Rhodes ohne Stange

von lucjesuistonpere, 29.11.07.

  1. lucjesuistonpere

    lucjesuistonpere Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.486
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.193
    Erstellt: 29.11.07   #1
    Hej hej!

    Ich hab ein Angebot für ein Rhodes Mark II für 7500 schwedische Kronen, also umgerechnet ca. 800 €, gekriegt. Ich war eben probespielen und bin absolut überzeugt, jede einzelne Taste klingt geil.

    Es gibt nur ein Problem: die Pedalstange fehlt. Meine Frage: ist so eine Pedalstange einfach zu kriegen? Für wie viel Geld kursieren die so bei den einschlägigen Auktionshäusern und Rhodes-Reperaturwerkstätten? Kann man notfalls in den Baumarkt gehen und sich selbst eine zurechtsägen?

    Und eines noch: ich hatte den Eindruck, daß man schon ziemlich viel Kraft aufbringen muß, damit überhaupt ein Ton raus kommt. Ist das bei allen Rhodes so? Kann man das einstellen?
     
  2. Boogie_Blaster

    Boogie_Blaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.06
    Zuletzt hier:
    12.10.15
    Beiträge:
    1.276
    Zustimmungen:
    369
    Kekse:
    6.513
    Erstellt: 29.11.07   #2
    Hallo!
    ..wegen der Pedalstange: kann man sich sicherlich auch selber bauen - sie muß halt unten aus einem Rohr bestehen, das auf den Dorn im Pedal passt und oben einen Stab haben, der ins Loch am Piano passt. Wichtig wäre eine Einsellmöglichkeit für die Länge. Vieleicht läßt sich ja auch was anderes zweckenfremden, z.B. ein ausziehbarer Notenständer oder was aus dem Bereich Schlagzeughardware?

    Die minimale Kraft, die einen Ton erzeugt, läßt sich im Prizip schon einstellen, und zwar über das "Escapement" zwischen angeschlagenem Hammer und Tine. Das ist der Zwischenraum, den ein angeschlagener Hammer (also bei durchgedrückter Taste) zur Tine noch hat (einige mm bis 1 cm oder so..):
    die letzten Millimeter legt der Hammer nämlich einzig durch die Fliehkraft zurück und ist im Moment des Anschlags nicht mehr mit der Taste in Kontakt. Die Abfolge ist also:
    Taste wird gedrückt
    > Hammer wird durch Taste beschleunigt
    > Taste ist am Endanschlag
    > Hammer fliegt weiter
    > Hammer trifft auf Tine und bringt sie zum schwingen
    > Hammer fällt zurück auf die taste, die entweder noch am Endanschlag ist oder schon zurück in die Ausgangslage gefallen ist.

    Hier liegt der Hund begraben: je näher du die Tine mit den beiden Stellschrauben an den Hammer bringst, um so weniger minimale Bewegungs-Energie braucht der Hammer, um die Tine gerade so zu berühren - so entsteht schon bei minimalem Anschlag ein Ton.

    Aber: die Einstellung will mit Bedacht gewählt sein - denn zu geringes Escapement kann Probleme machen. Wenn der Hammer direkt nach dem Anschlag der Tine nicht schnell genug oder eben weit genug (Escapement!) zurückfällt, kollidiert er mit der zurückschwingenden Tine - abgedämpfte, "stumpfe" Töne sind das Resultat.
    Also ist die ideale Einstellung ein Kompromiss aus möglichst geringer minimaler Anschlagsstärke und sauberem Durchschwingen der Tine.
    Sicherlich variert all das je nach Modell und Tastaturvariante. Mein eigenes 73er MK1 ist da leider recht empfindlich, so daß ich hier und da mit "double striking Tines" zu kämpfen habe. Dafür kann man aber auch recht gut "piano" spielen bzw. hat eine große Dynamikbandbreite...
     
  3. danielw

    danielw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    471
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    184
    Erstellt: 29.11.07   #3
    Solche Teile hat doch bestimmt Jens Lüpke (www.tasteundtechnik.de) in seinem Sortiment. Ist halt vielleicht ne Kostenfrage...
     
  4. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 30.11.07   #4
    Beziehungsweise mal eBay checken - da tauchen ab und zu Nachbauten auf.
    Wenn du billig an eine Hi-Hat Stange kommst - probiers mal aus, das Original war eine von Rodgers. Und wenn du gar keinen Bock hast, Geld auszugeben, dann säg dir wirklich irgendwas aus dem Baumarkt zusammen. Das ist nicht optimal, aber mit hit & miss gehts vielleicht :)

    Achja: Ich hab ja bis jetzt nur eins gekauft :-)D), aber ich hab das Gefühl, dass man sein Rhodes nach dem Kauf am besten eh mal auf sich einstellt. Die Bandbreite an verschiedenen Setups und persönlichen Vorlieben ist so groß und es schrauben auch so viele ahnungslose Leute an den Kisten rum, dass ich das wohl meistens lohnt. Außerdem lernst du dir Karre dann gleich von innen kennen!

    Grüß mir Schweden!!!:cool:
     
  5. Orgelmensch

    Orgelmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.03
    Zuletzt hier:
    2.11.10
    Beiträge:
    2.296
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 30.11.07   #5
    Mein Mark I war damals auch recht hart zu spielen...als ich darauf geübt habe wie ein besengter hatte ich dauernd Probleme mit den Unterarmen etc. (kurz vor Sehnenscheidentzündung!!!)...
    Danach hatte ich aber nie wieder solche Probleme, dann machen deine Hände und Arme alles mit!!! :cool:
     
  6. fetz

    fetz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.04
    Zuletzt hier:
    27.08.13
    Beiträge:
    1.013
    Ort:
    Raum Hannover
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    532
    Erstellt: 30.11.07   #6
    Bei dem Rhodes in meiner Musikhochschule wird einfach nur ein Rohr benutzt, ist natürlich blöd, weil man dann nicht viel verändern kann. An meinem Rhodes benutze ich eine Schubstange aus dem Baumarkt.

    Wenn du ganz viel Geld hast, kauf dir eine echte bei Jens !
     
  7. Jenzz

    Jenzz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    316
    Ort:
    Ahnsen
    Zustimmungen:
    69
    Kekse:
    734
    Erstellt: 30.11.07   #7
    Aloha :-)

    Wenn es nicht Original sein muß ist der Notenständer-Tip zu empfehlen. Auch gut funktioniert Rohr + Gewindestange....ineinander schieben, Flügelmutter drauf, fertig.

    Jenzz
     
  8. lucjesuistonpere

    lucjesuistonpere Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.486
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.193
    Erstellt: 30.11.07   #8
    Danke für die Antworten! Dann ist das Rhodes jetzt so gut wie gekauft! :great:
     
  9. Orgelmensch

    Orgelmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.03
    Zuletzt hier:
    2.11.10
    Beiträge:
    2.296
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 30.11.07   #9
    Obwohl es ein Mark II ist??? :rolleyes:
     
  10. lucjesuistonpere

    lucjesuistonpere Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.486
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.193
    Erstellt: 30.11.07   #10
    Was ist an Mark II so schlecht?
     
  11. Orgelmensch

    Orgelmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.03
    Zuletzt hier:
    2.11.10
    Beiträge:
    2.296
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 30.11.07   #11
    War nicht ganz ernst gemeint...mir ist das Mark II viel zu "glockig"...aber das ist reine Geschmackssache...
     
  12. Boogie_Blaster

    Boogie_Blaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.06
    Zuletzt hier:
    12.10.15
    Beiträge:
    1.276
    Zustimmungen:
    369
    Kekse:
    6.513
    Erstellt: 30.11.07   #12
    hmm... ist das nicht vielmehr Sache der individuellen Justage und der verwendeten Effekt- EQ- und Verstärker-Peripherie? Bei meinem zumindest schon. Ohne es jetzt verglichen zu haben, würde ich mal behaupten, daß letzteres viel mehr klanglichen Einfluß haben als der Unterschied zwischen MK1 und 2. Waren nicht z.B. späte MK1 technisch im Prinzip MK2s im alten Gehäuse?

    ..jedenfalls ist das MK1 klar das hübschere Modell :)
     
  13. lucjesuistonpere

    lucjesuistonpere Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.486
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.193
    Erstellt: 30.11.07   #13
  14. Langfingerli

    Langfingerli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.06
    Zuletzt hier:
    15.06.12
    Beiträge:
    511
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    312
    Erstellt: 30.11.07   #14
    Ich hatte jetzt schon ein paar MKIIs unter meinen eigenen Fingern und MKIe auch. Und ich muß ehrlich sagen, dass ich die MKIIs nie so geil hinbekommen habe, wie die MKIs. Die haben immer smoother geklungen, egal wie ich sie eingestellt habe. Und wie gesagt, das war nicht nur eins;)Wieso auch immer, ich weiß es nicht...
     
  15. danielw

    danielw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    471
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    184
    Erstellt: 30.11.07   #15
    Also ich würde auch zuschlagen an deiner Stelle. Bin gerade auch wieder mal am überlegen... habe ein gemietetes Klavier zurückgegeben, weil ich mit nicht ganz sicher war und außerdem umgezogen bin. Hätte jetzt Gelegenheit ein Mk1 in gutem Zustand zu bekommen (Preis normal). Rhodes statt Klavier? Zumindest solange ich noch in Mietwohnung lebe und knapp bei Kasse bin... Was meint ihr dazu? Stagepiano / Digitalpiano als Instrument zu Hause scheidet für mich aus - möchte ich nicht. Spiele v.a. Jazz und Pop, ab und zu mal was von Bach. Meinungen!?! :confused:
     
  16. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 30.11.07   #16
    Dann bleibt ja eh nicht so viel übrig, oder? Bach auf dem Rhodes hab ich auch schon mal probiert - ist eher kurios, geht aber :)
     
  17. lucjesuistonpere

    lucjesuistonpere Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.486
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.193
    Erstellt: 30.11.07   #17
    So, hab dem Verkäufer jetzt zugesagt. Übernächste Woche bin ich dann endlich stolzer Besitzer eines Rhodes. :great:

    @daniel:
    Ich halte das durchaus für ne gute Lösung. Ein Rhodes ist schon ein geiles Instrument, ersetzt zwar kein Klavier, aber macht als eigenständiges Instrument nicht weniger Spaß. ;) Ich werd es wohl ähnlich wie du handhaben, denn momentan habe ich keinen Zugang zu einem Klavier.

    @Boogie:
    Aber aufs MK II kann man noch n Analogen draufpacken. ;)
     
  18. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 30.11.07   #18
    ...so man denn einen hat. :( :D
     
  19. Boogie_Blaster

    Boogie_Blaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.06
    Zuletzt hier:
    12.10.15
    Beiträge:
    1.276
    Zustimmungen:
    369
    Kekse:
    6.513
    Erstellt: 30.11.07   #19
    ...hab' ich.... passt auch auf's MK1 ;)
    Ob analog, digital.. durch die Füßchen passen die meisten Geräte auch auf den gerundeten Deckel. Trotzdem herzlichen Glückwunsch und viel Spaß mit der neuerwerbung :great:
     

    Anhänge:

  20. lucjesuistonpere

    lucjesuistonpere Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.486
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.193
    Erstellt: 30.11.07   #20
    Ah, ein Small Stone, den werd ich mir auch noch holen. Was ist das für ein Instrument auf dem horizontalen Bild hinter dem Rhodes? Ein Prodigy?
     
Die Seite wird geladen...

mapping