Reparatur Fender Fußschalter dauert Jahre?!

  • Ersteller Tobsi1986
  • Erstellt am
T
Tobsi1986
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.06.12
Registriert
07.10.04
Beiträge
66
Kekse
9
Ort
Sachsen-Anhalt
Hallo,

ich habe mir letztes Jahr Ende Mai bei justmusic über den Onlineshop einen Fender Hot Rod Deluxe III zugelegt. Der funktioniert auch super, aber der Fußschalter war von Anfang an nicht funktionstüchtig. Daraufhin bin ich mit dem Problem in eine Filiale von justmusic gegangen und die haben den Fußschalter zur Reparatur geschickt. Das war am 28.06.2011. Ich sollte angerufen werden, wenn das Teil wieder da ist. Seitdem ist Funkstille. Habe im Laufe der Zeit schon mehrmals in der Filiale angerufen, aber die meinten immer nur, dass das bei Fender immer lange dauert und sie melden sich, wenn was passiert.

Habt ihr da schon ähnliche Erfahrungen gemacht? Kann doch nicht sein, dass nach einem ganzen Jahr immernoch nichts passiert ist?!

Grüße,
Tobi
 
Eigenschaft
 
68goldtop
68goldtop
HCA classic amps & guitars
HCA
Zuletzt hier
29.07.21
Registriert
05.09.05
Beiträge
8.096
Kekse
39.323
Hi Tobsi!

Ja, das ist ein Unding.
Justmusic hätte dir schon längst einen neuen Fußschalter überlassen können - ist ja nicht so als würden die wer-weiß-was kosten...

Mag sein, dass die auf dem Standpunkt stehen, dass sie das alles "korrekt" im Rahmen der Gewährleistung abwickeln, aber meiner Ansicht nach sollte man bei einem Neukauf von einem Händler auch ein funktionstüchtiges Gerät bekommen...

cheers - 68.
 
Rockin'Daddy
Rockin'Daddy
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
29.07.21
Registriert
21.09.05
Beiträge
21.215
Kekse
115.606
Ort
Berlin
Sehe ich auch so (ich halte Just-Music aber allgemein für einen Schnarchverein).

Der Amp ist ohne Footswitch nur eingeschränkt nutzbar und das würde ich auch so kommunizieren.
Ein Jahr Wartezeit für ein 20 Euro Teil, daß wahrscheinlich zigfach auf Lager liegt.....
Das ist echt ohne Worte...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 8 Benutzer
v-i-o
v-i-o
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.02.19
Registriert
02.04.05
Beiträge
107
Kekse
50
Les dir mal bitte den Wiki-Artikel zur Gewährleistung durch.
http://de.wikipedia.org/wiki/Gewährleistung#Nacherf.C3.BCllung Da steht insbesondere: "Daher ist die Praxis des Einschickens an den Hersteller, welche gerade im Bereich Vertrieb von elektrischen Geräten sehr beliebt ist, an sich nicht statthaft, soweit der Käufer eine Ersatzlieferung verlangt."

In einem hypotetischen Fall der ähnlich ist wie deiner, würde ich mit einem netten Schreiben bei denen vor der Tür stehen, auf das BGB hinweisen (die entsprechenden § stehen im Wiki-Artikel) und eine angemessene Frist von 2-3 Wochen setzen. Sollte ja auch für sehr langsame Mitarbeiter ausreichen, den Fußschalter aus dem Lager zu suchen oder?
 
Thhherapy
Thhherapy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.12.20
Registriert
26.01.08
Beiträge
2.918
Kekse
7.262
Ort
nähe Salzburg
Ich würd ihnen drohen den Amp zurückzubringen. Wenn sie ihre Leistungen nicht bringen ist der Kaufvertrag mehr oder wengier ungültig.
 
Rostl
Rostl
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.07.21
Registriert
30.06.11
Beiträge
9.397
Kekse
20.028
Ort
Schleswig-Holstein
Nimm den Amp, fahre in den Laden, stell Ihn auf den Tresen und verlange dein Geld zurück.
Bin gespannt wie lange die brauchen um einen neuen Schalte aus dem Lager zu holen
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 4 Benutzer
incoming
incoming
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.07.21
Registriert
19.01.09
Beiträge
1.366
Kekse
3.485
Ort
Nähe Stuttgart
SO würde ich es auch machen!
 
not.
not.
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.03.14
Registriert
03.05.10
Beiträge
1.099
Kekse
6.097
Ort
Tübingen
Das ist echt ein starkes Stück. Ich habe erst vor Kurzem meinen Orange FS-1 abgegeben müssen, der dann nach Gewährleistung noch repariert wurde. Abgesehen davon, dass das bei mir nur 3-4 Wochen gedauert hat (was ich schon für durchaus nicht schnell hielt), habe ich von dem Musikhaus auch direkt einen Ersatzschalter für die Übergangszeit bekommen, den ich soviel es mir beliebte und solange mein FS-1 unterwegs war benutzen konnte.

Service kenne ich wirklich anders. Ich bin gespannt wie diese Geschichte weitergeht.

Gruß, David.
 
Fischi
Fischi
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
29.07.21
Registriert
18.08.03
Beiträge
6.311
Kekse
22.200
Ich muss hier mal ne Lanze für meinen Lieblings-Gitarrenladen brechen.

Als Just Music Hamburg noch Amptown hieß und in dem kleinen Komplex in Hamburg war, habe ich den Laden kennen und schätzen gelernt.

Desweiteren hatten Sie mal eine Ibanez SZ, die ich bei ihnen incl. Koffer gekauft hatte, nach einem knappen Jahr wieder zum Verkaufspreis zurückgenommen, weil Rückkopplungen einfach nicht behebbar waren. Normalerweise wird ein Nutzungsabschlag verrechnet, war hier nicht der Fall.

Und obwohl ich von Schleswig Holstein nach Erlangen umgezogen bin, konnte sich Nils auch im Nachhinein komischerweise an mich erinnern (komischerweise, weil ich dort keinen großen Umsatz lassen konnte...war damals halt noch Schüler)

Tret Nils oder Michi (Michi ist Leiter der Gitarrenabteilung) mal auf die Füße! DAS kann nämlich nicht sein!
 
v-i-o
v-i-o
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.02.19
Registriert
02.04.05
Beiträge
107
Kekse
50
@Fischi
Blöd ist halt nur, wenn man quasi den Laden nur anhand einer einmaligen Kaufentscheidung kennt. Wenn man dann noch an den "falschen" Mitarbeiter gerät ist der Laden "unten durch". Jeder beurteilt eben den Laden nach dem was man an Service, Umgangston etc. geboten bekommt. In diesem Fall ist es doch definetiv einfach lächerlich. Jeder Mitarbeiter sollte doch klar vom Vorgesetzten von Anfang an vermittelt bekommen, dass Kunden halten und zufriedenstellen wichtig ist. In dem Zusammenhang einfach nen neuen Fußschalter (nach wegen mir 4 Wochen oder was) kostenlos mitgeben... Problem gelöst, Kunde glücklich, ergo: Wahrscheinlichkeit größer, dass der Kunde Geld liegen lässt.
...Ich PERSÖNLICH würde nach so einer Behandlung nicht mehr dort kaufen, vollkommen egal welcher Mitarbeiter/in mist gebaut hat.
 
Rostl
Rostl
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.07.21
Registriert
30.06.11
Beiträge
9.397
Kekse
20.028
Ort
Schleswig-Holstein
Einen einfachen Schalter/Taster mit klinkenstecker könnte doch ein fähiger Mitarbeiter in paar Minuten mit dem Ohmmeter prüfen können.
Da ist aber mächtig was schiefgelaufen.
Vielleicht ist der Schalter gar nicht defekt, kann auch an der Buchse im Verstärker liegen
 
Fischi
Fischi
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
29.07.21
Registriert
18.08.03
Beiträge
6.311
Kekse
22.200

Ist mir klar. Die Thematik "Kundenbindung durch Service" und die aus einem Fehlverhalten resultierenden Nachteile (insb. imagemäßig) für einen Betrieb sind mir durchaus bekannt.

Ich wollte nur klarstellen, dass so ein Verhalten bei dem Verein keine Regel ist (bzw. war...)

Bei so einem Verhalten hätte auch ich den Kollegen vor Ort schon lange auf den Tisch geschi**en. ;)
 
T
Tobsi1986
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.06.12
Registriert
07.10.04
Beiträge
66
Kekse
9
Ort
Sachsen-Anhalt
Mal ein kleines Update...

Hatte nun mehrmals versucht, anzurufen, aber hing immer in der Warteschleife fest. Freitag dann jemanden vom Kundenservice erwischt und der meinte, im Laden ginge keiner ans Telefon, aber er würde die Sache weiterleiten und ich würde zurückgerufen werden. Bis heute (Mittwoch) keine Meldung, also nochmal angerufen und denselben Mitarbeiter an der Strippe gehabt mit dem selben Versprechen. Mal gucken, ob sie deses Mal zurück rufen. Sonst immer hab ich die Leute im Laden wenigstens direkt erreichen können, aber scheint nun auch nicht mehr möglich.

Problem ist nur: Ich müsste ca eine Stunde Fahrzeit in Kauf nehmen, um zum Laden zu kommen ... wollte ich eigentlich vermeiden, aber wie es aussieht, wird es wohl anders nicht möglich sein. Ist wirklich ein ziemlicher Schnarchverein. Das war mir damals in der Filiale schon so vorgekommen. Wurde von einem jüngeren Azubi (?) bedient, der keine Ahnung hatte, worauf der Chef (?) zwar genervt reagierte, aber selber auch nichts in die Hand nahm. Übrigens handelt es sich hier um die Filiale in Berlin Wilmersdorf. Bei der Filiale in Prenzlauer Berg lief es bisher besser (zumindest machten die Verkäufer einen aufgeweckteren Eindruck). Vielleicht hätte ich lieber dahin gehen sollen ...

Das mit dem Ersatzgerät hatte ich auch angesprochen, aber es war wohl kein einzelner Fußtreter verfügbar und sie wollten es lieber einschicken und abwarten.

*zusammengeführt/R'D*

... so, erfreulicher weise kann ich hier gleich nochmal schreiben:

Sie haben mich zurückgerufen und der Mitarbeiter meinte, er hätte im Lager einen nicht genau zugeordneten Fußschalter gefunden. Der wird mir jetzt zugeschickt (ohne zusätzliche Kosten).

Also was lange wärt, wird doch noch gut ;-)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Tobi-85
Tobi-85
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.08.18
Registriert
14.06.08
Beiträge
656
Kekse
2.684
Du musst hier einfach schriftlich eine letzte Mahnung verfassen. Wichtig ist das du der E-Mail eine Empfangsbestätigung und evtl. einen Sendebericht hinzufügst.

Ich würde z.B folgendes schreiben:

Sehr geehrte Damen und Herren,

am (Datum der Reklamation) habe ich das (Produkt XY) bei Ihnen reklamiert.
Da Sie bis Heute Ihrer Pflicht der Nacherfüllung im Rahmen der Gewährleistung (6 Monate Gewährleistung danach Garantie) nicht nachgekommen sind, setze ich Ihnen hiermit eine letzte Frist bis zum (2 Wochen ab Datum des Schreibens).
Sollte ich bis zum Ablauf der Frist keinen Ersatz erhalten haben, trete ich vom Kaufvertrag zurück.


So oder so ähnlich würde ich es schreiben.

Gruß

Tobi
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben