Rack

von black-skull, 28.06.04.

  1. black-skull

    black-skull Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.03
    Zuletzt hier:
    26.06.16
    Beiträge:
    1.488
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    156
    Erstellt: 28.06.04   #1
    wie ist diese kombination?

    mesa/boogie quad preamp
    Mesa/boogie 50/50
    rocktron hush (19")
    boss verzerrer
    ein chorus
     
  2. Franky Four Fingers

    Franky Four Fingers Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.03
    Zuletzt hier:
    10.01.08
    Beiträge:
    716
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 28.06.04   #2
    wozu der Boss Verzerrer wenn du nen MesaBoogie PreAmp hast?
     
  3. black-skull

    black-skull Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.03
    Zuletzt hier:
    26.06.16
    Beiträge:
    1.488
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    156
    Erstellt: 28.06.04   #3
    ist der dann nicht nötig?
    haben die so ne geile zerre?
     
  4. KILLKILLKILL

    KILLKILLKILL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.06.04
    Zuletzt hier:
    25.12.05
    Beiträge:
    314
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.06.04   #4
    gegenfrage:wofür??
    welche mucke wird angestrebt??
    welche gitarre und box?
     
  5. Cryin' Eagle

    Cryin' Eagle Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    Cupertino
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 29.06.04   #5
    Naja meistens sind die Mesa Preamps nur zur Deko Rack ;)

    Du hast dich davor aber schon mit der Kombination beschäftigt, oder ?
    Mesas haben ne geniale Zerre ...
     
  6. black-skull

    black-skull Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.03
    Zuletzt hier:
    26.06.16
    Beiträge:
    1.488
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    156
    Erstellt: 29.06.04   #6
    ich will sowas härteres spielen aber net zu hart
    und auch was ruhiges...also eigentlich alles :)

    ich glaub ich hab jetzt ne gute lösung

    ich kauf mir für meinen hybird combo ne mesa/boogie 50/50
    und dann irgenwann nen quad preamp
    und dann die box
    und so weiter
     
  7. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 29.06.04   #7
    schlechte idee. wenn dann würde ich erst preamp holen, was willste mit einer endstufe an einem combo!? lautsprecher braten? :p

    und überhaupt solltest du dich erst mal besser erkundigen und in läden anspielen! Es kann ja wohl nicht sein dass du hunderte und aberhunderte Euros für Mesa-Geräte ausgibst und noch nicht mal weisst dass die gut klingen... das ist dreist :p
     
  8. -clayman-

    -clayman- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.04
    Zuletzt hier:
    27.07.06
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.06.04   #8
    Ähm du hast vor dir megateures Mesa-Equipment zu kaufen und hast nicht mal nen Plan von dem geilen Sound bzw der zerre die solche Dinger hergeben?
    Dann solltest du dich aber schleunigst mal nen Eindruck davon machen ; )
     
  9. Doc.Jimmy

    Doc.Jimmy Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    28.12.10
    Beiträge:
    1.782
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.847
    Erstellt: 29.06.04   #9
    Hi

    Also das mesa nur hi gain amps baut ist grundliegen falsch !
    Früher galten mesa combos als aufgemotzte fender amps also für guten cleansound !
    Genau unter diese sache fält auch der quad preamp der hat mit heutigem rectifier sound überhaupt nix zu tun und ist zu dem preis der heute verlangt wird das letzt ding das man sich kaufen kann den toll klingen tut der auch nicht die mark combos sind im vergleich um welten besser .
    Also finger weg von dem teil wenn du metalmässige sounds spielen willst den nach heutigem mesa sound klingt der nicht !!!
     
  10. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 29.06.04   #10
    war der erste mesa boogie combo nicht unter dem label Fender Boogie verkauft worden? :)
     
  11. Doc.Jimmy

    Doc.Jimmy Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    28.12.10
    Beiträge:
    1.782
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.847
    Erstellt: 29.06.04   #11
    @BlackZ

    Könnte sein fällt mir grad nicht ein aber ich glaube gelesen zu haben das der mann der mesa gegründet hat von fender gekommen ist und die ersten mesa amps mehr oder weniger modifizierte fenderschaltungen hatten daher galten sie auch als modifizierte fenderamps und die mark combos hängen klanglich schon sehr an den fendermodelle allerdings sind die mark combos in sachen zerre noch mal eine ganze ecke fetter im sound , gutes beispiel ist das santana der spielt diese mark combos . Hab grade nochmal nachgeschaut für die neuauflage die markcombos kann man sich auch einen triple recto leisten und bei ebay bekommt man da auch unter 1000€ nix . Ist schon ne feine sache so ein mark combo aber für metal und sounds mit viel gain einfach nicht geeigent .
     
  12. HamerMarshall

    HamerMarshall Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.04
    Zuletzt hier:
    1.11.16
    Beiträge:
    1.355
    Ort:
    Wallerstädten
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    910
    Erstellt: 29.06.04   #12
    @Doc.Jimmy @BlackZ

    Der Gründer von Mes kommt von Fender das is korrekt. Aber das Mesa High Gain Amps/Vorstufen baut ..... nunja, wer spielt den die vorstufe blank? ohne was dran oder dahinter und sei es nur ein Chorus?????? Das mit dem High Gain der irgendwo amtlich aus vorstufen rauskommt is eher wohl ein gerücht, je mehr Vorstufenröhren hintereinander geschaltet werden bzw. je höher diese angesteuert werden desto matschiger wird der salat, da doc.jimmy mein equipment ja jetzt ein bissie kennt, ich erzeug den high gain auf einem marshall anniversary 6100LM Bj. 95 5881er Endröhren. Allerdings ohne Gainboostschalter und ohne den komischen contur regler. er trick bei dem High Gain is meines erachtens folgender, hab auch selten bzw. bis jetzt noch nie andere schaltungen gesehen, nach der vorstufe der man das gain bis kurz vorm matschen entlocken muss einfach nochmals mittels eines externen gerätes, in meinem fall der Klotz PCL50M Kompressor der noch mal ne pegelanhebung um ca. 20dB erlaubt, den pegel anheben bzw. boosten. Das gibt einen absolut transparenten high gain sound. Im übrigen wird in vielen studios prinzipiell das gleiche gemacht, stinknormaler amp, soviel gain wie geht und dann wird die möhre beim mischen ausgepustet.

    werd ma versuchen die nächsten wochen ne aufnahme der drei kanäle derer ich mich besitzer schimpfen darf hier reinzustellen.

    heavy greetz
    Andreas
     
  13. Doc.Jimmy

    Doc.Jimmy Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    28.12.10
    Beiträge:
    1.782
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.847
    Erstellt: 29.06.04   #13
    @HamerMarshall

    Das mit dem blank stimmt , es gibt kaum einen amp der pur und ohne was dran den perfekten hi gain sound liefert . Der kommt aber auch nicht davon gain voll aufzudrehn das hat mehr was mit dem frequenzgang zu tun da solch ein hi gain sound meist aus ner guten ecke bass gescoopten mitten und einer guten ecke höhen besteht läst sich das nicht mit allen amps anstellen aufgrund deren eingreifenden eq's und klangeigenschaften . Einen fender wird man z.b nicht zu solch eine sound bringen können da kann man dran und vorhängen was man will der mittig warme sound kommt immer aus dem amp und so in etwa ist das mit dem quad preamp und den mark combos .
    Ich für meine teil spiel auch nie pur wenn ich hi gain sounds spiele , bei mir wird der sound nochmals feinfühlig über einen 31band eq eingestellt was den sound unter anhebung und absenkung der wichtigen frequenzen dann erst zum hi gain sound verhilft also wie schon gesagt boosten und scoopen ist das zauberwort . Die eq möglichkeiten am amp reichen für sowas meist nicht aus auser man spielt eine amp der für sowas ausgelegt ist .
     
  14. HamerMarshall

    HamerMarshall Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.04
    Zuletzt hier:
    1.11.16
    Beiträge:
    1.355
    Ort:
    Wallerstädten
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    910
    Erstellt: 29.06.04   #14
    Ich wusst es,

    jetzt brauch ich'n neues Rack, weil irgendwo muss ich ja meinen zukünftigen 31 Band eq unterbringen, mist auch ..... :-)
    Scherz bei Seite: nuja, Priest hat Anfang der 80er auch die Marshall Stacks nur noch als Attrapen auf der Bühne gehabt, hintendran standen, wen wundert es, Mesas und zwar pro gitarre einer, naja bissie multieffekt und so nen kram noch .....

    abegesehn davon, das mit dem High Gain setz ich meist nur bei ein paar Solos ein, weil wenn de da die h saite im 12 Bund antickerst klingt des noch so schön fett als würdeste im crunch Kanal die tiefe e saite anzimmern.
    Ansonsten bin ich eher, wie ja auch unsre Homepage verrät, Hard Rock, Blues Rock Technisch mit nem leichten Hang zu knackigem Heavy Metal unterwegs. Da nutzt der schönste High Gain nix für .....

    Das Gain gehört eh in die Finger, der Ton fängt im Finger an zu jaulen bzw. der rechte arm macht den trümmer schon vor dem Amp .....

    heavy greetz
    Andreas
     
  15. black-skull

    black-skull Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.03
    Zuletzt hier:
    26.06.16
    Beiträge:
    1.488
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    156
    Erstellt: 02.07.04   #15
    kling der recto preamp mit mesa 50/50 nach nen rectifier?
    also wie die tops?
     
  16. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 02.07.04   #16
    Jain... er geht schon in die Richtung, aber bei einem direkten Vergleich werden dir auf alle Faelle die Unterschiede auffallen (wenn du ein trainiertest Gehoer hast, dann vielleicht auch ohne 1zu1 Vergleich).
     
  17. black-skull

    black-skull Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.03
    Zuletzt hier:
    26.06.16
    Beiträge:
    1.488
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    156
    Erstellt: 02.07.04   #17
    noch was!

    ich kann doch meine transistor endstufe von meinem hybird combo durch die mesa/boogie 50/50 ersetzen,oder?so das ich nen voll röhren amp hab'
     
  18. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 02.07.04   #18
    die endstufe zu ersetzen ist sehr oft schwierig oder nur per umbau möglich, da es meist keinen preamp-out und einen speaker-in anschluss bei combos gibt. des weiteren haben die meißten hybridamps keine vollröhrenvorstufe sondern nur eine transenvorstufe mit treiberröhre. ergo hättest du auch keinen richtigen vollröhrenamp!

    wenn du aber das geld hast dir ne Mesa 50/50 zu kaufen (und anscheinend hast du ja noch viel, viel mehr geld :p) kannst du dir auch gleich n gescheiten vollröhrencombo kaufen ;)
     
  19. black-skull

    black-skull Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.03
    Zuletzt hier:
    26.06.16
    Beiträge:
    1.488
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    156
    Erstellt: 02.07.04   #19
    glaub mir,ich hab echt sau wenig geld
    aber das mit dem 50/50 würd ich hin kriegen weil ich den billiger kriegen kann :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping