[Review] Beats Studio³ Wireless - Kopfhörer

exoslime
exoslime
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
27.10.21
Registriert
29.08.06
Beiträge
6.194
Kekse
198.332
Ort
Salzburg
Liebe Musiker-Board Leser,

00_Banner.jpg


CHANGE THE WAY YOU HEAR SOUND
das steht ganz gross auf der Innenverpackung der Kopfhörer welche ich euch heute vorstellen möchten, und zwar die Beats Studio³ Wireless Kopfhörer


Vorgeschichte:


Die Marke Beats ist mir schon seit vielen Jahren ein Begriff, aber da die Marke immer sehr gehypt wurde, habe einzig aus diesem Grund sehr sie lange Zeit ignoriert und gemieden, doch man kann nicht verleugnen das die Beats extrem erfolgreich sind zu den meistverkauften Kopfhörern überhaupt zählen.

Als ich mir dann Anfang des Jahres auf Netflix die Dokumentation The Defiant Ones, über die Musiklegenden Jimmy Iovine und Dr. Dre angesehen habe, welche übrigens sehr interessant war und ich euch gerne empfehle das ihr sie auch mal anseht, selbst wenn ihr mit Hiphop vielleicht nicht so viel am Hut habt, war mir klar, es wird höchste Zeit die Kopfhörer mal selbst auszuprobieren und ich habe mir 2 unterschiedliche Examplare bestellt:

Beats Solo³ Wireless
Beats Studio³ Wireless


01_Beide.jpg


letztendlich habe ich von den beiden den Beats Studio³ Wireless behalten da er trotz des höheren Preises, für meinen angedachten Anwendungszweck wesentlich besser geignet war, aber vorallem auch weil er viel gemütlicher beim tragen war.

02_Studio3.jpg


Daneben hatte ich zeitgleich auch noch weitere Bluetooth Kopfhörer ua. auch mit Noise Canceling hier, von JBL, einen Sony, Bose und noch einen Focal Listen Wireless hier zum testen, welche ich alle wieder zurückgeschickt habe weil der Beats Studio³ Wireless für mich am besten abgeschnitten hat.


Lieferumfang:

- Beats Studio³ Kopfhörer
- USB Ladekabel
- Remotetalk Audiokabel - 3.5mm Miniklinke mit Mikrofon
- Hartschalenetui mit Karabiner
- Bedienungsanleitung

Unboxing:
11_Schachtel.jpg


03.jpg


04.jpg




Technische Daten:

Passform: Overear Kopfhörer
Verbindung: über Bluetooth oder Kabel
Geräuschunterdrückung: Ja: Pure ANC (Adaptive Noise Canceling)
integriertes Mikrofon und Bedienelemente (Lauter, Leiser, Play/Stop, bzw Rufannahme/Auflegen)
Farbe: Mattschwarz
Gewicht: ca 260g
Batterielaufzeit: bis zu 22 Stunden

05.jpg


Einsatzzwecke für die ich den Kopfhörer verwende:
  • Als Kontrollkopfhörer für Mix und Mastering
  • für Aufnahmen (Gesang, A-Gitarre)
  • Arbeiten mit Musik am Arbeitsplatz
  • Entertainment, wie Filme und Serien schauen und zum Musikhören
  • Freisprechanlage, Confcalls, zum skypen und telefonieren
im Detail:

Kontrollkopfhörer für Mix und Mastering:
Wenn die Beats schon zu den meistverkauften Kopfhörer gehören, macht es natürlich Sinn seine Mix-arbeiten auch auf den Beats zu kontrollieren, die Beats haben ein sehr gehyptes und absolut nicht-neutrales Klangbild, besonders den überdimensonierten Bassanteil und Tiefmitten finde ich sehr praktisch bei der Kontrolle von Mixen, da diese Bereiche so in den Fokus fallen die mir über ander Abhörsystem nicht so deutlich hörbar sind


Für Aufnahmen (zb. Gesang und A-Gitarre):
Die Beats dämpfen den Klang nach Aussen hin schon sehr stark ab, man kann ohne Probleme dne Mix laut im Kopfhörer hören und Gesangsaufnahmen machen, ohne das man grosse Probleme mit Übersprechungen haben wird.
Zusätzlich finde ich den Tragekomfort als sehr gemütlich und noch gemütlicher als den Focal Spirit den ich auch für Mix, und Aufnahmen verwende.

