Reparaturtipps zu Hohner Verdi VM

  • Ersteller jerry.ufer
  • Erstellt am
jerry.ufer

jerry.ufer

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.10.20
Registriert
26.11.14
Beiträge
249
Kekse
261
Ort
Gummersbach
Servus allerseits,

ich hoffe ich bin jetzt im richtigen Unterforum, da es hier zumindest Teilweise um Reparaturen geht:ugly:

Als Akkordeon- Neuling mit mäßigen Fähigkeiten was die Bässe angeht bin ich aus Familienbesitz an ein Hohner Verdi VM gekommen. Sieht für mich wirklich gepflegt aus, angenehmer Klang und nicht verstimmt. Allerdings findet man online ziemlich wenige Infos dazu, deshalb einige Fragen:

-Kennt jemand das Modell und kann mir da ein bisschen was zu sagen?
-Ein Balgnagel fehlt und einer ist nicht original, welches Ersatzteil würdet ihr empfehlen? Finde nichts spezifisches online und kenne mich nicht mit der Materie aus.
-Der Balg ist stellenweise recht abgewetzt und nicht ganz dicht, das kommt Teilweise vom fehlenden Balgnagel, ob dieser das Problem vollständig lösen würde kann ich nicht mit Sicherheit sagen, allerdings schwingt auch je nach Register eine Note ungewollt mit. Liegt das an der Trennung zwischen den Stimmzungen und lässt sich das mit einfachen Mitteln abdichten?

Traue mir technisch etwas zu und mache eigentlich alles selbst, ob Gitarren, Mundharmonikas, Drums, Elektronik oder sonstwas. Die Balgnägel einzusetzen bzw. zu tauschen traue ich mir also zu, allerdings bin ich mir nicht sicher wie anspruchsvoll der letzte Punkt zu beheben wäre.

Würde mich über ein Paar Tipps freuen, jedenfalls ein tolles Instrument für Lau und macht unheimlich Spaß zu spielen:cool:

Jerry
 
maxito

maxito

Akkordeon-Mod
Moderator
HFU
Zuletzt hier
17.05.21
Registriert
12.01.09
Beiträge
7.433
Kekse
47.278
Ort
Daimlerhofen
Hallo Jerry,

die Verdi VM ist durchaus bekannt - wurde seinerzeit von Hohner in größeren Stückzahlen gebaut und deshalb immer wieder mal anzutreffen Das "M" in der Modellbezeichnung lässt drauf schließen, dass es sich um eine frühe Bauserie handelt - gebaut so ab 1953.

Das heißt nun lange nicht, dass das Akkordeon nicht mehr gut wäre. Die Modelle waren ziemlcih robust und langlebg. Allerdings so wie du beschreibst scheint es deine VM hat ein bewegtes Musikleben hinter sich.

Falls du Bilder deines Modells hättest würden wir uns drüber freuen - vielleicht kann man dan auch darauf mehr erkennen und jemand kann mehr dazu sagen.

Dasss der Balg undicht ist, ist eher selten der Fall, meist sind es sekundäre Undichtigkeiten wie etwa hier ein fehlender Balgnagel. (Balgnägel kann man z.B. hier kaufen: http://www.stringsandboxes.de/epages/es117831.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/es117831_stringsandboxes/Categories/"Akkordeon Ersatzteile"/"Akkordeon Balgnägel"

http://www.stringsandboxes.de/epages/es117831.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/es117831_stringsandboxes/Categories/"Hohner Akkordeon Ersatzteile"/Hohner_Balgnaegel

oder auch bei Hohner direkt: http://www.hohner-cshop.de/Akkordeon/Akkordeonteile/Balgersatzteile/Balgnadeln/ )

allerdings schwingt auch je nach Register eine Note ungewollt mit. Liegt das an der Trennung zwischen den Stimmzungen und lässt sich das mit einfachen Mitteln abdichten

Was die Ursache hierfür ist lässt sich aus der Entfernunng nicht sicher sagen.

Es können die Registerschalter sein, die nicht sauber durchschalten
Kann abe rauch eien Tonklappe sein, die nicht sauber schließt oder schief sitzt
können die Stimmstöcke sein, wenn die nicht richtig sitzen
...

Da sieht man aber oft schon mehr, wenn man mal das Verdeck abschraubt und die Tonklappen anschaut, oder die Register öfter durchschaltet, so dass die vielleicht wieder etwas leichtgängier werden

... Am besten natürlich ists, falls in erreichbarer Nähe, vorhanden (ein Fachmann) drüberschaut der kann genau sagen, was es ist und kann, wenns ne Kleinigkeit ist, das gleich beheben.

Auf jeden Fall brauhcst du das Instrument nicht wegwerfen, auch wenns schon älter ist. Richten kann man so ziemlich alles. Manche Reparatur kann allerdihngs den Handeswert deutlch übersteigen, (Weils eben Arbeitsstunden sind, die man hier zahlen muss) aber es hängt auch davon ab, auf welche Zustand du dein Instrument wieder bringen willst... Was alles gerichtet werden muss und was gerichtet werden kann, kann dir allerdings nur ein Fachmann sagen, der das Instrument in der Hand hat und direkt reinschauen kann.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
jerry.ufer

jerry.ufer

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.10.20
Registriert
26.11.14
Beiträge
249
Kekse
261
Ort
Gummersbach
Danke für die ausführliche Info. Weggeworfen wird es auf keinen Fall, werde auf dem Instrument lernen und Recording betreiben von Zeit zu Zeit. Zumal ich ein Fable für alte Instrumente und Equipment habe, siehe meine Zahlreichen Harps vom Flohmarkt:ugly: Und es klingt noch echt gut, bzw es gibt keine Tasten und Bässe die nicht funktionieren, optisch ist es auch noch schick wenn man bedenkt dass es über 50 Jahre alt ist. Dann also am besten Balgnagel rausziehen, messen und nachbestellen?

Schicke bei Gelegenheit mal Bilder!
 

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben