habe meine Custom seit ´95 und bin auch recht pingelich was die Sauberkeit angeht (sprich ich poliere sie des öfteren mal, übrigens mit stink-normaler-Autopolitur von sonax) und der Schriftzug ist noch so wie am Anfang...

    alles andere ist ja schon gesagt worden, also dito ;-)
     
  4. JebbyLeeJones

    JebbyLeeJones Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.06
    Zuletzt hier:
    4.12.10
    Beiträge:
    43
    Ort:
    Kassel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 06.03.06   #4
    Vielen Dank schonmal für die Infos. Ich habe mir die Clayton-Sachen auch schon bestellt. 2 Sachen noch:

    1.) Ich habe gestern schon mal mit Edelstahlpolitur ein wenig das Tremolo abgerieben und das hat leider überhaupt nichts gebracht. Meint ihr dieses "Grund'l Putz" von tone-toys ist da besser? Die PU-Kappen gefallen mir grad nämlich garnicht... ich mach vielleicht mal ein Foto von.

    2.) Die Lackierung über den Enden der Bünde, ist die bei euch wirklich absolut intakt?! Vielleicht hat mein Vorgänger das Griffbrett nicht mit genug Feuchtigkeit versorgt. Wenn sich das Holz dann zusammenzieht und das Metal nicht, wäre das eine Erklärung, warum der Lack da nicht mehr 100pro ist.

    Das hier ist zwar nicht meine Gitarre, aber man erkennt was ich meine: Guckt euch mal die Enden der Bünde an. Da ist teilweise der Lack nicht mehr iO.
    [​IMG]

    Ich bin eh ein wenig angefressen von dem Verkäufer, da er mir die Papiere der Gitarre nicht mitgeschickt hat und nicht weiß, ob die überhaupt noch besitzt.
     
  5. fiedel

    fiedel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.03
    Zuletzt hier:
    31.07.12
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    243
    Erstellt: 06.03.06   #5
    Das Trem und besonders die Saitenreiter laufen bei PRS besonders schnell an. Weil die Saiteneiter eine matte Oberfläche haben, lassen sie sich nicht so gut polieren. Der Rand wird aber sicher von einer Putzung mit Chromglanz profitieren. Und besonders natürlich die PU- Kappen. Der Gundl Putz dürfte nichts anderes sein als meine Motorradpaste. Ich glaub Sonax war´s. Auf jeden Fall gibt es damit ein optimales Ergebnis. Edelstahlpolitur ist weniger geeignet.

    Genau, das sieht wirklich nach geschrumpftem Hals aus. Sowas passiert im Winter, wenn man nie Lemoil auf das Griffbrett gibt. Ich mach das immer in der warmen Jahreszeit, da dann die Luftfeuchtigkeit optimal ist und sich das Holz dem angeglichen hat. So bleibt diese Feuchtigkeit auch im Winter möglichst gut im Holz konserviert.
    Ich würde da nichts dran machen. Bei einem Bundwechsel werden diese Kanten ja auch beschliffen und meist so belassen (nicht nachlackiert). Lemoil dran und gut. Also könntest du maximal diese obere/untere Halskante fein beschleifen. Je nach "Störfaktor". ;)
    Wenn es so aussieht wie auf dem Bild kannst du es aber so lassen.

    Ist die original Seriennummer noch drin??? :confused:

    Gruß Fiedel!
     
  6. JebbyLeeJones

    JebbyLeeJones Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.06
    Zuletzt hier:
    4.12.10
    Beiträge:
    43
    Ort:
    Kassel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 06.03.06   #6
    Nein, die Seriennummer steht halt nur am Instrument dran (Kopfplatte).
     
  7. JerryHorton

    JerryHorton Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.04
    Zuletzt hier:
    24.11.16
    Beiträge:
    779
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    97
    Kekse:
    2.289
    Erstellt: 06.03.06   #7
    Da hasde dich aber gut verarschen lassen. Du besitzt ein Auto ohne Fahrzeugbrief, nur mit Fahrzeugschein .. also für den Arsch. Wird schlecht, wenn du sie jemals weiterverkaufen willst.

    Ich polier an meiner PRS generell wenig rum. Lemon oil drauf, n paar Handabdrücke haste immer drauf. Polieren macht ja auch Kratzer ...

    Du bist ganz schön eitel. Was machst du denn wenn du mal mit der Gitarre wogegen kommst ? Dann ist das Geheul wohl groß, wa ?
     
  8. fiedel

    fiedel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.03
    Zuletzt hier:
    31.07.12
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    243
    Erstellt: 06.03.06   #8
    Das mein ich ja. Naja, es gibt eben solche und solche. Die meisten PRS- Fans heben alles sorgsam auf und heulen auch, wenn mal ein Kratzer dran kommt... ;)
    Wenn die Seriennummer nicht entfernt ist, würde ich mal auch "nur" von nem schlampigen Vorbesitzer ausgehen. Da deutet ja auch der geschrupfte Hals drauf hin. PRS nimmt gut abgelagerte Hölzer, da arbeitet so schnell nichts.
     
  9. JebbyLeeJones

    JebbyLeeJones Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.06
    Zuletzt hier:
    4.12.10
    Beiträge:
    43
    Ort:
    Kassel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 06.03.06   #9
    Da sie versandt wurde, konnte ich da wohl recht wenig für...

    Japp. ;)

    Sry, aber wenn schon Traumgitarre, dann bitte richtig. :)
     
  10. Reflex

    Reflex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Beiträge:
    3.955
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1.023
    Kekse:
    14.398
    Erstellt: 06.03.06   #10
    na ja, so schlimm sehe ich das mit den papieren wirklich nicht, das instrument ist ja wohl viel wichtiger als die papiere.
    der vergleich mit dem auto ist schon etwas blöd, wenn ich das so sagen darf.

    ich habe auch vor kurzem das lemon oil von clayton bestellt.
    meine frage: sollte man das nur fürs griffbett verwenden, oder kann man damit auch den korpus und/oder hals reinigen?
    interessant ist aber, dass z.b. auf der homepage von martin davon abgeraten wird, das griffbrett mit lemon oil zu behandeln.
    da soll sich noch wer auskennen :confused:
     
  11. JebbyLeeJones

    JebbyLeeJones Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.06
    Zuletzt hier:
    4.12.10
    Beiträge:
    43
    Ort:
    Kassel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 06.03.06   #11
    Sagt mal, welche Papiere gehören denn eigentlich zu einer PRS? Dieser Adleranhänger, eine Art Garantiebrief, Zertifikat...

    edit: Ich habe dem Verkäufer wegen der Sache mal kräftig ans Schienenbein getreten. Jetzt ist der sauer und sagt, ich soll die Gitarre zurückschicken. Es ist eine PRS Custom 22 in Cherry Red mit Birds von 2002. Bezahlt hab ich 1560€ + Versand. Würdet ihr angesichts der fehlenden Papiere und der Lackschäden sagen, ich soll lieber nochmal auf ein besseres Angebot warten? Ich finde schon, dass es das Spielgefühl beeinträchtigt...
     
  12. fiedel

    fiedel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.03
    Zuletzt hier:
    31.07.12
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    243
    Erstellt: 06.03.06   #12
    Nein, das ist schon o.k. so mit dem Preis. Farbe müsste dann "Black Cherry" sein und verdammt hübsch aussehen ;). Das mit dem Spielgefühl wie gesagt dann viell. doch die Kanten beschleifen (lieber zum Gitarrenservice damit). Wichtig ist, dass der Hals ansonsten gerade ist (kann aber in beide Richtungen eingestellt werden) und keine Verwindung hat. Letzteres wäre ein Grund sie zurückzugeben. Der Hals ist ja nun mal eingeleimt und kann nicht ausgetauscht werden. Und natürlich dass das Ding nicht geklaut ist. Sonst bist du im schlimmsten Fall Gitarre und Kohle los. Die Registrierung der Seriennummer könnte man bei Headliner erfragen.
    Die "Dokumente" sind das "Adlerkärtchen" und die Garantieurkunde, von der der untere Teil abgetrennt und zur Registrierung eingeschickt werden kann.
     
  13. JerryHorton

    JerryHorton Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.04
    Zuletzt hier:
    24.11.16
    Beiträge:
    779
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    97
    Kekse:
    2.289
    Erstellt: 06.03.06   #13
    hey,

    wenn du dich nicht wohlfühlst, dann behalt sie auch nicht. Mit den Papieren ist echt dumm. Wenn er sie hat, kann er sie dir doch nachschicken. Ist halt wirklich interessant für den nächsten Käufer. Ich hätte mir meine Singlecut ohne Papiere nie geholt.

    Wenn sie dellen hat und dir das dann doch alles nicht so koscher ist, dann lass sie zurückgehen. Wirst aber dann das nächste mal bestimmt mehr zahlen müssen, wenn alles top sein sollte. Ist so ne heikle Sache. Die Gitte hast du ja, leider nicht unversehrt und ohne Papiere. Musst halt abwägen obs dir wert ist
     
  14. JebbyLeeJones

    JebbyLeeJones Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.06
    Zuletzt hier:
    4.12.10
    Beiträge:
    43
    Ort:
    Kassel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 06.03.06   #14
    Naja, ich denk, ihr könnt euch ja vorstellen wie das ist, wenn man sich ne neue Gitarre zulegt und pinzig ist: Da guckt man mit Argusaugen. Ich habe mich jetzt entschlossen, sie zu behalten und mal den Gitarrenbauer drüber gucken zu lassen, ob er hier und da vielleicht mal drüberschleift. Ansonsten ist die Gitarre ja wirklich fit und herrlich anzusehen. :)

    Wegen den Papieren löcher ich den Mann nochmal...
     
  15. fiedel

    fiedel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.03
    Zuletzt hier:
    31.07.12
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    243
    Erstellt: 07.03.06   #15
    Hach, Frage übersehen! ;)

    Also Lemoil kommt nur aufs Griffbrett. Auf der restlichen Gitarre würde das ne schöne Schmadderei ergeben. Kann ja nicht einziehen. Für Korpusse und Hälse aus "offenem" Holz gibt es spezielle Wachse. Die CE- Hälse sind jedoch hinten nicht offen, sondern matt lackiert. Für die allgemeine Pflege empfiehlt sich ein möglichst weiches Baumwolltuch zum Abwischen der ganzen Gitarre nach intensivem Gebrauch (besonders auch die Saiten) und ab und an ein minimal feuchtes, ebenfalls weiches Microfasertuch gegen fester sitzenden Schmutz. Den Lack mit Politur aufpolieren würde ich erst nach Jahren machen und auch nur, wenn die Gitarre wirklich danach schreit. Lemoil auf den Hals geben (immer nur dünn) kannst du dagegen bei jedem 2. Saitenwechsel. Das schadet nie und der Hals sieht immer wie neu aus. Fange aber am besten im Frühjahr/Sommer damit an, wenn du es noch nie gemacht hast. Warum Martin davon abrät? Vielleicht weil die Nylonsaiten dann wegflutschen oder der Ton nicht mehr so gut atmet :D Für E- Gitarren ist es jedenfalls Pflicht.

    Edit:
    Zitat Martin-Page:
    Can I use lemon oil on my fingerboard?
    We do not recommend using lemon oil on our fingerboards. The acids in lemon oil break down the finish of our guitars. It may also aid the corrosion of the frets and lessen the life of the strings.


    Aha: Die haben Angst um ihr Finish, die Bünde und die Lebensdauer der Saiten wegen der Säure im Öl. Lemoil ist ja eigentlich Säurefrei. Sollten doch Spuren von Säure enthalten sein, wären am ehesten die Bedenken wegen dem Finish nachzuvollziehen. Im Vergleich zu E- Gitarren (auch PRS), ist das echt hauchdünn und empfindlich. Also - No Fear! ;)
     
  16. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    18.702
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 07.03.06   #16
    Wie schon andere schrieben, sind die PRS User alle irre heikel auf ihre Gitarre. Wer eine gebrauchte kauft, will dass alles wie neu ist, auch mit Schildchen.
    Wenn der Typ die Papiere nicht mehr hat, kommt es mir fast so vor als wäre die Gitarre fragwürdiger Herkunft. Ich will nichts unterstellen.
    Waren wenigstens der Originalkoffer mit Schlüssel und der Trussrodschlüssel dabei?

    Rauswandernde Bünde und Oxidationen lassen auf schlechte Lagerung (feucht/trocken) schließen, bei einer neuen PRS ist da alles 1A.

    Eine PRS muss perfekt sein und sie muss Dir perfekt passen. Wenn Du nicht happy bist, gib sie zurück, nochdazu wo der Preis für eine 2002er jetzt auch nicht gerade das Megaschnäppchen war.

    Aber spiel sie noch ein paar Stunden und überlege Dir ob Du wirklich eine PRS willst. Ich hab meine schnell wieder verkauft, war einfach nix für mich .
     
  17. JebbyLeeJones

    JebbyLeeJones Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.06
    Zuletzt hier:
    4.12.10
    Beiträge:
    43
    Ort:
    Kassel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 07.03.06   #17
    Also der Koffer scheint ein Original zu sein, Schlüssel + Trussrodschlüssel waren auch dabei... ich denke nicht, dass da was dubios ist. Der Verkäufer tobt halt grad rum wie Sau und meinte ich hätte ja wohl gar keine Ansprüche zu stellen, als ich die Garantieurkunde eingefordert hab und will die Gitarre zurück, weil er keinen Bock mehr auf "Pupskram" hat... ;)
     
  18. JugglerOfJuSa

    JugglerOfJuSa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    130
    Ort:
    Lemgo
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    42
    Erstellt: 07.03.06   #18
    hm, sehr merkwürdig, dass er so am toben ist, wenn ja wirklich nichts ist. und "pupskram" ist das ganze erst recht nicht.
    ich würd sie zurückgeben und für das geld ein anderes angebot wahrnehmen, und zwar von einem verkäufer, der etwas "entspannter" ist ;)

    aber alles in allem musst du das wissen... ;)
     
  19. fiedel

    fiedel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.03
    Zuletzt hier:
    31.07.12
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    243
    Erstellt: 07.03.06   #19
    Hey, hab grad deine Klampfe gesehen - bei mir aufm PC! :D
    Ich hatte sie mir auch gespeichert, weil ich sie so toll fand. Also die ist echt ein Traum!!! Das Angebot macht nen seriösen Eindruck, zumal er die Seriennummer auch fotografiert hat. Gib das Teil blos nicht zurück! So ne schöne Decke ist auch für ne Custom nicht selbstverständlich. Könnte schon fast als 10-Top durchgehen. Mach so viel wie nötig und so wenig wie möglich dran - und spiel sie! Nu bin ick neidisch... ;)

    Gruß
    Fiedel!
     
  20. JebbyLeeJones

    JebbyLeeJones Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.06
    Zuletzt hier:
    4.12.10
    Beiträge:
    43
    Ort:
    Kassel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 07.03.06   #20
    Also geschissen auf die Papiere?
     
Die Seite wird geladen...

mapping