RC-300 und FC-300

von @Pit, 13.09.16.

  1. @Pit

    @Pit Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.16
    Zuletzt hier:
    25.10.16
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 13.09.16   #1
    Hallo Leute. Ich bin neu hier, bin "Berufsmusiker" (Klassikbereich) und übe seit ein paar Monaten schon mit recht gutem Erfolg mit dem RC-300 Looper. So weit so gut. Die eigentliche Problematik ist nun die: ich möchte gerne zu meinem Liveauftritt entweder bereits auf den RC-300 eingespielte Samples steuern bzw. diese live abrufen (trance, techno, dubstep usw.), da hat mir der Händler den FC-300 empfohlen. Da ich keine Hände beim Spielen frei habe, schien mir diese Lösung sehr passend - gleichwohl frage ich mich aber nach dem Kauf (Gerät ist noch nicht da, wird geliefert), ob ich überhaupt zu dem Resultat komme, was mir vorschwebt...

    Kann ich mit dem FC-300 dann den RC-300 steuern? Der RC-300 hat ja pro Phrase "nur" 3 Spuren, wie kann ich da noch Samples/Loops einspielen?

    Danke herzlichst schonmal für Eure Hilfe.
    Pit
     
  2. owi

    owi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.04
    Zuletzt hier:
    19.06.18
    Beiträge:
    514
    Ort:
    Gyhum
    Zustimmungen:
    82
    Kekse:
    924
    Erstellt: 15.09.16   #2
    willkommen, pit,
    der rc300 hat 99 speicherplätze mit je drei spuren.
    was willst du denn genau machen?
    der rc 300 ist kein sampler sondern ein looper. du kannst ihn mit allen audioaufnahmen füttern, die länger als...sekunden sind (habe ich jetzt vergessen, lies mal bitte im hanbuch nach). diese aufnahmen kannst du dann als loops (wird immer wiederholt) oder sogen. oneshots abspielen ( stoppt nach dem abspielen).
    ganz kurze samples (z.b. kick samples oder dergl.) kannst du nicht verwenden.
    angenommen, du hast eine 4 taktige loop vorbereitet und auf den rc 300 gezogen. nun kannst dort drüber overdubben und ggfs. den letzten overdub per undo
    rückgängig machen, aber auch mit redo wieder aufrufen.
    wie du schon richtig erkannt hast, sind da jeweils nur 3 spuren entweder parallel oder nacheinander abspielbar oder aufnehmbar.
    wenn das ausgereizt ist, musst du deine aufnahmen/overdubs ggfs. speichern, wenn du sie wieder verwenden möchtest und dann auf einen anderen speicherplatz
    wechseln, auf dem ggfs. andere vorbereitete sachen auf ihren einsatz warten.
    wenn du vor dem wechsel des speicherplatzes deine gerade gemachten overdubs nicht abspeicherst, sind die verloren.
    warum willst du das? der rc 300 hat selbst genügend pedale, die für die wichtigsten funktionssteuerungen ausreichen sollten.
     
  3. @Pit

    @Pit Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.16
    Zuletzt hier:
    25.10.16
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 15.09.16   #3
    HI owi, nett, dass du dich gemeldet hast! Danke dir sehr! Es ist natürlich richtig, dass das RC-300 99 Phasen a je 3 Spuren hat, deshalb habe ich das nur in "" geschrieben. Es ist def. so, dass der Verkäufer mir den RC-300 als was "falsches" verkauft hat, er hat es aber auch anstandslos zurück genommen und mir das Gerät mitgegeben, dass ich auch gesucht habe. (SP 404SX) Damit nun klar ist, was ich überhaupt mache, hier meine Konstellation.

    Den RC-300 als Looper. Funktion klar.
    Den SP 404SX als wave/pads/sample player. Der wird über einen noch zu kaufenden FCB1010 (der "besser" als der FC-300 ist, weil 10 Fusstasten ohne Umschalter verfügbar) live on stage gesteuert, d.h. vorbestimmte pads werden mit den Tasten gestartet, immer ganze loops (z.B: 4 oder 8 Takte), keine Kicks usw. Ein wesentlicher Vorteil des SP404 ist, dass er die Waves synchron abspielt bzw. das Tempo angespasst werden kann.
    Alles wäre mit midi durchgeschleift, also Berhinger in den RC-300, dann in den SP 404. So kann ich mit dem FCB1010 auch den RC-300 steuern (z.B. FX oder Phasenverschiebung). Mit dem rechten Fuss steuere ich den RC-300, mit dem linken den FCB1010. Warum? Weil ich Cellist bin und nur so die Füsse frei habe :)

    Alles in allem muss ich sagen, dass ich technisch zwar versiert bin, aber diese Art von Musik machen einen echt fordert - ich komme mir vor wie im Cirkus, wo man 4 Sachen gleichzeitig machen muss lol. Aber wenn mal die Sachen sitzen, macht's unheimlich Spass (kann bisher nur vom RC-300 sprechen, und da kann ich noch längst nicht alles rausholen!!!).
     
Die Seite wird geladen...

mapping