Rainbow/ On Stage/ 1977

von Jogi`s Rockfabrik, 02.04.05.

  1. Jogi`s Rockfabrik

    Jogi`s Rockfabrik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    26.08.08
    Beiträge:
    1.590
    Ort:
    ich befinde mich auf der Suche nach einem neuen So
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    767
    Erstellt: 02.04.05   #1
    Rainbow - On Stage
    1977

    [​IMG]

    Aufgenommen: 1977
    Produziert: Martin Birch (s. auch später Iron Maiden)


    Rainbow gründeten sich 1974. Richie Blackmore nahm sich zusammen mit dem Ausnahmesänger Ronnie James Dio dem neuen Projekt an, nachdem er bei Deep Purple endgültig ausgestiegen war. 1975 erschien dann Rainbows 1. LP. Am Großteil von den Rainbow-Klassikern hat Ronnie James Dio maßgeblichen Einfluss genommen, immerhin finden sich noch heute die größten Rainbow-Nummern in der Setlist von Dio.

    Auf dieser Scheibe beeindruckt natürlich wieder Blackmore mit seiner Stratocaster, der die Bilanz seiner Killerriffs weiter ausbaute. Man höre sich nur „Kill the king“ und „Man on the silver mountain“ an. Insbesondere bei der Hammer-Ballade „Catch the rainbow“ zeigt auch Ronnie James Dio seine Qualitäten. Er gilt zu Recht noch heute als einer der besten Rock-Sänger im Circuit. Zu allem Überfluss drischt der verstorbene Cozy Powell die Felle, den Rest liefern Jimmy Bain am Bass und Tony Carey an den Keyboards.

    „On Stage“ ist nun im 28. Jahr und beeindruckt noch immer. Die Songs sind nicht nur einfach nachgespielt, sondern beinhalten sehr viel Improvisationen, was man auch an den Längen der Songs erkennen kann. „On Stage“ ist die Referenz für Rainbow. Nach dem Intro „Over the Rainbow“ aus gleichnamigen Film brennt die Band ein wahres Feuerwerk ab. Nach „Made in Japan“ von Deep Purple ist dies für mich das Zweitbeste Live-Album überhaupt.


    Tracklist:
    Kill the king (5:31 min)
    Medley: (11:15) min
    Man on the silver mountain
    Blues
    Startruck
    Catch the rainbow (15:36 min)
    Mistreated (13:07)
    Sixteenth century greensleeves (7:37 min)
    Still I`m sad (11:05)


    Band:
    Vocals: Ronnie James Dio
    Guitars: Richie Blackmore
    Bassguitar: Jimmy Bain
    Keyboards: Tony Carey
    Drums: Cozy Powell

    10/10
     
  2. My_Friend_Jack

    My_Friend_Jack Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.05
    Zuletzt hier:
    30.09.10
    Beiträge:
    495
    Ort:
    Zuhause, wo sonst?
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    748
    Erstellt: 27.05.05   #2
    Ich kann mich dieser Meinung nur anschließen. Energiegeladen, virtuos; und gleichzeitig verspielt (Intro: 'Toto, we're not in Kansas anymore. We must be over the Rainbow'...).
     
  3. whiplash

    whiplash Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    280
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 26.09.05   #3
    Catch the rainbow auf der on stage ist einfach hammer, aber imho weniger wegen dio, als wegen dem genialen blackmore-solo und der präzisen schlagzeugarbeit von cozy.
    Das solo könnte noch 90min länger sein :great:
     
  4. Jogi`s Rockfabrik

    Jogi`s Rockfabrik Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    26.08.08
    Beiträge:
    1.590
    Ort:
    ich befinde mich auf der Suche nach einem neuen So
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    767
    Erstellt: 26.09.05   #4
    Jau, Gott habe ihn selig, den guten Cozy. Wobei das erstaunliche daran war, dass gerade Cozy eher ein Drescher vor dem Herren war und er in diesem Song ganz besonders bewiesen hat, dass er auch anders kann.
     
  5. Warhorse

    Warhorse Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.08
    Zuletzt hier:
    4.05.12
    Beiträge:
    198
    Ort:
    Donaueschingen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    331
    Erstellt: 26.04.08   #5
    Nicht zuletzt den Song " Still I´m said" der auf den Debüt Album noch ohne Text war.
    Gerade auch wegen dem Keybord Solo von Tony Carey.

    See the stars come falling down from the sky.....

    Weiß jemand woher der Text kam? War das ein Impro?
     
  6. J-Club

    J-Club Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.09
    Zuletzt hier:
    4.05.11
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    85
    Erstellt: 28.04.09   #6
    Nein,da hat Ritchie ein Boney M song gecovert und in eine Rock form verpackt ;)
     
  7. LZ-Fan

    LZ-Fan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.09
    Zuletzt hier:
    7.04.13
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.05.09   #7
    Hab das Konzert als DVD. Finde das Konzert echt klasse. Rainbow war in München ja ein paar Stunden zu spät aufgetreten, weil Ritchie noch im "Bau" saß.(hehe)

    Rainbow gefiel mir mit Doogie White am besten. Trotzdem ist die CD/DVD empfehlenswert.
     
  8. derLouis

    derLouis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.06
    Zuletzt hier:
    24.06.13
    Beiträge:
    1.805
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.172
    Erstellt: 15.05.09   #8
    Ich war eher mäßig begeistert. Die Lieder sind natürlich schon klasse ;), aber was den Sound angeht, klingt mir das teilweise etwas experimentell, was die da am Mischer veranstalten. Da lobe ich mir dann doch eher einen gut austarierten Klang :p
     
  9. opferstock

    opferstock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.04
    Zuletzt hier:
    13.09.16
    Beiträge:
    1.264
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    2.653
    Erstellt: 06.07.09   #9
    Naja, da geb ich dir bedingt recht. Die CD ist ne Enttäuschung. Wie so vieles. Sie ist zwar praktisch und so, aber auf Vinyl klingt das alles natürlich viel besser. Ich gehör zu den Spinnern, die behaupten, dass eine Vinylplatte besser klingt als eine CD. Von Kratzern und solchen unerwünschten Nebengeräuschen einmal abgesehen. Aber ok, ich geh ja schon ins Altersheim :)
     
  10. georgyporgy

    georgyporgy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.753
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    456
    Kekse:
    14.613
    Erstellt: 06.07.09   #10
    ...mal davon aus, dass Du einen Scherz gemacht hast, und weißt, dass der Song von 1965 ist und von den Yardbirds ist, gell???;)


    LG Jörg
     
  11. obi

    obi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.06
    Zuletzt hier:
    22.07.13
    Beiträge:
    72
    Ort:
    Oberursel
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    238
    Erstellt: 10.07.09   #11
    Die Gnade der frühen Geburt - ich hab die Tour original in Ffm/Höchst gesehen und war echt beeindruckt... hat mein zukünftiges Musikerleben eindringlich geprägt, wobei ich besonders lustig fand, wie Cozy seine (ziemlich dicken) Sticks in Richtung Ronnie geschmissen hat, weil der ihn wohl gefoppt hat... Ronnie ist ein paar Mal gut ausgewichen und die Sticks sind im Publikum gelandet.

    Ach ja, im Vorprogramm soielte eine damals völlig unbekannte Band aus Australien - der Name stand nicht mal auf den Plakaten - mit einem gewissen B. Scott als Frontmann...
     
  12. georgyporgy

    georgyporgy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.753
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    456
    Kekse:
    14.613
    Erstellt: 10.07.09   #12
    ...raten: Bay City Rollers? Oder die Teens? Ach die waren ja nicht aus Australien...:gruebel:

    :D:D:D:D

    LG Jörg
     
  13. Warhorse

    Warhorse Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.08
    Zuletzt hier:
    4.05.12
    Beiträge:
    198
    Ort:
    Donaueschingen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    331
    Erstellt: 26.11.09   #13
    Scherz????

    AC/DC waren mal im Vorprogramm von Rainbow?
     
  14. TheBlackBoots

    TheBlackBoots Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.09
    Zuletzt hier:
    18.12.09
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.12.09   #14
    Hi Warhorse,

    ja, waren sie, allerdings nur für ein paar Gigs. Wie du vielleicht weißt, hat Ritchie AC/DC einmal als Tiefpunkt des Rock n' Roll bezeichnet.

    Zur CD: Einfach nur genial. Finde, dass der Gig noch besser ist als die München DVD, aber das ist Geschmackssache.

    Gruss,
    TheBlackBoots
     
Die Seite wird geladen...