Reggae Drumsound

von hendrixon, 21.02.07.

  1. hendrixon

    hendrixon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.07
    Zuletzt hier:
    8.03.13
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.02.07   #1
    Hallo,

    meine Frage wendet sich an die Reggae-Experten unter Euch:

    Gerade auf älteren Reggae-Aufnahmen aus Jamaica ( Bob, Peter, BurningSpear...)
    höre ich häufig diesen unverkennbaren, typischen ( und absolut geilen) "flappenden" Drumsound (meist Toms oder Snare- ich hoffe, Ihr wisst, was ich meine,
    Hier eine kleine Hörprobe von dem Wailers-Drummer): http://legalsize.de/music/bobintro.mp3
    Wer weiss, wie ich meinen Drum-Aufnahmen dieses Stück Regggae-Gold verpassen kann?
    Ist es die Microphonierung bzw. die gewählten Micros, ein bestimmter Kompressor/Gate-Effect ? Oder gibt es einfach Snares/ Toms, die von Natur aus so klingen? Ich komm nicht drauf.
    Wäre toll, wenn mir hier jemand helfen kann!

    LG Hendrik
     
  2. wudu

    wudu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.06
    Zuletzt hier:
    30.12.11
    Beiträge:
    474
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    66
    Erstellt: 21.02.07   #2
    Also ich hab mal ein Reggae-Set von nem Kollegen gespielt, welches eine 10*4 Snare als Side-Snare hatte. Ohne die Snares klang es genau so wie auf der Aufnahme. Trick hierbei war einfach n richtig schön gespanntes Schlagfell, welches gedämpft ist und daher auch den sehr trockene kurzen sound erzeugt. Mit dem Dämpfen musste bischen rumprobieren.
    Meine Octobans erzeugen, wenn sie gedämpft sind, auch so einen Sound.
    Ganz wichtig ist auch, dass du ein Rimshot machst.


    gruß wudu
     
  3. Hyper-Horst

    Hyper-Horst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    10.11.16
    Beiträge:
    1.492
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    700
    Erstellt: 21.02.07   #3
    Ich hätte jetzt bei der Snare eher gesagt, dass die viele Obertöne braucht (also ungedämpft), um einen Timbale ähnlichen Sound zu erzeugen. So kenne ich das zumindest.

    Aber im Prinzip kenne ich mich da auch nicht aus. ;)
     
  4. derMArk

    derMArk Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    20.06.05
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    6.214
    Zustimmungen:
    421
    Kekse:
    25.744
    Erstellt: 21.02.07   #4
    Es ist dir überlassen, ob du dämpfst oder nicht. Ich habe es zu meiner Reggaebandzeite nicht gemacht.

    Meiner Meinung nach, braucht sie auch viele Obertöne. Ich finde Piccolosnares als "Hauptsnare" sehr gut. Für Reggae sollte die Snare natürlich aus Stahl sein. Um diesen "blechernen" Sound hinzubekommen. Deine 14*5 Snare (evtl. auch ohne Reso) kann man gut als Sidesnare benutzen, die dann abgenommen mit sau viel Hall hintergelegt wird. Für schläge die in die Mitte des Fells sollen. Rimshots sind sau wichtig für Reggae, wie oben schon gesagt. Es gibt kaum Reggaedrummer, die keinen spielen.

    Bei Toms sind die Felle auf auch sehr straff gespannt. Alte und eingessene Reggaedrummer verzichten auch oft auf Resofelle.

    Die Bass ist ebenfalls straff gespannt und evtl. auch ohne Reso. Mit den Resofellen liegt aber ganz alleine in deinem Ermessen und wie du den Sound haben möchtest.

    Bei den Becken wird eigenltich immer auf ein Ride verzichtet und nur 2 Chrash bekommen. 14" + 16" meist.
     
  5. hendrixon

    hendrixon Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.07
    Zuletzt hier:
    8.03.13
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.02.07   #5
    Danke für Eure Antworten, ich werde schon mal rumprobieren, werde Euch berichten, ob´s klappt.:great:
    Gruss Hendrik
     
  6. hendrixon

    hendrixon Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.07
    Zuletzt hier:
    8.03.13
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.03.07   #6
    Die Snare klingt jetzt schonmal saugeil!
    Hab das Fell richtig festgeschnürt, Resofell extrem locker, teppich mittelstramm.
    Bei den toms klappts noch nicht so gut, bleibe am Ball!
    Danke für die Tips!
    Gruss Hendrik
     
  7. nattybongo

    nattybongo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.09
    Zuletzt hier:
    23.08.10
    Beiträge:
    6
    Ort:
    detmold
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.09.09   #7
    Hallo allerseits!
    Ich bin auch begeisterter reggae drummer und Fan vom alten sound der Wailers!
    Ich habe genau das gleiche problem wie hendrixon.
    Speciell bei den Toms felt es mir an dem gewissen etwas... ich finde die toms müssen eher Dumpf klingen. das habe ich allerdings nur mit taschentuch o.ä. noch nicht so richtig hinbekommen.
    Könnte das problem evtl. auch an den fellen liegen? habe im moment remo drauf (was genau keine ahnung müsste ich nochmal schauen)
    -> ich bin nicht so der experte was felle angeht. macht es einen unterschied ob die tom Felle transparent oder rau sind?

    Gruß lukas
     
  8. BumTac

    BumTac Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    5.089
    Ort:
    Whoopa Valley
    Zustimmungen:
    434
    Kekse:
    21.722
    Erstellt: 08.09.09   #8
    Dumpfe Toms für Reggae? *kopfkratz* - das würde ich mal spontan genau andersherum sehen.
    Hipitched mit viel sustain und in der Tat evtl. dann das Reso abmachen - das wäre so spontan meine Vermutung. Beschichtete Felle klingen etwas wärmer, weil sie Obertöne stärker minimieren, insofern ja, es macht was aus.
     
  9. nattybongo

    nattybongo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.09
    Zuletzt hier:
    23.08.10
    Beiträge:
    6
    Ort:
    detmold
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.09.09   #9
    Ja dumpfe toms und eine knallige snare. Ich orientiere mich dabei sehr an dem Carlton Barrett sound.
     
Die Seite wird geladen...

mapping