Übrigens: Die Beats werden beim Aufnehmen aufgrund der Latenz nicht über Bluetooth sondern mit Kabel betrieben, ich habe mir dafür dieses Extrakabel besorgt, das einen Mini-Klinkenstecker besitzt der in die Buchse am Kopfhörer passt, mit dem ich dann in ein Verlängerungskabel gehe, da es das Kabel nicht länger als 1m gab.
https://www.amazon.de/gp/product/B078LSXLDB/ref=oh_aui_detailpage_o04_s00?ie=UTF8&psc=1

Es ist zwar ein Kabel bei den Beats dabei, das hat jedoch einen etwas anderen Stecker da am Kabel auch noch ein Mikrofon angebracht ist

Wenn mir beim aufnehmen der Bassanteil der Kopfhörer zu stark ist, senke ich einfach mit einem EQ Plugin in der DAW die tiefen Frequenzen des Signal das die Beats füttert, ab.


am Arbeitsplatz:
Da der Beats Studio³ sowohl den Schall nach Aussen hin gekonnt abdämpft, als auch ein Adaptives Noise Canceling Programm an Board hat, ist er wie geschaffen dafür das man ihn zb am ARbeitsplatz oder in Öffentlichen Verkehrsmittel verwendet, man kann die Musik sehr laut aufdrehen ohne das man Kollegen oder Sitznachbarn dabei stört.
Das Adaptive Noise Canceling funktioniert so gut, das ich auch manchmal in der Arbeit den Kopfhörer aufsetze nur um den Umgebungslärm (meine Kollegen, lol) zu reduzieren, es ist dann fast mucksmäuschenstill, ideal wenn man sich konzentrieren muß und nicht abgelenkt werden will, dann noch ein klein wenig Musik dazu und schon ist man ungestört in seiner eigenen Welt


Entertainment (zb Filme, Serien, Youtube, Musik)
Dann natürlich, verwende ich den Kopfhörer mittlerweile sehr häufig zum Musikhören (am Arbeitsplatz) aber auch zuhause zum Dokus, Filme oder Serien schauen, Youtube etc, über den Laptop wenn meine Frau sich zu der Zeit lieber "ihre" Serien am grossen Fernseher ansehen will, auch hier dank Noise Cancelling und guter klanglicher Abschirmung absolut kein Störpotential vorhanden
Freisprechanlage:

Die Beats Studio³ Wireless eignen sich auch hervorragen als Headset für Confcalls, zum telefonieren oder skypen.

Ihm Lieferumfang ist ein Kabel mit eingebautem Mikrofon, so kann man mit jedem einigermassen aktuellem Smartphone die Beats hervorragend zum telefonieren benutzen.
Auf meinem Macbook Pro und dem Iphone 6S kann ich auf das Kabel verzichten und schnurlos direkt über Bluetooth und dem in den Kopfhörern eingebautem Mikrofon telefonieren skypen oder mich in die Confcalls einwählen.
Von meinen Gesprächspartner wurde mir bisher immer eine sehr Gute Klangqualität und Verständlichkeit bestätigt. Und auch ich höre die Gesprächsparter besser als vorher und habe auch den Vorteil das selbst bei höherem Umgebungslärm die Kopfhörer sowohl durch Bauweise also auch dem ANC den Umgebungslärm effektiv reduzieren

06.jpg


07.jpg



08.jpg


Bedienung:

der Kopfhörer hat einige Bedienelemente angebracht:
- Ein/Auschaltknopf mit sekundärer Funktion fürs Koppeln (Pairing) von Bluetooth Geräten
- Multifunktionstaste "b"
- Lauter und Leiser Tasten

Die Multifunktionstaste "b" kann ganz praktisch verwendet werden,
Muskhören:
  • 1x Drücken = Stop
  • 1x Drücken = Play
  • 2x Drücken = Titel zurück
  • 2x Drücken und Halten = zurückspulen
  • 3x Drücken = nächster Titel
  • 3x Drücken und Halten = forwärts spulen

auch beim Telefonieren hat sie funktionien, zb den Ruf annehmen, Ruf ablehnen, auf die Warteliste setzen

hier ist ein Video das das ganz praktisch zeigt:


Was mir fehlt ist, wenn ich mir zb am Rechner auf Youtube, Netflix, Amazon Prime, etc, Videos ansehe, kann ich mit der Multifunktionstaste leider nicht den Videoplayer steuern, dh wenn ich hier einmal auf die Multifunktionstaste "b" drücke, startet mir das Itunes Musikprogramm.
Vielleichst ist das aber auch nur eine Konfigurationssache am Rechner.

09.jpg



Klang:

Also ich das erste mal die Beats Studio³ aufgesetzt habe und einen Song gehört habe, war ich erschrocken und überascht, wie anders die Beats klingen. gut ich hatte auch vielleicht nicht den besten Song zum Testen ausgesucht, ich hörte den Song Afterlife von Avenged Sevenfold.
Mein Eindruck war, viel zu viel Bass, kaum Dynamik, der Song klang total flach und irgendwie seltsam.
Ich hab mich dann durch meine Musiksammlung gehört und als dann ein Song von Gwen Stefani in der Playlist war, ging die Post ab.,ein extrem geiler Sound.
Nun, was bedeutet das? das die Beats nicht gut zum hören von Rock und Metal Musik geeignet sind? Nun ja, auch wenn ich mich heute schon sehr gut an die Beats gewöhnt habe, gibt es noch Songs die mich auf den Beats nichts überzeugen, aber das sind eher die Minderheit, ich hatte wohl einfach das Pech eine solchen als erstes auf der Playlist zu haben, Aber nach einigen Monaten des aktiven Hörens mit den Beats, ich kann mich guten Gewissens quer durch die Stilistiken hören und habe meine Freude damit.
Das Klangbild der Beats ist alles ander als Neutral, es klingt sehr unnatürlich, der Bass ist extrem dominant, aber immer tight, die Präsenz ist ebenfalls knackig, aber das Mittenbild wird vom sehr starken Bass etwas nach Hinten gerückt.
Das hat natürlich nun Auswirkungen, mit gewissen Musikstilen wird sich das von Haus aus dann eine Spur besser vertragen, als mit anderen.

Beim Mischen nutze ich das, durch die überpräsenten Bass und Tiefmitten merke ich so sehr schnell bei der Kontrolle ob es ich mit den Bassfrequenzen zu übertrieben habe, oder Kickdrum zuviel Druck hat, alleine für diese Einsicht ist er mir den Preis wert.

das rockt: Gwen Stefani und Godsmack
14_Gwen.jpg
15_Godsmack.jpg



Verarbeitunsqualität:

die Kopfhörer, das Zubehör und die Verpackung weisen eine tadellose Verabeitungsqualität auf, hier gibt es nichts zu meckern.

10.jpg



Leistungsdauer:

Lt Hersteller halten die Kopfhörer mit einer Ladung bis zu 22 Stunden, ich habs jetzt nicht mit der Stopuhr gemessen, aber im grossen und ganzen kommt das hin.
Die Kopfhörer werden per USB geladen und können während des Ladens auch noch verwendet werden (getestet mit Macbook Pro),
Wenn die Kopfhörer mit Kabel betrieben werden, brauchen sie trotzdem eine Akkuleistung, dh, die Kopfhörer können zu keinem Zeitkpunkt rein passiv verwendet werden.
eine Volladung benötigt ca 3h Ladezeit, via USB werden die Kopfhörer geladen
es gibt auch die Möglichkeit eine Schnelladung zu machen, sie nennen das Fast Fuel, dh, mit 10minuten Ladezeit hat man bereits 3 Stunden Akkureserven wieder zur Verfügung.
So etwas kann mitunter mal ganz praktisch sein wenn man unterwegs ist und keine Zeit einen kompletten Ladezyklus zu machen
der Akkustatus wird an der Rechten Seite an 5 Leds angezeigt

16_Laden.jpg



Tragekomfort:

Selbst für mich als Brillenträger sehr gemütlich, nichts drückt oder presst irgendwie, dennoch sitzt der Kopfhörer fest am Kopf und verrutscht selbst bei Headbanging oder Airdrumming Einlagen nicht :D


Bluetooth Pairing:

Um den Bluetooth Paring Modus zu aktivieren muß man den Einschaltknopf einige Sekunden lang gedrückt halten, dann Blinken die 5 LEDs auf und der Kopfhörer taucht in der Bluetoothgeräte Liste des Sendegeräts auf und man kann dort auf "verbinden" klicken
Ich verwende die Kopfhörer über Bluetooth mit 3 Geräten, einem Sony XA Smartphonen, einen Apple Iphone 6S und einem Apple Mac Book Pro 2015 Retina, mit allen 3 Geräten hat das Pairing in Sekundenschnelle und Anstandslos funktioniert.

der Beats merkt sich mit welchem Gerät er als letztes verbunen war, und verbindet sich beim einschalten, sofern das Gerät auch verfügbar ist, automatisch wieder mit diesem Gerät.

Ist der Beats zb mit dem Macbook verbunden, es kommt aber ein Anruf auf dem Smartphone rein, kann man am Smartphone einfach im Bluetooth Menu bei den Verbindungen auf Verbinden drücken und in Sekundenschnelle ist dann der Beats mit dem Smartphone verbunden (vorrausgesetzt man hat die beiden Geräte schonmal zu einem früheren Zeitpunkt gepaired)

Über Bluetooth wird ausserdem auch noch die aktuelle Akkukapazität angezeigt:

Bluetooth_Battery.jpg


am Iphone 6S kann ich auch noch die Geräuschunterdrück ein oder ausschaltung, selbige Einstellung hingegen habe ich nicht auf Android, oder der Software für den Rechner gefunden

13._Iphone.jpg



Reichweite:

Ich hab es auch ausprobiert ob ich einen Klangunterschied ausmachen kann, wenn ich die Kopfhörer mit Bluetooth Betreibe oder mit Kabel, und konnte bei sehr guter Signalqualität keinen Unterschied feststellen.
In der Praxis fällt es mir aber auf, das ich mit dem Sony XA weitaus weniger Reichweite habe als mit Iphone 6S und dem Macbook, beim Sony XA reichen schon ein paar meter Entfernung es entstehen Artefakte im Klang und eine Signalverschlechterung, mit dem Macbook kann ich locker 10m oder weiter entfernt sein, oder eine Wand zwischen Macbook und Kopfhörer und habe noch immer einen super Klang.


Software/Firmware:

Ist der Beats zum Laden an den Rechner angeschlossen, kann man auch über die Software zb ein Firmware Update machen, oder den Kopfhörer personalisieren das man ihn zb einen Namen gibt unter dem er dann als Bluetooth Gerät aufscheinen würde :)

Beats_Software1.jpg


Beats_Software2.jpg



Hartschalenetui:

die Beats werden zusammegeklappt und dann im Hartschalenetui sicher verstaut, dank des Karabiners kann so das "Ei" komfortabel an einer Tasche oder Rucksack festgemacht werden und ist immer mit dabei, das Etui ist schön Mattschwarz und schützt so den Kopfhörer vor Regen oder Stössen.

12_Tasche.jpg



Fazit:
ein ganz toller Kopfhörer den ich nicht mehr missen möchte, da er für mich im Alltag sehr viele Aufgaben hervorragend erfüllt.
Klanglich ist er mMn eher speziell und das ist nicht unbedingt ein Nachteil, sondern mMn sein Vorteil, gerade bei der Mixkontrolle. Super Bequem zu tragen und stört auch nicht wenn man ihn über längere Zeit trägt.

Ich hoffe euch hat das Review gefallen, über Fragen, Kommentare und Anmerkungen freue ich mich sehr

lg
exoslime
 
Eigenschaft
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 6 Benutzer
TomsRockHouse
TomsRockHouse
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.03.21
Registriert
20.04.12
Beiträge
46
Kekse
2.727
Ort
Hannover
Haha! Da ist er ja, der Bericht. :) Wie immer sehr schön ausführlich und umfassend. Klasse!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
escarbian
escarbian
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.10.21
Registriert
24.05.16
Beiträge
2.312
Kekse
44.130
Ort
NRW
Schönes Review, auch wieder exzellent bebildert. :great: :great:
Meine Frau hat den Beats Solo³ Kopfhörer und ist sehr zufrieden damit. Sie benutzt ihn meistens, wenn ich im Wohnzimmer auf meiner Gitarre übe. :D
Etwas enttäuschend war, daß sich der Akku nach ca. 6 Monaten von einem Tag auf den anderen nicht mehr aufladen ließ, obwohl der Kopfhörer nicht permanent benutzt wurde.
Der Akku wurde allerdings vom Service innerhalb einer Woche auf Garantie schnell ausgetauscht.
Was mir nicht so gut gefällt, ist die Steckerverbindung zum USB-Lade-Kabel. Da muß man doch sehr aufpassen, daß da nichts abknickt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben