[Review] Acorn Masterkey 49 Midi Keyboard

von exoslime, 26.08.18.

Sponsored by
Casio
  1. exoslime

    exoslime Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    29.08.06
    Zuletzt hier:
    19.11.18
    Beiträge:
    4.568
    Zustimmungen:
    7.677
    Kekse:
    123.282
    Erstellt: 26.08.18   #1
    Liebe Musiker-Board Leser,

    Heute möchte ich euch in einem Kurzreview das Acorn Masterkey 49 Midi Keyboard vorstellen:

    07_Keyboard.jpg

    doch zuerstmal wie es dazu kam:


    Vorgeschichte:
    Ich bin auf der Suche nach einem kleinen, aber feinen Midikeyboard das ich zum einspielen von Virtuellen Instrumenten verwenden kann.
    Da auf meinem Arbeitsplatz immer akute Platznot herrscht, und ich das Keyboard nicht ständig benötige, ist es mir wichtig das ich es schnell und einfach auf den Arbeitsplatz stellen kann, und ebenso schnell wieder wegräumen, ohne viel umräumen zu müssen.

    02_Tisch_1.jpg

    Auf meiner rechten Seite habe ich ein sehr gutes Doepfer LMK3 Masterkeyboard, mit einer richtig tollen Klaviatur, die ein sehr gutes Spielgefühl aufweisst, selbst für mich als Grobian an den Tasten (bin ja eigentlich Gitarrist) macht es für mich Spass das Doepfer zu spielen, auch wenn wir Besuch von Pianisten bekommen, verwenden wir dieses wenn wir ein paar Tracks einspielen. Allerdings ist es mir von der Ergonomie her im Alltag nicht optimal, es hat 88 Tasten, Pitchbend und Modulationsrad sind ausser Reichweite und auch mein Bildschirm und die Maus für die DAW Steuerung habe ich dann dann über Kreuz, also brauche ich etwas, das ich schnell direkt vor mir auf dem Arbeitsplatz plazieren kann.

    Ich hab auch noch ein fast 20 Jahre altes Roland ED PC-160A Midikeyboard mit 32 Tasten, das vom Spielgefühl der Tasten zwar ganz ok ist, abgesehen das sie ein wenig laut sind, aber das nur einen Joystick hat und kein Modwheel und so nur eingeschränkgt für mich verwendbar ist (ich benötige unbedingt ein Modwheel das sich nicht wie der Roland Joystick automatisch auf 0 zurückstellt), auch ist es mir von den Anzahl der Tasten her ein wenig zu klein und möchte eine grössere Klaviatur haben

    Meine Anforderungen für das neue Midikeyboard lauten daher

    - Anzahl der Tasten: 49 Tasten Minimum - 61 Tasten Maximum
    - Gesamtbreite zwischen 80cm und 100cm maximum möglich
    - die Tiefe sollte im Optimalfall etwa 20cm betragen, wäre aber auch im „Notfall“ bis 32cm möglich
    - Sehr wichtig ist mir ein traditionelles Mod und Pitchwheel, ich möchte keine Joysticks oder irgendwelche Touchcontroller oder Slider
    - Optional wäre es toll wenn das Keyboard auch noch 4-8 zusätzliche Drehregler hat welche man in der DAW dann zu Funktionen anlernen kann (automatisches Mappen ist nicht notwendig)
    - USB Powered wäre ebenfalls toll da weniger Kabel am Schreibtisch zu verlegen sind
    - Midi In/Out nicht zwingend notwendig
    - Pads muß es nicht unbedingt haben.

    Das Acorn Masterkey 49 erfüllt all diese Anforderungen:
    Es ist ca 80x20cm gross, hat 49 Tasten, traditionelle Mod und Pitchwheel, einen Datafader und 4 Drehregler welche man nach Gusto mappen kann, und ist USB Powered und hat ein Gewicht von etwa 2.3kg

    der Preis war mit 69€ recht günstig und ich hatte die Hoffnung des es mit uns etwas wird, wobei mir bei dem Preis natürlich bewusst war, das es vom Spielgefühl sicher nicht mit dem Doepfer mithalten kann. was natürlich klar ist. Aber ich hab ja auch noch das alte Roland und das war ja damals auch nicht sehr teuer und hat eine einigermassen passable Tastatur.

    Lieferumfang:
    - Keyboard
    - USB Kabel
    - Anleitung
    - Lizenz für Presonus Studio One Artist!!!

    01_Verpackung.jpg

    Plug & Play:
    Das Keyboard ist von Grösse und Gewicht her recht angenehm zu handhaben und passt ideal auf meinen Arbeitsplatz, dadurch das es USB Powered ist brauche ich nur ein Kabel zu legen und nicht wie bei meinem Roland Keyboard 2 Kabel (Midi Kabel und Stromkabel), weiters ist auf der Rückseite neben dem USB Anschluss auch noch ein Anschluss für einen Fusschalter und ein Ein und Ausschalter.

    03_Tisch_2.jpg

    An der Unterseite des Keyboards sind 4 Gummifüsschen angebracht die das Keyboard vor dem Verrutschen auf dem Tisch schützen.

    Da das Keyboard USB-Compliant ist, benötigt es keinen Treiber bei der Installation, einfach an mit dem USB Kabel an einen USB Port angeschlossen hat Windows (Win7, 64Bit) das Keyboard sofort erkannt und einen Midi Eingang bereitgestellt, in der DAW konnte ich diesen Midieingang dann sofort auswählen und meinem virtuellen Instrument zuweisen.
    Das ist Plug und Play wie es sein sollte

    übersichtliche Anschlussmöglichkeiten:
    08_Anschluesse.jpg


    Spielgefühl:
    Leider war der erste Eindruck vom Spielgefühl der Tasten her nicht sehr gut.
    Ich hatte grosse Schwierigkeiten und mußte mit den Tasten richtig kämpfen, sie wirken nicht nur sehr steif, sondern haben einen Konstanten Gegendruck, das resultierte darin das ich mit beiden Händen immer unter Anspannung stand und nicht locker spielen kann, nichtmal eine einfach Figur oder ein Drumbeat lässt sich so komfortabel einspielen.

    Wenn man höhere Midi-Anschlagswerte erreichen will, muß man schon wirklich sehr stark in die Tasten hauen, und selbst da war es mir nur selten möglich Werte über 120 zu erreichen, meistens war ich immer so im Bereich on 90-100 unterwegs.
    Beim feinfühlig spielen ist es ähnlich, es fiel mir irrsinnig schwer, feinfühlig und leise zu spielen und der harte Gegendruck der Tasten machte es noch schwieriger.
    das ist wirklich schade.

    Pitchwheel und Modwheel sind gummiert und haben einen tollen Grip und eine sehr angenehme Haptik, auch die 4 Drehregler lassen sich schön satt drehen und lassen sich problemlos Funktionen im Virtuellen Instrument zuweisen, das hat mir wirklich sehr gut gefallen, umso mehr schade finde ich, das die Klaviatur so schlecht abschneidet.

    04_Räder.jpg

    05_Controller.jpg

    Was mir auch sehr gut gefallen hat das LED Display das flink die Werte der Regler anzeigt:



    
vom Oktavenumschalter bin ich nicht so beigestert, hier reagiert das Keyboard mit einer leichten Verzögerung die ich als etwas störend empfand, das kann mein altes Roland wesentlich besser.

    Oberhalb der Tasten sind die Notenwerte aufgedruckt, was ich als sehr schöne Ergänzung finde, da ich nicht so fit bin auf Anhieb immer die richtigen Noten zu finden ist mir das schon eine kleine Hilfe, allerdings ist der Kontrast nicht wirklich gut und die Schrift ist schwer lesbar.

    06_Noten.jpg

    Von der Konstruktion her ist das Keyboard komplett aus Kunststoff, was ja nicht unbedingt schlecht sein muß, aber bei diesem Keyboard macht es nicht so einen stabilen Eindruck. Da man aufgrund des recht steifen Tasten-Verhalten dazu neigt recht fest in die Tasten zu langen, biegt sich das Keyboard direkt etwas durch, ob das langfristig so halten wird, und auch die Tasten, wird man sehen.

    Fazit:
    Obwohl der geringe Preis reizt, möchte ich dieses Keyboard nicht unbedingt weiterempfehlen, die Tastatur fühlt sich für mich leider recht schlecht an und macht es für meinen angedachten Einsatzzweck unbrauchbar, was sehr schade ist, den die restlichen Feautures sind einigermassen gut umgesetzt und auch die Haptik der Drehregler und Pitch und Modwheel fühlen sich sehr gut an. 

    Das man sich bei dem Preis kein Wunder erwarten kann, ist natürlich auch klar, aber selbst dafür war die Performance der Tasten für mich enttäuschend.

    Einen grossen Pluspunkt gibt es für die Lizenz von Studio One Artist, welche auf alle Fälle einen grossen Mehrwert darstellt, wenn man sich den Preis ansieht was alleine die Lizenz dafür regulär kostset.

    Das Gerät geht also leider wieder zum Händler zurück, und ich werde mich erneut auf die Suche nach einem Midikeyboard machen und ggf weiter hier im Board berichte.

    Ich hoffe ihr fandet das Review interessant und hilfreich, über Kommentare, Kritik und Anregungen freue ich mich sehr

    lg
    exoslime
     
    gefällt mir nicht mehr 14 Person(en) gefällt das
  2. Honeyspiders

    Honeyspiders Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.15
    Beiträge:
    3.552
    Zustimmungen:
    2.917
    Kekse:
    22.803
    Erstellt: 29.08.18   #2
    Danke für das interessante Review! :great:
    Hast du denn die M-Audios schon in Betracht gezogen bzw. probiert?
    Meins (ebenfalls ein 49er mit zwei Wheels) leistet mir schon viele Jahre gute Dienste. Ist aber noch eines der silberfarbenen Generation (optisch ähnlich wie das von dir beschriebene Acorn). ;)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. exoslime

    exoslime Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    29.08.06
    Zuletzt hier:
    19.11.18
    Beiträge:
    4.568
    Zustimmungen:
    7.677
    Kekse:
    123.282
    Erstellt: 29.08.18   #3
    Hi @Honeyspiders

    vielen Dank für die netten Worte,
    Ja ich hab die M-Audio auf alle Fälle in Betrach gezogen und die aktuellen Keystation und Oxygen Modelle auf meiner Merkliste
    gerade erwarte ich auf den Posteingang eines Alesis Q49 und eines Samson Graphit 49

    lg
    Chris
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. Koksi01

    Koksi01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.14
    Zuletzt hier:
    19.11.18
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    160
    Kekse:
    2.096
    Erstellt: 31.08.18   #4
    Ich kann die icon-Keyboards wärmstens empfehlen.

    Für ein Orgelbauprojekt war ich vor kurzem ebenfalls auf der Suche nach einem kleinen, aber feinen Masterkeyboard.
    In meinem Schreibtisch habe ich ein "Nektar Impact GX61" eingebaut, aber das gefällt mir weder von der Verarbeitung, noch vom Spielgefühl. Leider waren alle Masterkeyboards, die mein Händler vor Ort lagernd hat ähnlich "schwammig" und instabil.
    Dann habe ich entdeckt, dass icon auch Keyboards baut, und da mein Midicontroller von icon (qcon pro x) wirklich spitze verarbeitet ist, habe ich meinen Händler ersucht, mir ein "icon 6 nano" mit 61 Tasten zu besorgen. Das "nano" bezieht sich übrigens nur auf das Bedienfeld auf der linken Seite, es sind eben nur die wichtigsten Bedienelemente vorhanden und dadurch ist es das kleinste Keyboard der Serie. Die Tasten haben aber normale Standardgröße.

    Mit 49 Tasten und ein paar Funktionen zur DAW-Steuerung würde ich mir mal folgendes Modell anschauen:
    [​IMG]
    Dieses Modell gäbe es auch noch mit Audiointerface: icon iKeyboard 5S VST

    lg Thomas
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  5. frama78

    frama78 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.04
    Beiträge:
    3.983
    Ort:
    Schwarzwald
    Zustimmungen:
    2.612
    Kekse:
    20.524
    Erstellt: 31.08.18   #5
    Kannst du uns bitte auf dem Laufenden halten? Ich bin gerade auch auf der Suche nach was handlichem zum Einstieg.

    Ich hab zwar ein altes Roland PC300 hier aber das funktioniert an Win10 nicht mehr.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. exoslime

    exoslime Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    29.08.06
    Zuletzt hier:
    19.11.18
    Beiträge:
    4.568
    Zustimmungen:
    7.677
    Kekse:
    123.282
    Erstellt: 31.08.18   #6
    mach ich gerne :-)
    --- Beiträge zusammengefasst, 31.08.18, Datum Originalbeitrag: 31.08.18 ---
    Hallo Thomas,
    herzlichen Dank für deinen Hinweis Thomas und die Empfehlung für das Icon, das passt auch auf alle Fälle in mein Beuteschema und preislich ist es auch recht attraktiv!
    das Nektar hatte ich auch auf meiner Merkliste aber es war kein Top Favorit bisher, danke vielmals auch für deine Einschätzung

    lg
    chris
     
  7. nortnar

    nortnar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.01.11
    Beiträge:
    1.330
    Ort:
    Hannover/Passau
    Zustimmungen:
    368
    Kekse:
    4.405
    Erstellt: 02.09.18   #7
    Moin!
    Interessantes Thema. Ich habe hier seit gut 5 Jahren ein Acorn 25 rumstehen - und ich habe es primär wegen der wirklich sehr guten Keyboard-Tastatur gekauft. Und das meine ich tatsächlich ernst. Das Ding ist super - bis auf den fehlenden Midi-Out Port. Kurz zuvor hatte ich in einer Band mit Mainstage das Alesis Q49. Das war insgesamt weit klappriger.
    Entsprechend verwundert bin ich über deine komplett konträre Einschätzung.
    Es fühlte sich im Laden eben gerade nicht wie eine dieser typischen Midi-Klapperkisten an.
    Jetzt muss ich mal schauen, ob ich nochmal hinbekomme zu prüfen, auf wie viele realistische Velocity-Stufen ich beim Spielen komme. Aber von zu schwerem, harten und gefederten Anschlag kann ich hier echt nicht sprechen - lässt sich für mich ausdrucksstark spielen. Angenehmer Keyboardtastenwiderstand für meine Klavierspielerhände.
    Die ICONs hatte ich übrigens letztens auch im Auge, um es auf meine 88er Klaviatur draufzulegen (Kawai VPC1). Möchte ich mit dem Roland A800 Pro dann vergleichen. Kriterium bei mir ist eine maximale Tiefe von gut 25cm.
    Bei der restlichen Haptik gebe ich dir recht. Einen Design-Award kriegt es aber nicht. ;)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. exoslime

    exoslime Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    29.08.06
    Zuletzt hier:
    19.11.18
    Beiträge:
    4.568
    Zustimmungen:
    7.677
    Kekse:
    123.282
    Erstellt: 05.09.18   #8
    Hi Nortnar,

    danke dir für deinen Beitrag und Bericht zu deinem Acorn, ich glaube dir natürlich das du mit deinem Acorn 25 zufrieden bist, und es könnte ja durchaus sein das wir einfach eine andere Warnehmung haben bzw andere Gewohnheiten auf dessen unsere Eindrücke baiseren, aber auch das sich die Tastaturen vielleicht tatsächlich anders sind, zum einen ist dein 25er ja ein anderes Modell, und auch um einiges älter, es scheint mir nicht unmöglich das hier ggf vielleicht einfach nur andere Tastaturen verbaut sind.

    Ich gebe dir recht, den selben Eindruck hatte ich heute Abend auch, die Tastatur des Alesis Q49 fühlt sich im Vergleich zum Acorn Masterkey 49 nicht nur lauter an, sondern auch "klappriger" allerdings ist sie nicht so steif und hat auch nicht den für mich störenden Gegendruck wie die des Acorns, ich bin aber auch noch nicht soviel zum testen gekommen, die wurden mir heute angeliefert (ausserdem ist das Alesis Q49 bei dem mir am ersten Blick der ungleichgrosse Abstand zwischen den Tasten (Spalt) aufgefallen ist)

    von oben nach unten:

    Icon Ikeyboard 5X
    https://www.thomann.de/de/icon_ikeyboard_5x.htm

    Alesis Q49
    https://www.thomann.de/de/alesis_q49.htm

    Samson Graphite 49
    https://www.thomann.de/de/samson_graphite_49.htm

    DSC_7613.jpg

    ob ich auch von allen dreien jeweils ein Review schreibe, weiss ich noch nicht, aber von einem weiteren (meinem Favoriten) bestimmt.

