rec: summe vs. single

von Tobi18, 26.02.08.

  1. Tobi18

    Tobi18 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.07
    Zuletzt hier:
    20.10.16
    Beiträge:
    271
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    77
    Erstellt: 26.02.08   #1
    hey leute!auf die gefahr hin dass die frage schon gestellt wurde:

    hab mit meiner band schonmal n demotape aufgenommen! benutzen des edirol interface und cubase mit diversen mikros!
    haben damals eine summe aufgezeichnet und dann jeder einzeln drüber gespielt damit wir jede spur absolut einzeln haben! hat soweit auch super geklappt nur hat unser werter herr sänger leider die daten unwiederbringlich gelöscht! sprich n neues tape muss her!
    jetzt sind meine bandkollegen auf mich zugekommen von wegen ihnen war das letztes mal zu viel aufwand! und sie wollen einfach vor jeden amp n mikro platzieren und alles zsm via interface als "summe" aufnehmen und dann die summe abmischen!
    ich kann mir nicht vorstellen dass das praktikabel is. Da man ja bei jedem mikro dadurch die andern hört oder ist das nicht so schlimm?
    vll hat ja jmd erfahrung mit der aufnahmetechnik oder kann was dazu sagen!
    angedacht isses die erhaltenen daten pressen zu lassen! also es sollte keine miese quali sein!
    thx
    tobi
     
  2. PlantaS

    PlantaS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.06
    Zuletzt hier:
    14.10.16
    Beiträge:
    443
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    313
    Erstellt: 26.02.08   #2
    Hey

    Es sollte kein Problem sein das man auch über ein anderes Mikro was anderes
    hört. Ihr spielt ja alle gleichzeitig ein, also is es ja egal :)

    Und so ne Aufnahme kann schon mal als gutes Demo her halten. Wenn du KnowHow hast und das nötige Equipment.

    Natürlich würde sich anbieten das du für jedes Instrument einen eigenen Kanal hast zum Aufnehmen.

    Nehmt euch alle einfach mal einen Tag zeit und probiert rum, dann wird das schon :great:



    Bye.
     
  3. nichtrauscher

    nichtrauscher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.07
    Zuletzt hier:
    24.06.16
    Beiträge:
    265
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    536
    Erstellt: 26.02.08   #3
    Klar kann man so aufnehmen, und es muss auch nicht schlecht klingen. Das Übersprechen von einem Instrument in alle anderen Mikros ist technisch gesehen natürlich zunächst einmal unerwünscht, kann aber unter Umstanden auch als "echt" oder "authentisch" empfunden werden.
    Allerdings hat man weniger Spielraum für Fehler: die GANZE Band muss wieder neu ansetzen, wenn auch nur EINER einen Spielfehler macht. Je nachdem wie ernst man es also mit der spielerischen Qualität meint, kann diese Methode also unter Umständen viel länger dauern und mehr Stress verursachen als Einzelaufnahmen (bei denen ja auch nicht die ganze Band da sein muss).

    Wenn ihr das Ding pressen (also wohl verkaufen) wollt, dann würde ich auf Qualität wert legen, und das meine ich sowohl spielerisch als auch technisch. Besser wird die Einzelaufnahme sein, gerade, wenn ihr das nicht zum erstenmal macht.
    Eine schnell und schlampig erzeugte Produktion klingt auch so - wer sollte dafür Geld ausgeben wollen und das dann kaufen?
     
  4. pico

    pico HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    15.036
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Zustimmungen:
    884
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 26.02.08   #4
    ihr habt das beim ersten mal schon richtig gemacht! Für ein sauberes und gutes Mix-Ergebnis ist das die einzig richtige Methode. Die Nachteile bzw. Probleme der einfacheren hast Du ja selbst schon richtig erkannt.
    Wenn deine Musiker das nicht wollen, frag mal ob sie Profis sind oder nicht ;) vor allem wenn es nicht nur für irgendein Demotape ist.
     
  5. gecka88

    gecka88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.12.04
    Zuletzt hier:
    30.01.15
    Beiträge:
    245
    Ort:
    Beckum
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    90
    Erstellt: 26.02.08   #5
    ich würde da schon das mit dem overdub verfahren arbeiten. sonst kannst du das ja hinterher gar nicht ordentlich mischen sondern musst das vorher halt möglichst gut machen und dann kannst es hinterher halt nicht verändern. und ja das übersprechen wäre schon ziemlich groß und auch nicht unbedingt vorteilhaft.

    was wollsn dann noch in der summe abmischen? kannst ja gar, nur noch bisl mastern quasi, also alles kompremieren und mit dem eq bearbeiten, aber damit holste auch nicht mehr soo viel raus

    tret denen in arsch und sag, für gute aufnahmen kann man auch ruhig etwas zeit investieren
     
  6. Tobi18

    Tobi18 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.07
    Zuletzt hier:
    20.10.16
    Beiträge:
    271
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    77
    Erstellt: 26.02.08   #6
    Also! Vielen vielen dank für eure Beiträge! habt mich in meiner meinung bekräftigt die leute zu forcen :-) denk mit einzelspuren is das echt besser wiel des saubere spiel bei unsrer git leider ab und an n problem is^^ hab ihnen des auch gesagt von wegen dann müss mer ein leid halt hundert mal zsm spieln und so muss halt einer 10 mal aber gut ok!
    der "authentische" klang den die summe hat kann ja auch bei einzelspuren durch n gutes mastering erlangt werden oder?!
    denn wie nichrauscher so schön formuleirte wer will denn geld für low quali ausgeben^^
    also nochma vielen dank! werd sie forcen und hoffentlich bald paar passable ergebnisse vorweisen können! weil die jungs mittlwerweile in studio wollen und elends geld raushauen wollen wa sich nich einseh wenn wir des zeug eh rumstehn haben^^
    btw habt ihr noch n tip was drums abnehmen angeht? haben des letztes ma mit base, snare, hihat, 2x over gemacht! sollte man die toms extra?! bzw wie kann amn clipping am sinnigsten bei den vox verhindern? tuts der damenstrumpf überm mikro?!?! (hab ich mri von ner andern band sagen lassen^^)
     
Die Seite wird geladen...

mapping