referat über louis armstrong

von quantenteilchen, 16.03.06.

  1. quantenteilchen

    quantenteilchen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    277
    Ort:
    Offenheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    60
    Erstellt: 16.03.06   #1
    wir müssen im moment im musikunterricht referate über berühmte musiker und/oder berühmte werke halten, die musikgeschichte geschrieben haben. ich als jazzfan hab mir zusammen mit meinem freund (spielen beide auch viel jazz aufm saxophon) also louis armstrong rausgesucht. wir wollten ein hörbeispiel bringen, was möglichst gut seinen stil darstellt und was man anschließend auch ein bisschen eingehender betrachten/auseinandernehmen kann.

    nun bin ich auf der suche nach einem geeigneten stück und bitte dabei um eure mithilfe!
     
  2. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    12.022
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.230
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 16.03.06   #2
    Na ja, der hat ja in seiner Geschichte sehr viel gemacht.
    Blueberry Hill ist natürlich ein Klassiker, vor allem singt er da.
    Das muß man wahrscheinlich nur anspielen.
    Dann würde ich dazu noch ein Bebop-Stück nehmen (Salty peenuts, beispielsweise).

    So mal kurz aus dem ersten Assoziationsviertel geschossen.

    Die Autobiografie von dem ist übrigens sehr lesenswert.

    Grüße,

    x-Riff
     
  3. Lite-MB

    Lite-MB Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    25.06.06
    Beiträge:
    2.094
    Ort:
    Nähe Karlsruhe
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    861
    Erstellt: 16.03.06   #3
    Louis hat nie in seinem Leben Bebop gespielt!!! und Blueberry Hill ist auch extrem untypisch, das ist ein Rock'n'Roll-Stück von Fats Domino...

    Check doch mal, welche Stücke aus der Zeit seiner Hot Five er später auch noch gespielt hat - davon nimmst du dann eines.

    Louis war nicht nur Jazzer, er war auch ein begnadeter Entertainer, deshalb ist sein Repertoire absolut querbeet, einschließlich "Hippie-Musik" z.B. What a wonderful world...


    Edith sacht, gib ihm noch ein paar Infos...
    ich habe gerade mal kurz mein Archiv überflogen, folgende Stücke hat er sehr lange im Repetoire gehabt:
    ->Muskrat Ramble (hab ich Aufnahmen von 1926/1947/1948/1965)
    ->Struttin' with some barbeque (-"- 1927/1938/1950)
    weitere Stücke, die ich nicht recherchiert habe, aber auch immer wieder auftauchen:
    ->Kings of the Zulus
    ->Basin Street Blues
    ->Cornet Shop Suey
    ->West End Blues
    ->Dipper Mouth Blues
     
  4. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    12.022
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.230
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 16.03.06   #4
    Sorry, if I was wrong. (Check ich aber noch mal) (Habe ich gecheckt: I was definitely wrong! Sorry)
    Das meinte ich...
     
Die Seite wird geladen...