Qualität der Zeck PT Serie (Endstufe)?

von slalomsims, 06.07.10.

Sponsored by
QSC
  1. slalomsims

    slalomsims Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.04
    Zuletzt hier:
    4.11.16
    Beiträge:
    1.084
    Kekse:
    1.453
    Erstellt: 06.07.10   #1
    Hat jemand eine solche Endstufe, z.B. die PT-9?
    Wie kann man die Endstufen qualitätsmäßig einordnen im Vergleich zu aktuellen Endstufen mit Ringkerntrafo?

    Prinzipiell hat Zeck ja den Ruf, dass die Sachen meist "sauschwer aber qualitätsmäßig in Ordnung" sind. Trifft das auch hier zu?

    Das Gewicht spielt für mich eine nicht sooo große Rolle, daher ist ein Vergleich zu digitalen Endstufen nicht unbedingt notwendig.

    Dankeschön schonmal!
     
  2. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Moderator Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    29.907
    Kekse:
    140.671
    Erstellt: 06.07.10   #2
    Hallo slalomsims,

    als Zeck-Fan (Daisy, Boxen etc.) bin ich vielleicht ein wenig voreingenommen, aber ich würde die PT-9 in die selbe Kategorie wie die entsprechenden Pendants von Dynacord einordnen: Robustes langlebiges Material mit "ehrlichen" Leistungsangaben, zudem "Made in Germany" (bei Maintronic - baugleich auch unter dem Label "MTC" anzutreffen).
    Generell ist die PT-Serie oberhalb der (älteren) A-Serie anzusiedeln (letztere wird oft in Online-Auktionshäusern gehandelt).

    Welche "aktuellen" Endstufen schweben Dir denn als Alternative vor?
     
  3. slalomsims

    slalomsims Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.04
    Zuletzt hier:
    4.11.16
    Beiträge:
    1.084
    Kekse:
    1.453
    Erstellt: 06.07.10   #3
    Für meine Topteile benutze ich derzeit eine Dynacord SL1800.
    Jetzt habe ich 2 günstige Subwoofer ("no-name") günstig bekommen und bräuchte dafür eine Endstufe.

    Da ich mit der der SL 1800 zufrieden bin, hatte ich die SL 2400 im Kopf. Damit hätte ich dann ggf. noch etwas Leistungsreserven, falls ich mir irgendwann mal bessere Subwoofer anschaffe.
    Die SL 2400 kostet aber doch recht viel (900 Euro Straßenpreis), daher wäre eine gebrauchte PT-9 ggf. eine Alternative (wenn auch mit etwas weniger Leistung).

    Hast du eine Vorstellung, wieviel eine solche Endstufe gebraucht ungefähr Wert ist?
     
  4. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    19.01.21
    Beiträge:
    7.710
    Kekse:
    25.961
    Erstellt: 06.07.10   #4
    "Wert" ist so eine Sache... :D

    Zeck PT-Serie taugt was und ist sehr langlebig. Aus dem Bauch raus würde ich etwa 400-500 Euro für den Amp ansetzen, wobei mein Bauch und ebay (als Marker für Gebrauchtmarktpreise) doch weit auseinander klaffen. Ich habe dort schon PT3 für 500 Euro gehen sehen und PT9 für 300... ;):D

    domg
     
  5. slalomsims

    slalomsims Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.04
    Zuletzt hier:
    4.11.16
    Beiträge:
    1.084
    Kekse:
    1.453
    Erstellt: 06.07.10   #5
    Hehe, okay, danke für deine Einschätzung.
    Ich werd das ganze mal beobachten...

    Wenn irgendwer schlechte Erfahrungen mit den Endstufen dieser Serie gemacht, bitte mitteilen! Ich bin für jeden Hinweis dankbar;-)
     
mapping