Review: Roland Cube 30X

  • Ersteller Spiralgalaxie
  • Erstellt am
S
Spiralgalaxie
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
22.12.15
Registriert
25.10.05
Beiträge
212
Kekse
355
Hallo zusammen,

nachdem ich die ständigen Ausfälle meines Übungs-Amps (eines alten Hughes&Kettner)
leid war, war klar, dass ich was Neues brauchen würde - aber was?

1. Wozu brauche ich einen Übungs-Amp?
Na ja, ab und zu übe ich auch nochmal. Nicht, dass ich´s nicht nötig hätte, aber nach mehr
als 25 Jahren E-Gitarre übe ich eigentlich ernsthaft nur noch, wenn´s in der Band um neue
Stücke geht.
Also muss so ein "Übungs"-Amp in erster Linie Spaß machen beim Play-Along z.B. Und ich
brauche ihn nur im "Wohnzimmer", wo er die Nachbarn und die eigene Familie nicht zu
sehr nerven darf.

2. Was braucht der Gitarrist zu Hause nun wirklich?
Nun, austoben kann ich mich im Bunker mit Halfstack und Effektboard, aber so´n paar
Features sollte so ein kleiner Amp schon haben:
- Clean-Kanal
- Lead-Kanal
- Reverb / Delay
- Chorus
- max. 30Watt (eher weniger)
- min. 10" Speaker (alles andere klingt mir zu topfig)
Und: natürlich soll das Ding satt klingen (und das auch als Transistor!)

3. Wieviel Technik braucht der Mensch?
Also, ich bin ein Feind aller Teile, die man stundenlang programmieren kann/muss!
Irgendwie kommen das "Bänkeprogrammieren", die "Mäuseklaviere", die "Multifunktions-
tasten" etc. und ich nicht zusammen.
Alles muss einfach und übersichtlich sein! Ich will immer sehen können auf einen Blick (!),
was da gerade läuft und eingestellt ist. Alles andere macht mir einfach keinen Spaß.

4. Welcher Amp kann das alles bieten?
Nachdem ich mich hier auf dem Board und im Internet allgemein (Harmony-Central) vorinformiert hatte, kamen für mich eine Hand voll Amps in Frage:
- Fender Super Champ ( klasse Sound, aber für mich schon zu kompliziert bei Effekten )
- Vox AD 30 VT (klasse Sound, aber noch etwas komplizierter )
- Cube 30X
- Microcube ( mir zu topfig im Clean-Kanal )
- Cube 60X (schon zu groß, zuviel Leistung )
Alle Amps konnte ich quasi nebeneinander in einem großen Kölner Musikhaus testen und
habe mich darauf hin für den Cube 30X entschieden - und zwar eindeutig!

5. Also, was kann der Cube 30X?
Ich erspare jetzt mal all die Features, die der Cube 30X (und andere Cubes) bietet. Das kann man ja alles im Internet auf der Rolandseite nachlesen.Ich beschreibe mal nur, was mir wirklich gefällt.
- der Cube 30X ist klein, leicht und kompakt
- er hat einen am JC120 angelehnten super tollen Cleansound
- er bietet im Lead-Kanal durchweg überzeugende Sample-Sounds, die sich an Klassikern
orientieren, wie Fender Tweed, Vox AC 30, Marshall-Stack, Mesa Rectifier usw.
- alle Effekte klingen gut (Chorus, Flanger, Phaser, Tremolo), obwohl sie nur spartanisch
geregelt werden können.
- Reverb und Delay sind mehr als brauchbar und sind für meine Zwecke ideal.
- Stimmfunktion brauche ich eigentlich nicht, klappt aber prima.
Insgesamt bin ich mit dem kleinen Amp sehr zufrieden und habe das Gefühl, noch längst
die Möglichkeiten nicht ausgeschöpft zu haben. Seit ich auf "Sounds der Helden" nachgeschaut habe, bin ich nach Einstellen der angebotenen Sounds immer wieder überrascht, wie flexibel der Amp ist und wie authentisch die angebotenen Sounds
( Clapton, SRV, Robben Ford, David Gilmour, etc.) klingen - wirklich super!

Also, ihr merkt schon, ich bin restlos begeistert und der Cube 30X holt auch den
"übungs-faulsten" Gitarristen täglich erneut an die "Pfanne", um mal wieder was ganz
anderes, neues auszuprobieren.

Aber letztendlich hilft nur eins: rein in den Laden und ausprobieren. Vielleicht habe ich
mit diesem Review einigen Appetit auf einen klasse Übungs-Amp gemacht - wollen wir´s
hoffen.

Grüße :) Rolf

PS: Gitarren, mit denen ich über den Amps spiele:
- 80er Fender Stratocaster mit CS 54 Pickups
- Fender Highway One Tele mit Texas Special Pickups
- Gibson Les Paul mit CS 57 Classic Pickups
- Rockinger Strat mit Fender CS 69 Pickups
 
Eigenschaft
 
guitar_master
guitar_master
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
18.02.15
Registriert
11.01.08
Beiträge
1.906
Kekse
7.490
Ort
Graz/Salzburg
Tolles Review! :great:

Vorallem warum du dich genau für diesen Amp entschiden hast ;)

Gibt gleich mal ne Bewertung :cool:
 
S
Spiralgalaxie
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
22.12.15
Registriert
25.10.05
Beiträge
212
Kekse
355
Hi,
und vielen Dank für die "Blumen"! Möchte noch hinzufügen, dass ich
bisher - obwohl ich des Englischen mächtig bin - keinen Blick in die Be-
dienungsanleitung zu werfen brauchte. Alles versteht sich von selbst
und der Amp lässt sich ganz intuitiv bedienen.
Besonders begeistert aber bin ich von den variablen Sounds, die sich
mit dem kleinen Ding erzielen lassen - aber das ist ja, wie gesagt, Ge-
schmackssache.
Schöne Restweihnachten! :) Rolf
 
Götterfunke
Götterfunke
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
29.11.11
Registriert
28.03.06
Beiträge
1.354
Kekse
1.598
Wie klingen denn die Vox- und Marshall Modelle? Ich hab mir gerade den Micro Cube zugelegt. Clean ok, aber eben die genannten Modelle sind für mich unbrauchbar. Der R-fier ist das einzige Modell das voll überzeugt.
Ist das beim 30er anders?
 
S
Spiralgalaxie
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
22.12.15
Registriert
25.10.05
Beiträge
212
Kekse
355
Hi Götterfunke,
die Sache mit den Sounds ist so´ne Sache. Mir gefallen besonders
bei den Lead-Sounds der Stack Classic, Metal, R-fier und Dyna-Amp.
Beim Dyna-Amp missbrauche ich den manchmal, indem ich den Gain-
regler voll aufdrehe. Dann geht zwar die Dyna-Funktion (leiser An-
schlag=clean / harter Anschlag=verzerrt) verloren, aber der Distortion-
Sound ist gemischt mit etwas Chorus und ´ner Portion Delay hammer-
mäßig zum Solieren.
Bei den cleanen Sachen gefäält mir persönlich der JC120-Clean-Kanal
am besten, während man ja bei vielen geschrieben findet, dass der
Black Panel so klasse klingen soll.
Klar kommt es drauf an, mit welcher Pfanne man den Amp spielt.

Also: Wat dem einen sin Uhl, is dem andren sin Nachtigall.
Grüße :) Rolf
 
Götterfunke
Götterfunke
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
29.11.11
Registriert
28.03.06
Beiträge
1.354
Kekse
1.598
Ah, dann hat der Cube 30X ja mehr verschiedene Ampmodelle als der Micro Cube. Naja, mir reicht der Rectifier, wenn man bedenkt was der Amp gekostet hat geht das schon in Ordnung.
 
S
sundriver
Guest
Hi Spiralgalaxie,


Klasse Review :great:

Das macht mir eine Kaufentscheidung wesentlich leichter.
Ich hatte schon so einiges über das Teil gelesen aber dieser Bericht überzeugt mich dann doch :) zumal ich mir vorher nicht immer alles live im Store anhören kann....


Thx
Holger
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben