Reinigung einer Hohner

von Cecilia, 27.08.20.

  1. Cecilia

    Cecilia Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.11
    Zuletzt hier:
    27.10.20
    Beiträge:
    134
    Ort:
    Bielefeld
    Kekse:
    231
    Erstellt: 27.08.20   #1
    Mein Vater hat eine Hohner Mundharmonika, die ca. 70 Jahre alt ist. Leider ist sie völlig versifft. Er lebt im Altenheim, ist 92 Jahre alt und blind. Ich vermute, dass er die Mundharmonika mit schmutzigen Fingern angefasst und das nicht bemerkt hat. Das Instrument sieht jetzt wirklich schlimm aus. Was würdet Ihr machen? Womit kann ich die Mundharmonika reinigen? Ist das überhaupt möglich?
     
  2. Lisa2

    Lisa2 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.05.13
    Beiträge:
    6.513
    Ort:
    Vorgebirge/Rhnld.
    Kekse:
    52.825
    Erstellt: 27.08.20   #2
    Hmmmm .... Grundsätzlich kann man das versuchen. Wie gut es funktioniert,hängt vom Modell ab und wieviel handwerkliches Geschick Du Dir zutraust. Wenn die Deckel geschraubt sind, ist es leichter, sie zu entfernen und wieder zu montieren. Geübte Mundharmonikafreaks kommen aber auch mit den Nägeln gut klar und setzen nach der Reinigung unter Umständen Schrauben ein.
    Hier kannst Du nach passendem Material suchen
    http://www.hohner-cshop.de/Mundharmonika/

    Hier gibt es Videos zum Thema
    https://www.youtube.com/results?search_query=hohner+service+workshop+

    Ich würde bei so einem alten Schätzchen vorsichtig den Schmodder einweichen und dann so gut es geht entfernen. Dazu wickel ich mein Instrument in einen feuchten Waschlappen. Versuchen, mit irgendwelchen Chemikalien die Deckel blank zu wienern (keine Ahnung, ob das was bringt) würde ich lassen. Schließlich will man das Zeug ja nicht im Mund haben.

    Gruß
    Lisa :-)
     
  3. Cecilia

    Cecilia Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.11
    Zuletzt hier:
    27.10.20
    Beiträge:
    134
    Ort:
    Bielefeld
    Kekse:
    231
    Erstellt: 28.08.20   #3
    Das klingt kompliziert. Ich glaube, ich kaufe ihm eine neue.
     
  4. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    27.10.20
    Beiträge:
    3.685
    Kekse:
    14.905
    Erstellt: 28.08.20   #4
    Ich erinnere mich, das ein Bekannter seine Mundharmonikas, vor Allem gebraucht gekaufte, in einem Ultraschallbad gereinigt hat unter Zugabe von warmen Wasser und Spüli.
    Generell löst Ultraschall auch hartnäckige Ablagerungen (je nach Länge der Behandlung und Qualität des Gerätes) hervorragend, ohne abrasiv zu sein.
    Die Deckel (Metall) lassen sich mit feiner Stahlwolle (Körnung 000) sehr gut optisch säubern.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. Cecilia

    Cecilia Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.11
    Zuletzt hier:
    27.10.20
    Beiträge:
    134
    Ort:
    Bielefeld
    Kekse:
    231
    Erstellt: 28.08.20   #5
    Das Ultraschallbad hat geholfen. Danke für den Tipp!!!
     
mapping