[REVIEW] Hicon 3,5mm Stereoklinkenstecker und -Buchse mit Schraubgewinde

GeiGit
GeiGit
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
05.02.23
Registriert
12.12.13
Beiträge
5.312
Kekse
119.627
Ort
CGS-Schwabbach

[REVIEW] Hicon 3,5mm Stereoklinkenstecker und -Buchse mit Schraubgewinde


full

IMGP4512_bearbeitet.jpg





Hintergrund


Manchmal gehen Stecker oder Kabel im stark beanspruchten Steckerbereich kaputt. Leider. Manchmal gehen sie auch an Headsets, Lavalier-, oder Krawattenmikrofonen kaputt. Bei den teureren Ausführungen kann vielleicht das Kabel getauscht werden, aber bei vielen ist das Kabel fest angebracht und man braucht entweder ein komplett neues Mikrofon, oder man schneidet den Stecker mit den "Wackelkontaktbereich des Kabels" ab und lötet einen neuen Stecker an.
Das selbe gilt für die teuren Gitarren-Adapterkabel zu den Bodypack-Sendern.
Und genau dafür sind diese Stecker von Hicon genau richtig!
Man kann sie in den Bodypack-Sender einstecken und verschrauben!
Und mit den Buchsen kann man sich Adapterkabel für Sender mit anderen Stecksystemen selbst löten. So habe ich mir Adapter für meine Line 6 Relay G30 Gitarrensender (6,3mm-Stereo-Klinke), den Spezialstecker meines alten Beyerdynamic-Senders und den Adapter auf Mini-XLR für meinen Phantomspeiseadapter von Stage Line gebaut und kann jedes Headset / jedes Krawattenmikro mit 3,5mm-Stereoklinke auch dort anschließen.
Man kann für so einen Stecker auch deutlich mehr ausgeben! (siehe Sennheiser BMP)

Der 3,5mm Stereo-Klinkenstecker "Hicon HI-J35S-Screw-M"


Das "M" steht für "male", also männlich = Stecker. Er ist vergoldet und sollte somit auch länger eine gute Verbindung liefern. Auch beim Verzinnen ist die Vergoldung von Vorteil, man braucht nur kurze Lötzeiten um eine gute Lötverbindung mit den Kabellitzen herzustellen und läuft dadurch weniger Gefahr den Kunststoff des Steckers so stark zu erhitzen dass er sich verformen könnte.
Die Kabelzugsicherung besteht ganz klassisch aus dem zusammendrückbaren Blech und sie funktioniert zumindest bei dünneren Kabeln gut. Trotzdem empfehle ich einen passenden, längeren Schrumpfschlauch vor dem Löten über das Kabel zu schieben und mit ihm anschließend die Anschlußstellen und die Kabelzugsicherung so zu umschrumpfen, dass das Kabel eine zusätzliche Zugsicherung und die passende Isolation gegen Berührung mit dem aufzuschraubenden Steckerteil, sowie einen aus dem Stecker hinten herausschauenden Knickschutz erhält. Den kurzen beigelegten Schlauch kann man zusätzlich überstülpen, falls der Schrumpfschlauch nicht zu dick ist.

Somit erhält man eine gut angelöteten und qualitativ hochwertigen Stecker der seinen Dienst viele Jahre störungsfrei tun kann.
11886821_800.jpg


Die 3,5mm Stereo-Klinkenbuchse "Hicon HI-J35S-Screw-F"


Das "F" steht für "female", also weiblich = Buchse.
11446616_800.jpg

Für die Buchse gelten die selben Angaben. Auch sie ist vergoldet und lässt sich mit dem Schrumpfschlauch zu einer guten und professionellen Verbindungslösung ergänzen die viele Jahre ihren Dienst tun kann.
Wenn der Stecker aufgeschraubt ist, stabilisiert das zusätzlich seine Richtung, er drückt bei Querbelastung also nicht unnötig tief auf die Buchsenkontakte und man erhält eine Steckverbindung die sich nicht ungewollt auseinanderziehen lässt.

538812-88dda072dbf7cff7ba719261338f582b.jpg

(Bilder zur Vollansicht anklicken)

Fazit


Die beiden Hicon-Steckverbinder sind gut und gelungen und in Verbindung mit einem passenden Schrumpfschlauch auch um den fehlenden Kabelknickschutz zu ergänzen. Eventuell funktioniert auch diese Gummitülle, ich habe sie aber noch nicht verbaut, da ich mit meiner Doppel-Schrumpfschlauchmethode als Befestigung und Knickschutz bisher beste Erfahrungen habe.

...wer noch mehr von mir lesen möchte, darf gerne durch meine Reviews und Workshops stöbern. :coffee:

Vielen Dank für Euer Interesse! Seid gesegnet!
 
Eigenschaft
 

Anhänge

  • IMG_20180727_225720.jpg
    IMG_20180727_225720.jpg
    210,1 KB · Aufrufe: 253
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
chris_kah
chris_kah
HCA PA- und E-Technik
HCA
Zuletzt hier
05.02.23
Registriert
18.06.07
Beiträge
7.501
Kekse
89.748
Ort
Tübingen
So von außen (über die Fotos) betrachtet, sieht es so aus, als wäre der Stecker nicht kompatibel zu den Sennheiser 3.5mm Klinkensteckern für deren Body-Packs.

Sennheiser Außengewinde, Hicon Innengewinde am Stecker.

Hast du so eine Strecke da?
 
mix4munich
mix4munich
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
05.02.23
Registriert
07.02.07
Beiträge
6.464
Kekse
41.810
Ort
Schwabhausen
Doch, das passt - ich habe ein Sennheiser Bodypack aus der G3-Serie und eins aus der neueren D1-ew-Serie, und bei beiden nutze ich Anschlusskabel von Sommercable, wenn ich sie als Instrumentensender nutzen will, welche exakt diesen Stecker verwenden. Guckst Du hier:

Sommer Cable OYR5-0050



PS: Und ich muss erst fünf andere User beweeten, bevor ich... ach, Ihr wisst schon!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
GeiGit
GeiGit
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
05.02.23
Registriert
12.12.13
Beiträge
5.312
Kekse
119.627
Ort
CGS-Schwabbach
Ja, die Stecker passen bei unserem Sennheiser- und bei meinem StageLine-Bodypack :great:
Sie passen sogar auf die Montagegewinde der meisten Standard-Einbau- und THT- Klinkenbuchsen.
Ich habe mir dafür passend einen Adapter für meinen Line6 Relay G30-Sender gebaut.

 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben