Recording-Setup... So möglich/Sinnvoll?

von chaosbringer, 13.02.08.

  1. chaosbringer

    chaosbringer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    28.01.14
    Beiträge:
    351
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    188
    Erstellt: 13.02.08   #1
    Hi,
    ich habe folgendes geplant, um die giatrre aufzunehmen.
    Zunächst geht das Signal von der gitarre in einer Behringer GI-100 DI.
    Dort wird das Signal mittels des einen Input in einen Fenderamp geschickt, um bei der Aufnahme das Ampgefühl nciht zu verlieren.
    Der XLR-Ausgang der Di-Box soll dann mit einem Alesis IO|2 Audiointerface verbunden werden, welches die DI-Box mittels Phantom-Power speißt. Das Alesis ist nun mit einem Laptop verbunden, auf welchem mittels Audacity o.ä. das reine Gitarrensignal aufgenommen wird, um später reamping zu betreiben.

    Ist der Aufbau so sinnvoll? Mein Hauptproblem ist das Splitten des Gitarrensignals. Ich scheue mich davor, ein einfaches Y-Kabel zu benutzten, da ich Signalverlust und/oder rauschen befürchte. Was meint ihr?

    Gruß udn dank,
    chaosbringer
     
  2. Pfeife

    Pfeife Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    5.279
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    458
    Kekse:
    6.675
    Erstellt: 13.02.08   #2
    Der Fender soll das Signal von der DI-Box/Boxensim nur als Monitor wiedergeben?
    Warum hängst du ihn dann nicht an den Kopfhörer-out vom Alesis?
    Wenn er seinen eigenen sound machen soll(der Fender) dann kannst du ihn ja auch an den link-out von der DI-Box baumeln.
     
  3. chaosbringer

    chaosbringer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    28.01.14
    Beiträge:
    351
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    188
    Erstellt: 13.02.08   #3
    Hi,
    ja, genau so wars geplant. Sorry wenn ich mich da wiedersprüchlich ausgedrückt habe.
    Der Nachei lan der Lösung ist halt, dass ich mir noch eine DI-Box ud ein XLR-Kabel kaufen müßte :-/ Deswegen bin ich am überlegen, ob ich nciht einfach ein Y-Kabel statt der DI-Box verwenden könnte *grübel*
     
  4. nichtrauscher

    nichtrauscher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.07
    Zuletzt hier:
    24.06.16
    Beiträge:
    265
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    536
    Erstellt: 13.02.08   #4
    kannst du grundsätzlich. Aber das Risiko einer Brummschleife ist höher als mit einer D.I.-Box.

    Kann sein, du hast Glück und es klappt einwandfrei..
    Wenn aber ein Brummen auftritt, musst du eben auf eine D.I.-Box zurückgreifen, oder andere Maßnahmen ergreifen (PC vom Stromnetz trennen -> bei Notebooks sind die Netzteile oft Mist)
     
  5. kb1

    kb1 HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    14.02.08
    Zuletzt hier:
    10.10.08
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.636
    Erstellt: 14.02.08   #5
    eine (passive) di-box ist dann auch beim reamping wertvoll.
    um impedanz-probleme zu vermeiden einfach umgekehrt anhängen
    (out der soundkarte an output der DI - input der DI an input des amps)
     
  6. Pfeife

    Pfeife Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    5.279
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    458
    Kekse:
    6.675
    Erstellt: 14.02.08   #6
    Hatte dein post so verstanden, daß das schon vorhanden sei.
    Also den Amp an einen weiteren out(z.B. Kopfhörer) vom Alesis und fertsch!:great:
     
  7. chaosbringer

    chaosbringer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    28.01.14
    Beiträge:
    351
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    188
    Erstellt: 14.02.08   #7
    Das geht? Hab's mich bisher noch nicht getraut, aber das wäre natürlich ideal, wenn das klappen würde. Aber gibt es da keine Pegelprobleme geben? Ich habe ja keine Ahnung von elektrik, aber gibt es da keine Probleme, weil der Kopfhörerausgang ja physikalisch vermutlich ein anderes Signal ausgibt, als eine Gitarre?
     
  8. kizm

    kizm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.06
    Zuletzt hier:
    17.09.10
    Beiträge:
    405
    Ort:
    Darmstadt
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    49
    Erstellt: 14.02.08   #8
    DI Boxen kosten nicht die Welt...ich würde mir ein für solche Zwecke zulegen.
     
  9. Pfeife

    Pfeife Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    5.279
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    458
    Kekse:
    6.675
    Erstellt: 14.02.08   #9
    Ja, natürlich tut er das. Aber zum einen hat ja wahrscheinlich das iO 'nen Regler für den Ausgang, und zum anderen hat keiner gesagt, daß du den Amp erstmal voll aufreißen sollst.
    Klar natürlich, daß du dir da ein stereo->mono Kabel basteln mußt, da du die Kopfhörerverstärkung im Alesis ja nicht einseitg belasten möchtest.
    So, vergiß das, hab mir das grad mal angeguckt, du kannst ja die Lauscher auf mono stellen.:great:

    Und außerdem brauchst du das gar nicht, weil du das Signal für den Amp am besten an der Insert-Buchse abgreifst. Dazu bastelst du dir einfach ein insert-out Kabel.
     

    Anhänge:

  10. chaosbringer

    chaosbringer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    28.01.14
    Beiträge:
    351
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    188
    Erstellt: 14.02.08   #10
    Hey danke, den Sinn der Insert-Buchse hatte ich bisher eh noch nie Verstanden :-) Was spricht denn für die Lösung mit der Insertbuchse? Weil wenn ich die Headphones auf Mono schalte und da das Signal abgreife, würde ich mir das Basteln eines Insert-Kabels sparen :-)

    MfG,
    chaosbringer
     
  11. Pfeife

    Pfeife Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    5.279
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    458
    Kekse:
    6.675
    Erstellt: 14.02.08   #11
    Zum einen ist das ein line-Signal, da es gleich hinter der Eingangsstufe abgegriffen wird, und zum anderen ist die Kopfhörerbuchse ja eigentlich zu höherem berufen, oder?
    Falls dir der Ampsound absolut wichtig ist, könntest du auch testweise mittels eines richtigen insert-Kabels die Vorstufe deines Verstärkers als Effekt auf den Gitarrenkanal anwenden.
     
Die Seite wird geladen...

mapping