Pickup-Kappe auf D-Activator ???

  • Ersteller Klartext
  • Erstellt am
Klartext
Klartext
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.20
Registriert
16.07.06
Beiträge
6.258
Kekse
29.076
Ort
Steelport
Hi

was die Humbucker Kappen angeht bin ich reichlich unerfahren, darum mal ein paar Fragen dazu.

1. gibt es eine passende Kappe (wenn´s geht aus Neusilber) für den DiMarzio D-Activator DP-220BK ??

2. wenn die Kappe keine Löcher hat zum Polepieces verstellen, lohnt es sich die selber zu bohren ??? Oder braucht es diese Löcher gar net, wenn man die Polepieces sowiso net verstellt ???

3. geht auch eine Kappe die nur für 6 Polepieces Löcher hat und wenn ja ändern sich die Klanglichen Eigenschaften des Pickups wenn ich diese 6 Schrauben durch "optisch" korrekte größere Schlitzschrauben ersetze ???

4. wie schaut es mit dem Einbau aus, reicht es die Kappe drüber zustülpen und am Bodenblech an zu löten, oder muss man die Teile zwingend wachsen, wenn ja:
wie (mit Haushaltsüblichen Mitteln), womit (Kerzenwachs wird es ja nicht sein) und
auf was muss ich dabei achten ???

Ja ich weiß das sind viele Fragen auf einmal, darum eine kurze Erklärung worum es geht:
Ich habe mir nen DiMarzio D-Activator bestellt und möchte den in meine Ibanez MMM-1 einbauen, das ist kein Problem, habe ich schon oft auch für andere Musiker gemacht, also was den Einbau und die Elektronik angeht, alles kein Problem.
ABER, da ich unbedingt den Style der Gitarre beibehalten möchte (siehe Bild unten) möchte ich eben ne Pickupkappe auf dem Pickup haben. Und weil ich selber weiß wie blöd es ist wenn User ihre Fragen nach einander stellen und man erst mit der Zeit erfährt worum es geht, habe ich alle meine Fragen auf einmal gestellt und versucht so ausführlich und so gut es geht das Problem zu schildern, hoffe das macht euch die "Arbeit" etwas leichter :)

MMM1-Top.jpg


Grüßle und danke schon mal für Eure Hilfe

Robi
 
Eigenschaft
 
DrScythe
DrScythe
Endorser der Herzen
Zuletzt hier
03.02.23
Registriert
20.02.05
Beiträge
2.507
Kekse
40.501
Ort
Niederrhein
Zu 1. Vermutlich keine 100% passende, solange du die Pole-Pieces nicht austauschst.

Zu 2. Wenn du die sowieso nicht verstellst, wirst du auch keine Löcher BRAUCHEN.

Zu 3. Äh...da wartest du besser auf jemanden anders :D

Zu 4. Ich würd die auf jeden Fall wachsen. Ich hab mir mal nen Schaller Golden 50ties für die Stegposition meiner Epi geholt gehabt und dafür dann eine Kappe. Löcher mit Iso-Band zugeklebt, ne gute Kerze reingeraspelt, heißes Wasserbad (wie man Schokolade schmilzt halt, is ja bekannt), darein dann Kappe mit Wachs, das Wachs schmilzt, PU RICHTIGRUM reindrücken X) und rausnehmen, erkalten lassen, feddich. Wachsreste ließen sich bei mir mit nem Küchentuch schon restlos entfernen. Gepfiffen hat danach auch nix, rein gar nix. Soundmäßig verändert och net.
 
Werwolf
Werwolf
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.02.23
Registriert
07.04.04
Beiträge
1.152
Kekse
3.129
Ort
Bruchsal
Bei Rockinger z.B. gibt's Kappen mit drei Verschiedenen Polepice Abständen.
http://www.rockinger.com/index.php?list=WG111
Also einfach Abstand zwischen den beiden aüßeren Polepieces (Mitte zu Mitte) messen und den richtigen auswählen.

Anstatt Wachsen gibt es auch einfachere Methoden, z.B. doppelseitiges Klebeband zwischen Pickup und Kappe.

Wieviel größer sind den die Schlitz-Polepieces im Vergleich zu den Imbus-Polepieces? Vielleicht fällt das im Nachhinein gar nicht auf.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben