[Review] Zvex Nano Head

von tim42, 19.08.08.

  1. tim42

    tim42 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.08
    Zuletzt hier:
    6.07.15
    Beiträge:
    447
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    468
    Erstellt: 19.08.08   #1
    Also das ist heute mein erstes Review hier im Forum, und es geht um den ZVEX NANO HEAD! Ein kleiner Röhreamp mit nur 0,5 Watt! Hiermal vorab ein Bild, um die Größe (bzw. Kleinheit :D) zu verdeutlichen:

    [​IMG]

    Anfangen will ich erst mal mit der Vorgeschichte, und wie ich überhaupt zu dem kleinen Teil kam (wen es nicht interessiert, einfach den folgenden Teil überspringen)!

    Vorgeschichte:
    Also ich war schon lange auf der Suche nach einem Nachfolger für meinen „super“ Marshall MG15, und ich hatte mir in den Kopf gesetzt, dass es ein Röhrenamp sein sollte und das der Amp möglichst wenig Leistung haben sollte, damit ich auch zu Hause einen geilen Sound hinkriege (was sich später jedoch als Wunschvorstellung herausstellen sollte)!
    Also hab ich mich mal in der Bucht was umgeschaut und da einen fast neuwertigen ZVEX NANO gefunden, der auch noch relativ günstig war. Deshalb hab ich auch nicht lange gefackelt und mal spaßeshalber was geboten (hab nicht wirklich damit gerechnet, dass ich den dann wirklich bekomme). Einziges Problem: Am nächsten Tag bin ich in Urlaub geflogen. Also habe ich meiner Mama gesagt, sie soll das mal abchecken ,und falls ich gewinne, das Geld überweisen. Dann ging es erstmal ab in Urlaub (Malle :D). Zwei Wochen später war ich wieder da (und hatte schon gar nicht mehr an den Amp gedacht), und ein kleines Päckchen steht auf meinem Tisch! Also schnell aufgemacht und ein kleiner mini Amp lacht mich an!
    Das wars dann auch mit der Vorgeschichte, jetzt geht’s weiter!

    Test:
    Ok, also da stand ich jetzt mit den Amp. Und was nun? Da ich nicht damit gerechnet hatte den zu bekommen, hatte ich natürlich auch keine Box! Und Topteil ohne Box = suboptimal!
    Also erstmal die Bedienungsanleitung durchgelesen, da ich sonst eh nix zu tun hatte. Und was lese ich da: das kleine Teil hat auch noch einen eingebauten „Speaker“ (OK mehr oder weniger :D).
    Ich zitiere aus der Bedienungsanleitung: „ Internal Speaker: This is a bit of a joke... it is only useful if you really, really have to listen to it without a cabinet. Don't expect too much from it... it's made of plastic! You can tilt the amp or turn it over to hear the speaker better. What an annoying sound, huh?“
    Also so „annoying“ (engl. für nervig) finde ich den eigentlich gar nicht! Man kann ihn natürlich nicht mit nem Marshall, Mesa oder was auch immer Fullstack vergleichen, aber für die Größe (ich würd mal so 1,5cm schätzen :D) find ich ihn eigentlich recht gut, und außerdem schützt er den Amp ja auch falls mal ausversehn keine Box angeschlossen ist!

    OK, also dann mal schnell noch bei T.. eine Harley Benton G112 Box bestellt (kostet zwar nur 60€, hatte aber recht gute Bewertungen bekommen). Musste dann noch 2 Tage warten, in der Zeit hatte ich noch was Spaß mit dem internen Mini-Speaker, und dann war die Box auch da!
    Sofort schnell alles aufgebaut, denn ich dachte ja eigentlich: „Geilen verzerrten Sound auch in nachbartauglicher Lautstärke, da ja nur 0,5 Watt!!!“
    5 Minuten später wusste ich: „OK Tim, da hast du wohl falsch gedacht!!!“ , denn das kleine Teil ist einfach nur laut! Sehr viel lauter als ich erwartet hab! In Zimmerlautstärke ist echt fast nur Clean drin, angezerrt geht vielleicht auch noch, aber Sachen à la AC/DC sind schon nicht mehr drin, von Metal brauchen wir gar nicht erst reden. Trotzdem hab ich das Teil natürlich mal ein paar Minuten ausgefahren, bis jedoch der erste freundliche Nachbar bei mir klopfte...
    OK so konnte das natürlich nicht weitergehen, also musste ich nach einer Lösung suchen. Hab mal kurz an wieder verkaufen gedacht, aber dafür finde ich den Sound einfach zu geil. Nach einiger Überlegung hab ich mir dann einen Attenuator bestellt, um genauer zu sein einen Weber Mini Mass 25Watt.
    Ok nach weiteren 2 Wochen und einigem Spaß mit dem cleanen Amp (man muss dazu sagen das ich sonst so gut wie nie clean spiele), war auch der Attenuator endlich da! Also schnell alles eingestöpselt und los gehts! (übrigens ich spiele mit einer Esp-Ltd M-400)

    Der Amp ist eigentlich recht simpel aufgebaut. Er hat nur ein Volume Poti, daher umso lauter, umso mehr Gain. Aber im hinteren Drehbereich des Potis wird er eigentlich nur noch mehr verzerrt, und nicht mehr viel lauter. Die voll aufgedrehte Lautstärke ist jetzt schwer abzuschätzen. Ich denke, wenn man in einem eigenen Haus wohnt sollte es klar gehen, aber für eine Wohnung ist er definitiv zu laut (oder ihr habt sehr tolerante Nachbarn :D)!
    Des Weiteren sollte man auch keine allzu lauten Clean-Töne erwarten, den er fängt schon recht früh an zu Zerren. Jedoch reagiert er auch sehr schön aufs Volume Poti der Gitarre, und auch bei höher Lautstärke und Verzerrung sind so noch, bei ensprechender Spileweise, cleane Töne möglich. Dabei ist es allerdings eine wie ich finde sehr weiche und warme Zerre, die erst langsam stärker wird. Man hat also ein recht breites Spektrum an „Verzerrtheit“. Man sollte jetzt aber auch kein super mega High-Gain erwarten, wenn er voll aufgedreht ist. Es geht eher so von schön leicht angezerrt bis hin zu einer „Klassik-Metal-Zerre“ à la Maiden oder altes Metallica. Außerdem ragiert der Amp auch noch sehr dynamisch und man hört jeden Spielfehler! Als ich noch meinen alten Marshall MG15 hatte dachte ich eigentlich das ich einigermaßen gut „sweepen“ kann, jetzt wurde ich jedoch eines bessere belehrt! :( :D
    OK neben dem Volume Poti hat der kleine Zwerg noch 3 Schalter! Ich gehe mal von rechts nach links. Ganz rechts befindet sich der Bright-Switch, der meiner Meinung nach vor allem bei geringen Lautstärken den Klang noch etwas klarer und Höhenreicher macht (In der Beschreibung steht, dass er ähnlich einem Fender Bright Switch sei). Links daneben kommt dann das Volume Poti und dann der Schalter für die sogenannte „Thickness“. Der Schalter macht seinem Namen auch alle Ehre. Er hat 3 Positionen: einen dicken Mann, einen dünnen Mann und einen normalen Mann! :D Wobei der normale Mann auch die normale Stellung ist. Stellt man ihn auf den dünnen Mann, wird der Sound sehr „ausgedünnt“, was mir persönlich nicht sehr gut gefällt. Werde diese Position wohl im Moment eher weniger nutzen. Aber dann kommt der dicke Mann! Da geht direkt die Sonne auf! Man bekommt einen sehr fetten, dicken, etwas fuzzigen Klang, mit unendlichem Sustain. Meiner Meinung nach perfekt für Soli (naja jeder hat halt seinen eigenen Geschmack)! Aber den normalen Mann sollte man auch nicht vernachlässigen, den auch er klingt sehr schön und durchsetzungsfähig!
    Der letzte Schalter ist die sogenannte „Mellow-Control“, und ich würde sagen man kann das Teil ungefähr mit einem Tone-Poti gleichsetzen. Es gibt wieder 3 Stellungen, und zwar: sonnig, weiße Wolke und graue Wolke! Die „sonnige“ Position ist sehr hell und offen, und umso bewölkter es wird, umso dumpfer und „bewölkter“ wird auch der Ton!
    Also das waren die verschiedenen Regler, und auch wenn es sich jetzt vielleicht sehr eingeschränkt anhört, kann man durch die Kombination der einzelnen Schalterpositionen schon eine Menge verschiedener Sounds rausholen (Wem das nicht reicht, wofür gibt’s den EQ's)!
    Nun zum Abschluss jetzt noch kurz was zu den Anschlüssen, die auch recht spartanisch ausgefallen sind. Es gibt nämlich neben dem Eingang für die Gitarre, nur einen Eingang für das Speakerkabel und für das beiligende Netzteil! Und damit kommen wir auch zu einem kleinen Nachteil, den der Amp hat keinen On/Off oder Stand-By Schalter. Man steckt einfach das Netzteil rein und dann ist er an! :D

    Fazit:
    Also für mich ist der Amp perfekt, da ich nur zu Hause für mich alleine Spiel!

    Falls ihr noch Soundsamples haben wollt, mache ich gerne welche, jedoch habe ich nur ein billiges Head-Set Mikrofon zur Verfügung! Und ich habe es schon ausprobiert, und das aufgenommen hört sich recht scheisse an, und das wird dem Amp einfach nicht gerecht!
    Aber auf der Zvex Seite gibt es ein paar Samples, die den Sound eigentlich recht gut wiederspiegeln!

    Zvex Nano Head Soundsamples

    Achja falls es wen interessiert, das kleine Teil hat mich 300€ gekostet (Neupreis ist so um die 500€)! Klingt vielleicht im ersten Moment für das kleine Teilchen viel, jedoch sollte man nicht die Größe beurteilen, sondern den Klang! Und der ist echt erste Sahne!
     
  2. silverface

    silverface Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.04
    Zuletzt hier:
    4.09.13
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    213
    Erstellt: 20.08.08   #2
    Hi,

    danke für den Test! :-) Bin auch immer wieder am Herumschleichen um diesen süßen Amp.

    Viel Spaß und viele Grüße von silverface!
     
  3. Gatecrasher

    Gatecrasher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.07
    Zuletzt hier:
    24.02.14
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    698
    Erstellt: 20.08.08   #3
    Die Soundfiles, zumindest Dirty und Clean, erinnern stark an den Tiny Terror...kannst du oder jemand anderes das aus der "Live-Erfahrung" heraus bestätigen?
     
  4. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    4.889
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    685
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 20.08.08   #4
    Schönes Review über einen interessanten Amp, auch schön geschrieben.

    Nur im falschen Unterforum, aber das wird sicher noch verschoben.
     
  5. H!Voltage

    H!Voltage Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.08
    Zuletzt hier:
    31.01.14
    Beiträge:
    614
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.458
    Erstellt: 20.08.08   #5
    Tolles Review, hätte nicht gedacht dass der kleine so laut sein kann und auch noch so gut klingt!
     
  6. tim42

    tim42 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.08
    Zuletzt hier:
    6.07.15
    Beiträge:
    447
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    468
    Erstellt: 20.08.08   #6
    danke für die antworten bis jetzt! :)

    hab leider den TT noch nicht gespielt, will ich aber in nächster zeit auf jeden fall mal machen!

    ohh ganz vergessn das es ja noch ein extra review unterforum gibt :D
    naja kann ja ein admon mal bei gelegenheit verschieben!

    die lautstärke und der klang sind echt super! vielleicht mach ich auch die tage doch noch mal ein paar soundfiles! auch um mal zu zeigen wie sich der amp bei zimmerlautstärke mit und ohne attenuator anhört!
     
  7. FidelioFu

    FidelioFu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.08.08
    Zuletzt hier:
    26.08.14
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.08.08   #7
    hab das teil auch bei ebay gesehen und war stark versucht :p

    hast du das teil mal mit GUTEN kopfhörern versucht?
    insbesondere sollten die DT880 PRo in 250 Ohm Ausführung oder vielleicht Audio Technica ganz gut kommen :p
     
  8. tim42

    tim42 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.08
    Zuletzt hier:
    6.07.15
    Beiträge:
    447
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    468
    Erstellt: 20.08.08   #8
    nee ausser ipod kopfhörern hab ich keine! :D
     
  9. hardrockschlumpf

    hardrockschlumpf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.07
    Zuletzt hier:
    15.06.15
    Beiträge:
    967
    Ort:
    Gräfenhainichen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    19.491
    Erstellt: 16.10.08   #9
    Hallo :)

    hier hat ja schon länger keiner geschrieben, aber ich poste mal ganz frech hier rein.

    Kannst du vielleicht noch mal etwas genauer beschreiben wie laut er ist? Würde er für kleinere Clubgigs deiner Meinung nach ausreichen?

    Danke, das wars auch schon.

    greez

    rob :)

    EDIT:

    Eine Frage ist mir doch noch eingefallen: Ist es möglich beim nano irgendwie einen Footswitch anzuschließen oder auf irgendeinem Weg schnell zwischen den Channels hin und her zu wechseln? Ansosnten wäre er in Sachen Livegebrauch für viele Songs ja unbrauchbar, wenn man niemanden hat der da ma schnell am regler dreht :D
     
  10. Lum

    Lum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.05
    Beiträge:
    2.695
    Zustimmungen:
    1.055
    Kekse:
    17.788
    Erstellt: 16.10.08   #10
    Ach mit dem kannst bestimmt ganze Stadien beschallen.

    In Sachen Footswitch würd ich einfach nach ner Midi-Möglichkeit gucken, lässt sich bestimmt einfach realisieren.
     
  11. hardrockschlumpf

    hardrockschlumpf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.07
    Zuletzt hier:
    15.06.15
    Beiträge:
    967
    Ort:
    Gräfenhainichen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    19.491
    Erstellt: 16.10.08   #11
    Hallo Lum,

    danke für die schnelle Antwort. Über die Sache mit der Lautstärke hatte ich mir auch weniger Gedanken gemacht, aber danke noch mal für deine Bestätigung. :D

    Mit Midi hab ich mich bisher eher oberflächlich beschäftigt (mal irgend so ein FAQ von Lenny un n bissen durchs Unterforum, aber das war es dann auch). Hättest du vielleicht, ne Idee wie genau man das realisieren könnte?

    Danke und bis bald.

    rob :)
     
  12. Lum

    Lum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.05
    Beiträge:
    2.695
    Zustimmungen:
    1.055
    Kekse:
    17.788
    Erstellt: 16.10.08   #12
    Klar, Amp ausbauen, größere Gehäuse kaufen, nem Techniker geben, die kleinen Switchs Schaltbar machen und an ein Midimodul anschließen, dann ein Behringer FCB 1010 kaufen und schalten :-)

    ....Immer langsam, ich bin Sarkast.

    => Der Amp ist zu leise für Jamsession/Probe. (Habe nen 5W-Combo, da ist es SEHR grenzwertig)

    => Der Amp hat nur einen Kanal, den Rest schaltbar machen, würde den Kaufpreis des Amps übersteigen
     
  13. hardrockschlumpf

    hardrockschlumpf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.07
    Zuletzt hier:
    15.06.15
    Beiträge:
    967
    Ort:
    Gräfenhainichen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    19.491
    Erstellt: 16.10.08   #13
    Oooookaaaay :D:D:D

    Man, da bin ich doch glatt ins Messer gelaufen :D

    Also der zweite Punkt leuchtet mir dann doch auf Anhieb ein, aber bist du sicher, dass er so leise ist? Ich mein deine Fünf Watt Combo sit wahrscheinlich auch keine Vollröhre oder?

    rob :)
     
  14. Lum

    Lum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.05
    Beiträge:
    2.695
    Zustimmungen:
    1.055
    Kekse:
    17.788
    Erstellt: 16.10.08   #14
    1. Spielt das kaum ne Rolle, aber da die Mehrheit der Meinung ist, eine vollaufgerissene Vollröhre klinge "angenehm", macht man das bei dieser eher als bei einem Transistor.

    2. Doch, ist ein Bad Cat Mini Cat (Vollröhrencombo). Den kannst gegen nen nicht-leisen Drummer (selbst auf Stuhl gestellt/Kopfhöhe) nicht clean spielen, muss also schon sehr weit aufgerissen werden.

    Für Recording ist sowas garnicht schlecht, kleinere Sessions auch.
    Aber 0,5w sind halb so laut wie 5 Watt und das reicht einfach nicht, erstrecht (!) nicht für Clean.
     
  15. hardrockschlumpf

    hardrockschlumpf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.07
    Zuletzt hier:
    15.06.15
    Beiträge:
    967
    Ort:
    Gräfenhainichen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    19.491
    Erstellt: 16.10.08   #15
    Okay, spielte zwar keine Rolle mehr, weil ich sowieso keinen Amp kaufe, der live nicht einsetzbar ist, aber trotzdem danke für die Aufklärung. ;)

    gruß

    rob
     
  16. tim42

    tim42 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.08
    Zuletzt hier:
    6.07.15
    Beiträge:
    447
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    468
    Erstellt: 18.10.08   #16
    ahh da bin ich wieder! :) hab schon lang nicht mehr hier reingeguckt! :D

    @ hardrockschlumpf:
    Lum hat deine fragen eigentlich schon alle beantwortet.
    das kleine teil ist echt nicht live tauglich. für kleine sessions kann man ihn aber gut gebrauchen!
    auch für proben reichts (jedoch dann voll aufgedreht + booster)! :D
    und wie schon gesagt, der amp hat auch nur einen kanal, also umso lauter umso verzerrter!
    mit footswitch und midi ist da nicht sooo viel! :p
    aber ich benutz ihn ja eh nur zum zuhause spielen oder recorden!
    aber leider hab ich jetzt auch guitar rig für mich entdeckt, deswegen verstaubt das teilchen im moment! :rolleyes:
     
  17. Lum

    Lum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.05
    Beiträge:
    2.695
    Zustimmungen:
    1.055
    Kekse:
    17.788
    Erstellt: 18.10.08   #17
    Voll aufgedreht + Booster = Sehr kurze Lebenserwartung ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping