PRS SE Soapbar

von crybaby1, 10.02.05.

  1. crybaby1

    crybaby1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.05
    Zuletzt hier:
    21.02.05
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.02.05   #1
    Hi!
    Ich brauche eure Hilfe!!
    hab mir vor einiger Zeit die PRS SE Soapbar gekauft (eine leistbare PRS, juhuu)
    Wunderschön, die Soapbars klingen toll, dann....
    10er Saiten draufgegeben, die Probleme begannen.
    Letztendlich hab ich nun entdeckt (weiss aber nicht, ob das schon von Beginn an war), dass der Steg schief ist, die Bohrung total locker, die Bässe klingen nicht mehr wirklich, lässt sich nicht wirklich stimmen.
    Sie ist zur Zeit wieder im Shop, wo ich sie gekauft hab und ich bin nun am überlegen, ob ich sie gegen ein anderes Modell umtauschen soll, oder ob ich einfach nur mit dem Stück Pech hatte und das selbe Modell noch mal nehmen soll.
    Leider kenne ich niemand, der diese Gitarre hat und mir seine Erfahrungswerte weitergeben kann, z.B. ob der Wechsel von 9er auf 10er Saiten auch Schwie´rigkeiten gemacht hat....
    Falls mir da jemand weiterhelfen kann
    BITTE!!!!!!
    LG
    Michi
     
  2. LostLover

    LostLover Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.10.03
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.210
    Ort:
    Hoch im Norden, hinter den Deichen....
    Zustimmungen:
    908
    Kekse:
    51.783
    Erstellt: 10.02.05   #2
    Nee, das ist nur eine Montagsproduktion. Miese Qualitätskontrolle - genau das macht die Dinger so billig. In USA gehen Gitarren mit kleinsten (!) Macken sofort in die Bandsäge - und gehen so in die Preiskalkulation der ausgelieferten Gitarren mit ein.

    In Korea und China werden halt auch die mit grösseren Macken noch vertickt.

    Lass Dir eine neue geben auf Gewährleistung und probier's nochmal mit dem selben Modell.

    An den Saiten kann es echt nicht liegen.
     
  3. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 10.02.05   #3

    Jetzt mach ma halblang, wir sprechen von einer SE :)

    Das mag vielleicht bei ner Custom 24 oder ner McCarthy so sein, aber sicher nicht bei den SEs.
     
  4. LostLover

    LostLover Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.10.03
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.210
    Ort:
    Hoch im Norden, hinter den Deichen....
    Zustimmungen:
    908
    Kekse:
    51.783
    Erstellt: 10.02.05   #4
    Das meinte ich mit "in USA". = PRS Modelle, die in USA hergestellt werden.
     
  5. crybaby1

    crybaby1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.05
    Zuletzt hier:
    21.02.05
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.02.05   #5
    Hi!
    Danke erst mal für die Tipps. Hab erfahren, dass das Teil schon wieder im Shop ist und der Hals eingestellt wurde (vielleicht wars ja auch nur das)....angeblich ist der Steg bei allen etwas geneigt (hat jetzt Vergleichsmodelle im Geschäft).
    Bin mal gespannt. Leider konnte ich im Net kein Bildchen finden, auf dem man das erkennen könnte. Aber seltsam find ich das schon, weil die Saiten ja dann anders aufliegen....mal schaun.
    Ich bin ja leider nur ne mittelprächtige Gitarristin und bisher begeisterte Telespielerin.
    Mit PRS hab ich keine Erfahrung und da fehlts halt am techn. Wissen:D !

    Aber das Forum hier find ich toll!!
    Hab mir schon Einiges durchgelesen und viel Interessantes gefunden!!

    Michi
     
  6. Ed

    Ed Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.04
    Zuletzt hier:
    20.02.16
    Beiträge:
    2.433
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    3.670
    Erstellt: 11.02.05   #6
    Komisch, das mit dem Steg ist mir noch nie aufgefallen aber es stimmt. Ist bei meiner auch leicht nach vorne geneigt. Durch die Form des Saitenhalters oben sieht das aber für mich insgesamt OK aus. Ich hatte jedenfalls nie Probleme damit. Meine ist in rot und auch meine Frau findet sie sehr schön ;). Vom Klang her ist sie wirklich sehr gut. Ich habe nachträglich andere ("höherwertigere") Pickups eingebaut und einen gravierenden Unterschied konnte ich nicht feststellen. Man glaubt es nicht aber sie bietet Sounds für alle Lebenslagen: Am Hals singt sie sehr bluesig, in der Mitte schön glockig funky und am Steg fährt sie Rock pur. Eine tolle Klampfe, finde ich. Schade, dass sie nicht mehr gebaut werden. Der Hals ist aber wirklich Wide Fat und ich habe relativ kleine Hände, da ist etwas Kampf angesagt. Das lohnt sich aber...

    Gruß,
    /Ed
     
  7. Mick #7

    Mick #7 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.04
    Zuletzt hier:
    11.11.13
    Beiträge:
    602
    Ort:
    Frankfurt/Maintal
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    187
    Erstellt: 11.02.05   #7
    das ist bei den meisten brücken, das sie nicht ganz "gerade" sind. Fragt mich bitte nicht warum aber bei meiner schecter z.B. ist das auch so- also- Keine panik- der wurde schon richtig eingebaut :)
     
  8. crybaby1

    crybaby1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.05
    Zuletzt hier:
    21.02.05
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.02.05   #8
    grosse erleichterung :-)! jemand mit der gleichen gitarre. ich mag den sound der soapbars auch total gern, weil sie eben vieschichtig sind (bin ja keine rockerin, deshalb nicht unbedingt ein humbuckerfan), aber es hat sich schon neues getan.
    ich bekomme eine neue gitarre, weil meine gestohlen wurde!!! das arme gitarrengeschäft wurde ausgeraubt und meine klampfe mit.
    netterweise krieg ich gleich 10er saiten drauf und der hals wird eingestellt.
    und..............meine ist auch rot!!!! das war eindeutig die schönste farbe :-))

    danke noch mal für deinen eintrag
    mir ist echt ein stein vom herz gefallen
    lg
    michi
     
  9. Ed

    Ed Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.04
    Zuletzt hier:
    20.02.16
    Beiträge:
    2.433
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    3.670
    Erstellt: 12.02.05   #9
    Keine Ursache und viel Spaß mit der "neuen". Hoffentlich auch in rot... :cool:

    Gruß,
    /Ed
     
  10. fiedel

    fiedel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.03
    Zuletzt hier:
    31.07.12
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    243
    Erstellt: 12.02.05   #10
    Junge,Junge - das ist ja alles richtig aufregend! ;) Vielleicht kriegst du ja schon die neue Soapbar II ?

    http://www.prsguitars.com/showcase/current/sesoapbar2.html

    Die war bis vor Kurzem meine neue Traum-Übungs-Gitarre. Aber dann ist ihr eine Mirage 800 von Cort zuvorgekommen. :D Jetzt kann ich die meisten Sachen einfach ohne Amp üben.
    Na jedenfalls sind diese Soapbars schon Gitarren mit ganz besonderem und ausdrucksvollem Ton. Gut geeigenet für Frauen, weil sie gefühlvolles und differenziertes Spiel tonlich gut umsetzen können. :) Rocken können sie aber auf jeden Fall auch. Ich selbst hätte sie einer Santana SE, EG SE, oder Tremonti SE deshalb klar vorgezogen.
    Falls deine Gitarre mit den 10er Saiten nicht ganz oktavrein wird - es gibt als Nachkaufteil diese Einteilerbrücken, bei denen man die Oktavreinheit wieder pro Saite justieren kann. PRS bemisst die Einteilerbrücken nämlich fest für 009er Saitensätze. Vorteil: Sie sind aus einem massiven Stück Aluminium gefräst und klingen besser, als welche aus Messing oder Stahl. Nachteil: Man kann nichts dran justieren. In Aluminium würden die Gewinde der Justierschrauben unter Druck oder Zug schnell ausleiern. Aber vielleicht geht es ja auch so. Schreib dann mal, wie sie sich spielt und wie sie klingt!

    Gruß Fiedel!
     
  11. Ed

    Ed Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.04
    Zuletzt hier:
    20.02.16
    Beiträge:
    2.433
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    3.670
    Erstellt: 13.02.05   #11
    Das mit der Oktavreinheit geht schon. Ich habe meine mit einem Peterson Tuner überprüft: Alles in grünem Bereich. Ein wenig nur musste ich nachjustieren - selbst ohne diese Justage klang die Gitarre oktavrein. Immerhin verwendet PRS dieses System auch bei viel tuereren Modellen. Auf Stimmgeräte kann man sich ohnehin nicht 100% verlassen, da sie alle mehr oder weniger temperierte Stimmungen verwenden. Ein POD stimmt dir die Gitarre ganz anders als ein ToneLab oder Peterson. Beim letzteren kann man die Temperierung selbst festlegen, und das ist sowieso immer das Beste... ;) :D

    Gruß,
    /Ed
     
  12. crybaby1

    crybaby1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.05
    Zuletzt hier:
    21.02.05
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.02.05   #12
    Ja, ich finde das hier auch sehr aufregend :-))!!
    Da kriegt man doch gleich die Gitarrenfortbildung mit dazu- Super!!!!!!!!!!
    Hab im Forum schon gelesen, dass es eine Nachfolgegitarre meiner PRS gibt.
    Aber die wirds nicht, das weiss ich schon. Geh sie heut noch abholen.
    Das PRS Gitarren primär suf 9er Saiten ausgelegt sind, hab ich schon mal gehört.
    Hab übrigens einen tollen Link für euch, falls Interesse besteht.
    www.aikenamps.com
    Handgemachte Röhrenamps - toller Sound!!!!!!!!
     
Die Seite wird geladen...

mapping