PU-Kappen aus Holz anbringen

Nimrod-666
Nimrod-666
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.12.19
Registriert
08.11.04
Beiträge
831
Kekse
426
Ort
Saarbrücken
Ich habe mir von Allparts ein paar Pickupkappen aus Holz bestellt (die hier) und bin am überlegen wie es am sinnigsten ist die anzubringen. Macht es Sinn bei Holzkappen auch die Lücke zwischen Pickup und Cover mit Wachs zu füllen oder würde z.b. Doppelseitiges Klebeband reichen? Hat jemand schon Erfahrungen mit solchen Kappen gemacht?
 
Eigenschaft
 
makkohille
makkohille
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.07.22
Registriert
01.04.15
Beiträge
794
Kekse
2.439
Ort
im Westen Tirols
Reicht schon, aber ich würde mit Wachs, Bienenwachs geht mMn. am besten, nicht so viel, arbeiten, wenn doppelseitiges Klebeband, dann vollflächig, wenn Luft zwischen Kappe und Pickup ist könnte es Störgeräusche geben.
 
benny barony
benny barony
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.09.21
Registriert
09.07.05
Beiträge
6.800
Kekse
18.707
Ort
Brounschwaaich
Ich bin ja technisch nicht sehr bewandert, aber ich weiß, dass Holz nicht magnetisch ist. :D Das Wachsen von PU-Kappen aus Metall soll doch verhindern, dass die PU-Kappe schwingen und so das Magnetfeld des PUs beeinflussen kann, oder? Da besteht doch bei Holz kein Risiko, Humbucker-Cover aus Kunststoff ("EMG-Style") werden mWn doch auch nur aufgesteckt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Franz Hutterer
Franz Hutterer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.02.18
Registriert
20.03.13
Beiträge
98
Kekse
650
Ort
München
Das Wachsen von PU-Kappen aus Metall soll doch verhindern, dass die PU-Kappe schwingen und so das Magnetfeld des PUs beeinflussen kann, oder? .
Jup - damit wird einfach mikrofonisches Feedback verhindert bei dem die PU Kappen durch eine bestimmte Frequenz zum schwingen gebracht werden. Das induziert wieder eine Spannung in die Spulen und dann kanns eben zu einer Rückkopplung kommen.
Das Problem wird man mit den Holzabdeckungen (wie auch mit den Kunststoffdingern der EMGs) nicht haben. Befestigen sollte man die aber trotzdem anständing. Soll ja schon Gitarristen gegeben haben, die wegen unerklärlicher Klappergeräusche an ihrer Klampfe nahezu verrückt geworden sind. Auch wenn nur unverstärkt hörbar kann sowas mächtig nerven :bang:
 
makkohille
makkohille
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.07.22
Registriert
01.04.15
Beiträge
794
Kekse
2.439
Ort
im Westen Tirols
Jup - damit wird einfach mikrofonisches Feedback verhindert bei dem die PU Kappen durch eine bestimmte Frequenz zum schwingen gebracht werden. Das induziert wieder eine Spannung in die Spulen und dann kanns eben zu einer Rückkopplung kommen.
Das Problem wird man mit den Holzabdeckungen (wie auch mit den Kunststoffdingern der EMGs) nicht haben. Befestigen sollte man die aber trotzdem anständing. Soll ja schon Gitarristen gegeben haben, die wegen unerklärlicher Klappergeräusche an ihrer Klampfe nahezu verrückt geworden sind. Auch wenn nur unverstärkt hörbar kann sowas mächtig nerven :bang:
--- Beiträge wurden zusammengefasst ---
Ich würde den Wachs auch als Kleber sehen, Mikrofonie sollte bei Holz oder Platik Kappen kein Problem sein, aber trotzdem sollten diese auch fest auf dem Pickup sitzen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben