RCF zu teuer ... suche Alternative

von goblin, 02.10.03.

  1. goblin

    goblin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.03
    Zuletzt hier:
    6.10.03
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.10.03   #1
    Hallo Jungs

    Mann ist ja wahnsinn was RCF jetzt für den L18P300 verlangt. Und dabei kostet der in den USA nur so um die 250 $. Welche alternative gibt es denn ... habe ein Gehäuse nach Art des Achenbach gebaut, wobei ich das Volumen je nach versetzen der Frontplatte noch variieren kann.

    Teilt mir bitte Eure Erfahrungen mit. Danke.
    goblin
     
  2. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
  3. goblin

    goblin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.03
    Zuletzt hier:
    6.10.03
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.10.03   #3
    Danke,

    bis auf den Sub mit Doppelschwingspule sind die Preise ziemlich nahe zusammen. Also schwer für mich zu entscheiden. Was mir aufgefallen ist, ist die max Auslenkung des 18XB700.

    Der sub soll vorerst bei 120 Hz passiv getrennt werden und mit den Tops über 600 Watt RMS pro Kanal angetrieben werden ( ältere Camco Verstärker ).

    Gibt es für diese Anwendung eine Einschränkung der Auswahl ?
     
  4. schneich

    schneich Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    8.07.09
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.10.03   #4
    600W sind etwas wenig für 18" er dieses Kalibers da kommt fast nix raus (is beim RCF jedenfalls so)
     
  5. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 02.10.03   #5
    @ goblin:

    Da Du nicht gerade viel Ampleistung zur Verfügung hast solltes Du auf einen hohen Wirkungsgrad der Speaker achten !
    Für den B&C- 18 TBX 46 reicht die Leistung nicht, der fühlt sich erst richtig wohl wenn er ca. 1kW auf die Spule bekommt.
    Der Oberton- 18 XB 700 ist der Tiefbaß Spezialist, bring aber dafür recht wenig Kickbaß.
    Der B&C- 18 Oem 46 dvc und der 18sound- 18LW1400 kicken sehr gut, spielen dafür aber nur bis ca. 40Hz runter.
    Der B&C- 18 PZB 46 ist der Allrounder, spielt tief und macht Kickbaß, aber beides eben nicht so gut wie die Spezialisten.

    Bedenke bitte das keiner der Speaker in dem Gehäuse das für den L18P300 berechnet wurde optimal spielt, zumindes die BR- Abstimmung muß angepaßt werden !
     
  6. goblin

    goblin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.03
    Zuletzt hier:
    6.10.03
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.10.03   #6
    @Paul

    Unser Weg ist vielleicht der Falsche, aber aus bestimmten Gründen habe ich die Zwei Kisten fertig.

    Innenmaße (netto) 58,5x58,5x54

    Es fehlen nur noch die passenden Speaker und BR Rohre. Die Öffnungen sind wie bei dem Achenbach vorgesehen. Die Speaker möchte ich schnell bestellen.

    Momentan habe ich nur die angegebene Leistung zur Verfügung. Leider. aber das soll sich ändern. Macht es Sinn einen Speaker zu kaufen ala B&C den ich dann später mit mehr Leistung antreiben kann oder ist das nicht sinnvoll da mit den aktuellen Verstärkern nichts passiert.

    Welcher Speaker geht in dem Gehäuse am besten ?

    Fazit: benötige für meine Kiste Innenmaße (netto) 58,5x58,5x54 184,8 Liter Treiber und Berechnung der BR Rohre ( ala Achenbach ) für fg=35Hz

    Danke goblin
     
Die Seite wird geladen...

mapping