Radwaste - War Within

von bumi, 21.05.18.

Sponsored by
Gravity Stands
  1. bumi

    bumi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.11
    Zuletzt hier:
    23.10.18
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    75
    Kekse:
    1.390
    Erstellt: 21.05.18   #1
    Gott zum Grusse!

    Als erstes gleich der Hinweis: falls dieser Thread mit meinem letzten, zur ersten Single, kollidiert (https://www.musiker-board.de/threads/radwaste-erste-single-des-kommenden-albums.669944/), möge man mir das bitte verzeihen und die beiden Threads sehr gerne zusammenfügen.


    Wer seid ihr?
    Gestatten, "Radwaste" aus der Schweiz. Ein Trupp von 4 sehr guten Freunden in der klassischen Zusammensetzung mit Drums, Bass, Lead-, sowie Rythmusgitarre inkl. Gesang.
    Die Band machte ihre ersten Schritte um ca. 2006/2007 herum, gab erste Konzerte mit gerade mal 3 selbstgeschriebenen Songs und ein paar Covern, ein Ziel war noch nicht so wirklich in Sicht.
    Im Herbst 2007 dann der Rückschlag: der komplette Proberaum wurde bei sintflutarigen Regengüssen überschwemmt, sämtliche Instrumente in den Tod gerissen. Mit Unterstützung der Versicherung wagte man den Neuaufbau. Neue Instrumente, der Proberaum wurde komplett saniert und umgestaltet. Anstatt zu resignieren dachte man sich "jetzt erst recht!" Der Umbau war 2008 abgeschlossen und mit dem Neustart wurde auch endlich der Bandname in Stein gemeisselt: "Radwaste" war geboren.

    2013 der nächste Stolperstein: der langjährige Schlagzeuger zieht sich zurück, möchte sich fortan auf andere Dinge konzentrieren, die Band ist nur noch zu dritt. Erst stellt man sich noch die Frage, ob man überhaupt weitermachen möchte, doch recht schnell ist klar - es muss weitergehen. Die Suche nach einem neuen Trommler beginnt und Anfangs Januar 2014 wird man fündig. Trotz 0,0 Erfahrung als Metal-Drummer werde ich bei der Band aufgenommen und darf mein Drumkit in den neuen Proberaum schleppen. Von einer Punkrock Band kommend wusste ich noch nicht, was mich im Metal v.a. physisch erwartet. Doch wo ein Wille, da ein Weg - und der Wille ist gross. Ich will Metal spielen und bei dieser Band einsteigen. Das spüren auch die 3 Jungs und beweisen viel Geduld mit mir. Gemeinsam tastet man sich an die einfacheren Songs heran und geht danach Schritt für Schritt vorwärts.

    Man tritt wieder auf, man fängt an, an neuem Material zu arbeiten und wächst als Band zusammen. Man pusht sich gegenseitig immer wieder ans Limit. Der Spirit stimmt, die Chemie stimmt. Man musiziert nicht nur zusammen, man wird zu Freunden. Und 4 Jahre später ist klar: This is Radwaste.

    [​IMG]

    Von links nach rechts: Bumi (ich), Drums / Fabian, Bass / Daniel, Rythmusgitarre und Gesang / Beat, Leadgitarre


    Und was spielt ihr denn überhaupt?
    Es ist nicht immer einfach, eine Band in eine Schublade zu stecken. Viele wollen das auch nicht. Müssen wir uns zwingend für ein Genre entscheiden, so dürfte das allerdings Thrash Metal sein. Jedoch mit unzähligen Einflüssen.
    Angefangen bei Klassikern wie Iron Maiden oder Judas Priest, finden sich auch Einflüsse von Pantera, Arch Enemy, Sylosis, Metallica, Megadeth, Testament oder Machine Head in unserer Musik. Viele Twin-Gitarren, viel Melodie, aber auch Groove, Passagen im Powermetal Stil und typische Thrasher Parts. Ein wunderschönes Potpurri diverser Stile, zusammengefasst auf einem Album.


    Und die neue Scheibe?
    Wie beschrieben sind 4 Jahre ins Land gezogen seit die Band wieder komplettiert wurde. Insgesamt 8 Jahre seit der Erstling veröffentlicht wurde. Doch hat sich das lange Warten auch gelohnt?
    Ende Juni 2017 suchten wir für einige Wochen das "SOS Basement Studio" (https://www.sos-basement.ch/) im schweizerischen Oberentfelden auf, um dort erstmals mit entsprechendem Budget ein Album aufzunehmen. Zahlreiche Stunden und Tage zogen ins Land, Spur für Spur wurde aufgenommen, es wurde getüftelt und gebastelt, bis endlich alles für das Mastering bereit war, welches von Dan Suter bei https://www.echochamber.ch/ erstellt wurde.
    Eingespielt wurde - mit Ausnahme von 3 Gastsoli - alles von uns selber mit einem Mix aus eigenem Equipment und den im Studio verfügbaren Mitteln:

    Drums: Tama Superstar Hyperdrive Custom
    Snare: 14" Black Panther Steel series
    Toms: 8", 10", 12", 14", 16"
    Kick: 22"x18"
    Heads: Evans ST Coated (Snare), Evans EC2S Frosted (Toms)
    Kickpedal: Yamaha DFP9500D
    Cymbals: Stagg DH China 14", Paiste PST8 Reflector China 16", Paiste Alpha Brilliant Thin Crash 16", Paiste Formula 602 Ride 20"
    Sticks: ProMark 515 Jordison Signature

    Guitars: Ibanez VBT-7000, Gibson Les Paul Studio, Jackson Kelly
    Bass: Fender Jaguar, Ibanez Iceman
    Amps: Diezel Herbert, Bass Amp leider nicht mehr im Gedächtnis
    Weiteres: TS9 Tubescreamer (Robert Keeley Mod), Mesa 2x12 Cabinet


    Das Artwork gefällt mir. Erzähl mal was dazu!
    Das Artwork entstand in Zusammenarbeit mit einem Studienkollegen unseres Frontmannes. David Schürch von http://www.ikonaut.ch illustrierte anhand unserer Vorgaben, Inputs und Songtexten das Bild von Herz und Schädel.
    Wer die Texte und Songs ein wenig auseinandernimmt und analysiert, stellt fest, dass sich ein roter Faden durch das komplette Album zieht. Es geht um den Kampf mit sich selber, die innere Zerrissenheit und darum, dass das Herz wichtiger sein sollte als der Kopf - was im Artwork auch grafisch umgesetzt wurde. Die Schlange wiederum wurde als so was wie unser Maskottchen mit in das Cover eingebunden, um einen Link zum Artwork des ersten Albums herzustellen.

    [​IMG]


    Genug der Worte. Lass mal hören!
    Als erste Kostprobe auf das kommende Album hatten wir im November 2017 ein Studioplaythrough des Tracks "The Lamb" veröffentlicht. Nicht unbedingt typisch für unseren Sound, doch ein sehr gutes Beispiel für die Diversität dieser Scheibe. Jeder Track ist anders und kann komplett für sich stehen. "The Lamb" ist der erste Song, welcher vorwiegend auf ein grooviges Riff setzt und erst in der Hälfte und gegen Ende den Thrasher raushaut. Somit vollzieht der Song eigentlich schon fast eine Wandlung in sich selber - genau wie es das Thema vorgibt und wie es sich auch in so manch anderem Song wiederfinden wird.



    Lyrics:
    Barely survived your destruction
    Now you feel like you're walking straight through hell
    Blinded by self-absorbtion
    You hide beneath your petty shell

    To keep the demons inside you might be giving your life
    Clinging with your teeth to the blade of the knife

    You've grown to revel in misery
    I've grown to sick of you to bother
    Keep wallowing in self-pity
    Just like the lamb that chose the slaughter

    Amassing your frustration
    Stumbling towards your demise
    Retreat to isolation
    Devoid of the strenght to rise
    Consumed by your death wish
    Like a puppet with cut strings you sway
    Here you are, numb and breathless
    Now you're leaving all that you've cared for to rot
    while you cower and ...
    (Hide, coward, hide) 2x
    You've grown to revel in misery
    (Run, coward, run) 2x
    I've grown to sick of you to bother
    (Hide, coward, hide) 2x
    Just like the lamb that chose the slaughter
    (Run, coward, run) 2x

    If you don't live for yourself,
    then live for what you'll leave behind

    (Rise, coward, rise!)
    Grow a pair now and go the fuck out there
    (Rise, coward, rise!)
    Man the fuck up and keep your head held high

    You've grown to revel in misery
    I've grown too sick of you to bother
    Keep wallowing in self-pity
    Just like the lamb that chose the slaughter[/QUOTE]


    Und gibt's noch mehr?
    30 sekündige Snippets aller unserer Songs finden sich auf unserer Homepage unter http://radwaste.ch/js_albums/war-within/


    Ich mag das Zeug! Wo krieg ich die Scheibe denn nun her?
    Plattentaufe ist an diesem Samstag 26.05.18 im Schweizerischen Lenzburg. Offiziell wird die Scheibe ab 01.06. für alle erhältlich sein.
    Physische Kopien kann man natürlich an unseren Konzerten oder zum gegebenen Zeitpunkt unter http://radwaste.ch/shop/ erstehen.
    Wer gar keine Möglichkeit mehr hat, CDs abzuspielen, oder dies nicht möchte, der kann das Album auch bereits jetzt digital für alle gängigen Plattformen vorbestellen und hat dann pünktlich zum 01.06. Zugriff darauf: https://lnk.site/radwaste
     
    gefällt mir nicht mehr 17 Person(en) gefällt das
  2. Vicious6circle

    Vicious6circle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.08
    Zuletzt hier:
    20.10.18
    Beiträge:
    361
    Ort:
    Olymp
    Zustimmungen:
    88
    Kekse:
    1.635
    Erstellt: 08.06.18   #2
    Trivium meets Metallica.

    Also Leute... normalerweise treffen die meisten User-Veröffentlichungen nicht meinen Geschmack aber eure Mucke wirft mich voll zurück in meine Metal Hochphase. Richtig geiler Scheiß. Wenn der Rest des Albums auch so unterhaltsam ist werdet ihr sicherlich Erfolg damit haben!

    Mix und Master kommen sehr gut, auch wenn mir persönlich der Gesang noch etwas zu sehr im Vordergrund steht. Die Snare knackt btw. richtig geil durch den Mix!

    Weiter so Jungs und viel Erfolg!
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. vic_rattlehead

    vic_rattlehead Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.15
    Zuletzt hier:
    23.10.18
    Beiträge:
    370
    Ort:
    Niedersachsen
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    1.501
    Erstellt: 08.06.18   #3
    Ich finde die bisherige Kostprobe auch ziemlich geil! :great:
    Erinnert mich von den Gitarren her irgendwie ein bisschen an Havok und das neue Album von Megadeth.

    Kommt mal in den Norden;)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. bumi

    bumi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.11
    Zuletzt hier:
    23.10.18
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    75
    Kekse:
    1.390
    Erstellt: 09.06.18   #4
    Danke dir vielmals :)
    Der Mix im Youtube Track war noch nicht zu 100% final, da hat sich danach beim Mastering auch noch ein bisschen was getan. Der Grundton blieb natürlich der selbe, aber v.a. an der Balance wurde noch geschraubt.
    Leider gibt es noch keinen zweiten Track den wir für lau rausgehauen haben, aber auf unsere Homepage, bei Amazon, itunes, google & co. kann man sich von jedem Song auch mal eine 30 Sekunden lange Kostprobe geben - natürlich mit finalem Master.


    Auch dir besten Dank!
    Wir werden Schland nach Möglichkeit gerne mal besuchen kommen, aber unsere bisherigen Anfragen im (grenznahen) Ausland blieben bislang erfolglos. Möglicherweise ändert sich das ja jetzt mit dem neuen Album ein wenig :)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. Hooray

    Hooray Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.06
    Zuletzt hier:
    23.10.18
    Beiträge:
    194
    Ort:
    Bammental
    Zustimmungen:
    84
    Kekse:
    321
    Erstellt: 09.06.18   #5
    Also auch auf die Gefahr, dass ich mich unbeliebt mache, erlaube ich mir mal, hier meine Assoziationen zum Besten zu geben:
    1. Die Musik ist tight und kräftig. Ich finde sie nicht übel. Kann man sicher gut drauf losrocken und abzappeln.

    2. (als ich noch jung war, habe ich auch Black Sabbath gehört und solche Sachen. Damals habe ich mich allerdings überhaupt nicht mit den Texten befasst - hätte ich das gemacht, wäre wahrscheinlich gute Musik an mir vorbeigegangen! Aaaaber:).
      Wenn ich den Text lese, dann wird mir echt übel - Aggression abbauen geht auch anders.

    3. Wie kann es sein, dass ein Beitrag mit exakt DREI Antwort ein "beliebter Beitrag" wird?!?!
    Hooray
     
  6. bumi

    bumi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.11
    Zuletzt hier:
    23.10.18
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    75
    Kekse:
    1.390
    Erstellt: 09.06.18   #6
    Ich finde, man sollte sich mit so was keinen Unmut zuziehen dürfen. Es steht jedem stets frei, seine Meinung zu äussern, so lange man dies in einem gemässigten Ton macht und sachlich und objektiv miteinander diskutieren kann. Ist doch vollkommen in Ordnung :)

    Moderner Heavy Metal ist in Sachen text oftmals aggressiv, manchmal auch blutrünstig, provokativ, usw. Und ohne das anmassend zu meinen, aber ich gehe anhand deiner Herangehensweise hieran mal davon aus, dass du möglicherweise nicht mehr der jüngste sein magst.
    Es spricht absolut für dich, dass du auch solcher Mucke eine Chance gibst. Aber deswegen muss dir längst nicht alles gefallen und das ist auch gut so.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. Kasper666

    Kasper666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.09
    Zuletzt hier:
    22.10.18
    Beiträge:
    940
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    2.013
    Kekse:
    31.117
    Erstellt: 11.06.18   #7
    Jungs, das gefällt mir ganz hervorragend! Ich habe mir "The Lamb" in den letzten Tagen immer wieder mal angehört und gebe euch gerne Feedback dazu:

    Ich bin mit 80s -Thrash-Metal aufgewachsen und eure Musik beinhaltet viele Elemente, die ich an dieser Musik bis heute schätze: Eingängige, dominante Gitarrenriffs, aggressiven (aber noch verständlichen) Gesang, melodische Elemente (die aber frei von Pathos sind), amtliche Spieltechnik mit ein paar rhythmischen Ferkeleien. Die Strophe hat einen Pantera-mäßigen Groove, sehr schön.

    Höchst erfreulich finde ich, dass ihr aber keinen Retro-Sound fahrt sondern soundmäßig zeitgemäß klingt – aber auch nicht in Versuchung geratet, vermeintlich "moderne" Elemente einzubauen, wie cleanen Gesang in Kombi mit extremem Gegrunte oder Breakdowns.

    Ihr habe eine, ich nenne es mal "generische" Härte, die dann nicht noch durch solche Elemente (oder extremes Downtuning) forciert werden muss, um (noch) härter zu klingen (als man ist). So klingt das für mich absolut authentisch und stimmig.

    Was soll ich sonst noch noch sagen? Selbst mit kritischem Blick (bzw. Ohr) habe ich da rein gar nichts auszusetzen.

    - Die Gitarrenarbeit gefällt mir (als Gitarrist) 100%-ig, sowohl das Riffing wie auch die Leads. Auch der Gitarrensound trifft meinen Geschmack.
    - Der Bass macht, was er soll
    - die Drums gefallen mir auch super, songdienlich und auf den Punkt; interessieren würde mich wie ihr die aufgenommen (produziert ...) habt. Klingt ziemlich perfekt, zu perfekt?
    - Das eigentliche Highlight für mich ist der Gesang, die Stimme gefällt mir extrem gut und passt perfekt zu der Musik; meistens schalte ich "modernen" Metal dann ab, wenn die Stimme einsetzt, weil ich dieses extreme Gegrunte als zu "hart" im Vergleich zur Musik empfinde. In reinem Death Metal finde ich das ok, aber das hat ja mittlerweile in alle möglichen – von der Instrumentierung her – "melodische" Stilarten Einzug gehalten

    Zusammenfassend würde ich sagen: Ihr habt ein amtliches Paket geschnürt, dass Liebhaber von klassischen Genre-Bands wie Testament, Exodus, Pantera oder auch Machine Head ansprechen dürfte.

    Ich drücke euch die Daumen, dass ihr Scheiben (bzw. Downloads) verkauft und die Gelegenheit zum touren bekommt. Ich würde definitv kommen, wenn ihr in der Nähe spielen würdet.

    Letztlich hängt "Erfolg" natürlich an vielen weiteren Faktoren. Vielleicht bekommt ihr in Deutschland als Schweizer ja sogar einen kleinen Exoten-Bonus in den Medien (falls ihr den Weg geht)? Euer Zeug habt ihr jedenfalls zusammen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. bumi

    bumi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.11
    Zuletzt hier:
    23.10.18
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    75
    Kekse:
    1.390
    Erstellt: 11.06.18   #8
    Wow Kasper! Erstmal vielen herzlichen Dank. So viel Lob haben wir doch nedmal verdient ^^
    Freut mich ausserordentlich, dass dir Track, Sound und Produktion zusagen. Die angesprochenen Testament und Machine Head sind natürlich schon 2 Bands die uns beeinflusst haben - wir haben uns in Sachen Grundton (Amps, Stimmung der Gitarren, Drumtuning, etc.) auch ein wenig an "The Formation of Damnation" orientiert, eine der Lieblingsscheiben unseres Frontmannes. An eine Andy Sniep Produktion kommen wir natürlich schon ned heran, aber mit dem Ergebnis sind wir absolut zufrieden.


    Ich geh mal noch auf ein paar Elemente hier ein:
    - wir fahren bewusst keinen Retro-Sound, weil wir auch nicht auf dieser Thrash-Welle reiten wollen. Wir spielen einen modernen Metal und das soll man auch hören. Aber keine Keyboards, keine Synth, kein Sample-Galore, kein Cleangesang. Einfach nur moderner Metal.
    - wir haben bei der Grundstimmung der Gitarren viel überlegt, haben uns dann aber nur bei einer Handvoll Songs dazu entschieden, zu droppen, um diese ein wenig "heavier" werden zu lassen. Sonst passt das Standardtuning eigentlich ziemlich gut zu uns und unserem Songwriting.
    - der Gesang dürfte nach meinem persönlichen Geschmack noch ein wenig härter ausfallen ^^ Aber freut mich natürlich, wenn's gefällt.

    Zu den Drums: was genau möchtest du wissen? Ich hab eigentlich ganz klassisch eingespielt, der Raum in welchem ich aufgenommen habe, ist auch im Video zu sehen. Viel Holz, hohe Decke, wenige rechte Winkel. Das einzige was getriggert wurde, war die Bassdrum - der Rest wurde lediglich per Mischpult entsprechend gekitzelt. Kleinere Fehler/Unsauberheiten bei der Doublebass wurden nach der Aufnahme manuell korrigiert sofern das einfach zu realisieren war. Ansonsten halt das Ganze nochmals.


    Wenn dir der Track gefällt, könnte dir das Album aber sogar zusagen. The Lamb ist kein typischer Radwaste Song, aber es ist insofern typisch fürs Album, dass er eben nicht einfach irgendwo in eine Schublade zu stecken ist - so wie kaum einer unserer Songs.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. Andae

    Andae Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.17
    Zuletzt hier:
    22.10.18
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    47
    Kekse:
    757
    Erstellt: 20.06.18   #9
    Hello und Salüü

    Leider hab ich es nicht an eure Album-Taufe geschafft! Strenges Jahr, da schaff ich s leider nur an halb so viele Konzerte, wie ich mir erwünsche. Trotzdem find ich, in der Schweizer Metalszene soll der Zusammenhalt weiterhin bestehen :D

    Daher hier kurz meine kleine, persönliche Meinung: The Lamp ist echt geil! Die Snippets zu den anderen Songs haben ebenfalls Charakter und gefallen mir vooll guäät! Hart, heftig, lässig! Bämm! Live sind die Songs sicherlich Granatfeuer!!!

    Vielleicht ergibt es sich ja mal, dass wir (Radwaste & Infinitas) zusammen ein Konzert geben können! :D

    Liebs Grüässli
    Andrea
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. bumi

    bumi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.11
    Zuletzt hier:
    23.10.18
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    75
    Kekse:
    1.390
    Erstellt: 21.06.18   #10
    Hoi Andrea

    Das mit dem gemeinsam auftreten hatten wir gerade in der gestrigen Bandprobe besprochen ^^ Also ja, unbedingt!
    Da wir allerdings bereits im August wieder in der Region spielen werden (KiFF, Aarau), ist es vielleicht nicht allzu ratsam, wenn wir euch zu uns in den Aargau holen. Das müsste vielleicht bis nächstes Jahr warten. Wenn ihr aber eine Möglichkeit habt, uns mal in der Zentralschweiz unterzubringen - liebend gern!

    Schreib uns doch einfach mal auf FB an, oder sende mir hier eine PM wenn ihr Vorschläge für Datum und Location habt. Wir würden usn freuen :)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  11. Andae

    Andae Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.17
    Zuletzt hier:
    22.10.18
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    47
    Kekse:
    757
    Erstellt: 25.06.18   #11

    Yeah cool! Dann werd ich das Piri (unser Drummer und Bookernase) weiterleiten :D Evtl. wäre Kult-Turm in Brunnen eine Möglichkeit. Wir sind bis Ende Jahr wieder rund um die Schweiz unterwegs. Samstag übrigens in der Metbar in Lenzburg :D Wäre in eurer Nähe, falls ihr Bock habt, mal bei uns reinzuschauen :D

    Piri oder ich, jemand von beiden, wird sich bei euch melden :D

    Lieben Gruss und rock on!!!
     
  12. bumi

    bumi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.11
    Zuletzt hier:
    23.10.18
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    75
    Kekse:
    1.390
    Erstellt: 08.07.18   #12
  13. bumi

    bumi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.11
    Zuletzt hier:
    23.10.18
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    75
    Kekse:
    1.390
    Erstellt: 19.09.18   #13
    ich grab den Thread mal wieder aus aktuellen Anlass aus, ein neues kleines Video ist online :)

     
Die Seite wird geladen...