    lg
    Chris

    PS: noch zum Thema "klappriges" Q49, als ich es heute Abend kurz angespielt habe, kam meine Frau ins Musikzimmer da sie sich gewundert hat woher der Lärm kommt. Sie dachte sich ich würde schon wieder versuchen zu jonglieren. Dazu möchte ich erklären, ich hab vor ein paar Wochen in einem Workshop für Präsentationstechniken, auch nebenbei erste Berührungen mit dem Jonglieren gemacht und alle Workshopteilnehmer haben am Ende noch ein Set Jongliebälle geschenkt bekommen.
    Da mir das Spass macht versuche ich mich noch regelmässig im jonglieren, aber die Bälle fallen mir noch recht häufig auf den Boden was für ein dumpfes Klatschgeräusch sorgt, nun ja, das Alesis Q49 wird wohl in der Akustischen Wahrnehmung nach Aussen hin einen ähnlichen Eindruck machen :D
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. HD600

    HD600 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.16
    Beiträge:
    2.347
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    1.457
    Kekse:
    5.841
    Erstellt: 05.09.18   #9
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. exoslime

    exoslime Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    29.08.06
    Zuletzt hier:
    19.11.18
    Beiträge:
    4.568
    Zustimmungen:
    7.677
    Kekse:
    123.282
    Erstellt: 07.09.18   #10
    Danke dir für den Link, das Nektar habe ich mir nun auch testweise bestellt, das Samson machte einen super Eindruck aber leider einige Tasten an der rechten Seite zu schwergängig, aber ich hab gefallen an den vielen Kontrollmöglichkeiten gefunden

    für eine Schublade unter dem Tisch ist es leider zu knapp, ich bin jetzt schon mit den Oberschenkel ziemlich knapp an der Tischunterkante, früher hatte ich mal einen Tisch, mit Tastatur und Mausfach unter der Tischplatte, sowas könnte ich mir durchaus vorstellen von der Ergonomie her, und dann das Keyboard auf die Tischplatte, da in ein paar Jahren ohnehin ein Umzug mal ansteht, wird sich dann auch ein neuer Tisch mal ausgehen, da werde ich das durchaus berücksichtigen :-)

    Gerade kam ne Mail Rein, neue Serie von Native Instruments, die A-Serie Keyboards, sieht auch sehr interessant aus: 49 Tasten

    die grossen Native Instrumente Kontrols sind mir zu überdimensoniert mit der komplette NKS Integration, das brauch ich alles nicht, aber die neue reduzierte A-Serie gefällt mir
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  11. HD600

    HD600 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.16
    Beiträge:
    2.347
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    1.457
    Kekse:
    5.841
    Erstellt: 07.09.18   #11
    DAW Kontrollmöglichkeiten sind bei Nektar auf jedem Fall Top, Datei runter laden und alles funktioniert! Bin gespannt auf deinen Eindruck, du hast ja einige Geräte im Vergleich.
     
  12. exoslime

    exoslime Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    29.08.06
    Zuletzt hier:
    19.11.18
    Beiträge:
    4.568
    Zustimmungen:
    7.677
    Kekse:
    123.282
    Erstellt: 11.09.18   #12
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  13. HD600

    HD600 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.16
    Beiträge:
    2.347
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    1.457
    Kekse:
    5.841
    Erstellt: 11.09.18   #13
    Freut mich! Bin gespannt auf deinen Vergleich unter den verschiedenen Geräten. Ich hatte ja die anderen Kandidaten nicht getestet und mich rein vom Papier her für den Nektar entschieden. Hast du auch die Software installiert für die DAW-Anbindung?
     
  14. exoslime

    exoslime Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    29.08.06
    Zuletzt hier:
    19.11.18
    Beiträge:
    4.568
    Zustimmungen:
    7.677
    Kekse:
    123.282
    Erstellt: 12.09.18   #14
    Hi HD600
    habe ich noch nicht

    lg
    chris
     
  15. nortnar

    nortnar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.01.11
    Beiträge:
    1.330
    Ort:
    Hannover/Passau
    Zustimmungen:
    368
    Kekse:
    4.405
    Erstellt: 28.09.18   #15
    Moin Chris,

    in der alten Heimat habe ich nochmal die Gelegenheit genutzt, den Musikladen aufzusuchen, wo ich Mitte 2012 mein Acorn 25 gekauft hatte.
    Das Modell war auch noch vorrätig, somit konnte ich die 25er Version anspielen und habe keine Unterschiede zu meinem 25er Modell feststellen können.

    20180917_111911 (2).jpg

    Danach fiel mein Blick aufs Acorn 49. Die Tastatur des 49ers strahlte mich wesentlich weißer an. Und ja, im Direktvergleich (auch ein bisschen auf dem Handyfoto erkennbar) ist die Tastatur vom 25er vergilbter.

    20180917_111959.jpg

    Nun habe ich die Tastatur des 49er befummelt und habe mich erschrocken und muss dir in allen oben genannten Punkten recht geben: Die ist wesentlich schlechter. Mehr Federspannung, aber zeitgleich undefinierter.
    Ein freundlicher Mitarbeiter sah meine Verwunderung. Er sagte daraufhin, dass "Acorn" keine so wirklich richtige Marke mit eigenen Fabriken usw. sei, sondern entsprechend Qualitätsschwankungen bei ihren Produktionschargen in Kauf nehme.

    Ich vermute somit, dass die schon gelblichen Tasten des 25er Modells noch aus einer der frühen (guten) Chargen kommen.

    Soviel dazu, ich habe ja eh mitbekommen, dass du dich - zurecht - für ein anderes Modell entschieden hast!

    VG
    Chris
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  16. exoslime

    exoslime Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    29.08.06
    Zuletzt hier:
    19.11.18
    Beiträge:
    4.568
    Zustimmungen:
    7.677
    Kekse:
    123.282
    Erstellt: 28.09.18   #16
    Hi Chris

    vielen Dank für deinen Vergleichstest und die Bilder!! :great:
    Das ist sicher für viele auch hilfreich die sich für die 25 Tasten Variante interessieren und brauchen so keine Bedenken haben.

    Nächste Woche werde ich, wenn nichts dazwischen kommt, das nächste Review aus der Testreihe posten, ich darf schonmal vorwegnehmen, das Review wird über das Samson Graphite 49 sein.

    liebe Grüsse und ein schönes Wochenende
    Chris
    --- Beiträge zusammengefasst, 28.09.18, Datum Originalbeitrag: 28.09.18 ---
    aus aktuellem Anlass, heute ist ja von NI das S88 erschienen, und letzte Woche schon die Maschine Mikro MK3, welcher ich sehr zugetan war (also habe ich sie mir bestellt) doch leider mußte ich feststellen das es für die neue Maschine Mikro MK3 nur einen Windows 10 Treiber gibt, aber keine Windows 7 Treiber mehr :( :bad::bad:, und lt Native Instruments Support wird es auch keinen geben :bad::bad::bad:

    die Maschine Software läuft problemlos unter Win7 aber ohne Gerätetreiber für den Hardwarecontroller bringt das natürlich nix.
    Was mich aber sehr überrascht hat, da die grosse Maschine MK3 sehr wohl einen Win7 Treiber hat, muß man das verstehen?:gruebel:

    Das heute erschienene S88 MK2 ist nun wohl auch nur mehr ab Win10 kompatibel, und das lässt mich darauf schliessen das die neue A-Serie wohl auch nur mehr ab Win10 laufen und nicht mehr Win7 kompatibel sind. Was sehr schade ist, denn die A-Serie war ein grosser Potentieller Kaufkandidat für mich.

    lg
    Chris
     
  17. HD600

    HD600 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.16
    Beiträge:
    2.347
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    1.457
    Kekse:
    5.841
    Erstellt: 28.09.18   #17
    Ach... Menno...
     
  18. exoslime

    exoslime Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    29.08.06
    Zuletzt hier:
    19.11.18
    Beiträge:
    4.568
    Zustimmungen:
    7.677
    Kekse:
    123.282
    Erstellt: 28.09.18   #18
    :D
    du weisst ja noch gar nicht was drin stehen wird und auch nicht was DANACH noch kommen wird ;)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping